Das große Medien-Schweigen: Nonne in Zentralafrika geköpft

Symbolfoto:Von Byelikova Oksana/shutterstock

Nola – „In der Zentralafrikanischen Republik ist eine Ordensfrau brutal ermordet worden. Das berichten die Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ und verschiedene spanisch- und italienischsprachige Medien. Demnach wurde der 77-jährigen Missionarin der Kopf abgetrennt,“ schrieb die Medienplattform Katholisch.de bereits am 22. Mai, ein Tag der der Bluttat. In Deutschland hat der Fall mitten im Ramadan kaum Aufsehen erregt. Dies hat seinen Grund.

Die Täter hätten Schwester Inés Nieves Sancho, die seit 20 Jahren vor allem als Lehrerin tätig ist, in der Nacht auf Montag aus ihrem Zimmer im Dorf Nola im Südwesten des Landes geholt, in ihre Nähwerkstatt gebracht und dort geköpft, heißt es laut katholisch.de in den Medienberichten.  Wer indes „Medienberichte“ aus dem Merkel-Land sucht, in dem die bestialische Tat, die mitten in den Ramadan fällt, beschrieben wird, erlebt eine vorprogrammierte Ernüchterung. Große Zeitungen wie WELT, ZEIT, selbst Bild, die vom Blut nicht genug kriegen kann, machten um die Hinrichtung der 77-jährigen katholischen Lehrerin, die vor allem junge Mädchen unterrichtete, einen großen Bogen. Lediglich der Focus berichtete verhalten. Andere Magazine und vor allem Politiker, selbst von der CDU, meideten den von Muslimen verübten Mord wie der Teufel das Weihwasser. Anfang Juni hat die österreichische Zeitung Wochenblick ausführliche Details über die Hintergründe des im Namen des Islams geschehenen Verbrechens veröffentlicht.

„Die Nonne mit französischen und spanischen Wurzeln hatte in einem Dorf als Lehrerin für Mädchen gearbeitet. Alleine dies dürfte nach Einschätzung von Religions-Experten bereits ihr Todesurteil gewesen sein, denn im fundamentalen Islam sollen Mädchen nichts lernen und keinen Beruf ergreifen.“ Sancho hatte vor allem Mädchen das Nähen beigebracht. Anders als katholisch.de berichtet, soll Sancho jedoch nicht in ihrer Nähwerkstatt, sondern in einem Gebüsch getötet worden sein. Fest steht, dass die Attacke auf die Nonne ein islamistisch motiviertes Verbrechen war und kein Raubüberfall. „Sie haben überhaupt nichts mitgenommen, sie sind nur gekommen, um sie zu töten“, sagte ein Vertreter des Bistums Berberati, in dem Sancho bestattet wurde.

„Sancho gehörte dem Orden der „Töchter Jesu“ aus dem Ort Massac-Seran in Südfrankreich an. Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez sprach den Angehörigen der getöteten Nonne seine Anteilnahme aus,“ endet Wochenblick. Über ein Beileidstelegramm vom französischen Präsidenten – schließlich hatte die Nonne Verbindungen nach Frankreich – ist derzeit nichts bekannt. (KL)

 

 

 

 

 

Loading...

52 Kommentare

  1. Einer 77jährigen Nonne den Kopf abgeschnitten. Unfassbar. Wie krank müssen diese Gestalten sein? Ich kann diesen ganzen Islamdreck nicht mehr ertragen.

  2. Ja ganz treffend beschrieben , so ist es. Das schlimme, es weitet sich immer weiter aus. Sie weichen schon aus auf die kleinen Städte im Speckgürtel der Großstädte , da wo ich wohne. Die Asyl Jugend hängt schión tagsüber am Bahnhof und am Einkaufszentrum rum und trinkt Alkohol.
    Ich muss immer an denen vor bei wenn ich zur Spätschicht fahre .
    Schade das ich noch fast 9 Jahre arbeiten muss , sonst sofort zurück in die Heimat nach Thüringen.

  3. Und der jetzige islamophile Papst betet vermutlich für sie, aber doch mehr noch für ihre Täter. Diese armen verirrten schwarzen Schäflein, die nicht wissen was sie tun.

  4. Totgeschwiegen, weil es nicht in die scheinbar heile Welt der neuen Zivilreligion „GUTMENSCHERISMUS“ paßt.

  5. Ich frage mich folgendes: wenn ich diese Nachricht jetzt auf FB poste (einfach um sie publik zu machen), kann ich dann neuerdings wegen „Volksverhetzung“ angeklagt werden?

    Würde mich im aktuellen Merkel-Deutschland nicht wundern.

  6. Und was sagt Franziskus zum Tode seiner „Glaubensschwester“? Wahrscheinlich nix, so nach der Devise meines Kneipenwirts: „Schwund ist immer“!!!

  7. Merkel passiert sowas nicht, die hält sich an die (islamischen) Regel7n und wird von den Islamisten verehrt! Beide können ja auch intellektuell auf Augenhöhe miteinander…

    Von jenem Bergoglio hört man wenig, wenn der Islam wieder mal so peinliche Einzelfälle produziert… ist vermutlich gerade im Ramadan…

  8. Ruhe in Frieden liebe Schwester.
    Du hast nicht verstanden, dass man mittelalterliche Muslime und die Schwarzen, nur mit Allah überzeugen kann.

    All die vielen Gutmenschen werden es erst begreifen, wenn die muslimische Mehrheitsgesellschaft „IHRE REGELN“ aufstellt.

    In Germany werden all die Feiglinge sofort zum faschistoiden Islam konvertieren, wen all die Duckmäuser es nicht schon heimlich tun, schließlich funktioniert die Schuldsolisation perfekt, da biedert man sich der neuen Herrenrasse an…

    Schon jetzt ist der Kotau vor diesen Religioten in Frankreich, Schweden, Großbritannien und nun auch in Germanistan realisiert worden…

    Die vielen Angriffe auf Frankreichs ⛪ Kirchen , dass Abschlachten der Christen in vielen Ländern, wird vom FEIGEN WESTEN kaum wahrgenommenen. Ich frage mich, wie groß ist der westliche Selbsthass, dass man sich so KRIECHERISCH gibt?

    In spätestens 20 Jahren kriecht der Michel vor Imamen, die Germany längst aufgeteilt haben.

    Es ist ein Europa, der Kontinent der FEIGHEIT, SELBSTDISKRIMINIERUNG, SELBSTVERACHTUNG, SELBSTHASS UND SELBSTVERLEUGNUNG…, wenn ihr nicht wie in Afrika leben wollt, dann stoppt die Importe des Mittelalter und Bildungsfeindlichkeit, Analphabetentum, Kriminalität, Zwangshochzeiten, Zwangsbeschneidungen, Friedensrichter, Frauenverachtung, arabische Großfamilien, und so weiter.

    Sie bringen ihr Unvermögen und den Hass, Minderwertigkeitskomplexe mit und geben Euch die Schuld dafür.

    Das Linke Establishment in Germany – und ihre Medien faseln von Mitmenschlichkeit und Solidarität, die sie für Euch Einheimische niemals aufbringen werden…

  9. Dafür wird der ‚Wochenblick‘ auch als Hetzmedium bezeichnet.
    Es darf schließlich nicht sein dass man über Greueltaten der Friedensreligion berichtet.

  10. ein Priester in Frankreich, jetzt eine Nonne, die bestialisch geköpft wurden, Was wird noch an Gewalttaten verschwiegen? Es waren Menschen ,die nur für Andere da waren und selbstlos geholfen hatten.Das ist der Anfang vom Ende, Ich bin nicht katholisch,habe aber eine sehr große Hochachtung vor diesen uneigennützigen Handeln

  11. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis das auch hier zum alltäglichen bunten Wahnsinn gehört.

  12. Danke! Dasselbe dachte ich auch beim Lesen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was dieser armen Frau geschehen ist.

  13. Im Prinzip richtig, aber etwas naiv, zu glauben, dass das nicht gewollt ist von „den Mächtigen“ in Europa und dem Vatikan! Denn das Ziel ist die eine Welt Regierung mit dem Islam als Religion. Denn da sind Alle unterworfen (Islam heißt Unterwerfung)! Und die Mörderbande wird hier alles ab…lacheten, sobald Die keine Alimente mehr bekommen. Schauen Sie sich die D.e.a.g.l.e Liste am. Bevölkerungszahlen 2025. Die Entwicklung für die BRiD der letzten 4 Jahre ist erschreckend! Von 65 erwarteten Millionen Überlebenden nach dem Crash 2014! Auf heute 28 Millionen (neueste Liste)! Gott mit Ihnen

  14. Und was sagt der Papst dazu ? „Die Islamisten sind alle ganz lieb und nett“ .
    Und die katholische Kirche in Deutschland findet AfD Wähler auch viel schlimmer als den Islam …. . Oh Mann oh Mann …

  15. Was interessiert unsere Staatsmedien schon eine kopflose Nonne, wenn die Tausenden von Christen, die in der islamischen Welt abgeschlachtetet wurden, auch nicht interessieren? Noch nicht einmal die im eigenen Land durch Moslems zu Schaden und zu Tode gekommenen sind denen eine Meldung wert.wenn die Tat keinem Rechten in die Schuhe geschoben werden kann. Nur wenn irgendwo mal einem Moslem ein Haar gekrümmt wird, machen die ein Riesenfass auf mit Brennpunkt und Sondersendungen und Schuldspruch der kompletten Nation.

    • Haar braucht gar nicht gekrümmt werden.
      Es genügt wenn man einem derartigen Individuum 10 m nachläuft.
      Da ist die Republik in Aufruhr.

    • Auch hier das Problem, die Bevölkerung hat aufgegeben, Schuldsolisation und Meinungsfaschismus der Links-Grün-bunten Lumpenpresse, fahren Stigmatisierungskampagnen und Diffamierungs – Sendungen, die sich der dumme Michel ansieht und in seiner beschränkten Echokammer hängen bleibt…

      Kotz..

  16. Hätte sie viel lieber einheimischen Kindern in Frankreich oder Spanien das Nähen gelernt, wäre sie in Afrika auch nicht geköpft worden, so einfach ist das.

  17. Wären all die schrecklichen Verbrechen der letzten Jahre von einer anderen Sekte (z.B. Scientology) verübt worden, hätte die Presse Zeder und Mordio geschrien. Man hätte diese Sekte verboten, die Mitglieder strafrechtlich verfolgt.

    Jeder, der heute noch schweigt, macht sich mitschuldig. Diese Political Correctness, die fast weltweit zu einer Islamunterwerfung führt, ist nicht mehr zum Aushalten.

  18. Normalerweise müsste man das Video das es von den beiden Studentinnen im Internet gab jeden Tag im TV als Warnung zeigen.

  19. Die CDU/CSU führen das „C“ zwischenzeitlich zu Unrecht in ihrem Namen. Und Schande über die System-Journaille!

  20. Möge sie ihren Frieden finden
    Und für die Systempresse:
    Mittlerweile unterscheidet Ihr Euch nicht mehr, von der der DDR. Wer schweigt stimmt zu. Eure Aufgabe wäre es, ein Geschrei zu erheben,der die Grundfesten dieser mörderischen Sekte erschüttert. Statt dessen verschweigt ihr und vergeht Euch nochmal an den Toten. Jeder Mord geschieht auch durch Euch, jeder Terroranschlag, jede Vergewaltigung, die ihr so verniedlichend als Einzelfall benennt.Solltet ihr so was wie ein Gewissen haben und eine Berufsehre, dann könntet ihr nicht mehr ruhig schlafen. Möge der Platz vor dem Arbeitsamt der eure sein.

    • Wenn ‚Generation 140 Zeichen‘ kaum noch dazu in der Lage ist, in vollständigen Sätzen zu denken, sollte man das nicht zu seinem Problem machen.

    • Man muß auch mal längere Texte lesen können,vor allem,wenn sie was zu sagen haben.
      Leider verstehen die meisten nur noch Comic-Texte und können nur diese geistig verarbeiten
      Lesen bildet

    • Deshalb ist es auch so wie es ist!
      Wer sich wirklich informieren würde, könnte so auch nicht wählen wie gewählt wird und hätte über die AfD bessere Informationen.

    • elfer11 hat Recht – allerdings spricht das nicht für eine besonders hohe Intelligenz des Großteils der Jouwatch-Leser. Man schaue da mal bei achgut rein, da geht kaum was unter einer Seite.

    • Ziemlich dümmlich, elfer11, gerade die Aussagen von Albert Schweitzer sollten zu denken geben, er wußte , wovon er sprach, er hatte praktische Erfahrung, nicht nur Internetwissen. Es geht bestimmt nicht um follower.

    • Die Leute , welche hier lesen, kennen Herr Schweizer zum großteil.
      Ich habe in der Schule gelernt, Wichtiges in kurze Sätze zu verpacken.
      Lange Texte lesen die meisten Menschen nicht.

      Kurz, knapp und prägnant sollte es sein!

      MfG
      Nr.3

    • Das hängt m.Es. entschieden vom Inhalt des Textes ab, und der vorliegende ist äußerst interessant. Viele Foristen werden ihn allerdings bereits kennen. Er wurde schon auf verschiedenen Seiten veröffentlicht.

    • Ich kannte ihn bereits. Als ich ihn erstmals vor vielen Jahren las, konnte ich mir die heutigen Zustände, die in unserem Land und in Europa herrschen, noch nicht vorstellen und zweifelte an dem großen Arzt, den ich sehr verehrte. Ich muß leider feststellen, daß er die Wahrheit sagte.

    • Ja, für Analphabeten und Menschen die eine halbe Stunde brauchen um ein Wort zu entziffern. Man muss halt fähig sein zu lesen.

    • Den Text von Albert Schweitzer sollte man in 2 Minuten gelesen haben. So lang ist der nicht, aber er bringt alles auf den Punkt!

Kommentare sind deaktiviert.