Vorbereitungen für die Grün-Rot-Rote Ökodiktatur laufen bereits auf Hochtouren

Hans S. Mundi

Foto: Von rogistok/Shutterstock

Wie immer werden die dicken Brocken an der Bevölkerung lautlos vorbei geschoben. Möglichst bei Nacht und Nebel, ohne großes Aufsehen, oder wie Innenminister Seehofer unlängst sinngemäß sagte: Schön kompliziert, damit keiner begreift, was wir da gerade tun. Ähnliche Aussagen kennen wir auch von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, dessen Zitate über dreiste Machtspiele gegen die Interessen der Bürger bei Google ganze Seiten füllen. Der zwielichtige „Ischias“-Juncker empfahl bekanntlich ebenfalls sinngemäß, möglichst an Wochenenden oder zu Ferienzeiten schnell was ohne großes Aufsehen beschließen, im Dunkeln alles abarbeiten, und dann, wenn keiner was gemerkt hat, gleich die nächsten Sauereien vorbereiten.

Deutschland ohne Gehirn und im Gretagrün-Wahn

Da Deutschland nun dank Dauergehirnwäsche kollektiv dem Gretagrün-Wahn zu verfallen droht, was sich in horrormäßigen Wahl-Umfragen zugunsten der unseriös agierenden GrünInnen niederschlägt, die SPD zudem noch ins geistige Koma fällt und fällt, und sich nach einstiger SED-DDR-Epoche nun erneut einem Rotfront-Einheitsbündnis linksextremistischer Parteien in kranken Schüben unterwirft, werden die Gefahren für neue politische Sauereien immer größer. Und siehe da: Die ersten Vorboten einer ökolinken Einheitsfront an der Macht tauchen bereits auf…

TKÜ: Green Brother is watching YOU!

Ravensburg – Die Sicherheitsbehörden in Baden-Württemberg verfügen jetzt über Software, um Nachrichten bei Messengerdiensten mitzulesen. Ein Grünen-Politiker bestätigte deren Einsatzfähigkeit … Die Sicherheitsbehörden in Baden-Württemberg können Messengerdienste wie Whatsapp inzwischen mitlesen. „Die Software ist dem Grunde nach einsatzfähig“, sagte der Innen-Experte der Grünen-Landtagsfraktion Hans-Ulrich Sckerl der „Schwäbischen Zeitung“ (Dienstag). „Sie muss aber ganz konkret auf den Einsatz und die Identität der zu überwachenden Person zugeschnitten werden.“ Bislang war unklar, ob die Software für die sogenannte Quellen-Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) auch einsatzbereit ist. Noch am Donnerstag schwiegen sich Innenminister Thomas Strobl (CDU) und Verfassungsschutzpräsidentin Beate Bube bei der Präsentation des aktuellen Verfassungsschutzberichts darüber aus. Das Bundeskriminalamt hatte den Auftrag, einen Trojaner zu entwickeln, nachdem die rechtliche Grundlage dafür durch eine Reform des Polizeigesetzes im Südwesten im Dezember 2017 geschaffen wurde.“

Der nächste Hammer gegen das Grundgesetz: TKÜ

Der Blick ins Ländle lohnt. Denn im Land der Kuckucksuhren regiert Deutschlands bislang erster und einziger Grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann – und das schon in zweiter Legislaturperiode. Was hier unter der Herrschaft der Grünen und deren Spitzenpersonal, mit wechselnden Partnern von SPD – und nun CDU – an Skandalen hingelegt wurde und wird, ist beachtlich (jouwatch berichtete mehrfach!). Richtig kriminelle Korruptionsskandale vom laufenden Meter – weitab von jeglicher Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen-Grünen Medien. Jetzt aber kommt der nächste dicke Hammer nach dem skandalösen Zensurgesetz namens NetzDG vom linken SPD-Gesinnungsbruder Heiko Maas, der auch schon mal in seiner Amtszeit als Bundesjustizminister auf den kommenden linken Polizeistaat hinarbeitete.

Überwachung der Clans und krimineller Banden? Die Überwachung von AfD und anderen Kritikern wird den Grünen wichtiger sein….!

Die harmlos klingende Quellen-Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) wird nun mit eigens entwickelter Technik ausgerechnet in Baden-Württemberg an den Start gebracht. Wollen die Grünen mit der verzwergten Juniorpartner-CDU etwa nun mit dem neuen Schnüffel-Trojaner auf Jagd nach den Machern und Machenschaften der diversen Clans und ausländischen Banden gehen? Vermutlich wohl eher nicht. Aber etwas ganz naheliegendes wird mal wieder nicht erörtert: Benötigte man, um Strache ins überwachte Elend zu locken, noch ein dubioses Geheim-Bündnis und eine Million Startgeld, kann jetzt der nach links gelenkte Verfassungsschutz solche Drecksarbeit gegen Patrioten und alles „was Rrrrrrächts“ ist, direkt auf WhatsApp machen und alles PRIVATE, GEHEIME UND INTIME bei allen politischen Gegnern der Linken „absaugen“. Übertriebene Vermutung…? Wetten, dass…..?!

Linke, noch Linkere und Grüne bald mit allen privaten Infos über die politischen Gegner heimlich versorgt…?

Auf WhatsApp darf nun – offiziell bestätigt – heimlich observiert werden, also persönlich beobachtet, belauscht können sämtliche intimen, persönlichen und privaten Daten und Dateien kopiert und am fremden Ort, ohne Wissen des Betroffenen, abgelegt und gespeichert werden. Da Affären und sonstige private Unzulänglichkeiten in allen Parteien und unter allen Politikern immer schon eine Rolle spielten und steter Begleiter der durch öffentliche Bedeutung Gefährdeten sind, baut man sich hier eine Ermittlungsstraße – in die Privatsphäre bzw. in die Wohn- und Schlafzimmer von politischen Gegnern und unbeugsamen Kritikern hinein. Das TKÜ wird demnächst als sprudelnde Quelle, vermutlich via Verfassungsschutz, eingesetzt werden können – in Wahlkämpfen könnte dann der gefundene Dreck über AfD-Politiker und andere Alternative, wie unlängst gegen die FPÖ, als indiskrete Waffe eingesetzt werden – die linken Relotius-Medien werden begeistert sein, über aus dem Netz abgefischte Indiskretionen von NICHTLINKEN, heimlich zugespielt, von Links nach Grün geschoben, gewissermassen.

R2G: Nach 14 Merkel-Jahren kehrt nun die eklige DDR mit all ihrem Dreck in voller Wucht zurück…!

Ganz nebenbei, solcher Dreck und der noch schmutzigere Umgang mit ihm, gehörte in der alten DDR zum Stasi-Tagwerk, das war einst unter der regierenden Sozialistischen Einheitspartei, bestehend aus KPD und SPD (!!!), über Jahrzehnte der brutale diktatorische Alltag. Jetzt kommt die ökolinke Einheitsfront gleich mit drei linken Kräften in Einheit, da kann man doch bestens an diese antidemokratische Links-Tradition auf deutschem Boden zurückgreifen. Rotfront, TKÜ, jetzt heißt es wieder Schnüffeln, Horchen, Gucken….!

 WAS BISHER GESCHAH – EINE JOUWATCH-DOKUMENTATION ÜBER DIE GRÜNEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG AN DER REGIERUNGSMACHT

 Wenn Grüne in den Stammheimer Knast kommen schauen ARD und ZDF lieber schnell weg….

„Der frühere Grünen-Landeschef Andreas Braun hat jahrelang in der baden-württembergischen Landespolitik für seine Partei hinter den Kulissen die Fäden in der Hand gehabt. Doch jetzt steht der studierte evangelische Theologe (!!) in Stuttgart im Mittelpunkt eines mutmaßlichen Korruptionsskandals, der immer weitere Kreise zieht und auch einen Grünen-Bürgermeister in der Landeshauptstadt in Bedrängnis brachte. Es geht um die Klinik-Affäre und Aufarbeitung der dubiosen Geschäfte der Auslandsabteilung des Großkrankenhauses, die vermutlich lukrativen Geschäfte mit reichen ausländischen Patienten vorwiegend aus dem ARABISCHEN RAUM abwickelte … Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue, Betrug und Bestechlichkeit insgesamt gegen 21 (!!!!!) frühere Mitarbeiter des Klinikums und Vermittler von Gesundheitsdienstleistungen … Braun, von 1999 bis 2006 Chef der Südwest-Grünen, wird unter anderem Betrug (!) und Bestechung (!) zur Last gelegt … zweiter mutmaßlicher Korruptionsskandal … Da geht es um das städtische Nahverkehrsunternehmen SSB. Hier war Braun lange Zeit als Coach (!) nebenbei tätig. Ein Mitarbeiter der SSB-Personalabteilung soll demnach Geld gefordert haben, um Aufträge an Brauns Beratungsfirma (!) zu vergeben. Braun soll dem nachgekommen sein.“ Mittelbadische Presse, Region, 4. Februar 2019

 Kretschmann, Kriminelle und alte Kommunisten an der Macht

Die Affäre um Andreas Braun, ehemaliger Leiter des Auslandsgeschäfts am Stuttgarter Klinikum, weitet sich aus. Nach SWR-Informationen soll er auch in Schmiergeldzahlungen bei den Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) verwickelt sein. Braun, auch zeitweise Landeschef der Grünen, saß wegen Korruptionsverdachts bereits fünf Monate (!!!!!) in Untersuchungshaft. Den Informationen zufolge soll er nun auch bei den Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) in Schmiergeldzahlungen verwickelt sein. Er soll einen SSB-Mitarbeiter für eine Auftragsvergabe bestochen haben. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft wollte die Erweiterung der Korruptionsaffäre auf die SSB nicht bestätigen. In dem laufenden Verfahren gebe man keine Auskünfte … Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) fordert eine umfassende Aufklärung. Diese liege ausschließlich in der Verantwortung des Vorstands, sagte Kuhn, der SSB-Aufsichtsratsvorsitzender ist, am Freitag in Stuttgart. Die Korruptionsfälle belasten auch die Stuttgarter Rathausspitze. Bei der Aufklärung der Korruptionsaffäre am Klinikum soll der grüne Bürgermeister Werner Wölfle gelogen haben, sagen mehrere Stadträte.“

Kriminelle Grüne vor Gericht, ARD und ZDF schweigen laut….

Jouwatch berichtete und kommentierte: „Andreas Braun ist kein unbedeutender Hinterbänkler, sondern ein führender Strippenzieher im Grünen Machtkartell, welches sich die Öko-Partei in etlichen Jahren auf Bundesebene und in den lokalen Niederungen auf- und ausgebaut hat. Dabei verfügt sie mittlerweile über ein dichtes Netz von Institutionen in welchen sie offen oder verdeckt maßgeblich mitwirkt, wie etwa bei umstrittenen Deutschen Umwelthilfe (DUH), parteinahen Stiftungen oder NGOs. Doch zurück zum baden-würtembergischen Regierungssumpf unter dem amtierenden „Landesvater“-Darsteller Winfried Kretschmann und zu dessen langjährigen engen Vertrauten Andreas Braun, dem ehemaligen Grünen-Chef (!) von Baden-Württemberg. Ein System, welches mutmaßlich kriminelle Figuren, wie den Kretschmann-Kumpel Braun, in höchste öffentliche Ämter und relevante gehobene Verwaltungsebenen hochhievt, kann nur von innen heraus so agieren und muß entsprechend charakterlich verkommen sein. Es handelt sich also um systemische kriminelle Energie, welche jetzt teilweise enthüllt wird.“ Und es geht weiter und weiter und weiter….

 

Loading...

19 Kommentare

  1. Aus der grün linken Mottenkiste!

    Die Klima- und Energiediskussion treibt beunruhigende Blüten: Rigorismus und
    Angstmobilisierung machen sich breit, und manche denken sogar an eine „Ökodiktatur“

    „Das Haus brennt“, rief kürzlich der Drache Greta in die Welt, und eine an Schwung zunehmende Klima geschädigten Ökofanten folgte ihr, den imaginären Feuerwehrschlauch fest in den Händen.

    Man sollte das Übel bei der Wurzel packen und dabei nicht lange fackeln

    Aber wie gesagt:

    Es sieht immer finsterer aus in Buntland!
    Man sagt zwar daß vor dem Morgengrauen immer die Finsternis steht aber manchmal
    überkommen die Zweifel ob es überhaupt noch mal hell wird.

  2. Wo A. Merkel war und ist, ist D(D)Reck! Irgendwie geht es Deutschland noch zu gut und wir haben kollektiv das Hirn abgeschaltet – anders kann man sich nicht erklären, dass wir täglich ein Stück mehr in Richtung Sozialismus marschieren und seelenruhig dabei zusehen! Merke: Wer die Demokratie verschläft, wacht im Sozialismus auf!

  3. Das stelle man sich vor! Im „Ländle“ agiert man wie zu besten DDR Zeiten.
    Ein System der Überwachung und eine Vetternwirtschaft, die ihresgleichen sucht. Die Genossen der Einheitslinken, bestehend aus Grünen und anderen linken Zuarbeitern.
    Wo leben wir eigentlich, dass ein „Ländlerats Vorsitzender“, mittlerweile so agieren kann? Ein Herr Kretschmann, der als lupenreiner Maoist, schalten und walten kann, wie es beliebt!
    Unglaublich, unfassbar, unsäglich und vor allem immer undemokratischer geht es in der einstigen Hochburg der „Bürgerlichen“ zu. Die „Ländlesicherheit“ früher bekannt als Staatssicherheit beginnt von neuem zu funktionieren und sich wieder zu etablieren, mit einem „Ländlesicherheits- Chef“ Strobl an der Spitze.
    Ich wünschte mir, daß wäre nur ein Albtraum.
    Leider bin ich aber mittendrin, statt nur dabei.
    Alles das, was man zu meiner Zeit in der Schule, im Rahmen des Faches Politik und später Gesellschaftskunde über die DDR und ihre sozialistischen Auswüchse] gelernt hat und was kritisch diskutiert wurde, ist in einem „Altbundesland“ Realität geworden.
    Ausgerechnet Baden-Württemberg?
    Es ist vielleicht doch ein Traum?
    Hoffentlich, denn wenn das erst auf den Bund angewendet wird, unter einem Staatsratsvorsitzenden Habeck, möchte ich bitte weiter schlafen.
    Auch wenn es ein Albtraum ist.

  4. Ws ist wohl so das der Deutsche seit 11.1918 alle paar Jahrzente seine Katastrophe braucht umd danach wieder für ein paar Jahre durch den Schock nirmal zu sein………..ein paart Jahre später gehts dann wieder von vorn los.

  5. Und Macron wünscht sich Merkel als Juncker-Nachfolgerin. Offiziell hat sie es ja abgelehnt, aber wer weiß? Wenn die „Parameter“ stimmen, könnte alles ganz schnell gehen, Merkel macht nach Brüssel rüber und stellt die fingierte Vertrauensfrage im Bundestag, um Neuwahlen einleiten zu können.

  6. Der Michel bekommt, was er dringend braucht und verdient. Eine knallharte Hand, Verbote, Beschränkungen. Mit Freiheit, weil dann Eigenverantwortung und Erwachsensein notwendig, kann er nichts anfangen, da fürchtet er sich zu Tode.

  7. Glaubt denn im Ernst jemand das wir nicht Überwacht werden ? Nur wird darüber nicht gesprochen und selbst Mandatsträger die Einsicht in VS Vertraulich Akten haben, wissen nichts davon. Haltet mich ruhig für einen Verschwörungstheoretiker aber das “ Big Brother is Watching you“ gibt es schon lange. Und zwar schon bevor es das Internet gab, nur hat die Technik, die wir alle nutzen es den Geheimdiensten sehr viel einfacher gemacht, wirklich alles über jeden zu wissen.

  8. Vorbereitung für die Ökodiktatur: Bundespolitiker rechnen mit Neuwahlen zum Bundestag am 27. September … weil man das linksgrüne Eisen schmieden muss, solange es heiß ist.

    • Das kann gar nicht sein, da der 27.September ein Freitag ist! Diese Meldung stammt vermutlich aus dem Münchner Merkur. Dort wird ein Informant mit diesem Datum zitiert. Ich vermute eher, daß es um den 27.Oktober geht, denn das ist ein Sonntag, und auch die grundgesetzlich vorgegebenen Fristen sind mit diesem Datum eher in Einklang zu bringen.

    • Ja, und der Merkur hat´s aus „Maischberger“, wo Gabor Steingart angebliche Interna auspauderte. Vielleicht hat der sich vertan, und meinte den 29., wo auch Österreich neu wählt. Oder es soll tatsächlich der 27. Oktober sein, zu den Thüringer LTW … ein spannender Herbst wird´s auf jeden Fall.

  9. Bald haben wir es geschafft: Wir haben uns aller Menschlichkeit berauben lassen und können, auf das Niveau einer Arbeitsdrohne degradiert, keine eigenen Entscheidungen mehr treffen. Selbst wenn wir trotz massivster Manipulationen der Medien noch zu einem eigenen Gedanken fähig sind, können wir diesen nicht mehr frei kommunizieren oder ausleben, ohne sofort kaltgestellt zu werden.
    Die Prophezeiung der Bibel (Offenbarung des Johannes 13, 16-18) die anti-christliche Totalerfassung der Apokalypse, ist bereits Wirklichkeit geworden, Fehlt nur noch das totale Bargeldverbot, (Den Text finden Sie ganz hinten im Neuen Testament. Es lohnt sich, diesen Bibelteil unter diesen Gesichtspunkten einmal zu lesen).

    • Und das „Abzeichen“, ohne das niemand kaufen oder verkaufen kann. Das Bargeldverbot wäre eine ideale Voraussetzung dafür. Wer dann dem neuen Weltherrscher nicht huldigt und seine Gender-Bekenntnisse nicht nachbetet, dem wird kurzerhand das Konto gesperrt, und dann kann er auch nicht mehr kaufen oder verkaufen.

    • Das Bargeldverbot kommt ,mit oder ohne Grüne.Wer nicht spurt,dem wird das Konto gsperrt und er verhungert bei vollen Schüsseln.

    • Die Uckermärkerin als Pastorentochter müsste doch die Offenbarung des Johannes kennen? Wer weiß, was SATAN ihr versprochen hat?!

    • Das Bargeldverbot kommt ,mit oder ohne Grüne.Wer nicht spurt,dem wird das Konto gsperrt und er verhungert bei vollen Schüsseln.

  10. 45, 50, 55 sind nicht die neuen Modelmaße sondern die EU Richtlinie zur Energieeffizienz das ein neues Haus haben muss um einen Bauantrag genehmigt zu bekommen.
    Ebenfalls zur EU Richtlinie gehört beim Neubau mindestens eine Öko Heizanlage sonst kein Bauantrag.
    Neue Erschließungsgebiete verzichten auf Gasleitungen sind aber deshalb nicht billiger im Gegenteil. Wer es warm haben will muss sich einen teuren Gastank kaufen.
    Kaminöfen dürfen nach einer EU Richtlinie nur in ein neues Haus wenn dieser irgendwelche Kernwerte hat, meist darf dann ein 5 Jahre alter Kaminofen nicht mehr angeschlossen werden.
    ….
    Die Ökodiktatur läuft schon lange, ohne das die Grünen mitregieren, sollten die wirklich an die Macht kommen sollten wir uns um einen Platz auf einem Baum umschauen um da zu wohnen.

    • Und deswegen, lieber Caesar, sollten wir alle vorsorgen, um mindestens drei Wochen überleben zu können, wenn hier nix mehr geht. Die Frage ist ja nicht mehr, ob es passiert, sondern nur noch wann.

Kommentare sind deaktiviert.