Octavian Ursu (CDU) gewinnt Oberbürgermeisterwahl in Görlitz

Bei der Auszählung der Wahl zum OB von Görlitz lagen Octavian Ursu (CDU) (links) und Sebastian Wippel (AfD) (rechts) abwechselnd vorne; Foto: jouwatch Collage
Bei der Auszählung der Wahl zum OB von Görlitz lagen Octavian Ursu (CDU) (links) und Sebastian Wippel (AfD) (rechts) abwechselnd vorne; Foto: jouwatch Collage

Görlitz – Die Wahl zum Oberbürgermeister gestaltete sich am Sonntagabend als dramatisches Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Octavian Ursu (CDU) und Sebastian Wippel (AfD). Die Pressesprecherin Sylvia Otto sagte dem MDR „So etwas habe ich in den ganzen Jahren noch nicht gesehen.“ Um halb sieben waren mehr als die Hälfte der 75 Wahlbezirke ausgezählt und Ursu lag mit 51 Prozent vor Wippel. Um 18:45 Uhr erhöhte sich der Vorsprung Ursus auf 51,9 Prozent gegenüber 48,1 Prozent (Wippel).

Um kurz nach 19:00 Uhr sorgte dann Windows mit einem Update für eine spontane Unterbrechung der Auszählung in Görlitz. Die Rechner waren durch das Update blockiert und mussten komplett neu gestartet werden. Zu der Zeit lag Ursu mit 53 Prozent vor Wippel bei einer Wahlbeteiligung von 48,9 Prozent.  Nach Auszählung der verbliebenen Wahlbezirke entschied der CDU-Kandidat Octavian Ursu die Wahl für sich. Mit 55,1 Prozent der Stimmen ist Octavian Ursu damit der neue Oberbürgermeister von Görlitz. (BH)

Loading...

121 Kommentare

  1. Dieses Land ist inzwischen so verblödet, dass es rumänische und dänische Menschen zu Bürgermeistern wählt

  2. Zum Glück ist er nicht Bürgermeister geworden. Sonst hätte ihn Antifa erschossen. Ein AFD ler darf niemals Bürgermeister werden.

  3. Die Stimmen werden wahrscheinlich wieder gezählt.
    Wartet mal ab. Das riecht zunächst nach Betrug.

  4. Alte Windows-Versionen erhalten keine „großen“ Updates mehr (falls in Görlitz z. B. wg. Netzwerkanbindung noch Windows 7 laufen sollte). Das Mai-Update für Windows 10 sollte überall durch sein. Sicherheits-Updates kommen immer donnerstags, nicht sonntags. Mit den Windows-10-Versionen Pro und Enterprise lassen sich Updates verschieben. Mir kommt ein ganz bestimmter Verdacht!

  5. Görlitz wird Geschichte schreiben. Einmal dadurch, dass sich der CDU-Kandidat von den Linken zum OB wählen ließ. Andererseits, dass das Ergebnis nach der „EDV-Panne“ urplötzlich ganz eindeutig wurde. Welch ein Verdacht! Warum sollte man da noch wählen gehen?

  6. Der Wähler muß jetzt wissen, wenn er CDU wählt, dann wählt er die nationale Einheitsfront mit Linken und Kommunisten. Die CDU will aus der Umarmung der SPD mit den Grünen nichts lernen. Sie wird der SPD abwärts folgen. Und das ist gut so.

  7. Kann man eigentlich nicht vor Gericht einen Antrag auf Einsicht in den unerwarteten technischen Eingriff mittels Windows update stellen?
    Tut man nix werden solche Updates in Zukunft Schule machen

  8. Je länger ich darüber nachdenke, desto schlimmer wird es. Es kann und darf in einer Gemeindeverwaltung keine unerwarteten und unumgänglichen Windows-Updates geben! Das ist unmöglich! Die AfD muss Einspruch gegen das Wahlergebnis erheben und eine Untersuchung einleiten lassen.

  9. Nun haben die Görlitzer halt einen ausgebildeten rumänischen Trompeter,somit wird Görlitz sicherer,dumm gelaufen.

  10. hahaha, was für ein Brüller !, Rechner blockiert wegen Update, das ist ja so, als wenn man während der Fahrt tankt, also dümmer kann man das Volk wohl nicht mehr halten, ich lach mich kaputt.

  11. Windows Update? Wen wollen die vera…hen?
    Entweder man hat absichtlich das Windows Update zurückgestellt um es am Sonntag installieren zu lassen, oder Merkels Bildungssystem schlägt voll durch und die Administratoren sind einfach zu blöd die Rechner aktuell zu halten!

  12. Grübel-ich hatte kein Update. MMH, gilt das nicht für alle Windowsrechner, die online sind? Und ich war online

  13. Nicht er sein Wahlprogramm, seine Partei hat gewonnen sondern ein Statist gegen die AFD
    Stolz auf die Wahl von Linken und Grünen muss er nicht sein.
    Die Sachsen wissen jetzt wer cdu wählt bekommt die sed

  14. Eine (wie auch immer geschehen) verlorene Wahl für Wippel. Und? Hat der Wähler mit seiner Stimme auch seinen freien Willen, seine Hände, seine Füße, sein Herz, seine „Gusche“ und sein Hirn abgegeben? Ist er vollkommen machtlos? Erkennt, was den Gegner stark gemacht hat, lernt daraus und setzt die daraus entstandene Erkenntnis in Taten um!
    Als Starthilfe erkennt folgendes: Ihr seid nicht allein! Nun müssen 48,1 % sich nur noch einig werden für oder gegen was sie sein wollen und wie oder was sie ZUSAMMEN erreichen könnten. Und vielleicht merken sie so dann, das es keinen einzelnen Führer oder Leithammel braucht, um etwas zu bewirken (Wäre vielleicht Erkenntnis Nr. 2?!)!

  15. Ihr unterschätzt immer noch die Macht der Lügenpresse.
    Die Dummen im Land = 87% der Wähler informieren sich nur aus der Lügenpresse.
    Die kennen die freien Medien überhaupt nicht und wissen gar nix von den wirklichen Ereignissen.

    Die Wahlbeteiligung in Görlitz lag unter 50 Prozent.
    Die Nichtwähler gehören zu den Dummen im Land, die auch nur die Lügenpresse konsumieren und sich dann sagen, daß ihnen die Wahlen egal sind.

    Die AfD kann nur dort gewinnen, wo intelligente Menschen leben, die sich in den freien Medien informieren. Und dort, wo die Invasoren (damit meine ich alle „Migranten“) die Deutschen abschlachten, vergewaltigen, messern, ohne Grund zusammenschlagen, stehlen und rauben und prächtig von Sozialhilfe leben.
    Nur dort ist der Druck auf die Gutmenschen, die Dummen, groß genug. Dort merken sie, daß die Altparteien ihnen niemals helfen werden. Da bleibt nur die AfD übrig.

    Fazit: Es muss überall noch viel viel schlimmer werden, bevor es besser werden kann.
    Leider könnte es dann zu spät sein.
    Aber wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben.

  16. Ein „Windows-Update“ – ah, ja……
    Schon bei Windows 7 konnte man da anklicken „Erst in 2 Stunden neu starten“, unter Windows 10 macht das System das automatisch nachts bei Nichtbenutzung.
    Aber so konnte man wohl nochmal die Wahlzettel durchgehen um zu kontrollieren, wie viele „ungültig“ sein müssen, damit es passt……

  17. AfD ist prorussisch.

    Die vereinigte Linke wird von USA gesteuert. Mal gucken wann die Grünen für die Stationierung von Atomwaffen in Deutschland demonstrieren! (Hollywood war nie gegen Atomwaffen!)

  18. Ein Windows Update wird erst mit dem Runterfahren des Rechners gestartet u. nicht im laufenden Betrieb. Warum wurde der Rechner also während der Auszählung runtergefahren?

  19. Unsere Narrativschreiberlinge haben’s noch einmal geschafft: Unser doofes Bananenvolk wählt lieber einen Rumänen als einen Deutschen zu seinem Bürgermeister. In der Demokratie gewinnt regelmäßig derjenige mit der größten Medienunterstützung.

  20. ….die Rechner waren kurzzeitig blockiert und mußten neu gestartet werden. Mehr braucht man nicht kommentieren.

  21. In Anbetracht freiwillig gleichgeschalteter Medien und massiver Hetze der üblichen Verdächtigen handelt es sich um einen nicht zu unterschätzenden Achtungserfolg für Pragmatiker Wippel. Glückwunsch dazu …

  22. Diese Wahl ist für UNGÜLTIG zu erklären, da hier eine massive Wahlbeeinflussung aus dem Ausland stattgefunden hat!!!! Siehe Brief der US und anderer ,,Schaupieler,,.
    Bei Trump schreit man doch auch die Russen hätten sich eingemischt, und hier???? Hier hat eine OFFENE EINMISCHUNG zum Nachteil des AfD Kandidaten stattgefunden!!!
    Herr Wippel und AfD übernehmen sie!!!! Trotzdem Glückwunsch an Herrn Wippel.

  23. Ich hätte Sebastian Wippel ganz sicher den Erfolg gegönnt. Leider sind auch nur gute 48 % zur Wahl gegangen. Kleiner Trost am Rande: Ich halte die linke Brut mittlerweile für derart verkommen, dass sie im Falle der Wahl von Wippel mit Sicherheit eine Intrige nach dem Vorbild von Österreich gesponnen hätten, und Wippel mit Hilfe der Medien wegen irgendeinem Furz aus grauer Vorzeit zum Rücktritt gezwungen hätten. Der Schaden für die AfD wäre immens gewesen.
    Deshalb gönne ich halt den Altparteien diesen dubiosen Sieg auf einem unbedeutenden Posten. Wichtiger ist jetzt, alle Kräfte für die kommenden Landtasgswahlen zu bündeln.

    • Außerdem hätte man alles, was in dieser Stadt schief läuft, vom kleinsten Schlagloch bis zu einem sanierungsbedürftigen Haus sofort dem Wippel umgehängt und wöchentliche ARD-Reportagen über den Niedergang einer Stadt unter AfD-Riege produziert.
      Wir kennen das aus Österreich, wo in den linksradikalen Medien kackfrech vorgerechnet wurde, dass die Ausländerkriminalität ausgerechnet in dem Moment anstieg, als ein FPÖ-Innenminister sein Amt antrat. Hat nichts mit der Asylpolitik seiner Vorgänger zu tun und damit, dass diese die wahre Kriminalität vertuschen ließen.

  24. Schön ein roma Musikant ist nun Bürgermeister.
    Das ist der Anfang einer Entwicklung die nicht mehr gestoppt werden kann.
    Dumm sind nur die mit Schulabschlüssen und Berufsausbildung.

    • ein Zigeunermusikant als Bürgermeister geht ja noch im Vergleich zu den Kasperle im Berliner Kasperletheater

    • Bei einem Zigomusikanten wirds aber nicht bleiben in Görlitz.
      Jetzt wo der Oberzigo nun auch noch Obergörlitzer ist wird sich Görlitz zu einem Mekka für heimatlosen Musikanten entwickeln.
      Der OB Musikant im Rathaus wird natürlich alle Musikanten mit Buntlandpässen und Sozialhilfe versorgen.

  25. Das wundert doch hoffentlich niemanden hier.
    War klar, dass bei der Stichwahl die Gutwähler CDU wählen.

    Immerhin 45% für den AfD Kandidaten.
    Das ist unter diesen Umständen ein beachtliches Ergebnis!!!

    MfG
    Nr.3

    • Aber erst nach einem ominösen Windows-Update; vorher sah es weit knapper aus und hätte noch gedreht werden können. Erstaunlich, wie die Software aus den USA hilfreich sein kann, nachdem von dort sogar ganz Hollywood gegen die AfD getrommelt hat…

  26. Die AfD hatte nur in dieser Ecke Deutschlands überhaupt eine Chance eine Mehrheitswahl (OB) zu gewinnen. Aber wenn es nicht einmal hier klappt, wird es auch nicht in anderen Regionen Deutschlands klappen, geschweige denn in grösseren Städten, als dem kleinen Görlitz mit 55.000 Einwohnern.

  27. Eigentlich wollte ich heute schreiben – Glückwunsch Görlitzer. Aber das verkneife ich mir. Ihr Görlitzer habt kein Rückgrat, gut dann lasst euch von einem rumänischen Trompetenspieler regieren. Arbeitsplätze wird er keine schaffen. Ja vielleicht wird noch einmal ein Film dort gedreht, wo die Darsteller, wenn sie wieder zu Hause sind überhaupt nicht wissen wo Görlitz liegt.
    Görlitz habe ich von meiner Urlaubsliste gestrichen.

    • Warum? Fast die Hälfte der Görlitzer hat sich doch für Herrn Wippel entschieden. Also ich persönlich würde das bei meiner Urlaubsplanung dann einfach vorher abchecken.

      Einfach (beispielsweise) bei der örtlichen AfD anfragen, bei wem man denn einen schönen Urlaub im wunderschönen Görlitz buchen könnte.

      Behalten Sie immer im Hinterkopf: Die Dummen sind in der Mehrheit – das war schon überall und zu allen Zeiten so …

  28. Immerhin haben 48,9% der Wähler, trotz massivstem AfD & Wippel-Bashing, den Mut besessen , Herrn Wippel ihre Stimme zu geben. Das finde ich beachtlich und sollte allen zweifelnden Bürgern Ansporn sein, sich bei Wahlentscheidungen nicht beirren oder gar einschüchtern zu lassen.
    Natürlich muss die AfD, mehr als alle anderen Parteien, in der Wahl ihrer Kandidaten und Parteimitglieder sorgfältig vorgehen. Wahlen werden eben nur zu einem geringen Anteil rational getätigt. Falsche Worte und Personen wiegen schwerer, als „falsche“ Politik!

  29. Das war’s. Ich weiß, wie die LTW dort, im Mittel-Land, ausgehen.

    Von wegen, die ‚Ossis‘ wissen es – wählen tun sie die Hand, die sie vermeintlich füttert.

    Wohlan.

    • Einspruch. Die Sachsen haben alles richtig gemacht. Studieren Sie die Ortschaftswahlen vom 26. Mai. Sie können klicken wo Sie wollen. Überall haben die Altparteien verloren. In manchen Orten tauchen die gar nicht mehr auf. In zwei Drittel aller Orte haben die ihre Mehrheit verloren. Der Ausgang der LTW spielt keine Rolle mehr, denn den Altparteien ist die Basis weggebrochen. Das hat die Elite erkannt, weshalb heute eine Studie auftauchte, dass der Osten zu dünn besiedelt sei und deshalb die Landbewohner in die Städte umgesiedelt werden sollen … so primitiv wollen die den Widerstand in Sachsen brechen.

      https://wahlen.sachsen.de/Ergebnisse_GR19.php

    • Die politikverdrossenen Schweine müssen halt zum Schaffot geführt werden, bis sie merken, wo sie ihr Kreuz hätten machen sollen.

  30. Ich bin zufrieden. Die dürfen ihr Bürgermeisteramt in Görlitz gern behalten. Viel wichtiger ist, dass die Altparteien ihre Mehrheit verloren haben, sowohl im Görlitzer Stadtrat, als auch in 300 weiteren Gemeinderäten in Sachsen … der Umbruch in Sachsen geschah auf Gemeindebene, nicht in den Städten.

  31. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Wippel zu dem tollen Ergebnis – hatte ich in dieser Höhe nicht so erwartet. Dass er nicht gewinnen konnte gegen das Kartell von Parteien und Verbänden und den Mainstream, war eigentlich klar. Aber die Zeit für einen AfD-Bürgermeister im Osten wird kommen!

  32. Arme Görlitzer! Ihr habt euch für den falschen entschieden. Dann bitte auch nicht mehr jammern , wenn es schief läuft. Dafür sind wir 1989 nicht auf die Straße gegangen, ich verachte die überwiegende Mehrheit von Görlitz!

  33. Respektables Ergebnis für Herrn Wippel. Er musste sich schließlich gegen alle anderen Parteien behaupten.
    Und nun ein Musiker als OB? Man wird sehen, was geht.

  34. Wenn man bedenkt wer und was da alles aufgeboten wurde um gegen Herrn Wippel Stimmung zu machen, dann ist das viel mehr als ein Achtungserfolg..

  35. Meldung der Polizei Görlitz und der Lokalpresse am 18.10.2018: „In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei in Görlitz einen 43-jährigen Mann (aus Syrien) vorläufig festgenommen. Er soll zuvor im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße in Görlitz einer Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr die Hose heruntergezogen haben. Die 33-Jährige rief um Hilfe. Ein 46-jähriger Hausbewohner hörte die Schreie und griff ein.“ … 8 Monate später wählen die Görlitzer keinen Polizisten, sondern einen Trompeter zum Bürgermeister.

    • Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen Verstand.
      ( Gotthold Ephraim Lessing )

  36. In MDR habe ich ein Interview gesehen bei dem eine Wählerin sagte:
    „Ich habe noch nie CDU gewählt, aber diesmal muss ich es tun“.
    Die Propagandamedien haben gewonnen, nicht Herr Ursu.

  37. Die neue SED, die neue Einheitspartei hat gesiegt. Alle gegen einen. Das ist die Wiederkehr der roten „Nationalen Front“.

  38. Da sowohl die Linken wie auch die Grünen ihre Gefolgschaft aufgerufen haben, den Kandidaten der CDU zu unterstützen, war das Ergebnis vorhersehbar.

    Wie so oft gilt auch hier: Der Feind meines Feindes ist mein Freund!

    • So sieht es aus! Dann das Ganze – vielleicht – noch garniert mit ein paar Stimmen hier, ein paar Stimmen dort unter den Tisch fallen zu lassen. Wer weiß…

    • „Natürlich ist der Sieg von Octavian Ursu der Sieg eines breiten Bündnisses, für das ich dankbar bin“

      AKK

  39. Die CDU musste sich selbst verleugnen, um die Görlitz-Wahl zu gewinnen. Zumindest auf den Laternen-Plakaten des Trompeters Ursu war nur er selbst zu sehen. Das CDU-Logo fehlte.

  40. Genauso werden alle Wahlen im Herbst laufen. Ich bin es leid. Dieses Land hat genau diese Regierung verdient, die es jetzt hat. Kein Wille, keine Kraft, keine Energie, keine Treue, kein Stolz- nichts, einfach nichts

    • Nur Dummheit siegt heutzutage. Die Menschen sind so was von blöde geworden, meinen auch viele Menschen aus dem Ausland.

    • „…meinen auch viele Menschen aus dem Ausland.“
      Und fragen mich besorgt, „Was ist denn bei euch los?“ und die Besorgnis gilt nicht den „Rechten“ !
      Unter 50% Wahlbeteiligung? Hinterher irgendwann jammern, was hätten wir denn machen sollen gegen die rotgrüne „Volksfront“! CDU Wähler als nützliche Idioten der neuen Sozialistischen Einheitsfront Grünschlands!

    • Bitte nicht die fast 50 % Görlitzer vergessen die eine politische Wende
      wollten, aber der politisch-mediale Komplex hat dies verhindert.
      Es war genug Wille und Kraft da, die Spaltung von Görlitz ist
      symptomatisch für das ganze Land.

    • Bitte resignieren Sie nicht! Das wäre genau der Fehler, den vielerorts auch die Menschen hier im Westen machen!
      Ich bin genau so enttäuscht wie Sie! Meine Hoffnung war verhalten, aber sie war da.
      Wir dürfen NICHT aufgeben! Meine Devise ist: Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann mach‘ ich einfach weiter.
      Sehr simpel, ich weiß. Aber ich bin damit schon aus so manchem „dunklen Loch“ wieder rausgekommen.

    • Ja bleibt einem ja nichts anderes übrig- Ich gebe dieses Land nicht auf an Islamisten, Altparteien, Grüne, Globalisten, Sozialisten und Klimagläubige. Das schulde ich meinen Nachkommen

    • …knapp 50 % Wahlbeteiligung und gegen alle anderen Parteien zusammen…genau deshalb werden die LTW anders laufen, denn da kämpft wieder jede Partei für sich

  41. Arme Görlitzer!! Chance vertan, aber fangt später nicht das Jammern an!!! Wie gewählt, so geliefert!

    • Die sind nicht arm! Und ja, die haben’s so gewollt. Wehe, ich höre noch einen von denen jammern.

      Wie schon oben erwähnt: die LTWen laufen genau so – getreu: ‚die Hand, die mich füttert …‘! Feige Bande.

    • Mit „arme Görlitzer“ meinte ich ja auch nur die, die für Wippel gestimmt haben! Die müssen die Dummheit ihrer Mitmenschen mit ausbaden!

    • Ich weiß. Und wenn die ’nen Ar.. in der Hosen haben, boykottieren die alles, was der CDU-Bonzen-Rumä anleiert.

      Machen die aber nicht: Das Hemd sitzt denen näher als die Jacke. War schon vor 30 Jahren so.

      Vergiß es. Genau wie die LTW. Was soll’s: Es geht auch ohne … ;-))

  42. sehr schade, aber wenn man sieht das die ausgeschiedene Grüne Bewerberin (27,9%) und auch die Linke (5,5) zur Wahl von Ursu aufrief, da war die Chance schon recht klein für Sebastian Wippel.

  43. Und wieder wurde ein römischer Statthalter installiert! A´la

    Gaius Octavius… ;-(( Magna Germania ist nach wie vor in römischer Hand!!

  44. sehr schade, aber wenn man sieht das die ausgeschiedene Grüne Bewerberin (27,9%) und auch die Linke (5,5) zur Wahl von Ursu aufrief, da war die Chance schon recht klein für Sebastian Wippel.

Kommentare sind deaktiviert.