Moldawien verlegt die Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem

Foto: Durch Vadim Petrakov/Shutterstock
Der Tempelberg in Jerusalem (Foto: Durch Vadim Petrakov/Shutterstock)

Israel – Die Regierung von Moldawien hat sich dazu entschlossen als erstes Europäisches Land die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu legen.

Der derzeitige Premierminister Pavel Filip, der Igor Dodon beerbt hat, sprach in einer Erklärung vom Entschluss die nationale Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Moldawien hat bereits seit vielen Jahren eine eigene Vertretung in Israel und wird nun trotz Protesten der muslimischen Palästinenser die Botschaft in die Heilige Stadt verbringen.

Filip betonte, dass es sich dabei um einen Akt der „Solidarität mit unseren Verbündeten“ handle. Die Republik von Moldawien postioniert sich hier ähnlich die Trump-Regierung klar pro-israelisch. In den sozialen Netzwerken wird die Entscheidung der Moldawier vor allem von Muslimen und der palästinesischen Hamas, einer islamistischen Bewegung, kritisiert.

Die Versetzung der diplomatischen Vertretung von Tel Aviv nach Jerusalem gilt in Kennerkreisen als Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt des israelischen Staates und damit auch als eine Absage an muslimische Nationen weltweit, die weder Israel noch den Status Quo in Jerusalem anerkennen. Die Hamas erhebt beispielsweise Anspruch auf das gesamte Territorium Israels und räumt den Juden keinen Platz im Nahen Osten ein. Auch Jerusalem gehöre nur dem Islam, so die Islamisten. (CK)

 

Loading...

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.