In eigener Sache: Jouwatch kehrt Facebook vorübergehend den Rücken

(Foto: Collage/Shutterstock
Die Zensur immer vor Augen (Foto: Collage/Shutterstock)

Heute berichten wir in eigener Sache von der immer perfideren Zensur gegen jouwatch und andere Stimmen der Opposition.

Folgen Sie jouwatch noch auf Facebook? In den letzten Monaten dürften Sie von uns nicht allzu viel mitbekommen haben, da das kalifornische Unternehmen mit seinen Zensurhelfern in Deutschland kräftig an der Reichweite unserer Webpräsenz auf Facebook geschraubt hat. Von über 30.000 Fans bekamen am Tag nur wenige Hundert unsere Beiträge überhaupt zu sehen. Eine solche Reduktion der natürlichen Reichweite nennt man in Kennerkreisen „Shadowban“. Googeln Sie es ruhig selbst! In den USA und auch in Europa sind viele Konservative bzw. Kritiker von dieser Art der Zensur betroffen. Dabei wird der Nutzer selbst nicht gesperrt, sondern wird, ohne dass man ihn informiert, in eine Art digitales Gefängnis gesteckt. Von dort aus hört ihn niemand schreien und seine Beiträge werden nur sehr wenigen Nutzern angezeigt.

Diesen Zustand haben wir auf Facebook seit vielen Monaten. Das maaßsche Zensurgesetz hat hier seine volle Wirkung entfaltet. Auch unsere Admins wurden regelmäßig gesperrt oder mit dubiosen Repressalien schikaniert. Jetzt scheint es aber so zu sein, dass Facebook uns gar nicht mehr auf der Plattform haben will. Unerheblich davon, welche Beiträge wir posten – kein einziger wird von mehr als 1-100 Personen gesehen. Egal zu welcher Uhrzeit und wie oft wir Beiträge posten. An uns liegt es nicht. Die Beweise haben wir über die letzten Tage alle elektronisch festgehalten. Beschwerden im Support-Postfach bleiben unbeantwortet und Klagen erscheinen wenig aussichtsreich. Wer jouwatch auf Facebook folgt, um informiert zu bleiben, wird nun enttäuscht werden. Denn man hat uns dort restlos getilgt und zu Tode zensiert. Derzeit befindet sich die Facebookseite im Schlummerschlaf und wird es auch bleiben, solange keine Hoffnung auf eine Aufhebung dieses „Shadowbans“ besteht.

Leider konnten sich gute Alternativen zu Facebook ( bis auf kleine Ausnahmen) bislang noch nicht durchsetzen, weil viele Leute einfach zu bequem und zu ängstlich sind, vielleicht aber auch, weil sie zu eitel sind, und meinen eine große Reichweite wäre etwas tolles, auch wenn diese blockiert wird. Doch jouwatch gibt nicht auf. Wir sind sozusagen auf usa.life umgezogen und werden uns dort Schritt für Schritt ausbreiten und aufbauen. Vielleicht trauen Sie sich auch einmal und ziehen mit Ihren vielen Freunden um. Oder wollen Sie sich weiterhin von Linken zensieren lassen?

Bleiben Sie uns gewogen. (CK)

Loading...

105 Kommentare

  1. Ich bin zwar bei Facebook und Twitter eingetragen, nutze es aber nicht, um selbst zu kommentieren, sondern lediglich um die Meinung anderer zu verfolgen.
    JW – ET – JF sind – weil original – viel wertvoller!!

  2. Seit 10 Jahren bin ich bei Facebook und habe vor einem Monat mein Profil stillgelegt. Ich will nicht ganz löschen, wegen einiger Kontakte. Aber mir ist das gleiche passiert. Entweder ich war gesperrt, im Facebook Knast, oder ich konnte meine Kommentare nicht mehr finden, meine Freunde auch nicht. Ich war manchmal allein. Also subjektiv gesehen. Nun ist das Thema für mich beendet. FB kann mir den Buckel runterrutschen und ins Klo gestopft werden, so wie einige andere Dinge, die man in Kloake verwandeln möchte. Ich folge euch auf USA.life, VK hat auch schon Kontrollen , also ist mir auch nicht geheuer.

  3. Ich verstehe nicht ganz, warum ich auf Fratzenbuch oder einem Konkurrenzunternehmen das lesen soll, was ich hier im Original bekomme? Auf diese Seite kann doch weltweit zugegriffen werden.

  4. Facebook ist überflüssig wie ein Kropf. Ich war niemals bei diesem dubiosen Portal angemeldet und werde es nie sein. Es gibt genügend Möglichkeiten sich bei alternativen Medien zu informieren und auszutauschen. Wer das will, der tut das auch.

  5. Meine Tochter (studierte IT-lerin) hat mich von Anfang an vor FB gewarnt und ich habe mich dran gehalten!! Ich werde euch nun mal auf usa.life folgen, aber die kriegen nicht meinen wahren Namen. Schaun mer mal! FB ist total überbewertet, wer braucht eigentlich so einen Quatsch?! Achja, die „Influencer“! Mir tun die Menschen echt leid, die Anderen hinterherhecheln, um ein Stück von deren „aufregendem“ Leben mitzukriegen! Alles Spanner, oder was,?

  6. Facebook bastelt an einer eigenen Digitalwährung.
    Wird es dadurch nun unumgänglich?

    Meinungen dazu ?

  7. Wer braucht denn heute noch Facebook ?
    Ich bin dort schon seit längerem weg.
    Und jeder der sich bei denn Alternativen Medien informiert,tut dies sicherlich nicht auf Facebook.

  8. Dass die „Sozialen Netzwerke“ möglicherweise Datenschnüffler sind, habe ich ja auch geargwöhnt. Deshalb habe ich mich dort auch nie angemeldet. Dass US-Geheim- oder sonstige Dienste meine Daten im Internet abgreifen können, ist hinlänglich bekannt. Deshalb haben ja z.B. Banken das TAN-Verfahren eingeführt.
    Aber das hat doch wohl gar nichts damit zu tun, dass unliebsame Portale in den „Sozialen Netzwerke“ kaltgestellt werden. Wenn jouwatch sich auch nur annähernd so mit dem Thema Gewalt umgehen würde wie manche anderen, die sich in FB&Co. , wäre das nicht mehr meine Seite. Jouwatch und andere werden kaltgestellt und bekämpft, weil sie das Meinungsmonopol des Mainstream ankratzen. Mit Geheimdiensten hat das nichts zu tun.

  9. Ja Freunde, habt ihr es nun endlich auch erkannt!!! Ich war auch noch nie auf dieser Plattform.
    Als die damals aufkam, habe ich mich ausführlich kundig gemacht, viel gelesen und verglichen.
    Meine Erkenntnis war: Dieses sog. ,,Soziale Netzwerk,, ist eine einzige Spionage Plattform, mit direkter Verbindung zu den US Geheimdiensten. Ebenso alle anderen angeschlossenen Sozialen Medien. Diese dienen einzig und allein dazu, persönliche Daten zu sammeln, auszuwerten und poltische Gesinnungen zu erforschen. Einigen Foristen die dort schrieben und in die USA einreisen wollten , hat man auf Grund ihrer Posts, die Einreise verweigert und ihnen Strafen angedroht sollten sie nochmals einreisen wollen. Damals habe ich eindringlich davor gewarnt sich auf Facebook einzulassen. Ich wurde ausgelacht und beschimpft, doch ich hatte und habe RECHT behalten.

    • Das ist das lustige an der Sache. Die die am lautesten nach Datenschutz schreien liefern ihre Daten den US Konzernen frei Haus.

  10. Ich habe und hatte noch nie in meinem Leben Fakebook.
    Ich lese youwatch im normalen Netz,ich hoffe hier wird nicht so schnell GEMAASREGELT!

  11. Vor Jahren hatte ich ein Facebookkonto angelegt, aber schon sehr bald wieder gekündigt (was nicht trivial war; es ist einfacher aus der Kirche auszutreten). Fazit: Facebook ist überflüssig wie eine dritte Schulter!

    • Da sagen Sie was!
      Ich komme bei FB nicht raus, weil ich erst gar nicht mehr rein komme!
      Beim jedem Einlockversuch verlangt FB von mir die Kopie irgendeines Personalpapieres, um meinen Namen (den gleichen wie hier) zu überprüfen,
      was ich aber seit jetzt 3 Jahren nicht mache! 😜

      –>“Hilf uns bei der Bestätigung deines Namens
      Damit wir deinen Namen bestätigen können, bitten wir dich vielleicht um einige übliche Dokumente mit dem Namen, den du für dein Facebook-Konto verwenden möchtest. Wir akzeptieren verschiedenen Arten von Dokumenten, sogar Mitgliederausweise und Kreditkarten. Wähle deine bevorzugte Art von Dokument aus.“

    • Dann schick denen doch einen selber gebastelten Mitgliedsausweis deines soeben gegründeten Häkelvereins. Wenn du drin bist, kündigst du dein Konto.

    • Danke!
      Ich glaub‘, ich selbst wär‘ nicht auf die Idee gekommen – aber Sie haben ja völlig recht und den Versuch ist´s allemal wert! 😊

  12. Gut so. Macht euch unabhängig von dem Unterdrücker Geschmeiss! „usa.life“ sieht gut aus!
    Bei Euch kann man noch fundierte kritische und Meinungen zu einem inzwischen zu 90% gleichgeschalteten System unterbringen. Dabei wird offensichtlich nur in groben Fällen von Verunglimpfungen und Gossen-Semantik notwendige Zensur geübt.
    Bei dem Gestrüpp von sich hinter Zahlschranken versteckenden und Kommentar verweigernden „neuen Formen“ von i.A. staatlicher Weisungen Propaganda wiederkäuenden ehemaligen „Zeitschriften/Magazinen“, findet sich kaum noch ein Plätzchen für freie Menungsäußerung.

    Wir sind wieder so weit, – egal, welche Farben darüber gelegt werden, so weit, wie in räumlich und auch zeitlich nur weit entfernt scheinenden totalitären Systemen es Normalität ist oder war.

  13. Gute Entscheidung, auf Facebook bin ich nur einmal im Monat um zu schauen ob es etwas neues gibt im Postfach, mehr nicht. Halte nicht viel vom hin und her gequatsche, bringt eh nichts. mfg

    • So sehen das auch die meisten Nutzer. Ganz behämmert ist das Facebook vorgibt das man „Freunde“ finden kann. Das ist zu 99% ausgeschlossen. Schick mal jemanden den du nicht kennst eine Freundschaftsanfrage. Die bleibt natürlich unbeantwortet. Damit kannst du auch nicht sehen was die Person macht, wenn sie nicht alles auf öffentlich eingestellt hat.
      So sieht es aus das 90% der Konten tot sind. Tatsächlich findet etwas statt das aber nur „Freunde“ sehen können. das ganze führt sich ad absurdum und dient nur der Datenauswertung wer wen kennt um Werbung zu platzieren und Meinungen zu beeinflußen.

  14. Youwatch ist über Firefox sehr gut erreichbar und man wird auch mit den dämlichen Werbungen verschont, die bei Google üblich sind !

  15. Facebook sollte man das Wasser abstellen…. durch Verzicht. In einem Experiment hat man einen FBI-Profiler damit beauftragt, durchschnittliche Facebook-Profile von unbekannten Usern aus verschiedenen Ländern zu untersuchen und seine Schlüsse daraus zu ziehen. Unglaublich was man dadurch über eine Person herausfinden kann. Danach hat man die dazugehörigen Personen damit abgeglichen und der Profiler lag mit 80-90 % in seinen Einschätzungen richtig. Profilneurotiker geben in Folge Dummheit unbewusst Dinge über sich preis….. man glaubt es nicht….für diese Informationen sind Geheimdienste, Polizei usw. sehr dankbar, quasi eine Stasiakte zum selberschreiben, wie es immer so schön heisst.
    Ich verschwende nicht meine kostbare Zeit, um mich in Facebook oder anderen „sozialen Netzwerken“ mit Idioten auseinanderzusetzen, deren Ziel es ist, andere auf ihr Niveau herunterzuziehen. Inzwischen werden Facebooksüchtige ja schon in psychiatrischen Kliniken
    behandelt.
    Hier anwesende Facebooknutzer schließe ich natürlich aus, aber warum nutzt man dies, wenn man wegen einer unbequemen Meinung immer wieder von denen gesperrt wird, den Ärger
    ist das meiner Meinung nach nicht wert.
    Ich war noch nie dort und werde es auch nie tun.

  16. Ist der Groschen also endlich gefallen? Seit Jahren jammern die alternativen Medien über ihre Behandlung durch Fascisbook – dabei ist es so einfach diese assoziale Plattform einfach zu boykottieren!
    Ich lebe inzwischen fast 10 Jahre ohne FB – und habe es nie wirklich vermisst.
    Übrigens ebenso verwerflich: Google! Bis ich mich hier anmelden kann, muss ich regelmäßig bis zu 10 dieser widerlichen CAPTCHAS lösen und Youtube (gehört zu Google) zensiert jetzt auch fröhlich gegen alles, was nicht ausdrüclich links ist. Es gibt genug freie Alternativen – ihr habt die Wahl!

  17. War selbst noch nie in Facebook, Twitter & Co und lebe bestens damit …. also Mut zur Lücke …..
    Seid ihr mir unter anderen eine unverzichtbare Lektüre geworden …. Menschen mit Hirn und Verstand finden sich auch ohne FB ….. Danke….. 😎😀

  18. Die Datenkrake von FB nutze ich sowieso nicht, insofern einen Daumen hoch. Ob usa live besser ist? Keine Ahnung, verschaffe mir eben einen kleinen Überblick und der gefällt mir bis jetzt.

  19. Excellent! Und zwar sollte nicht der Grund sein, dass man gesperrt wurde, sondern um sich von linkem Müll zu separieren.
    Es gibt keine Gemeinsamkeiten mehr und auch nichts mehr zu diskutieren. Ich hab den Schnitt nicht nur aus Facebook, sondern selbst im Bekanntenkreis gemacht.
    Wir haben verstanden, was ihr wollt und tschüss!

  20. Hier mal eine Meldung von Deutschlandstimme mit im Prinzip selben Inhalt:

    +++ Nächster Schlag gegen freie Medien? +++
    -Von Redaktion-
    Bukarest: Seit heute Nachmittag konnten wir keine Beiträge auf der FB-Präsenz der Deutschlandstimme veröffentlichen.
    Unsere Bearbeitungsmaske war plötzlich so geändert, dass wir das Feld für die Beiträge einfach nicht mehr zur Verfügung hatten. Es war einfach nicht mehr da.
    Das heißt, dass wir keine Beiträge mehr einfügen und veröffentlichen konnten.
    Ob das nur ein Fehler war, oder die pure Absicht, um uns ruhig zu stellen, können wir abschließend nicht sagen.
    Zu FB konnten wir in den letzten Minuten endlich Kontakt aufnehmen, um diese Frage zu klären. Wir haben aber keine Antwort erhalten.
    Wie durch Zauberhand war aber vor einigen Minuten plötzlich wieder die Veröffentlichungsmaske da.
    Zumindest auf diesem Browser. Auf allen anderen funktioniert es auch weiterhin nicht.
    Bitte abonniert auch Deutschlandstimme auf Vk unter: https://vk.com/deutschlandstimme
    um unsere Beiträge auch bei dem Fall lesen zu können, wenn es auf FB nicht mehr funktioniert.
    https://vk.com/@deutschlandstimme-deutschland-wird-von-link…

  21. Facebook, was ist das denn??
    Ist das auch so ein Kaese wie Twitter und diesem ganzen anderen Internetschwachsinn landlaeufig auch „Asocial Media“ genannt?

  22. Viele Unternehmen, auch wir, arbeiten überhaupt nicht mit „SocialMedia“. Diese Plattformen sind doch eher was für Leute, die keine eigene Webseite aufbauen wollen oder können. Mit anderen Worten wird eine Untenehmenspräsenz dort sogar als negativ und peinlich angesehen, da man sich gerade als Unternehmen outet und zugibt, dass man sich mit lernenden Studenten und Schülern auf eine Stufe stellt. Macht z.B. für ein Bauunternehmen keinen Sinn und wirkt mehr hilflos als souverän. Privat: Wenn schon mit Freunden über Plattform quatschen, dafür gibts stayfriends.de

  23. Wozu das Gejammer? Facebook ist ein reines Systemmedium. Wenn man gegen das herrschende System ist, muss man damit rechnen, deren Kanäle nicht mehr nutzen zu können.

    Um so weniger auf Facebook passiert, um so besser für alle. Bin auch nicht auf Fscebook und hab euch dennoch gefunden. Alles easy.

  24. Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, wo ich noch das Gesichtsbuch nebst WhatsApp genutzt habe.
    Nach den ersten Löschungen und Sperren, habe ich diese Plattformen rigoros entfernt.
    Auch eine bedauernswerte Antwort des Gründers, änderte nichts an meiner Entscheidung.
    Ich vermisse es nicht, kehre auch nie wieder dorthin zurück

  25. Mir ist aufgefallen, wenn ich jouwatch google, erscheinen erst einmal Seiten, wie Psiram oder ein Negativartikel der „ZEIT“ und ähnliches. Ich muss scrollen, um zu Eurer Webseite zu gelangen. Das ist neu. Ich werde mir die empfohlene Seite mal anschauen. Allerdings bin ich auch auf VK angemeldet. Einfach, weil immer mehr Alternative dies tun.

  26. Ich habe FB dauerhaft den Rücken gekehrt, aus eben den bekannten Gründen. Es stellt keinen Verlust für mich dar.

  27. Deutschland ist außer Rand und Band. Ist ja nicht nur Facebook, wo ich derzeit auch 30 Tage gesperrt bin, wegen einem Post, der im Oktober 2018 war… hahaha… auch gut… Diese (meist) dummen Deutsch-Bürger begreifen nicht, was da um sie herum passiert. Sie gehen jeden Morgen zur Arbeit, lassen sich ausbeuten, zahlen Steuern wie verrückt und wenn sie dann nicht gestorben sind, kriegen sie auch nur noch die Minirente, um dann im Alter zur „Tafel“ zu gehen. Die Ausbeutung in diesem Land ist grotesk, und pervers zugleich. Entweder ihr wählt endlich AfD (warum haben die nur 13%???) oder haut ab aus diesem Land. Ich bin froh, dass ich längst weg bin. Auf Nimmerwiedersehen!!!

    • Die Deutschen sind das einzige Volk, das an seinem Untergang aktiv mitarbeitet, dafür sogar bezahlt (künftig in Form der sog. CO2-Steuer) und das Ganze auch noch bejubelt. Es ist nicht mehr zu ertragen. Das Doofheits-und Denunziantengen ist offenbar nicht auszulöschen und bricht ca. alle 30 bis 70 Jahre an die Oberfläche.

    • Und nach ihrem Tod werden sie auch noch ausgenommen wie die sprichwörtliche Weihnachtsgans, wenn es nach Herrn Spahn geht. Schätzen Sie sich glücklich, dass Sie entkommen konnten.

    • Bitte beim Thema Ausgebeutetwerden und Abgezocktwerden in Form immer höherer Steuern und Abgaben immer auch Hinweise einstreuen, für welchen ruinösen Unfug die Altparteien die Milliarden und Billionen verjubeln.!

    • Du lachst, aber ich hatte wegen eines Posts aus 2018 eine Vorladung, also eine Anzeige. Alles wird durchforstet von der Polizei, das hat man mir gesagt. Zum Glück wurde das Verfahren eingestellt. Man wird kriminalisiert, ohne jemals etwas gemacht zu haben.

  28. Shadowban: da kann man mit rechtlichen Schritten doch was machen, oder? Anwälte wie Steinhoefel und Stahl haben sich darauf spezialisiert – und vor Gericht schon einige Erfolge eingefahren. Dafür spende ich gern.

  29. Danke für die Info (Artikel). Facebook ist tot..und das ist auch gut so! Mark Zuckerberg wird seitens der (schon gesäuberten) US Behörden, alsbald noch ein ganz anderes Programm zu erwarten haben…

  30. Endlich seht ihr ein das es sinnlos ist, sich gegen den linken Noch Mainstream zu stellen.
    Jouwatch hat doch eine VK Seite oder ? Da wird nicht zensiert.
    Ich habe Facebook schon vor längerem eine lebenslange Sperre erteilt, nachdem ich fün nichts und wieder nichts eine 30Tage Sperre bekam. Und der Witz war: Beim Löschen wollte mir Facebook doch tatsächlich weiß machen wieviele Menschen mich dann vermissen würden. Als ob ein gesperrtes Konto nicht denselben Effekt hätte. Aber wenn User gehen, verliert FB Marktanteile bei der Werbung. Was nicht für gesperrte User gilt, denn die zählen mit. Mark Zuckerberg soll seinen Prödel selber nutzen.

  31. Diesen Schnitt/Schritt habe ich schon vor über einem Jahr vollzogen. Warum sollte ich diesem Männle Zuckerberg Werbeeinnahmen bringen, um ständig gesperrt zu werden. Auf vk werden es immer mehr. USA life ist leider nur auf englisch und ich habe noch nicht gecheckt wo ich Leute suchen, bzw. einladen kann. Nehme gerne Infos an.

  32. Ich habe dieses Zuckerbergsche Spionage Dreckswerk immer boykottgiert,
    obwohl mich dort irgend ein Idiot einfach angemeldet hat !
    Geht mir allerdings am Bierarsch völlig vorbei ! Alle anständigen Menschen
    sollten diesem Dreck den Rücken kehren, bis am Ende nur noch unsere
    Despotin, ihr Zensurzwerg und ähnliche Orks darin sich gegenseitig mit
    ihrer Jauche überziehen !

  33. Sehr geehrte Machen von jouwatch,

    es ist schön das ihr endlich erkannt habt was es mit Facebook auf sich hat. Aber warum wollt ihr wieder zurück? Das die Nutzer euch nicht folgen wollen wenn ihr ein anderes Medium nutzt liegt dann wohl eher an euch selbst. Ihr hättet z.B. auf verschiedenen sozialen Netzwerken gleichzeitig agieren können und gesehen wo die meisten Leser hin folgen. Oder ihr hättet, wie jetzt, ein soziales Medium angekündigt und dann über Monate dafür geworben.

    Ob zu usa.life viele folgen werden darf bezweifelt werden. Das Medium ist noch recht neu, Erfahrungen gibt es nicht.

    • Es geht nicht darum, dass die Leser uns nicht folgen wollen. Im Artikel steht, dass FB unseren Abonennten die Artikel trotz Abo nicht anzeigt.
      Wir sind bereits seit einiger Zeit neben FB auf minds, vk, usa.life, twitter, gab, Telegram, usw.

    • Sehe gerade. Ihr seid schon auf Telegram … 34 Abonnenten. Da hat ja der kleine Sven Liebich aus Halle schon das 100fache. Wenn Ihr wirklich „seit einiger Zeit“ dort seid, dann fehlt wahrscheinlich das Herzblut. Man braucht Manpower und einen gewissen Mehrwert; die Leute persönlich ansprechen usw.

    • Ja und auf GAB hat ihr z.B. schon seit rund 3 Monaten nix mehr getan…

      Sorry aber euer (und das von anderen Medien) rumgeheule wegen Facebook und Twitter nervt!

      Endlich einfach dort verabschieden und diese Dienste in der Versenkung verschwinden lassen, aber solange die „sogenanten Alternativen Medien“ diese Dienste weiterhin unterstüzen seid ihr selber Schuld an dem Problem!!

    • Sehe gerade. Ihr seid schon auf Telegram … 34 Abonnenten. Da hat ja der kleine Sven Liebich aus Halle schon das 100fache. Wenn Ihr wirklich „seit einiger Zeit“ dort seid, dann fehlt wahrscheinlich das Herzblut. Man braucht Manpower und einen gewissen Mehrwert; die Leute persönlich ansprechen usw.

    • Da haben wir uns missverstanden. Ich meinte ihr solltet mehrere soziale Medien bedienen und dann schauen was die Leser als Alternative zu Facebook akzeptieren.
      Wie sie selber schreiben machen sie das schon, also wo ist das Problem Facebook den Rücken zu kehren? Sie sehen Facebook immer noch als attraktiv wegen der Reichweite an. Die existiert aber nur auf dem Papier wie sie selber festgestellt haben. Also … und tschüß Facebook.

    • Privat nutzen wir FB so gut wie gar nicht mehr. Da ist mir persönlich vk auch lieber. usalife ist jetzt ganz neu dazu gekommen. Je mehr, desto besser.

    • Privat nutzen wir FB so gut wie gar nicht mehr. Da ist mir persönlich vk auch lieber. usalife ist jetzt ganz neu dazu gekommen. Je mehr, desto besser.

  34. Ich habe mich schon voriges Jahr bei FB verabschiedet und vermisse es auch nicht. Ich lese Jouwatch im Original, noch einige andere Blogs in diese Richtung, twittere alles fleissig an meine knapp 3000 Follower und bin gut informiert. Ich brauche kein FB.

  35. Ehrlich gesagt, mir fehlt Facebook nicht. Ich komme auch so an alles, was ich wissen will. Auch Google, den anderen Datenkraken, braucht man nicht wirklich. Jouwatch finde ich auch ohne solche Krücken. Wichtige Informationsquelle, bitte weitermachen wie bisher.

    • Wer jetzt noch “ meint „, dass wir in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit leben, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Viele Eingriffe sind mittlerweile so klar zu erkennen, dass man selbst als Blinder darüber stolpert. Die verstecken ihre perfiden Angriffe nicht einmal mehr.

    • Genau, habe ich auch bemerkt, da steht ein Artikel vor Jouwatch als Erster: „Journalistenwatch: Selbst die Stiftung Warentest warnt schon vor….“
      Das ist eine richtige Sa.erei. Aber wer sich davon abschrecken lässt, sollte lieber bei den Teddybärchen bleiben.

  36. Es gibt eine gute Alternative zu Facebook: das zensurfreie Telegram. Oliver Janich, der nicht Eure Möglichkeiten der Eigenwerbung hat, folgen dort 25.000 Abonnenten; Martin Sellner ebenso viele. Ihr dürftet schnell auf das Doppelte kommen. Ich wäre sicher unter den ersten Abonnenten.

    • Du schmeist das was durcheinander:
      Telegram ist ein reiner Messenger Dienst.
      Läuft auf meinem Desktop.
      Auch die Identitären nutzen das zur Info Verbreitung.
      Als Ersatz gibt es schon lange VK.
      Da bin ich schon vor Jahren Ulrich Ulfkotte gefolgt und konnte ab und wann mit ihm diskutieren.
      VK zensiert nichts.
      Und Für Zwitter gibt es GAB.

      Nicht für Geld würde ich mir diesen FB Datenklau zulegen.
      und mein Fuchs blockt alles was mit FB zu tun hat komplett aus.

    • Ich weiß, dass man auf Telegram nicht kommentieren kann. Will ich auch nicht. Jouwatch kann zum Artikel hier verlinken, für alle die unbedingt kommentieren wollen. Wenn es wirklich um Reichweite geht, ist man bei Telegram jedenfalls besser dran, als bei usa life. Wenn es um etwas Anderes geht, z.B. Werbeeinnahmen, dann ist Telegram natürlich nix.

  37. Liebes Jouwatch-Team,
    ob mit FB oder ohne, das ist mir sowas von wurscht. Ihr gehört so oder so zu meinen täglichen Seiten, die ich mehrmals aufsuche. Deshalb verschwendet Eure kostbare Zeit nicht, Euch über FB zu ärgern, sondern investiert sie lieber in gewohnt gute Recherche und Berichterstattung!
    Danke für Eure Arbeit!

  38. Bin auf USA.life- bin gestern zum wiederholten Male , ohne Angabe von Gründen , vom Kommentieren und Posten auf FB gesperrt worden. Auf Einsprüche erfolgt nie eine Reaktion. Wir brauchen unabhängige Plattformen. Es kann nicht angehen, dass uns der Staat und linksgrünversiffte Zombies einfach das Wort abdrehen, wie es ihnen passt

    • Geht mir auch so, seit 10 Jahren bin ich auf FB. Ich habe nun mein Konto stillgelegt. keine Lust mehr, mich wie eine Kriminelle behandeln zu lassen.

    • Ja, die freien Medien sollten einen eigenen Satelliten ins All schiessen. Dann könnten wir ungestört reden. Ich sage niemals mehr, was ich denke. Immer muss ich mir einen Maulkorb anlegen, das kotzt mich dermassen an.

    • Ja, die freien Medien sollten einen eigenen Satelliten ins All schiessen. Dann könnten wir ungestört reden. Ich sage niemals mehr, was ich denke. Immer muss ich mir einen Maulkorb anlegen, das kotzt mich dermassen an.

  39. Bei vielen meiner YT-Kommentaren habe ich auch den Eindruck, daß diese in der Reichweite reduziert wurden. Teilweise haben diese keinen einzigen Daumen hoch, obwohl sie keinerlei Beleidigungen enthalten

  40. DIE alternative zu fratzebuch heißt doch vk.com, also ist sehr ähnlich, aber werbefrei 😉 nur eben, mit der Reichweite ist es noch nicht so weit, eben, die Leute sind bequem. Durchstarten tut hingegen telegramm, erweitert seine Funktionalitäten immer mehr und der Chef fastet sogar um sein NICHT gewinnorientiertes Kind noch erwachsener werden zu lassen!

  41. Wozu das Gejammer? Facebook ist ein reines Systemmedium. Wenn man gegen das herrschende System ist, muss man damit rechnen, deren Kanäle nicht mehr nutzen zu können.

    Um so weniger auf Facebook passiert, um so besser für alle. Bin auch nicht auf Fscebook und hab euch dennoch gefunden. Alles easy.

Kommentare sind deaktiviert.