Verprügelter Opa: Will die Offenburger Polizei das Opfer zum Täter machen?

Offenburg – In Baden Württembergs krimineller Migrantenhochburg Offenburg, wo bereits ein Arzt regelrecht geschächtet wurde, kämpfen zwei Söhne verzweifelt um Gerechtigkeit für ihren gezeichneten Vater. Der somalische Kopftreter Ali M. (25), der am 16. Mai den Rentner Detlef (75) am Bahnhof der Kreisstadt zum Pflegefall geprügelt hat, schweigt beharrlich. Dafür hat Baden-Württembergs linksgrüne „Täterschutz-Polizei“ die beiden Söhne des Opfers ins Kreuzverhör genommen und ergreift bereits im Vorfeld mutmaßlich Partei für den Schläger, der durch ihr Versagen überhaupt in Offenburg gestrandet ist. Sie fragen die Söhne, ob ihr Vater „fremdenfeindlich ist“, verdächtigen den zum Krüppel geprügelten kranken Greis der Mitschuld.

Inzwischen haben sich die Brüder einen Anwalt genommen, der die unrühmliche Rolle der Polizei im Vorfeld der schrecklichen Nacht am 16.Mai klären soll. So sagte der Rechtsbeistand gegenüber der BILD: „Es ist zu prüfen, ob man den Tatverdächtigen nicht im Vorfeld schon hätte aus dem Verkehr ziehen müssen.“ Wie die Zeitung bereits kurz nach der Tat berichtete, hatte der Somalier einen Tag vor dem Angriff auf Detlef J. in Freiburg auf einen Taxifahrer eingeschlagen. Er wurde von der Polizei geschnappt und wieder freigelassen!

Scheinbar hat der Merkel-Gast auch bei der Polizei Offenburg viele „Freunde und Helfer“. Denn weil Rentner Detlef nach der schweren Prügelattacke – er verlor ein Auge – immer noch nicht vernehmbar ist, und der muslimische Kopftreter Ali M. -das Gesetz der Taquia perfekt beherrschend- beharrlich schweigt, haben sich die „Ordnungshüter“ Detlevs Söhne Ralf und Markus J. (50) vorgeknöpft. Sie mussten laut BILD ihren Vater regelrecht verteidigen.

Ralf J.: „Die Polizei wollte wissen, ob unser Vater friedliebend ist. Und, ob er fremdenfeindlich ist. Dann hat der Polizist noch gefragt, wie viel Alkohol unser Vater trinkt. Unser Vater trinkt nicht. Der hat noch nicht einmal ein Bier in seinem Kühlschrank.“ Als der Polizist die Zwillingsbrüder auch noch getrennt vernehmen wollte, lehnten die Söhne dies ab.

Schockiert sagen sie gegenüber der Zeitung: „Unser Vater ist doch Opfer und nicht Täter. Und wir sind keine Verbrecher!“

Leben des Rentners dank Merkel-Migrant und mutmaßlichem Polizeiversagen für immer zerstört

Der Vater Detlef J. ist nach einem neuen Bericht der Bildzeitung so schwer gezeichnet, dass er nicht einmal mehr seine eigenen Söhne erkennt, geschweige sich an die brutale Attacke erinnern kann. Gebrochen sitzt er im Krankenstuhl. Ein Auge ist erloschen. Er kann nicht mehr richtig laufen. Ist wirr und schwindelig. Durch einen Sturz hat er sich erneut eine Wunde am Kopf zugezogen. Nach Aussage der Söhne wird für immer ein Pflegefall bleiben.

Wie der Fall im Migrantentäterschutzland Baden-Württemberg wohl ausgehen wird? Wahrscheinlich zu Gunsten des Angeklagten. Eine andere Frage ist, ob Baden-Württemberg überhaupt eine Polizei braucht oder die Straße nicht gleich komplett eingewanderten Prügelbanden überlässt. Das spart viel Geld ein, die man sofort in die Rundumbetreuung von „Fachkräften“ investieren kann. (KL)

 

Loading...

98 Kommentare

  1. Deutschland soll Brennen und wird auch wieder brennen, nur aus Ruinen, wie schon einmal, wird aufgebaut! Baden-Württemberg geht diesbezüglich im Grünen Stechschritt vorbildlich voran, am besten den Opa samt Enkel einkerkern, der arme traumatisierte Muselmann darf doch nicht verurteilt werden, ist doch Baden-Württemberg Scharia Vorzeige Land! Viel Spass noch und übt kräftig gebücktes Beten, Eure Unterwürfigkeit ist hiermit bewiesen!

  2. Unfassbar, wie hier versucht wird das Opfer zum Täter zu machen. Zeitlebens ist der alte Mann nun ein Pflegefall. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie abscheulich ist das finde. Wünsche den beiden Söhnen viel Kraft und spreche ihnen mein tiefes Mitgefühl aus.

  3. Es ist in Deutschland einfacher das Opfer zum Täter zu machen, als zuzugeben dass man sich mit Merkels Einladung übernommen hat.
    Ich wünsche den Söhnen des Opfers viel Kraft, damit sie Gerechtigkeit für Ihren Vater wieder herstellen. Leider wird der arme Mann nicht mehr gesund und das kann man auch mit viel Geld nicht wieder gut machen.

  4. Ja der Tod von Deutschland geht langsam. Wieso geht er langsam? Weil die selbst weitermachen wenn das Geld fehlt. Es werden einfach die Steuern und Abgaben erhöht und die Sozialabgaben gekürzt! Natürlich nur bei Deutschen! Wer nicht zahlen kann verliert sein Haus und sein Konto. Dann könnt ihr von draussen während ihr friert den Invasoren zuschauen wie sie in eurem ehemaligen Haus ein offenes Feuer auf dem Parkettboden veranstalten.

    In der Bankenkrise 2008 hätten eigentlich in Island viele ihre Häuser verloren. Doch in Island kann man im Winter nicht draussen leben. Das Volk erhob sich und es kamen neue Gesetze raus. Kein einziger verlor sein Haus an die Bank!

    Ich wette die Deutschen werden zelten!

  5. Es ist Wahnsinn was hier passiert, und es wird weitergehen und sich noch beschleunigen.
    Vom 1 Januar 2019 – 31.4.2019 sind wieder 59 889 Asylbewerber neu eingereist. Keiner spricht mehr darüber, eine Gleichgültigkeit ist eingetreten.
    Familiennachzug nicht eingerechnet, denn der reist legal über Visa ein und taucht in der Statistik nicht auf.

    Und jetzt kommt noch ein Zuwanderungsgesetz für sogenannte Fachkräfte, jeder aus der ganzen Welt darf 6 Monate einreisen zur Arbeitsplatzsuche.
    Wer kontrolliert die Ausreise nach 6 Monaten falls keine Arbeit gefunden wurde ?????????????
    Niemand !!!!!!!!!
    Die Visaregeln für Türken ( 3 Monate Einreise mit anschließender Ausreise ) werden mit dem neuem Gesetz unterlaufen.
    Ich mache mir ernsthaft Sorgen um mein Heimatland.
    Ich schätze mal in 10-20 Jahren wird es nicht mehr meine Heimat sein.
    Übrigens, die von mir geschriebenen Zahlen sind nachzulesen unter der Internetseite

    Bundesregierung Amt für Migration und Asyl.

  6. Man stelle sich vor, was in diesem Land los wäre, ein Deutscher tritt einen Schwarzen zum Pflegefall. Wir wissen es ja alle. Wir leben wirklich, frei nach Broder, in einer Irrenanstalt, wenn auch noch unüberdacht.

    • Ein Deutscher tritt einen Schwarzen. Dann gibt’s eine Amadeus Antonio-Stiftung. Mit einer Vorsitzenden wie Anetta Kahane((Journalistin)

    • Und Lichterketten, und Aufrufe gegen rechts, und ein Konzert für das der Bundespräsident dann Werbung macht, und und und.

  7. Ich fürchte, daß es irgendwann Gruppen geben wird, die solche ungestraften Migrantenprügler dann selbst bestraft. Dann haben wir den von Merkel verursachten Bürgerkrieg!

    • Das ist ja gewollt so.
      Aber schuld ist nicht nur Merkel und ihre Mitläufer,
      sondern auch über 90% der Wähler die den Einheitsparteienblock gewählt,
      oder nicht zur Wahl gegangen sind.

    • Diese Wählergruppe, die Sie ansprechen und die hier immer so verteufelt wird, hat ja (wie Sie auch wieder unterstellen) nicht genug eigenes Denkvermögen, um die falsche Wahl zu erkennen. Also unterliegen Sie einer geschickten Beeinflussung von außen. Und da kommt eben doch wieder Merkel ins Spiel als Schuldige an der Misere!

    • Es geht nicht ums Denkvermögen, sondern um Denkfaulheit, Bequemlichkeit, Gewohnheit, und der Opa hat auch schon so gewählt, wir wählen immer so, etc.
      Dummheit kommt natürlich auch dazu.
      Merkel allein ist daran nicht schuld, das war schon lange vor Merkel so.

    • Man darf nicht vergessen das es viele Migranten gibt, die sich auf Ihre Seite „schlagen“ würden. Russen, Polen, Serben… Ich bin da ganz bei Ihnen.

  8. Bei deutschen Opfern muss man selbstverständlich sein Umfeld nach dessen Einstellung zu Ausländern fragen. Weil Deutsche sind potentiell alle Nazis und wären damit mehr als ein gerechtes Opfer. Ausser natürlich die Nazis in den Altparteien, die gerne andere als Nazis bezeichnen. Bei den vielen Gewalttaten der meist dukelhäutigen öläugigen Merkeldeutschen wird selbstverständlich nicht nach Motiven gesucht die denen einer Fremdenfeindlichkeit ähnlich sind. Die sind meist traumatisiert und natürlich keine Nazis. Wie denn auch, sie sind ja Muslime. Und bei denen werden Probleme mit Ungläubigen eben „anderst“ und „messerscharf“ geregelt. Nur ein toter Ungläubiger ist ein guter Ungläubiger. Und die Idioten in Berlin scheinen genau das auch zu glauben. Wenn sie von Deutschen abgewählt werden, sollen diese Ungläubigen von Gläubigen auch gerne erschlagen werden.

  9. Interessant, nein irrei ist, dass man hier als Opfer von den Stasibütteln zum Natsitäter gemacht wird. Das geht bald nach hinten los.

  10. Da wird ein Greis , spätabends nach dem Kniffel-Spiel, auf dem Nachhauseweg von einem Somali halbtot geschlagen,oder ein Arzt geschächtet. Aber rassistische Gefühle gegenüber diesen kulturellen Genitalverstümmlern sind verboten.

  11. Grün regiert BW–noch Fragen?Der dekadente Westen bekommt jetzt seine Rechnung präsentiert,das fordert leider auch Opfer die dann zu Tätern werden,weil die Merkel-Fachkräfte ja tun und lassen können was sie wollen,ohne bestraft zu werden.

    • Die gibt es schon! Schauen Sie mal in die Biographie von Michael Stürzenberger! Einfach mal googlen.

  12. Es ist die maximale Schande, wie linksversifft hier gehandelt wird. Den Vater noch dermaßen zu verunglimpfen, ist eine absolute Schande für die deutsche Polizei.

    • deutsche Polizei?
      In Merkelland ist nichts Deutsches, das wäre ein unfreundliches Gesicht und die Frau würde…. fühlen…

  13. Die DDR hat sich als Nachfolgerstaat des Dritten Reiches gesehen! Merkel ist in diesem Nachfolgerstaat aufgewachsen und dementsprechend erzogen worden.
    Hitler hat ja auch gesagt , dass das deutsche Wesen mehr dem Islam entspreche als dem Christentum. (Habe ich vor etwa 30 Jahren in einem der vielen Buecher gelesen, die erhaeltlich sind.)
    Merkel hat gesagt, der Islam gehoere zu Deutschland.
    Merkel vollzieht nun was Hitler nicht gelang: Ausmerzung des Christentums in Europa! Seht ihr nun was ihr da im Bundestag habt?

    • Die DDR hat sich in keinster Weise als Nachfolgestaat des III. Reiches gesehen. Sie hat im Gegentei alle Verbindlichkeiten und Verpflichtungen, die aus der Zeit des Kaiserreiches, der Weimarer Republik und des 3, Reiches bestanden (Versorgungs -Renten – und Pensionsansprüche, Verträge aller Art u. ä.) als für sich nicht bindend und erloschen betrachtet. – Daß sie, ähnlich wie der Westen, bisweilen Verwaltungsfachleute und Spezialisten (z. B. Berufssoldaten beim Aufbau der NVA) wieder in Ämter und Würden einsetzte, war eine objektive Notwendigkeit und hat nichts mit einer irgendwie gearteten Kontinuität zu tun.

    • Habe andere informationen. Ein nachfolgestaat muss nicht die Verpflichtungen uebernehmen wenn er nicht will.

    • Tjalfi, Martin,
      jetzt muß ich aber Euch beiden wiedersprechen.
      Weder die DDR noch die BRiD sind Nachfolgestaaten des DR.
      Auf dem Gebiet eines bestehnden Staate kann kein neuer Staat errichtet werden.
      Wie hat Carlo Schmidt gesagt,
      es ist nicht unsere Aufgabe einen Staat zu errichten.

    • Ich habe doch selbst in der DDR gelebt, als junger Theologe an nicht völlig unmaßgeblicher Stelle, und mir ist nun wirklich erinnerlich, daß der DDR – Führung wenig so wichtig war wie das ständige Betonen der Tatsache, kein Nachfolgestaat des Reiches zu sein. Sie hat nicht nur die Verpflichtungen des Vorgängerstaates nicht übernommen, sondern auch alle Besitzrechte und sonstigen Ansprüche negiert, die sich daher ableiteten. Was bleibt denn für einen Nachfolgestaat an Nachfolge übrig, wenn er sich der Rechtsnachfolge verweigert? Die DDR schied gemäß ihres marxistischen Geschichtsbildes streng in fortschrittl. und reaktionäre Traditionen innerhalb der dt. Geschichte: das 3. Reich gehörte zu den letzteren und war, ähnlich wie in der BRD, das Schandbild abgründiger Verwerflichkeit, nicht, weil es deutsch gewesen war, sondern als höchste Stufe des Kapitalismus, denn der Faschismur wurde gedeutet als höchste Form des zum Imperialismus entwickelten Kapitalismus.
      Je länger die DDR Vergangenheit ist, werden von gänzlich unberufener Seite die abenteuerlichsten Thesen über die DDR aufgestellt.

  14. Man kann es fast nicht glauben aber das ist bundesdeutsche Wirklichkeit. Als jemand welcher immer auf der Seite des Rechts stand, ergreift mich die Wut uber das Vorgehen der Polizei. Mit den tatsaechlichen Rechtsbrechern, koenne, duerfen oder wollen sie nicht auseinandersetzen. Also spielen ihre vermeintliche Macht gegenueber den Opfern aus. Haben die noch ein gesundes Rechtsempfinden ? Nein. . . warum auch. Die Legislative hat ja auch keines. Pfhui Teufel.

    • Ich wüßte nicht, daß es im Jahre 1933 fremdländischen Verbrechern erlaubt war, unter klammheimlicher Begünstigung durch die Polizei 75jährige Rentner halbtot zu schlagen.

    • Verfolgung und Terrorisierung von Regimegegnern war natürlich ein wichtiger Bestandteil des NS – Systems, aber daß man rein kriminelle Handlungen nur deshalb geduldet hätte, weil die Täter Ausländer waren, ist doch absurd. Zumal das Motiv hier im Falle des 75jährigen Rentners gewiß kein politisches im engeren Sinne war.

  15. Die Täter sitzen feist im Bundestag und den Behörden. Eine Politik, die ihr Land dem muslim.Mob der Welt zum Schlachtfest vorwirft*, eine Justiz, die nicht mehr weiß, wie man RECHT schreibt, eine Polizei, die nicht mehr schützen will und kann… Wer bezahlt die?! Und sollte er es weiter tun?!
    Aufruf zur Steuerverweigerung, auch zur flexiblen, ist strafbar. Deshalb tue ich das hier nicht!

    *Und das Verhängnis hat einen Namen und viele ,zusammen – und fehlfarben- gedängelte , Doktor.Titel!

  16. Der ältere Herr, der gekniffelt hat, wollte bestimmt eine Hetzjagd gegen den jungen Araber provozieren.

  17. Jetzt ist man in diesem Irrenhaus also fremdenfeindlich und alkoholkrank , wenn einen ein Koranverwirrter zum Krüppel tritt. Es reicht. Der Migrationspakt wird von den Stalinisten umgesetzt. Wir sind vogelfrei.

  18. Das ist schon sehr mutig, wenn man als 25-jähriger einen älteren Mann mit 75 Jahren zusammenschlägt. Das ist bestimmt ein Zeichen der Ehre.
    Mir kommt das Kotz… wenn ich dann unser links-rot-grünen dann höre, wie sie diese Leute verteidigen, hofieren und einladen.

  19. Die Polizei handelt nur nach Anweisung von „OBEN“. Auf dem Weg zur NWO müssen rechtschaffende Bürger mit gesundem Rechtsempfinden und Menschenverstand gebeugt und geknickt werden. Opfer sind halt willkommene Kollateralschäden zur Abschreckung jeglichen aufkeimenden Widerstands.

    • Das ist Blödsinn. Wie stellt ihr euch das vor. Da ist eine Truppe von 20 Polizisten und dann steht der Polizeichef vor die Truppe und sagt hey wenn sie einen Opa fertigmachen könnte auch eurer sein, dann sucht nach Wegen das Opfer fertig zu machen und den Migranten zu schonen.
      Angenommen die Truppe wehrt sich und sagt dem Polizeichef, da machen wir nicht mit , und wenn deine Familie auf dem Notruf ist dann haben wir plötzlich eine Autopanne. Glaubt ihr dann der Polizeichef entlässt die ganze Truppe?

      So läuft dass nicht. Mindestens 80% sind Polizeischergen. Die wissen was gefragt ist und machen freiwillig mit. In Bolivien hat die Polizei aufgepasst dass das Volk kein Regenwasser sammelt weil ein internationaler Konzern die Wasserrechte aufgekauft hat. Was erwartet ihr von Polizei? Wer hat den die Genozide und Folter überhaupt ermöglicht die ganze Zeit?

  20. Was fällt dem Opa auch ein, beim Anblick der neuen Herrenmenschen nicht sofort demütig gebeugt die Straßenseite zu wechseln? Und dann erdreisten sich die Söhne noch, Strafanzeige zu erstatten? Sowas von Nazi aber auch. Hoffentlich kann der arem Flüchtling die beiden erfolgreich auf Schadenersatz verklagen.

    *Sarkasmus off*

  21. Wie dilettantisch!
    Wie in der Politik stinkt es auch bei der Offenburger Kripo m. E. vom Kopf her. Anders lässt es sich nicht erklären, warum die Bediensteten so kuschen … aus Angst, sie werden von Vorgesetzten diffamiert und nicht mehr befördet?!

  22. Die beiden Brüder hätten gar keine Aussage bei der Polizei machen müssen.
    Die besitzen gegenüber ihrem Vater ein Zeugisverweigerungsrecht, weshalb es mir unverständlich ist, dass die Brüder überhaupt bei der Polizei erschienen sind und sich zu den hinterlistigen Fragen geäussert haben.
    Meine Antwort wäre gewesen: das berühmte Zitat des Götz von Berlichingen.

  23. Was für verachtenswerte Leute, die Täter zum Opfer machen. Das Problem ist besonders, das es sich eben nicht um Einzelfälle handelt. Der Anständige wird hierzulande nicht selten zum Täter oder Mitschuldigen gemacht. Das kann nur noch Ekel und Abscheu erzeugen.

  24. Abschaffung der Polizei?
    Wer jagt denn dann die Verbrecher? Also Leute die mit ihrem alten Diesel zum arbeiten in Umweltzonen fahren, die von ihren 2,50 € Rente nicht leben können und mal ein Brötchen klauen oder so Schwerverbrecher, die ihre eigene Indoktrinations- äh Demokratieabgabe nicht bezahlen.

  25. Die Polizei dein Feind und Verräter, zumindest wenn Ausländer (also Südländer) in einem Kriminalfall beteiligt sind, egal ob sie Täter oder Opfer darstellen, der Deutsche ist immer Schuld.

  26. Dieser Fall ist für die Ermittlungsbehörden“ schon sehr problematisch. Wäre das Opfer durch die Attacke verstorben, hätte dies die Gerichtsmedizin mit einem Herzversagen begründen können. So muss jetzt in Detailarbeit das Opfer als Täter überführt werden, was wieder Ressourcen bei der Fahndung nach Nazis, Hate-Speakern, Reichsbürgern und Preppern bindet. Und genau dafür wird die Polizei noch benötigt.

  27. Ja klar, war immer ein Nazi, egal ob Freiburg, Berlin der Weihnachtsmarkt, Kandel, Chemnitz und all die unzähligen Orte, es hat nur Nazis erwischt und es war immer Notwehr. Wo sind wir nur gelandet?

  28. Niemand braucht eine solche Polizei, eine Polizei die Ausländische Täter schützt und Deutsche Opfer zu Tätern machen will und für sowas zahlen wir noch Steuern, unfassbar!!!
    Weg mit denen!

  29. Erinnerung: Der gute Detlef (75) war auf dem Heimweg von einer Kniffel-Runde. Anhänger dieses Spiels sind für ein hohes Aggressionspotential und Angriffe auf junge afrikanische Männer bekannt.

    • Stimmt, Pokern ist ein Kindergeburtstag dagegen. Die Meisten gehen nur noch mit geladenem Revolver zu Kniffelrunden, wo es von brutalen Killersenioren -über 70 und deshalb besonders gefährlich- nur gerade so wimmelt. Viele sind nach einer Kniffelrunde nie wieder nach Hause gekommen. Die Polizei weiß das, traut sich aber nicht in diese Spielhöllen. Aber jetzt mal im Ernst, über 70 und auch noch kniffeln! Wenn das keine Anzeichen für eine brutale rechtsradikale Gesinnung sind.

    • Um es im Duktus der Mainstream- und Qualitätsmedien auszudrücken: Es ist hinlänglich bekannt, das sich Senioren in Kniffelrunden in hohem Maße gegenseitig radikalisieren was im Anschluss zu ausländerfeindlichen Pogromen führt. Ende der Satire!

  30. Ich hab ja die Bildzeitung oft verflucht – aber in letzter Zeit berichtet sie ziemlich offen über gewalttätige Merkel-Orks und verschweigt weder die Nationalität noch das fehlerhafte Verhalten der Polizei. Immerhin etwas.

    Und von der deutschen Bullizei hab ich so langsam die Schnau*e voll – egal ob da angeblich viele AfD-Wähler dabei sind.

    • Die BILD-Zeitung hat schon immer mehr durchsickern lassen als der Rest der Lügenpresse. Das war schon vor 40 Jahren so. Sie ist halt ein Revolverblatt und will immer als Erste die neuesten Info liefern. Ebenso findet man Fotos von Täter und Opfer (oder tatortbezogene Bilder und Informationen) zu 95% nur in der BILD, sonst nirgends. Zur BILD gehört auch die BZ-Berlin, die regelmäßig Fotos und Videos von Überwachungskameras veröffentlicht, die Täter sind fast immer nur Südländer.

      Aber: die BILD zählt zur Lügenpresse, zu oft hat sie über deutsche Patrioten gehetzt, sich der Nazikeule bedient, oder antideutsche deutschfeindliche Stimmung betrieben, anstatt sich politisch neutral zu verhalten.

    • Wenn mir ein Polizeifahrzeug mit 2 Vollstreckungsdarstellern entgegenkommt empfinde ich mehr und mehr Hohn und Verachtung. Vor einigen Jahren war das bei mir anders.

  31. Also bitte, ein 75 Jähriger hat doch bereits seit 10 Jahren tot zu sein. Das geht gar nicht.

  32. Eine Bundeswehr , die keinen Schuss Pulver wert ist.
    Eine Polizei, die auf dem linken Auge blind ist und bei Verbrechen von Migranten wegsieht.
    Eine Regierung, deren Kanzler das eigene Volk, wie in Chemnitz geschehen verunglimpft.
    Aber eine geeinte Front der Medien von der BILD bis zum Kirchenboten und aller TV und Radiosender im Kampf gegen rechts.
    Wir gut das es noch freie Berichterstattung auf Seiten wie Journalistenwatch gibt, oder Pi-News oder Tichys Einblick

  33. Welche Farbe hat die Regierung in diesem Bundesland?
    Wenn man die Frage richtig beantwortet, kann man seine Schlüsse ziehen?

    • Wenn man es genau nimmt wäre das Schwarz-Rot-Gold. Aber sicher ist es das Grün des Propheten und der linken Umweltpartei.

    • leicht zu beantworten. Mische mal rot-gruen-schwarz-gelb zusammen. Das Ergebnis ist eindeutig. Die muessten dann alle eigentlich rechts sitzen.

  34. …die täglichen Übergriffe sind schlimm genug, wenn man dann noch lesen muß, wie man mit dem Opfer umgeht, ist das fast nicht mehr zu ertragen…und wir sind machtlos, weil es 80 % immer noch nicht begriffen haben…die Leine des Grauens wird täglich länger und da sind die leidenden Angehörigen noch nicht einmal dabei…viele stehen dann unter Schock und finden keinen Ausweg mehr, so können sie nicht einmal dafür sorgen, dass ihr Umfeld alles erfährt….

  35. Wieder werden Opfer und ihre Angehörigen von der Doppel S Polizei eingeschüchtert. Während bei deutschen Opfer auch immer nach Zeugen gesucht wird obwohl genug zeugen da waren reicht es bei unseren muslimischen Bürgern wenn sie eine Anschuldigung treffen. Zwei Rentner Paare haben zwei bekopftuchte beleidigt. Da werden keine Zeugen gesucht, dass erinnert an die Frau die nicht mit dem Döner in den Bus durfte und es anschließend eine Hetzjagd auf den Busfahrer gab.

  36. Was kann man im grün verseuchten BW anders erwarten. Da ist bei einer solchen Konstellation immer das Opfer der Täter.

  37. BW – grün regiertes Kretschmannland — wahrscheinlich hat die Polizei dort „Sonderorder“ bekommen.

  38. Jeden Menschen mit gesundem Rechtsempfinden ist entsetzt bei diesen Vorfällen. Man ist geneigt, das hier Irre das sagen haben. Aber das erscheint noch harmlos bei der Wahrscheinlichkeit, das es Vorsatz gegen die „Länger hier lebenden“ (Merkeldeutsch) ist. Wir sind offensichtlich die freigegebene Spielmasse für die Bereicherer.

  39. Eine Bundeswehr , die keinen Schuss Pulver wert ist.
    Eine Polizei, die auf dem linken Auge blind ist und bei Verbrechen von Migranten wegsieht.
    Eine Regierung, deren Kanzler das eigene Volk, wie in Chemnitz geschehen verunglimpft.
    Aber eine geeinte Front der Medien von der BILD bis zum Kirchenboten und aller TV und Radiosender im Kampf gegen rechts.
    Wir gut das es noch freie Berichterstattung auf Seiten wie Journalistenwatch gibt, oder Pi-News oder Tichys Einblick

Kommentare sind deaktiviert.