Chebli ist nicht nur Twitter- sondern auch Strafanzeigen-Königin: 30 Anzeigen pro Woche oder mehr

Sawsan Chebli (Bild: shutterstock.com/Von photocosmos1)
Sawsan Chebli (Bild: shutterstock.com/Von photocosmos1)

And the Winner is: Sawsan Chebli! Unsere „Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“ bekommt ihn. Den Orden für die meisten Strafanzeigen, die man innerhalb eine Woche so wegen „sichtbarem Hass“ raushauen kann. Unser Chebli ist nicht nur Twitter-Königin. Mit 30 Strafanzeigen pro Woche ist sie nun auch unsere „Strafanzeigen-Königin“. Respekt!

Auf dem Portal heise-Online darf sich unsere Chebli mal so richtig ausheulen. Auf Facebook war es voll schlimm. Ihren Facebook-Account habe sie deaktivieren müssen, weil er sich zum „Tummelplatz für Rechtsextremisten, Islamgegner und Anti-Semiten“ entwickelt habe. Und die blöden Facebook-Leute haben sich auch noch „so verhalten, als ob das Internet ein rechtsfreier Raum wäre“ und sei ihren zahlreichen Lösch-Ersuchen nicht nachgekommen.

Und selbst in ihrem Königinnen-Reich, auf ihrem wunderbaren Twitter-Account, wird Chebli blöd angemacht. Das versteht sie einfach nicht. Und schon gar nicht, dass der doofe Herr Twitter sie kurz vor der EU-Wahl dann auch noch für ihren super Mohammed-Tweet anderthalb Tage aussperrt hat. Auf ihre Beschwerde sei gar nicht eingegangen worden, so das muslimische Wehklagen. Nur eine automatisierte Antwort habe sie erhalten. So gemein!

Da hat unser Chebli schon ein ganz anderes „Antwortverhalten“. 20 bis 30 Strafanzeigen haut das Chebli pro Woche raus – also im Schnitt 6 pro Tag – wenn sie in ihrer Twitterwelt böse böse beleidigt wird. Und manchmal, da gewinne sie dann auch. Aber ganz, ganz selten. (SB)

Loading...

58 Kommentare

  1. die raffzahn chebli wird ihre anzeigen mitnichten in ihrer freizeit fabrizieren, sondern waehrend ihrer vom steuerzahler finanzierten,arbeitszeit. aber das ist nicht das schlimmste. die polizisten und staatsanwaelte, die den chebli muell bearbeiten muessen, werden ebenfalls mit geld vom steuerzahler entloehnt.
    aber auf auspluenderung der deutschen volltrottel versteht sich die chebli sippe ja auf‘s beste.

  2. Die Dame scheint in ihrem Job nicht ausgelastet zu sein… Was nicht wirklich verwunderlich ist, wurde diese nutz- und sinnlose Stelle doch eigens geschaffen. Ich hoffe dennoch, dass sie die Strafanzeigen in ihrer Freizeit und mit ihrem eigenen Geld stellt. Ansonsten sollte sich mal der Bund der Steuerzahler darum kümmern!

  3. Da niemand weiß, ob und was eine „Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“ überhaupt beruflich macht, gehe ich davon aus, dass sie den ganzen Tag vor ihrem Handy sitzt, unqualifizierte Provokationen hineintippt, gespannt wartet, dass darauf reagiert wird, um dann, per Standleitung, eine Anzeige nach der anderen auf den Weg zu bringen. So bekommt man seinen „Arbeitstag“ auch rum, und kann abends, völlig erschöpft, mitteilen, wie anstrengend es doch wieder war. Sie könnte stattdessen auch ein gutes Buch lesen. Z.B. das Grundgesetz. Speziell Artikel 5… Aber dafür bekommt man keine Erwähnung in der Presse.

  4. Was habt ihr eigentlich immer mit dieser Tussi mit Migrantenhintergrund und krimineller Familie? Lasst sie doch links liegen. Was die tut, interessiert nicht wirklich. Mit ihrem Aussehen könnte die in bestimmten Kreisen viel mehr verdienen, aber da ihre Matratze intelligenter als sie wäre, ist sie eben Nazi bei der SPD geworden. Nicht mal Muslime mögen Frauen mit ihrer Intelligenz. Die geben sich dann lieber mit Ziegen ab.

    • Wenn man sich nicht mehr mit dem Schäbli abgibt, geht doch eine amusante Witzfigur verloren, und so mancher Lacher bleibt aus!

  5. Die Berliner Ultralinksregierung hat ja gerade die Justiz angewiesen, Kleinverbrechen nicht mehr zu ahnden, denn die Justiz wäre überlastet. Jetzt wissen wir auch, womit und durch wen…

  6. Im Grunde untragbar, und dennoch passiert nix! Ich kann diesen Laden nicht mehr ernst nehmen! Und solange das hier so läuft, gibts auch keine Steuern mehr!

  7. Chebli eine der hellsten Kerzen auf der SPD-Torte….Vater kann nach 30 Jahren illegalem Asyl immer noch kein deutsch und hat ausser Kinder zeugen nix so richtig auf die Reihe bekommen….brauchte er auch nicht, weil der doofe Steuerzahler ihm ja ein Auskommen finanziert hat.
    Wer hat solche Figuren (Chebli) überhaupt in die Politik gelassen..und wer wählt solche Parteien miut dem Chebli-Faktor?

  8. Manche Menschen sollten einfach nur tot umfallen oder von Aliens in die übernächste Galaxis verschleppt werden…

  9. Eine Prinzessin ohne Krone, verteidigt königlich das Gebiet.
    Eine Resterampe mit Sonderstatus, verglüht am Himmel der Twitter- Gemeinde

  10. Vielleicht sollte sich die Frau einmal Gedanken machen warum Sie so unbeliebt ist? Mit einer Meldung 30 Anzeigen pro Woche, wohl in ihrer Arbeitszeit, dürfte Ihre Beliebtheitskufe wohl weiter nach unten absacken. Es ist aber sehr wahrscheinlich wie bei den meisten in der SPD, man sieht das Ergebnis, wieder 5% verloren in einem halben Jahr, ist aber intellektuell überfordert und nicht in der Lage zu verstehen warum das so ist und was man falsch macht.

    Die Genossen habe es in nicht mal einer Generation fertig gebracht von 40% auf fast 10% zu „wachsen“ und dank Zustand Kevin, Pöbel Ralle und Frau Rolex peilt man nun die 5% an!

    Helmut Schmidt und Willi Brand machen sicher gerade Saltos in ihren Gräbern vor Begeisterung bei diesem Personal!

    • Salto Mortale 😂 Spaß beiseite, das waren noch Ehrenmänner, nicht zu vergessen, Herbert Wehner – 11.07.1906 – 19.01.1990 – für mich eine der Ehrenvollsten Persönlichkeiten der Deutschen Nachkriegszeit! Iss So!

  11. Eine 40-Jährige kinderlose Muslima…- die muß liefern, damit sie überhaupt eine Tasse auf den Tisch gestellt bekommt!

  12. Inzwischen sollte sie endlich begriffen haben, welche Reaktionen ihre Tweets hervorrufen.

    Entweder sie provoziert bewußt, um Anzeigen raushauen zu können – oder sie ist schlicht wahnsinnig.

    „Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.“ – Unbekannter Autor

  13. Die beiden Eigenschaften doof und niedlich sind ja bekanntlich nicht selten in ein und derselben Person vertreten …

  14. Das ist nur ein Vorgeschmack auf das was in naher Zukunft noch auf Euch zukommt!
    Die Moslems uebernehmen Deutschland und zwar eher frueher als spaeter!

  15. Menno… ihr tut mich echt nicht ernst nehmen, ihr Blödies!
    Dabei sag‘ ich soviel tolle und richtig gute Sachen.
    Wenn ihr mich jetzt aber nicht anbetet, dann werd ich das über euch Pösen dem guten Onkel Richter sagen und der wird euch dann ganz doll verhauen. Menno!

  16. Wenn Sie demnächst wieder in Ihre Heimat zurückgeführt wird, ist es vorbei mit dem It-Girl. Dann kommt die Burka und der von Stammesältesten ausgesuchte Besteiger und dann ist das süße Leben auf Kosten der Anderen vorbei!

    • Da glaube ich eher, dass Deutschland eine islamische Republik wird.
      Nun gut, da hat die Frau Chebli dann selbstverständlich auch nichts mehr zu melden!

      MfG
      Nr.3

    • Da glaube ich eher, dass Deutschland eine islamische Republik wird.
      Nun gut, da hat die Frau Chebli dann selbstverständlich auch nichts mehr zu melden!

      MfG
      Nr.3

    • Das wäre es in der Tat … wenn ihr die Gefolgsleute auf den Netzwerken das „Following“ streichen würden.

  17. Jeder hat das Recht auf Dummheit,das ist nicht verboten,nur wenn die arbeitssame Allgemeinheit für völlig verblödete,pralerische Quotendeppen in Haftung genommen wird ist für mich die Grenze des Erträglichen erreicht.

  18. Hier in der Gegend gab es mal einen durchgeknallten Rentner mit entsprechender Tagesfreizeit, der sich als „Knöllchen“-König einen Namen gemacht hat. Zum Schluß hat ihn das Ordnungsamt seine Anzeigen auch dann als querulatorisch in Ablage P entsorgt, wenn da womöglich sogar was dran gewesen wäre. So kann man es auch machen und das ist gut so.

  19. Von Chebli kann die DUH noch Lernen!
    Allerdings ist Chebli Beamter und erledigt das auf Steuerknecht’Kosten.
    So geht auch der Arbeitstag vorbei.
    Das sind Verhaltensweisen eines Praktikanten der Beschäftigt werden soll!
    Es gibt keine Richtige Aufgabe also ABM……

    • Fürs Quoten-Dasein: Frau, muslima, Typ „Aufsteiger aus Holzsammlerverhältnissen“, naja…- so ganz klar ist mir das Konzept Chebli nicht: nicht wirklich Frau, kaum richtig hübsch, nicht wirklich vernunftfähig (also außerhalb der noietischen Welt und ihrer Möglichkeit), scheinreich (offensichtlich auf Kosten anderer- da kommen WIR ins Spiel)
      Mir ist nicht wirklich klar, was die spd erwartet, was passiert. Hat ja auch nicht geklappt! Ist wie Ralle Stegner, Doktor!, als Schönheitskönigin in den Ring zu werfen… Was erwarten die, was passiert?

  20. Was wollt ihr?
    Sie repräsentiert die Regierung! Ist doch kein Problem, für die Regierung, sich an ihr Niveau anzupassen. Würde sagen, der Gleichstand ist weitgehend erreicht. „Wie der Herr, so’s Gscher'“

  21. Es wird Zeit, ihre Tätigkeit zu überprüfen, denn offenbar hat diese Dame zu viel Tages-Freizeit. Anders ist das nicht zu erklären. Vielleicht spannt sie auch ihren Mitarbeiterstab ein, denn jede Anzeige muss gut vorbereitet werden. Lässt sie ev. den ihr nahe stehenden Moschee- oder Moslemverband zuarbeiten. Es reicht. Sie ist Staatsdienerin und nicht Stasi-Mitarbeiterin. Offenlegung ihres Tagesablaufs sollte eingefordert werden. Dafür verleihe ich ihr den Spinat-Orden.

  22. Die wohl teuerste Denunziantin seit es „Staatssekretär*Innen“ gibt.

    Eine echte Bereicherung für unser Land, solche Figuren……….

  23. D.h. – sie beschäftigt mit unsinnigen Strafanzeigen Polizei oder Staatsanwaltschaft.
    Gibt es alleine dafür nicht irgendeinen Straftatbestand, den sie erfüllt ?
    Es kann doch nicht erlaubt sein, so viele Strafanzeigen einfach mal so raus zuhauen ?
    Wenn da jemand eine Rechtsgrundlage für eine Anzeige gegen sie sieht – dann gerne 🙂

    • Wahrscheinlich erfahren die meisten gar nicht das dieses Wesen sie angezeigt hat.
      Wenn doch gibt es die Möglichkeit eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigungen zu stellen.

    • Das scheitert leider an Cheblis „Wesen“

      „Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von
      Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder
      öffentlich wider besseres Wissen…“

      Chebli und „Wissen“ – da wird kein Richter aktiv werden können 😉

    • Das funktioniert aber nur, wenn sich eine Interessengemeinschaft bildet. Sie hat doch kriegerische Wurzeln und weiß, wie man Gegner sprichwörtlch gemeint, in die Luft zerreißt. Von sprengen wie ich nicht sprechen

  24. Drehen wir halt den Spieß einfach um! Wer noch ein Facebook oder Twitter-Konto hat, schicke ihr doch eine Liebesbotschaft. Wenn ihr Konto-dann durch das Spamming platzt, gibt´s endlich Ruhe!

    • Eigentlich sollte man das genauso machen; alles beobachten was die Politbazillen so von sich geben, und bei jedem Satz, den man irgendwie ansatzweise negativ interpretieren kann, sofort Anzeige wegen Beleidigung oder Volksverhetzung stellen. Egal ob das was bei rumkommt, aber so werden die mal beschäftigt und müssen sich rechtfertigen.

  25. Manchen Menschen schaut man in die Augen
    und weiss sofort:
    Es ist zwar Licht an, aber keiner Zuhause!

  26. Gibt es nicht sowas wie Provokation wegen Dummheit?
    Wenn sie sich ständig daneben benimmt, provoziert das aber die Leute.
    Da kann „Ist sie aber dumm“ eben automatisch ausrutschen.
    Schon wird eine Strafanzeige eingeleitet.
    Ich bin mir nicht sicher, ob da eine Selbstbeteiligung dabei ist.
    Gibt es hier Anwälte, die sich damit auskennen?

    • Soll das ein Witz sein? „Dummheit“ ist ein rein subjektiver Begriff, niemand kann objektiv beurteilen, ab wann jemand „dumm“ ist.

      Und „Provokation“ gibt es als eigenen Tatbestand auch nicht. Es kann zu milderen Umständen, oder gar zu Einstellung eines Verfahrens führen, aber ist an sich kein Tatbestand.

      Das einzige was es gibt, ist „Anstiftung zu einer Straftat“, dass muss aber schon sehr konkret sein. Und hat hiermit nichts zu tun.

  27. Gibt’s da nicht sowas wie „Missbrauch der Justiz“ oder so ähnlich? Da gab es doch mal den Fall von so einem Opa, der ständig die Behörden mit Anzeigen bombardierte, bis die dem so ein Ende setzten.

    • Ich glaube, hier war der Rentner gemeint, der taeglich unterwegs war und „Falschparker“ meldete. „Knoellchen-Horst“ , „Knoellchen-Herbert“ oder so…

    • Das gibt es so nicht.

      Würde da eher auf Amtsmissbrauch und Behinderung der Justiz gehen. Da die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist und sie die Anzeigen wahrscheinlich nicht nur als Privatperson stellt, würde sich da einiges stricken lassen.

      Wird im rotgrünen Berlin aber nicht passieren, weil die staatlich Bediensteten i.d.R. Feiglinge sind.

      Die Justizminister in Berlin (grün) und Bund (SPD) werden so etwas auch zu verhindern wissen.

  28. Hoffentlich hat man sie auch bei der bundesweiten Razzia gegen Hass im Netz besucht. Ihr Aufruf an alle Muslime und Antifanten radikaler zu werden zeigt das es nötig gewesen wäre.

  29. Und der doofe deutsche Steuerzahler bezahlt diesem It-Girl seinen Freizeitspaß. Ihr Terminplan als Beauftragte für dies und das lässt ihr da offensichtlich viel Spielraum.

  30. Gibt es nicht sowas wie Provokation wegen Dummheit?
    Wenn sie sich ständig daneben benimmt, provoziert das aber die Leute.
    Da kann „Ist sie aber dumm“ eben automatisch ausrutschen.
    Schon wird eine Strafanzeige eingeleitet.
    Ich bin mir nicht sicher, ob da eine Selbstbeteiligung dabei ist.
    Gibt es hier Anwälte, die sich damit auskennen?

Kommentare sind deaktiviert.