Schweden: Sieben afghanische Migranten wegen Verdacht auf Gruppenvergewaltigung verhaftet

Flüchtinge begehen 50-mal so oft Gruppenvergewaltigungen wie die Restbevölkerung

Schweden – Erneut gab es einen Vergewaltigungsfall durch eine Gruppe von Migranten in Schweden. Bereits im Mai sollen die ersten Verhaftungen von jetzt bis zu sieben Verdächtigen stattgefunden haben.

Sieben afghanische Migranten und eine Person mit schwedischer Staatsbürgerschaft sind in Verbindung mit einem sogenannten „Gang-Rape“, einer Gruppenvergewaltigung, von der Polizei innerhalb der letzten vier Wochen verhaftet worden. Wie die schwedische Nyheter Idag berichtet, sind alle Verdächtigen zwischen 20 und 26 Jahre alt und leben in Östersund, Schweden.

Die Vergewaltigung soll zwischen dem 3. und 8. Mai stattgefunden haben. Bisher hat die Polizei sich geweigert, Details zu veröffentlichten. Erst durch die Verhaftungen wurde die Presse auf den Fall aufmerksam. Nun kommen einige Hintergrundinformationen ans Licht. Bereits 2014 und 2015 sollen einige der Männer wegen ähnlichen Delikten verurteilt worden sein. Einer von ihnen soll sogar in bei der Asylantenwohlfahrt gearbeitet haben. Die Firma Hej främling! (Hallo Fremder!) hat den Mann mittlerweile entlassen und sich öffentlich von dem Verdächtigen distanziert.
Die Organisation hilft jungen Asylanten in Schweden Fuß zu fassen.
Laut einem Bericht der schwedischen Zeitung Aftonsbladet sind bei Gruppenvergewaltigungen meistens Migranten die Täter. (CK)

 

Loading...

12 Kommentare

  1. Die Verwirklichung sozialistischer (Arbeiter)Paradiese haben eben ihren Preis, den die Menschen zu begleichen haben!

  2. „Kopten ohne Grenzen“ erklärte bereits am 27.8.2015 in dem Artikel „Massenvergewaltigung in Skandinavien“: „Die Vorgänge in Skandinavien sollten uns allen eine Warnung sein.“ Die Antwort des dt. Vollguthorstes darauf? „Flirten für Rapefugees“ und „Mal auf die Leute zugegehen“…

  3. Und wurde wieder live auf FB gestreamt, wie schon einmal 2017?

    Gutmenschen denken immer noch an schöne Folklore, Taharrush hört sich auch so schön harmlos an.

  4. 2015 verurteilt wegen ähnlichen Delikten, und sind 2019 bereits wieder auf freiem Fuss, als wär nix gewesen???

  5. Alle Verdächtigen sind zwischen 20 und 26 Jahren alt, irgendwie komisch, bei uns sind die alle erst 17 Jahre.

  6. Also ich lebe jetzt fast 50 Jahre auf diesem Planeten, und von einer Gruppenvergewaltigung durch Deutsche habe ich bisher nichts gehört.

    Wenn ich sowas höre sind diese Perverslinge ausschließlich Mohammedaner oder Südländer, egal woher sie stammen, und die Opfer zumeist Deutsche bzw. offensichtlich Nichtmuslime, wie z. B. die Gruppenvergewaltigung in Freiburg:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppenvergewaltigung_in_Freiburg

  7. Machen Wir uns doch hier nichts vor, ich gehe jede Wette drauf ein, dass hier mittlerweile Rotherham rauf und runter läuft..10 x schlimmer als in England! Und hinterher werden uns diese jämmerlichen Gestalten, in den Behörden und ausführenden Organen erklären, Sie wollten keine Nazis sein!

    • Wir übertrumpfen noch Schweden und England zusammen, noch höchstens 10 Jahre und wir haben Verhältnisse, wie im Iran, Irak, Afghanistan.

      Schleimeimer hat ja auch islamdevot zu 40 Jahren „hochmoderne Kultur der Islamisten“ gratuliert.

Kommentare sind deaktiviert.