AfD wird „die Klimahysterie der anderen Parteien“ nicht mitmachen

Alexander Gauland (Bild: Imago)
Alexander Gauland (Bild: Imago)

„Die Klimahysterie der anderen Parteien wird die AfD nicht mitmachen“, teilt der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland der FAZ mit. Einen Kurswechsel seiner Partei in Fragen des hysterisch geführten Klimaschutzes lehnt Gauland ab.

Gauland begründete einen Themenwechsel mit einem drohenden Verlusten in der Stammwählerschaft. „Wenn wir in dieser Frage anfangen zu wackeln, würden wir unsere Stammwähler verlieren“, ist sich Gauland sicher. Gegen die gegenwärtige Stimmung, die den Klimaschutz als wichtigstes Thema betrachtet, könne die AfD nichts machen.  „Wir müssen abwarten, bis sich der Klima-Hype gelegt hat“, so Gauland gegenüber der FAZ.

Für die AfD sieht der Vorsitzende bei den anstehenden Landtagswahlen im Osten dennoch große Chancen, stärkste Partei zu werden. „Nation, Volk und Sicherheit“ seien als Werte in den ostdeutschen Ländern präsenter als in Westdeutschland. Das habe mit dem gesellschaftlichen Klima im Westen zu tun, das von den Achtundsechziger-Bewegung nachhaltig geprägt wurde, so Gauland. Die Themen Migration und Soziales würden bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland entscheidend sein. Die Flüchtlingspolitik hält Gauland immer noch für das entscheidende Thema. Dieses Thema sei nur deshalb bundesweit in den Hintergrund getreten, weil die Fernsehbilder dazu fehlen würden.

Einen AfD-Ministerpräsidenten wird es nach Auffassung Gaulands jedoch im Osten Deutschlands nicht geben. Das werde selbst dann nicht passieren, wenn die AfD stärkst Kraft werden würde. Um das zu verhindern, würde die CDU selbst mit den Linken koalieren. „Das wäre dann allerdings das Ende der CDU“, so Gauland. (SB)

Loading...

46 Kommentare

  1. Aussitzen reicht nicht! Wir brauchen Attacken auf ganzer Linie, auch musikalische. „God save Berlin — und schütze dieses Land vor Grün“ ein Zitat aus:

  2. @Moderator
    Wie ist es möglich, dass ein Musik-Video, welches der jouwatch-Gründer Thomas Böhm 2011 für gut befand und beinahe in seinen live Wahlkampf – damals als Pressesprecher der Partei Die Freiheit – einbezogen hätte, als SPAM gebrandmarkt wird?
    Wie ist es möglich, dass ein Musik-Video, in dem alle Grün-Probleme bereits 2011 im Text aufgezeigt wurden, und in dem es richtige Rockmusik mit Gitarren gibt, als SPAM gebrandmarkt wird?
    Ein Lied, in dessen Refrain es heißt: „God save Berlin — und schütze dieses Land vor Grün

    • Ihre Kommentare landen alle im Spam, wie wir gerade sehen. Warum das der Fall ist, müssen wir erst prüfen. Wir sind dabei. Danke für die Info.

    • Ihre Kommentare landen alle im Spam, wie wir gerade sehen. Warum das der Fall ist, müssen wir erst prüfen. Wir sind dabei. Danke für die Info.

    • Ihre Kommentare landen alle im Spam, wie wir gerade sehen. Warum das der Fall ist, müssen wir erst prüfen. Wir sind dabei. Danke für die Info.

    • Danke, alles durchgesehen und OK.
      Eine Frage noch: Kann ich zukünftig gelegentlich – wenn zum Thema passend – den Link zu dem o.g. Musik-Video posten, oder lande ich dann automatisch wieder in der Spam-Falle?

    • Alle Links landen in der Warteschleife, aber wenn die in Ordnung sind, geben wir die problemlos frei.

    • Alle Links landen in der Warteschleife, aber wenn die in Ordnung sind, geben wir die problemlos frei.

  3. Leider wird sich die Klimahysterie nicht legen, sondern vielmehr ausweiten.
    Selbst die FPÖ macht – dank Hofer – jetzt mit.

    • Warten wir mal ob in nächster Zeit die Autoindustrie in Klimahysterie verfällt, wenn sie auf ihren Karossen sitzen bleibt. Alle sogenannten Flüchtlinge werden da kaum für Ausgleich sorgen können.
      Die Bunten geben der absinkenden Wirtschaft den Rest, fragt sich dann nur wie oder besser, wer hier dann rollt.
      So einen Lebensabend hatte ich mir nach all den arbeitsreichen Jahren nicht vorgestellt, hervorgerufen durch fehlende Intelligenz führender Personen ohne Rückgrat und uns Kritikern wird Hass bescheinigt.

  4. PS.: nachdem ich die anderen Kommentare hier gelesen habe, möchte ich betonen, daß es zwar um einen rationalen wissenschaftlichen Standpunkt geht, den die AfD einnehmen soll, aber mit den Wahnhaften und Zynischen des Merkel-Regimes kann man nicht mehr rational reden! Man muß sie lächerlich machen, anarchisch und ohne falsche Scham! Da sitzen Leute im BT, deren Bildung so gering und deren Mäuler so groß sind, daß man immer wieder deutlich ihre Gefräßigkeit, ihre Inkompetenz und ihre Amoralitöt bei aller Hypermoralistischen Aufblähung stigmatisieren muß!
    Mit diesen Menschen kann man nicht mehr reden, sie dienen nur noch als Demonstrationsobjekte einer mentalen und moralischen Degeneration!
    Es geht nicht mehr um Aufklärung, sondern um Sektion des moralischen Zynismus.

  5. Aussitzen ist keine Lösung. Belächeln auch nicht. Es geht um viel mehr. Wenn alles dem CO2 untergeordnet wird haben wir eine Diktatur, weil dann alles nachrangig sein wird.

    Mario Sixtus, ein Journo der auf Twitter folgendes schrieb: „Krise ausrufen, Krisenregierung einberufen, … Alles andere ist nachrangig, inkl. privatem Eigentum oder persönlicher Lebensplanung.“ Klingt das nicht beängstigend?

    Roger Köppel von der Weltwoche warnt in seinem Editorial: „Wer das CO2 in der Hand hat, wer das CO2 zur wichtigsten politischen Grösse der Gegenwart erklärt, hat die Weltherrschaft.“ Hier zu lesen: https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2019-23/artikel/klima-panik-die-weltwoche-ausgabe-23-2019.html

    Das eventuell auch die FPÖ und andere jetzt auf den Klimazug aufspringen wollen ist ein sehr schlechtes Zeichen. Wir steuern geradewegs auf eine Diktatur zu!

  6. Bravo Herr Gauland!

    Auch für mich ist die Migrationswaffe Thema Nr. 1, wird aber meiner Meinung nach durch abwechselnde Hysterie von Regierung, Medien und den Gutmenschparteien geschickt umgangen.

    • Wurde erfolgreich bekämpft, wenn nicht, wären die Rechtspopulisten schuldig.
      Sollte die Welt in 10 Jahren nicht untergehen, ist es ein Erfolg grüner Politik.
      Werden die Klimaziele nicht erreicht, sind wieder die Blockierer und Behinderer der Rechtspopulisten schuld.

      Win-Win 😉

    • Bereits damals starb die gesamte Menschheit. Allerdings reicht das Gedächtnis der Grünenwähler nur wenige Wochen zurück. Deshalb wird auch der Klimawahn (ähnlich wie der Rinderwahn) bald vergessen sein.

    • Daß das Ozonloch wieder größer statt kleiner wird, dafür sorgen derzeit die Chinesen.

      Wenn es weiterhin vielerorts in D fast nichts regnet, dürfte bald jedem ein Baumsterben auffallen.

  7. Wenigstens eine im Bundestag vertretene Partei beteiligt sich nicht an dem Klimawahn der anderen. Migration ist und war das Thema der letzten Jahre. Die bestehenden Asylgesetze und Dublin 3 müssen endlich wieder 1 zu 1 umgesetzt werden. Vor allem müssen unsere Grenzen geschlossen werden.

  8. Das schreiben Sie nach 11 Min ?
    So weit ich es noch weiss, ist es in Germany „Pfingstmontag“, also Feiertag…
    Die meisten Moderatoren, samt der Redaktion geniessen sicher auch, wie manch anderer PFINGSTEN..

    Ich dachte, Sie wissen, dass alle Moderatoren hier UNENTGELDLICH und in deren FREIZEIT arbeiten…

    Ich (zb) bin gerade online (12 min vor 06.00 morgens, in Dallas/TX)…

    WAS ist mit Euch nur los, dass Ihr immer NUR am SCHIMPFEN seid?
    Egal, WAS & WIE man es macht….

    Wir haben eben auch nur 2 Haende …

    PS: Ihr Kommentar wurde freigestellt.
    Ich wuensche Ihnen einen schoenen Pfingst-Montag,
    Best Regards

    Sven Mueller
    Dallas/TX

    • Wer nicht auf Freigabe warten kann, soll bitte eine Email an [email protected] schreiben. Bitte einfach dahin verweisen und Kommentare dsbzgl. nicht freigeben, bzw. löschen. Frohe Restpfingsten!

  9. Dieser Klima-Klamauk dauert nicht ewig.
    Spätestens dann, wenn die Verstrahlten Leistung bringen müssen ist der ganze Zauber vorbei.

    • Genau so ist es. Aus der Opposition heraus können viele Bedingungen gestellt werden. Wenn es aber dann in der Regierung zur Sache gehen soll, ist es dann doch nicht so einfach.
      Das war schon immer so. So war es beim sterbenden Wald, beim sauren Regen und beim Ozonloch. Immer wurde nur verlangt, aber selbst nie was getan.
      Aber andere Länder werden halt Ansprüche stellen, daß sie ihre Bevölkerung nach Europa schicken müssen wegen Klimawandel, obwohl sie die größten Klimas..e sind (sh. jetzt Malediven).

  10. Gauland hat Recht! In einem Punkt jedoch würde ich widersprechen: zwar kann die AfD die Klimahysterie nicht verhindern, aber sie sollte in diesen Fragen offensiv für Wissenschaftlichkeit und Wirtschaftlichkeit sowie soziale Gerechtigkeit einstehen(ich spreche hier vom Diesel und von der Idiotie moderne Kerntechniken wie den Dual-Fluid-Reactor außen vor zu lassen)!
    Und es wäre inzwischen auch förderlich, die antidemokratischen Systemparteien mit ihrem Straßenschlägeranhang bei jeder Gelegenheit und in jeder Hinsicht lächerlich zu machen und vorzuführen als das, was sie sind: wahnhafte internationalSozialisten, also irrlichterne Folgeerscheinungen der nationalenSozialisten(Nazis) und der SED!

  11. Interessant ist das Video von Hagen Grell mit Herr Wisniewski über die „Friday for future“- Bewegung und die Ähnlichkeit mit Maos Kulturrevolution. In diesen Dingen ist viel Aufklärungsmaterial vorhanden. Hier sind viele Möglichkeiten, die die AfD aussschöpfen sollte.

  12. Es ist mit der AfD wie bei Putin: das Glas ist zugleich halb leer und halb voll. Statt abwarten müsste die Partei sagen: 1. der Klima-Hype ist eine NWO-Lüge, um die grünen Volkszerstörer an die Macht zu bringen 2. mit der Klima-Lüge soll von der Migrationskatastrophe abgelenkt werden, die unvermindert weitergeht und 3. wir kämpfen für die uneingeschränkte Erhaltung der Lebensumwelt, Lebensgewohnheiten und Lebensqualität unseres Volkes – wer diese Dinge angreift, ist unser Feind. Wer das nicht ausspricht, der muss eben weiter bei 10% herumdümpeln und zusehen, wie der politische Zunami irgendwann über ihn hinweg geht.

  13. Herr Dr. Christian Blex sollte Dossiers über das Windrad und die Solaranlage erstellen. Wieviel Vögel und Insekten durch ein Windrad umkommen? Wieviel Zement für dessen Fundament gebraucht wird und damit auch, wieviel CO2 damit in die Luft geblasen wird. Bestimmt mehr als ein Kohlekraftwerk. Wie solch ein Fundament die Umwelt beeinflusst? Wieviel Beton dafür im Vergleich zum Bunkerbau im Deutschen Reich schon verbaut wurde. Wie Menschen in der Nähe eines Windrades gesundheitlich geschädigt werden. Welche Ernsthaftigkeit die Grünen darin sich befleissigen. Sie sollte diese Dossiers mit einer Schutzgebühr als Download anbieten. Jeden Umweltunsinn in einem Dossier beschreiben. Auch Bücher freier Autoren, die sich damit beschäftigen, als Download bewerben. Natürlich erst nach einem Lektorat.

  14. Braucht sie auch nicht: es gibt keine menschgemachte Klimaveränderung.
    Oder waren die Menschen auch für die Eiszeiten der letzten 2 Milliarden Jahren zuständig? Auch für die Warmperioden (wesentlich wärmer als es heute ist) in dieser Zewispanne?

  15. Die AFD muss Umweltschutz zu ihrem Thema machen ohne auf den Klimhysterismus aufzusteigen.
    Umweltschutz ist Heimatschutz und Heimatschutz ist Umweltschutz
    „Konservative sind für Grenzen- Grenzen von Staaten, Grenzen von Zuwanderung, Grenzen des Konsums, Grenzen des Wachstums, Grenzen der Geschlechter, Grenzen der Familie, Grenzen des Anstands- und Umweltschutz ist Heimatschutz, Heimatschutz ist Umweltschutz Liberalismus und Marxismus predigen die grenzenlose Welt- grenzenlose Märkte, grenzenloses Wachstum, grenzenlose Völkerwanderung, grenzenlose Staaten, grenzenloser Konsum und verursacht damit Umweltzerstörung
    Linke benutzen den Klimawandel als Brandbeschleuniger für die grenzenlose Welt, denn sie behaupten, dass Klimawandel nur global bekämpft werden kann.

    • Gäbe es einen Klimawandel aufgrund des anthropogenen CO-2, dann könnte der tatsächlich nur global bekämpft werden. Allerdings passiert das eben gerade nicht. Die Klimakirche versucht sich hauptsächlich in Deutschland zu etablieren.

    • Natürlich gibt es keinen menschengemachten KLimawandel- aber der Mensch hat Einfluss auf die Umweltzerstörung . Und da kann die AfD einsetzen. Im nationalen Rahmen ist Umweltschutz ein guter Weg- dazu ist auch dringend eine Begrenzung der Zuwanderung nötig- da immer mehr Menschen immer mehr Energie verbrauchen und immer mehr Umwelt zerstören

    • In meiner Schulzeit wurde noch die Wahrheit vermittelt, doch heutzutage werden die Insulaner Deutschland schwebend über das Wasser ins “ Nachbarland “ von Milch und Honig gehievt.

  16. Nein, die AfD sollte bei dem Klimahype ganz bestimmt nicht mitmachen. Aber einfach aussitzen bringt auch nichts. Sie sollte aufklären, aufklären, aufklären!

    • Das tun sie ja in Bundestagsausschüssen. Aber das wird dann als „professorales Gehabe“ (oder noch geschichtsvergessener) abgetan.

    • Nicht in der Politik. Das lohnt nicht, denn die sind lernresistent, Bzw. sie wissen genau, dass der Klimahype nicht stimmt, machen aber um ihres schönen Postens willen eifrig mit.

      Nein, sie müssen sich an das Volk wenden. Flyer verteilen, Infostände usw. Wenn der Rückhalt im Volk verloren geht, kann die Politik nicht mehr viel ausrichten.

    • Genau so, doch es müssen auch die Sprecher der örtlichen Alternative dafür und dabei sein und das immer wieder.
      Insbesondere müssen auch regelmäßige Demozüge unter dem Motto: “ Wir sind das Volk“, stattfinden. Die üblichen außerirdischen Schreihälse übergeht man eben, aber was wird abgehalten, Stammtische! Nix dagegen, aber es muß trotzdem noch mehr Öffentlichkeit her.

    • Richtig.Die AfD muss mit Fakten gegen diesen Klimahyp halten.Immer wieder aufklären.Das ist schwer,bei 85% benebelten Deutschen,da was mit Logig zu erreichen.

  17. Nein, die AfD sollte bei dem Klimahype ganz bestimmt nicht mitmachen. Aber einfach aussitzen bringt auch nichts. Sie sollte aufklären, aufklären, aufklären!

Kommentare sind deaktiviert.