Sächsische Scharia-Polizei verbietet Grillen von Spanferkel – anschließend gabs eine Messerattacke

Foto: Screenshot/Youtube

Chemnitz – Ist die sächsische Polizei inzwischen eine Marionette des saudischen, kinderköpfenden Blutscheichs oder eine Zweigstelle des Teheraner Regimes? Bei einem Grillfest der Bürgerbewegung Pro Chemnitz verbot die Polizei den Teilnehmern aus Rücksicht gegenüber Islamisten ein ganzes Spanferkel zu Grillen. Dies geht aus einem Bericht der linkslastige Leipziger Volkszeitung hervor, die nicht müde wird, die Bürgerinitiative als rechtsextrem zu diffamieren. Nach dem als Protest gegen das „interreligiöse Zuckerfest“ ausgerichtete Grillen, wurden Teilnehmer von zwei Syrern angegriffen und mit einem Messer attackiert.       

Zum schlimmsten Eingriff in die Meinungsfreiheit und Freizügigkeit seit Ende der DDR-Ära schreibt die Chemnitzer Polizei:

„Um 14.30 Uhr begann weiterhin eine Kundgebung unter dem Motto „Schwein gehabt – Pro Chemnitz“ am Roten Turm in der Innenstadt. An dieser nahmen laut Versammlungsbehörde etwa 100 Personen teil. Um 15.30 Uhr wurden die Beschränkungen bezüglich des Unterlassens des Grillens von ganzen Tieren bzw. -köpfen durchgesetzt, nachdem dies durch Einsatzkräfte festgestellt worden war. Die Versammlung wurde um 17.15 Uhr für beendet erklärt.“

Dazu schrieb die Bürgerbewegung auf ihrer Facebook-Seite: „Der Grill brennt am Roten Turm und wir halten uns strikt an die Anweisungen: keine ganzen Tiere (das Ferkel hat weder Beine noch Schwanz) und keine einzelnen Schweineköpfe stellen wir zur Schau.“

Doch die sächsische Scharia-Polizei zeigte kein Erbarmen mit den Verfechtern alter Grilltraditionen. Das abgebildete Spanferkel musste bis zur Unkenntlichkeit vor den Augen der dem Scharia-Gesetz unterworfenen „Ordnungshütern“ zerlegt werden. Das Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz zu Gunsten eingesickerter Eroberer, lies nicht lange auf sich warten. Noch am gleichen Tag wurden zwei Mitglieder von pro Chemnitz in der Innenstadt von syrischen Kämpfern angegriffen und mit einem Messer attackiert.

Islamisches Dankeschön – Messerattacke auf PRO CHEMNITZ Mitstreiter!

Über den Verlauf der feigen Attacke schreibt Pro Chemnitz:

„PRO CHEMNITZ Mitstreiter wurden nach der heutigen Demonstration von Asylbewerbern mit Messern angegriffen. Die Polizei war Gott sei dank schnell da und konnte schlimmeres verhindern. Es gibt einen leicht Verletzten auf der Seite von PRO CHEMNITZ und zwei festgenommene Asylbewerber. Die Polizei ermittelt wegen zweifachen versuchten Totschlag!

Derzeitiger Erkenntnisstand zur Messerattacke gestern Abend: zwei von uns waren abends unterwegs in der Innenstadt, als zwei Syrer sich mit ihnen prügeln wollten. Dann kam von syrischer Seite ein Messer ins Spiel, der Syrer versuchte, einem unserer Männer in die Seite zu stechen, verletzte ihn aber nur leicht. Der andere von uns hielt dann den Angreifer ab, worauf dieser mehrfach versuchte, mit dem Messer seinen Kopf zu treffen. Die Polizei war sehr schnell da, es gibt mehrere unbeteiligte Zeugen.“

Im Polizeibericht hört sich die Attacke mit kulturbedingtem Hintergrund weniger dramatisch an. Da steht:

„Am späten Samstagabend kam es auf der Rathausstraße/Bahnhofstraße nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen jeweils zwei Männern zur Eskalation, als ein beteiligter 18-Jähriger ein Messer zog und damit einen 41-Jährigen an der Hand verletzte. Das Messer konnte dem Täter hiernach aus der Hand geschlagen werden. Die Schnittverletzung wurde durch den hinzugerufenen Rettungsdienst ambulant behandelt. Gegen den 18-Jährigen wird wegen dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. „

Das Protestgrillen der Bürgerbewegung Pro Chemnitz wurde als Gegenveranstaltung zum „Interreligiösen Zuckerfest“ ausgerichtet, an dem nach Polizeiangaben etwa 400 Personen teilnahmen. Wie Jouwatch bereits Anfang Juni berichtete, hatte die Stadt Chemnitz das beliebte Stadtfest ausfallen lassen. Als Hauptgrund nannte der Veranstalter keinesfalls die Messerattacken auf drei Besucher, sondern die anschließenden berechtigten Proteste. Wie zum Hohn für die durch Muslime attackierten Opfer wurde diesmal mit staatlicher Unterstützung zum ersten Mal offiziell das Ende des Ramadans gefeiert. (KL)

 

Loading...

151 Kommentare

  1. Wieso kann die Polizei Dinge verbieten, die klar erlaubt sind? Oder gibt es bereits ein Gesetz, das Schweinefleisch verbietet?

  2. Ich würde es darauf ankommen lassen! Ob die Staatsgewalt dann unmittelbaren Zwang anwendet? Vielleicht Pfefferspray? Das würde zwar das Würzen günstiger machen, verträgt sich aber nicht mit der „Verhältnismäßigkeit der Mittel“ und wäre nicht gut für die weitere Karriere als Polizeibeamter. – Also dann Geldstrafe oder ersatzweise Haft. Ich würde die Haft vorziehen, denn das können nicht mal die ÖR Medien vor der Öffentlichkeit verbergen. Vielleicht kommen dann einige Bürger zum grübeln was sie sich da ins Nest gewählt haben.

  3. Wenn die Alternative für Deutschland in Sachsen im September die stärkste Partei wird grille ich ein ganzes Spanferkel

    • In Brandenburg ist jene schon laut „Umfragen“ schon staerkste Partei….
      da nuetzte wohl alles nichts, um die Alternative „klein-zu-umfragen“…. 🙂

  4. Die Polizei dein Freund und Helfer. Obwohl hier wohl Anweisungen aus dem tiefroten Rathaus ausgeführt werden mussten. Unvorstellbar was da jetzt möglich ist. Zu Weihnachten und Ostersonntag wurde von denen geböllert. Polizei keine weit und breit zu sehen.Mich würde die Begründung interessieren. Warum darf ich nicht ein ganzen Schwein grillen, wenn ich alles dafür bereitgestellt habe. Welches Gesetz wurde dort gebrochen? Unverschämtheit. Tierschutz vielleicht. Wahnsinn

  5. da haben halt ein paar Sportfreunde aus der örtlichen Fußballfanszene als Aufpasser beim Feiern gefehlt. Das passiert betimmt nicht nochmal, ohne daß es Haue gibt.

  6. Sollen sie mal weiter so machen. Dann bekommt die AfD zur nächsten Wahl zumindest in Sachsen noch mehr Stimmen.

  7. „…wegen Verdacht…“
    Sind denn alle – WIRKLICH ALLE – so blöd geworden?
    Das ist nur noch ein katastrophaler Hohn, was da in „Merkekligstan“ abgeht!
    Und kein Mensch traut sich mehr, klare Kante zu zeigen.

  8. Eine Islamisierung findet nicht statt – oder etwa doch ?
    Die sollten nun jedes Wochenende Grillfeste mit Schweinewürsten oder Spanferkel machen 🙂

  9. Aber den Tieren lebendig die Köpfe abschneiden geht?
    Sachsen, wählt Euch Euer Land zurück !!!

    • ???
      Wolltest du auf das Schächten ohne Betäubung hinweisen?
      Ja, das ist erlaubt. Gemäß höchstrichterlicher Entscheidung. Man kann nicht vermuten, dass die Richter nicht wussten, was sie taten. Das Leid der Tiere ist denen egal, denn es geht um Interessen.

      Das Abschneiden der Vorhaut bei Babys und Kindern ist auch erlaubt. Wurde vor wenigen Jahren extra ein Gesetz dazu gemacht, denn sonst wäre es ein Verstoß gegen das GG gewesen (Recht auf körperliche Unversehrtheit, ein Naturrecht jedes Menschen). So winden sie sich heraus. Aber sie verdecken ihre Sünde nur, denn solche Gesetze sind bösartig. Das Leid der Kinder ist den Tätern auch egal.

      Ich finde, das lässt tief blicken.

    • Jene „Richter“ sollten sich das ganze mal anschauen… NEIN, nicht auf Videos…
      Sondern LIVE..DIREKT daneben stehend… Am besten noch mit Ehegatten/in UND deren Kindern!!!!
      NICHTS da mit: „Oh, ich muss mal schnell zu einem TERMIN“ !!!!

      Das Ganze wird sich gefaelligst bis zum Schluss angeschaut!

      MIT den Kindern und „Ehemann“ und / oder EHEFRAU und KINDER (!!!) dieser sogenannten „RICHTER“!

      Zum Beispiel an einem „FFF-Huepftag“ oder sonstigem beliebigem Tag!!!

      Die haben gefaelligst da zu bleiben,wenn ein Tier geschaechtet wird!
      DIE sollen es sich gefaelligst ANSCHAUEN !!!!

    • Ich kenne Videos von Schächtungen – so etwas kann man nicht ertragen, es sei denn, man ist sadistisch veranlagt.

      Kinder sollte man auf jeden Fall davon fernhalten, denn die Kinder können nichts für die Boshaftigkeit der Eltern.

      Du weist genau auf das Problem hin: Diese Richter haben alle möglichen Gedanken, weshalb sie so entschieden: möglich Probleme mit den Juden und deren Lobby, mit den Muslimen und deren Lobby, mögliche Anfeindungen von Seiten der Politik … So ist man lieber feige und stellt alle Seiten zufrieden.

      Die Tiere können sich ja nicht beschweren (im Fall der Richter) und die Babys und Kinder (Beschneidung – im Fall der Politiker) auch nicht.

      Ich hoffe, sie werden sich eines Tages vor einem höheren Richter verantworten müssen.

    • Den Tieren? Den Menschen! Oder habt ihr vergessen was in Syrien los war, mit dem “islamischen Staat“ ?

  10. Diese Religionswahnsinnigen nehmen keine Rücksicht auf uns.
    Der deutsche Staat wird immer mehr zu einem Saat des Morgenlandes!

  11. Nur mal so am Rande bemerkt, Wiesenhof schlachtet schon seit 2008 halal. Da steht der Imam daneben und kontrolliert.

    Laut unserer Vereinbarung mit den Zertifikatnehmern (auch mit Wiesenhof) darf der Startschalter der maschinellen Halal-Schlachtung bei jedem Neustart, auch nach kurzen Pausen, nur von den muslimischen Mitarbeitern getätigt werden. Dabei muss der Name Allah’s von dem zuständigen muslimischen Mitarbeiter wiederholt werden (kein Tonband).

    • Ich kaufe schon seit vielen Jahren nichts von Wiesenhof.
      Abgesehen davon, daß ich sowieso kein großer Hähnchenesser bin, aber wenn, dann hol ich das im Hofladen oder vom Markt.

  12. Im Ernst? Grillen verboten, aber Schächten von Tieren wird trotz Tierschutzgesetz erlaubt??? Denen hätte ich den Schweinekopf um die Ohren gehauen, bis ihnen ihre Toleranz aus den Ohren quillt.

  13. Der gemesserte Daniel sollte als Mahnung dienen, aber was wurde von den Merkelschergen draus gemacht? Von seinen beiden Begleitern hört man auch nichts mehr, da wird der Muselteppich des Schweigens ausgebreitet. Werde mich nicht und auf keinen Fall von unseren ungewollten „Gästen“ an- oder gar abstechen lassen ohne Gegenwehr, wie es scheinbar gewünscht ist. Koche schon wieder vor Zorn!

  14. Bin langsam aber sicher sprachlos 😮, ich will das alle Musels dieses Land, noch besser Europa wieder verlassen. Dieses intolerante Gesocks geht mir nur noch auf den Zeiger!!

    • Freiwillig werden die NIE gehen.Warum auch?Sie können tun und lassen was sie wollen,geschützt und gehätschelt von links-grünen,Vaterlandslosen Gesellen.Jeder Wunsch wird pronto erfüllt.Die Justiz schaut weg,und obendrein gibt es Staatsknete für eine arbeitslose Fettlebe.
      Nee!Freiwillig gehen die NIE!

    • Freiwillig werden die NIE gehen.Warum auch?Sie können tun und lassen was sie wollen,geschützt und gehätschelt von links-grünen,Vaterlandslosen Gesellen.Jeder Wunsch wird pronto erfüllt.Die Justiz schaut weg,und obendrein gibt es Staatsknete für eine arbeitslose Fettlebe.
      Nee!Freiwillig gehen die NIE!

    • Die Muselanten haben ja schon vor vielen Jahren bestätigt, dass sie ihren Glauben und ihre Gebräuche nirgendwo auf der Welt besser leben und ausleben können als in Deutschland! 😠

  15. Ah ja… aus Rücksicht auf die Muslime also. Vielleicht sollten wir brutalst geschächtete Lämmer auf den Grill werfen, oder auch aus Rücksicht einfach mal so verrecken, weil wir sind doch das ungäubige Zeugs in unserem Land und in Muselmanns Augen nicht lebenswert.
    Angesichts solcher „Einbahntoleranzforderungen“ komt mir das Kotzen. Am liebsten würde ich meinen Schweinefleischigen Mageninhalt in die Gesichter unserer Volksvernichter speien.
    Ich will nicht nach der Scharia leben.
    Ich will nicht mit Kopftuchweibern zusammenleben.
    Ich will nicht immer tolerant sein, ohne toleranz zu erfahren.
    Ich will nicht für ausländische Familien lebenslang bezahlen, nur weil die keine Arbeit annehmen wollen.
    Ich will nicht mit Menschen zusammenleben, die unsere Kutlur verachten.
    Ich will ……auch Toleranz in meinem eigenen Land erfahren.
    Ich will dass diese unsägliche Regierung endlich einsieht, dass sie gescheitert ist.
    Die politiker sollen selber verrecken und nicht wir.

    Leute haut euren Grill mit Schweinefleisch voll, wenn die Messermänner abhält.

    • Keine Panik. Öffentliches Schächten ist bald erlaubt. Dafür sorgen schon die Grünen und Roten.

    • Das braucht nicht erlaubt zu werden, das machen die schon lange. Entweder auf der Wiese, wo sie die Schafe auch klauen.
      Es hat ja auch schon vor 30 Jahren Schlachtungen auf dem Balkon gegeben, und das in einem Hochhaus. Da ist das Blut runtergetropft auf den unteren Balkon.

  16. Für die Einen ist es ein Spanferkel ohne Beine und Schwanz und für die Anderen sind es viele Stimmen bei der Sachsenwahl.

    • Das glaube ich erst wenn ich es sehe. Wo waren denn die Chemnitzer? 100 Leute sind nun nicht gerade ein Argument für eine Wahl.

    • Das ist wohl im ganzen Land so!
      Und Besuche bei den Pro’s werden doch noch härter geahndet
      als Zugehörigkeitsbekundungen zur AfD!

    • Das ist wohl im ganzen Land so!
      Und Besuche bei den Pro’s werden doch noch härter geahndet
      als Zugehörigkeitsbekundungen zur AfD!

    • Auch da geht es wieder – wie oben beschrieben bei Polizisten – um die Masse. 5 Leute kann man verhaften, bei 50 wird’s schwierig.

  17. Hätte mir vor 20 Jahren jemand die heutigen Zustände in Deutschland und Europa vorhergesagt ich hätte ihn als Spinner und Phantast verlacht.

    • Und das seit mehr als 20 Jahren!
      Es durfte nur nicht darüber gesprochen werden 🤐 –
      noch nicht einmal hinter der vorgehaltenen Hand! 😬🤬🤮

    • Also vor 20 Jahren war das schon alles abzusehen.
      Zumindest die Älteren wußten schon, wohin die Reise geht.

  18. Werden demnächst auch Glücksschweine als Maskotchen verboten?

    Früher gab es auch mal eine Trickfilmreihe mit Schweinchen Dick.
    Das ist dann sicher auch Haram und wird behördlich untersagt.

  19. Westdeutsche Unsitten machen sich zunehmend auch in Ostdeutschland breit.
    Die Ostdeutschen haben es wahrscheinlich schon verpasst, sich im wahrsten Sinne des Wortes von den Westlern abzugrenzen.

    • Ach, es wäre so schön gewesen, hätten sich die Ostler gleich von Anfang an abgesetzt (nicht erst, nachdem sie ihre heruntergekommenen Landstriche mit Westgeld wieder aufgemöbelt haben). Dann wären uns solche Gestalten wie KGE, Merkel, dieMisere, der rote Gysi (samt seiner ganzen restlichen Kommunistenbrut) und diverse andere Ekelpakete erspart geblieben (und natürlich auch der Soli). Und ich hätte denen auch das ganze Shithole Berlin gelassen, mitsamt der Türken, die dort alle mit Interflug eingeflogen sind.

    • Ossis und Wessis gibt es erst seit dem GEMEINSAM verlorenen Krieg. Bei der Aufteilung in Besatzungszonen hatten die Besiegten kein Mitspracherecht. Was glauben Sie denn, wo Sachsen heute wirtschaftlich stände, wenn es seit 1945 die gleichen Bedingungen wie z.B. Bayern gehabt hätte? Und dass Sie sich Eltern ausgesucht haben, die Sie im Westen in die Welt gesetzt haben, ist wirklich ausgesprochen klever von Ihnen.

    • Wir hätten sie ja früher „aufgemöbelt“, aber wir mußten erst die Reparationen an Rußland zahlen. aber nicht nur für Ostdeutschland, nein für ganz Deutschland haben wir abgezahlt.

    • Ossis und Wessis gibt es erst seit dem GEMEINSAM verlorenen Krieg. Bei der Aufteilung in Besatzungszonen hatten die Besiegten kein Mitspracherecht. Was glauben Sie denn, wo Sachsen heute wirtschaftlich stände, wenn es seit 1945 die gleichen Bedingungen wie z.B. Bayern gehabt hätte? Und dass Sie sich Eltern ausgesucht haben, die Sie im Westen in die Welt gesetzt haben, ist wirklich ausgesprochen klever von Ihnen.

  20. Wo sind denn die restlichen Chemnitzer? Saßen vor der Glotze oder spielten mit den Smartphone und bloß nicht auffallen, man könnte ja ein Nazi sein.

  21. Das Grillen von Schweinefleisch findet ganz bestimmt
    bald auch Eingang im Scharia-Bußgeldkatalog. Das
    Schächten und Grillen von Ziegen in öffentlichen
    Parkanlagen hingegen wird ausdrücklich erlaubt.
    Die Polizei wird in intensiven Koran-Fortbildungen
    auf die Feinheiten der islamischen Küche geschult.

    • Und auch von z. B. muslimischen Berliner Polizeischülern, die wegen ihrer guten Deutschkenntnisse immer noch einen Dolmetscher benötigen, werden die deutschen Polizisten an deren „hochmoderne“ Lebensweise herangeführt.

      Schweinefleisch zu grillen, wird schon als islamkritisches Grillen in den MSM bezeichnet.

  22. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Polizei über die Einhaltung der perversen Regeln der Musels wachen muss.
    Selbstverständlich nur aus Rücksichtnahme gegenüber den Einwanderern.

  23. Das ist alles erst der Anfang Leute. Es kommt noch schlimmer. Aber bedenkt 87% im Land wollen es so.

    • Bitte nicht Pauschalisieren , es gibt noch genügend Deutsche die Eier in der Hose haben . Glaubt nicht den gefälschten Statistiken. Der Westen hat auch Blau gewählt. Die AfD hatte und hat viel mehr Wähler ,aber die Verräter halten zusammen und unterdrücken die AfD mit allen Mitteln.

    • Ja da gebe ich dir vollkommen recht, was ich meine ist, dass viele im Westen die AfD gewählt haben aber die Regierung nur die angepassten Wahlergebnisse veröffentlicht haben. Wahlbetrug läuft hier schon mindestens seit 1945. Deswegen kommt die AfD auch nicht hoch, ohne Wahlbetrug und massiver Propaganda würde es ganz anders aussehen. Verblödete Blagen hin oder her.

  24. Eine neue Stufe der Islamisierung ist erreicht. Wurden bisher islamische Bräuche und Kultur in der Öffentlichkeit zugelassen und geschützt, werden jetzt parallel dazu deutsche Bräuche und Kultur amtlich verboten und von der Polizei unterbunden. Auch ich habe bisher die Polizei in Schutz genommen und versucht, deren „Zwangslage“ zu verstehen. Aber diese Befehlsausübung zeigt: diese Polizei will und befördert diese Eskalation der Islamisierung. Sie glaubt offensichtlich, ihr Kadavergehorsam erfährt später Wohlwollen und dass die Jungfrauen im Paradies auch auf sie warten.

  25. Steht auf, oder geht unter! Für die Polizei habe ich nur noch Verachtung übrig und freue mich über die Realität des Faktischen, die diesen Staats und Bürgerfeinden, in Uniform, alsbald beikommen wird….

    • Viel schlimmer sind die Staatsfeinde in den Parlamenten.

      Lest mal den aktuelen Blog-Eintrag von Vera Lengsfeld:
      „Kein schwarzer Humor, sondern grüne Realpolitik: Cohn-Bendit fordert die Rückkehr der SED!“
      Die SED feiert fröhliche Auferstehung!

      Kurzfassung:

      Daniel-Cohn Bendit fordert die Vereinigung der SPD mit der LINKEN. Zweck ist es
      eine neue Blockpartei mit 20% Stimmenanteil zu schaffen. Danach sollen
      die Grünen mit wechselnden Koalitionen Grün-Rot bzw. Grün-Schwarz (CDU)
      stets an der Regierungsmacht beteiligt werden um ungehindert Staatund Gesellschaft

      umzubauen. Damit wird die neue SED geschaffen und die Grünen werden bald
      den Kanzler einer faschistischen Republik stellen.

    • Es gibt ja manchmal auch hier Meinungen zu bestaunen, die besagen, dass die Ossis selbst schuld waren an der kommunistischen Machtergreifung. Diese fand unter den Bajonetten der Roten Armee statt. Die heutige Vorbereitung der Gründung einer kommunistischen Einheitspartei erfolgt ganz freiwillig und ohne militärischer Bedrohung durch eine fremde Macht. Jetzt darf jeder gespannt sein, wie mutig die Masse der Wessis dagegen auf die Straße geht, was sie doch bei den Ossis immer so verständnislos vermissten.

  26. Was für erbärmliche Büttel!Wenn es gegen die eigenen Landsleute geht,dann kann man die uniformierte Hühnerbrust gar nicht weit genug aufplustern.Wen es gegen kriminelle Clans geht,dann zieht man lieber den Schwanz ein.Offenbar haben die von der;;Antifa“noch nicht genug eingeschenkt bekommen.

  27. Ich dachte mal eine ganze zeitlang, im Osten wäre es nicht so schlimm wie hier. Was habe ich mich da getäuscht. Ich verstehe jetzt auch dieses ACAB viel besser als früher. Da habe ich diese „Cops“ nämlich immer in Schutz genommen, das tue ich nicht mehr. Diese Typen stellen sich mehrheitlich gegen das Volk – eine Schande ist das.

    • Alle Polizisten die ich kenne sind von ihrer Einstellung bürgerlich, konservativ. Sie hatten früher alle entweder CDU/CSU oder FDP gewählt, ein paar Wenige die SPD. Sie sind von ihrer politischen Einstellung über die Jahre eigentlich gleich geblieben, nur diese Parteien sind nach links abgedriftet.
      Man sollte bei dieser Polizistendresche nicht vergessen, dass für diese Männer ihre wirtschaftliche Existenz von diesen Politikern abhängt. Sie haben viel zu verlieren wenn sie auf eine Durchsetzung des Rechts pochen. Am Ende lassen die Gerichte die verhafteten goldigen Kulturbereicherer eh wieder laufen. Warum sollen sie sie dann überhaupt noch verhaften? Ich weiß nicht ob ich in ihrer Situation den Mut zu mehr Rückgrad hätte.

    • Bei uns ist das nicht so. Viele Polizisten sind sogar in der SPD oder stellen Bürgermeister auf dem Land. Von denen ist nichts zu erwarten.

    • Hm, da gibt es wohl Unterschiede von Bundesland zu Bundesland, das hätte ich eigentlich nicht geglaubt. Ich lebe in Bayern, im Grenzland zwischen BW und Hessen. Da sind sogar die SPDler noch konservativ.

    • Und wenn sich mal alle Polizisten zusammentun und einfach ihre Arbeit verweigern bei einer Antifa-Demo? Man kann nicht 50 Polizisten entlassen.

    • Das ist mir klar. Aber wenn sich alle zusammentun und sich einfach weigern, den Schrott wegzuräumen, den die Regierung reingeholt hat.
      Ich meine, es kommt einfach auf die Menge an. Aber dafür braucht es Zusammenhalt.

  28. Darf meine Freundin sich auch noch ohne Kopftuch in der Öffentlichkeit bewegen? Ich meine ja nur so aus Rücksichtnahme und so…

  29. Kann die Polizei überhaupt solch ein Verbot aussprechen? Ebenso das befohlene Zerlegen von Eigentum (der Griller)

  30. Die „Obrigkeit“ sollte die Langmütigkeit der Ossis lieber nicht überstrapazieren. Spätestens, wenn es auf der Kirmes vom Grill nur noch Hammel gibt, knallt es.

    • Das bezweifle ich ganz stark.
      Die Wahlen werden es zeigen.
      Wer CDU wählt, bekommt Merkel und wahrscheinlich Schwarz/Grün
      Wer SPD wählt, bekommt Rot/Grün, wenn’s nicht reicht, kommt noch die SED dazu.
      Die AfD hat gar keine Chance, weil nicht 51% die AfD wählen. Und wer was anderes wählt: siehe oben.
      PS: Bremen hat’s vorgemacht.

  31. Man kann nicht die gesamte Polizei Sachsen in Haft nehmen. Weisungsberechtigt gegenüber der Polizei ist die jeweilige Stadtverwaltung, der Bürgermeister, oder in kleinen Gemeinden der Landrat. Und wer das ist, haben die Wähler in der Hand. Der Oberbürgermeister von Chemnitz (zur Zeit Ludwig, SPD) wird 2020 neu gewählt. Die Chancen, dass die Chemnitzer aufwachen stehen allerdings schlecht, denn vor zwei Wochen wurde der Chemnitzer Stadtrat gewählt, und die Sitzverteilung sieht schon wieder sehr links aus: 41 Sitze für die Altparteien (CDU, Linke, SPD, Grüne, FDP), nur 16 Sitze für die AfD und Pro Chemnitz … Freude auf Seiten der Altparteien ist aber unbegründet, denn in 70 % der sächsischen Gemeinden haben die Altparteien seit 2 Wochen keine Mehrheit mehr. Ein Hoch auf die Sachsen vom Land.

    • Die Polizei ist für die Regierung sehr wichtig. Das kann man nicht dem Zufall hinterlassen. Die Polizeiführung tut nur das was die Regierung will.

      Sonst hätten sie die Grenzen schon längst zu gemacht.

    • Die Polzei tut nur, was der der Weisungsberechtigte sagt. Das ist nicht immer die Bundesregierung. Die Bundesregierung ist für die Bundespolizei zuständig. Weisungsberechtigt für die lokale Polizei ist die Gemeindeverwaltung, der Landrat oder der Bürgermeister, je nach Größe der Gemeinde. Deshalb sind Kommunalwahlen so wichtig für den Widerstand. Die lokale Polizei kann die Grenzen nicht schließen. Das ist Bundessache, es sei denn der Bund kommt seiner Aufgabe nicht nach, dann kann das Land Sachsen Grenzpolizisten einsetzen.

    • Naja… und die Gemeindeverwaltung, der Landrat oder der Bürgermeister tun das, was die Bundesregierung vorgibt. Wo ist da der Unterschied?

    • Der Unterschied liegt, wie oben geschrieben, in Sachsen, wo in 70 % aller Gemeinden lokale Wählervereinigungen und die AfD die Mehrhheit haben. Und die werden ganz sicher nicht tun, was die Bundesregierung vorgibt. Die Bundesregierung wird zwar versuchen Druck aufzubauen, über die Streichung von Fördermitteln oder sonstige Bundesausgaben, wogegen man aber auch wieder gerichtlich vorgehen kann. Das Sagen hat die Bundesregierung dort jedenfalls nicht mehr.

  32. Also 400 Teilnehmer beim interreligiösen Fest sind ja wohl nichts gegen die Anzahl von Besuchern, die zu einem Stadtfest gekommen wären. Da blieb der Umsatz ganz gewiss überschaubar. Vermutlich hat Chemnitz mit der Abschaffung seines Stadtfestes gleichzeitig die größte Veranstaltung der Stadt verbrannt. Das ist ja mal PR…

    • In Konstanz wurde ja das Seenachtsfest aus „KLIMAGRÜNDEN“ abgesagt. Millionenumsätze sind flöten. Das Stadtfest in Chemnitz war immer gut besucht und der Rubel rollte. Kann nur hoffen, das die Gastronomie aufwacht und sich dagegen wehrt.
      Besonders gegen die Entscheidung in Konstanz sollten die Betroffenen wegen entgangener Umsätze die Stadt auf Schadensersatz verklagen.

    • Nein, nicht auf Schadenersatz, sondern darauf, daß das Fest stattfindet.
      Schadenersatz wird bezahlt, das Geld wird vorher vom Bürger abkassiert.
      Wir dürfen nicht zulassen, daß Feste, die schon seit Jahrzehnten stattfinden, plötzlich nicht mehr zugelassen sind, aus was für Gründen auch immer.
      Es fällt schon auf, daß immer mehr Feste abgesagt werden. Das darf es nicht geben. Die Gastronomie und die Bürger müssen sich dagegen wehren.

    • Und vielleicht der Verlust von Arbeitsplätzen, z. B. in der Gastronomie und ergo weniger Gewerbesteuereinnahmen.

  33. Die Verwicklung der Regierung mit der Polizei muß unbedingt aufgedeckt werden. Sie handeln im Sinne der Regierung und die Regierung selber ist den OPEC Staaten bzw. den muslimischen Staaten unterworfen. Als hätten wir die Religionspolizei aus Saudi Arabien hier in Deutschland.

    • Deutsche Waren waren mal sprichwörtliche Qualitätsprodukte. Ebenso die aus der Schweiz.
      Mein Sohnemann ist Lockführer. Er sollte einige Züge für den Einsatz für Kollegen vorbereiten.
      Das Ergebnis der Qualität war eine Katastrophe. Jeder Zug hatte Mängel. Entweder gingen die Türen nicht auf oder zu. Oder die Bremsen ließen sich nicht lösen…usw.

    • Das Ergebnis jahrelanger Sparpolitik, damit am Ende die Bilanzen gut aussehen.
      Kann man eine Zeit lang machen, Wartungsintervalle verlängern bis ultimo, anstehende Rep. verbummeln bis zum geht nicht mehr, immer nur noch auf Verschleiß fahren, das Personal zusammensparen bis die alle Überstunden angehäuft haben das die mit 40 in Rente gehen können, also alles das was hier im Lande gerade läuft.
      Aber das fällt einem irgendwann barbarisch auf die Füße,
      und steht man vor einem riesen Sanierungsproblem.

  34. Was soll man dazu noch kommentieren?
    Wer in irgendeiner Form sich islamkritisch zeigt, lebt gefährlich. Und dann marschieren die Linksverwirrten gemeinsam mit den Migranten auf und schreien unisono“ Nazis raus“.

  35. Ich hätte mich an dieses Verbot nicht gehalten, da es legal ist, ein Tier zu grillen.
    Wie sonst soll ein Spanferkel denn gegrillt werden?

    • Vor allem, wenn man sieht das ganze Schafe im Park gegrillt werden, von unseren Rentensicherern.

      In der Welt stand ein Artikel darüber – Suchbegriff „Mit Autobatterien – Zwölf Schafe am Spieß im Park gegrillt“, diese wurde mittels Autobatterien betrieben.

  36. Man sollte auch mal das illegale Schächten der Steinzeit beobachten.

    In unserer Stadt gibt es immer öfter muslimische Deppen, die die Reste der Schafe und Co. im Altpapiercontainer entsorgen, im Sommer eine wahre Wonne. Selbst Müll richtig zu trennen überfordert unsere Rentensicherer.

    Denn die kleinen Paschas bekommen mit ca. 4-5 Jahren ein Jundullah-Püppchen mit Messerchen, es gibt sehr schöne Filmchen, wie die kleinen hochbegabten Kinderchen mit Wonne diese Püppchen zerlegen. Später üben sie dann am lebenden Tier.

    Und ich frage mich auch, ob beim Zuckerfest auch so akribisch vom Gesundheitsamt kontrolliert wird, wie bei einem Stadtfest, ich glaube ich kenne die Antwort.

  37. Wieso lassen sich die Deutschen das dort gefallen ?
    Wie kann es sein, dass sich die Deutschen ihre Lebensart von dahergelaufenen Moslems
    vorschreiben lassen ?
    Wie kann es sein, dass sich die deutsche Polizei als Handlanger dieser Eselsfi§§er einspannen lässt ?
    Einfach unfassbar, was sich hier in diesem kaputten Land abspielt. Es wird höchste Zeit, dass
    der Stall gründlich ausgemistet wird.

  38. In einem anderen Artikel stand etwas von „islamkritisch“ grillen, d. h. jeder Deutsche der Schwein auf den Grill legt ist ein R-ssist und Islamkritiker?

    Haben wir bald nach der Scharia-Polizei die „Würstchen-Polizei“ zu befürchten, die kontrolliert ob Halal-Würste auf dem Grill liegen?

  39. So welche verbote sollten den Menschen langsam mal zu denken geben. Wir Deutschen grillen das was wir wollen… Unglaublich.

  40. Sehr interessant. Ich radelte am vergangenen Wochenende über das Tempelhofer Feld. Da wurde ein Tier mit Stumpf und Stiel gegrillt. Da es offensichtlich Muslime waren und die kein Schwein essen fragte ich mich was das wohl für ein Tier war und wo es geschächtet wurde.

  41. Ach so? Mit nem Messer durch die Innenstadt und versuchen auf jemanden einzustechen, ist ne gefährliche KV? Für mich, als Dämlack und Nichtjuristen ist das versuchter Mord, oder wollte die Sichelnase seine Schnitzkunst aufführen? Na ja man lernt nie aus😤

  42. Tja, als ich ein kleines Bährchen war, gabs in meiner sächsischen Heimatstadt einen sog.
    Stadtschreiber, oder auch Chronisten . Der schrieb immer alles,was sich in der Stadt so zutrug,genau auf, um es der Nachwelt in Wort und Bild festzuhalten und mit Name und Konterfei der Helden, meist Helden der sozialistischen Arbeit, für immer den Kindlein
    der Zukunft als Vorbild zu dienen und zum ordentlichen pujacken anzuspornen.
    Sollte Chemnitz auch haben ! Aber einen ordentlichen, der nix auslässt !

  43. Hust
    Sachsen wählt doch dieses Jahr?
    Danke Ihr Gutmenschen für die kostenlose Wahlkampfhilfe für die AFD. Ein Glanzstück von Wahlwerbng: besser hätte man der indigenen Bevölkerung nicht sagen können, was sie erwartet.

  44. Ich finde das witzig. Endlich zeigt die Polizei auf welcher Seite sie steht. Wenn das Volk sich jetzt nicht gegen dieses Regime wehrt, dann ist es schneller vorbei mit unserer Kultur als befürchtet. Die Polizei ist ebenfalls der Feind.

  45. Ah ja… aus Rücksicht auf die Muslime also. Vielleicht sollten wir brutalst geschächtete Lämmer auf den Grill werfen, oder auch aus Rücksicht einfach mal so verrecken, weil wir sind doch das ungäubige Zeugs in unserem Land und in Muselmanns Augen nicht lebenswert.
    Angesichts solcher „Einbahntoleranzforderungen“ komt mir das Kotzen. Am liebsten würde ich meinen Schweinefleischigen Mageninhalt in die Gesichter unserer Volksvernichter speien.
    Ich will nicht nach der Scharia leben.
    Ich will nicht mit Kopftuchweibern zusammenleben.
    Ich will nicht immer tolerant sein, ohne toleranz zu erfahren.
    Ich will nicht für ausländische Familien lebenslang bezahlen, nur weil die keine Arbeit annehmen wollen.
    Ich will nicht mit Menschen zusammenleben, die unsere Kutlur verachten.
    Ich will ……auch Toleranz in meinem eigenen Land erfahren.
    Ich will dass diese unsägliche Regierung endlich einsieht, dass sie gescheitert ist.
    Die politiker sollen selber verrecken und nicht wir.

    Leute haut euren Grill mit Schweinefleisch voll, wenn die Messermänner abhält.

Kommentare sind deaktiviert.