Sebastian Wippel (AfD) – Ein Görlitzer für Görlitz

Sebastian Wippel (AfD) Ein Görlitzer für Görlitzer zum OB wählen! AUF GEHT´S!; Foto: Screenshot Youtube
Sebastian Wippel (AfD) Foto: Screenshot Youtube

Liebe Görlitzer, Ihr habt es in der Hand: Im 2. Wahlgang am 16. Juni stehen sich nur noch ein CDU-Kandidat und ein gebürtiger Görlitzer gegenüber. Sebastian Wippel, Innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Polizeikommissar, hat zahlreiche Ideen, um seine Heimatstadt nach vorne zu bringen.

Loading...

7 Kommentare

  1. Ich fürchte die Wahl wird manipuliert werden. Es darf nicht sein, was nicht sein darf. Sogar Hollywood möchte keinen AFD Kandidaten haben.

    • Hollywood ? Köstlich 😁 – ob Hollywood was möchte, oder im Hindukusch verläuft sich ein Taliban — das interessiert wirklich keine Sau……
      MfG

  2. Bei der ersten Wahl hat jeder für seinen Kandidaten gewählt.

    Bei der Stichwahl wird einfach gegen AFD Kandidaten gewählt

  3. Leider werden die Einheitsparteien wieder die Wahl manipulieren. Passt einfach sonst nicht ins links faschistische Idealbild.

  4. Ich habe da wenig Hoffnung. Denn bei der Stichwahl werden alle, die zuvor nicht AfD gewählt hben (Union, SPD, Grüne, Linke… Den CDU´ler wählen.

    Schade, aber so ist das nun mal in einer Demokratie.

  5. Ich hoffe dass Herr Wippel es schafft. Aber ich kenne auch die oesterreichische „Auszaehlpraxis “ . . . schwupp die wupp ist der beste Kandidat weg. War in der DDR auch so
    d.h. werde gewaehlt werden musst wurde auch “ gewaehlt. Selbst bei den Wessis habe ich Bedenken. Ich hoffe auf ein kleines Wunder.

  6. Ein Görlitzer für Görlitz. Wer von auß en hinein geschoben wird, ist ein weg gelobter, der aber trotzdem noch einen Posten bekommen muss. Das ist in der Politik nicht ganz unüblich. Das nenne ich Posten – Geschachere . Der ist ein Feigenblatt, um die A f D zu stutzen.

Kommentare sind deaktiviert.