Biker für Deutschland setzen Zeichen gegen importierte Gewalt am Brandenburger Tor

Foto: Screenshot/Youtube

Berlin – Vor der Kulisse des Brandenburger Tores fand am Samstag eine beeindruckende Demo der Biker für Deutschland statt. Mit dabei, das Mahnmal gegen das Vergessen, die an einer Wäscheleine Flatternden Morde und Vergewaltigungen von Merkels Neubürgern.

Mit den Klängen von Preußens Gloria fuhren die Biker für Deutschland in einem beeindruckenden Korso von 100 schweren Maschinen vor dem Brandenburger Tor vor. Weitere 100 Demonstranten der Gegenöffentlichkeit unterstützten die Biker mit den Füßen. Wie immer chronisch angefeindet vom mächtigen Merkel-Regime und ihren linksgrünen Bodentruppen, die jede Kritik an der zunehmenden Islamisierung und Destabilisierung als rechtsradikal bezeichnen, wie man auf einigen linksradikalen Plattformen nachlesen kann.

Den Finger in die Wunde legte die Sprecherin der Patrioten NRW Steff, die in ihrer Rede besonders auf die immer erdrückendere Zensur in den sozialen Netzwerken und die Meinungsmache in den Staatsmedien hinwies. Wie auch in früheren Beiträgen, wies die Rednerin darauf hin, dass Merkels ins Land eingeschleuste Neubürger besser leben, als viele Rentner, die über 40 Jahre in die Sozialkassen eingezahlt haben.

Als ein Kunstwerk, das aus Leid Schmerz und Blut besteht, bezeichnete Robert Vogelmann seine Leine voller Einzelfälle, die als Mahnmal gegen das Vergessen, am Samstag vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule gereicht hätte.

Dirk von den Bikern für Deutschland beschwor den Widerstand der Straße. Es geht um den Kampf für unsere Werte, um Freiheit und Gerechtigkeit, um die Rechte der Schwachen. „Ich will stolz sein auf unser Land“. Worte die vor allem der jüdischen Community „Jüdisches Forum“ missfielen, die auf einem YouTube-Video heftig gegen die Biker hetzte. Scheinbar hatte sie den letzten Al-Quds-Marsch vergessen, oder das Buch des Berliner Rappers Ben Salomon nicht gelesen, der für den größten Teil des Antisemitismus muslimische Migranten verantwortlich macht, dem er schon als Kind ausgesetzt war. Zum Beispiel, als ihn ein Türke fragte, ob er die jüdische Nationalhymne kenne und ihm dabei ein Feuerzeug unter die Nase hielt und das Gas zischen lies. Der komplette Livestream der eindrucksvollen Demo ist auf dem Kanal von Für Gerechtigkeit erschienen.   (KL)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading...

23 Kommentare

    • Ich hab‘ doch kein Motorrad! 😕

      Und damit 🛴 (Tret-, nicht „E“!) die 600 Kilometerchen LL bis nach Berlin?

    • Ist klar, aber ALLE Biker aus ganz Deutschland gehören nach Berlin und zwar DIREKT vor die „Merkel-Scheune“ !

    • Die mit Kutten-Verbot auch! Da die uns eine demokratisch gewählte Partei am liebsten verbieten würden und sie regelrecht bekämpfen, sind deren Verbote für uns hier länger Lebende nicht mehr akzeptabel!

    • Egal was und wo ich bin, ich bin für Gerechtigkeit und in diesem Land läuft alles andere ab als Gerechtigkeit, deshalb hoffe ich auf baldige gerechte Gerichtsbarkeit. Dieses Land geht sonst schnellstens vor die Hunde!
      Achja, und solche neuen Politiker wie z.B. Curio sind logisch denkend, reden druckreif und nicht vergleichbar von ihrem Wissen mit KEINEM anderen Altmöchtegernpolitiker des alten abgenutztem Schlages und er ist nicht alleine mit den Vorzügen berufserfahrener Menschen in der AfD
      Fast 45 % des OBs in Görlitz gegen den gesamten Altrest ist auch schon gehörig gut aber ich bin in NRW, da tut es noch sehr weh… 😉

    • Bin ich bei dir …..aber als Politiker . Politikerin . Gehört meines Erachtens auch dazu….Gesicht zu zeigen . Und sich nicht in der Anonymität zu verstecken.. ..

      Disqus schrieb am Di., 18. Juni 2019, 17:08:

    • Bin ich etwa gemeint? Da ich reine Privatperson bin, kann das auf mich nicht zutreffen. Ich bin für JW nicht anonym und habe keine Schwierigkeiten meinen Klarnamen bekannt zu geben, selbstverständlich nur an die jeweiligen Redaktionen in deren Foren ich auch schreibe.
      Schreiben Sie etwa unter Klar-Vornamen? Ihren letzten Beitrag verstehe ich ansonsten nicht. Sie sind neu hier, über meine Beiträge lernt man schon ganz gut die schreibenden User kennen, viel Spaß beim Lesen.

  1. Ich will stolz sein auf unser Land“. Worte die vor allem der jüdischen Community „Jüdisches Forum“ missfielen, die auf einem YouTube-Video heftig gegen die Biker hetzte

    Diese kurze Sentenz beleuchtet einen Mosaikstein des deutschen Desasters. Einem Volk soll der Stolz genommen werden, dies immer mit der Auschwitzkeule im Hintergrund. Das Ergebnis dieser jahrzehntelangen Indoktrination und Moralisierung ist ein Hypermoralismus, der Volk gleich ganz auflösen will und die eigenen Grenzen für den Sub-Plebs der ganzen Welt aufreißt,- mit u.a. der Folge eines Explodierens des Judenhasses durch die muslim. Invasoren. Das passt dann aber den Vertretern jüdischer Organisationen überhaupt nicht ins Konzept, weshalb sie den Fokus ihrer Hetze v.a. auf „Juden in der AfD“ und auf jenen geringen Anteil an „rechtem Judenhass“ in D lenken…

    Und wer jetzt in diesem meinen Beitrag „antisemitismus“ riecht…-, -Dies war nur eine Situationsbeschreibung, die man jederzeit noch brisant erweitern kann. Auf sogen.“Antisemitismus“-Diskussionen lasse ich mich nicht ein!

    • Wir dürfen mindestens genauso stolz sein auf uns und unser Land , wie alle anderen Menschen der Länder auf dieser Erde !

    • Wir dürfen mindestens genauso stolz sein auf uns und unser Land , wie alle anderen Menschen der Länder auf dieser Erde !

    • Vielleicht (bis gestern, denn inzwischen gibt es keinen Grund mehr, stolz auf D zu blicken… hailmerkel)sogar noch etwas mehr, denn die Leistungen, die über Jahrhunderte von D ausgingen, sind schon über dem normalen Level.

    • ich bin zudem noch Katholik und ein Teil meiner Familie war wegen seines Eintretens für seinen kathol.Glauben (z.B. gg. Kreuzeabhängen in den Schulen…-haben wir in D ja wieder) erheblichen Repressionen ausgesetzt (bis Straflager und drohender Deportation in KZ).
      Da war Deutschnationaler Geist, aber nie ein Funken Sympathie für die nationakenSozialisten und ihren totalitären Geist!
      Insofern, geht mir genauso: ich bin-im Ggs. zu NaziEnkel -antifa und -fff,-Hypermoralisten- für das 3.Reich nicht verantwortlich u. fühle mich rassistischen Konzepten metaphysischer Schuld wie sie seit dem Kriegsende gegen die Deutschen gefahren werden nicht verpflichtet!

    • Freut mich, dann sind wir schon zwei. Da ich gerade häufiger Alices restaurant von Arlo Guthrie höre: … and if 50 people walk in and sing…, they think , its a movement- and that what it is!

    • Sie und andere sollten sich mal die Frage stellen, warum das Revisionieren des (((einen Themas))) in der BRD unter Strafe gestellt wird. Warum soll das Aussprechen der Wahrheit bestraft werden? Wovor haben jene Angst?

    • ja ja, Sie und nur Sie stellen sich solche Fragen – die anderen sind ja zu dumm dazu…. /*Ironie off

    • Sie „argumentieren“ wie ein Linker. Man nennt das auch Strohmann-Argument.
      Man muss die Dinge immer an der Wurzel packen…

Kommentare sind deaktiviert.