Fast am Boden angekommen: Bayern-SPD nähert sich 5-Prozent-Marke

Spitzenkandidatin der Bayern-SPD: Natascha Kohnen (Bild: Pressebild)
SPD Bayern: Vom Wähler schwerst maulschelliert (Bild: Pressebild)

Bayern – Viel Luft nach unten ist nicht mehr: Der Landesverband der SPD nähert sich in Bayern der Fünf-Prozent-Marke. 

Bei zwölf Prozent steht die SPD laut Umfragen bundesweit. Im Freistaat Bayern zeigt die ehemalige Volkspartei, auf welches Niveau es möglich ist, zusammenzuschrumpfen. Die Genossen kommen auf gerade mal sieben Prozent. Die Bayern-SPD wäre damit – und das verdient – dank „charismatischen“ Persönlichkeiten wie Nahles, Schulz oder Stegner ein Zwerg.

Ob die bayerische Charmoffensive Natascha Kohnen in letzter Zeit im Freistaat gesichtet wurde, ist nicht bekannt. Bekannt indes ihre schlaubergerischen Ratschläge in Berlin. Da nämlich rief Kohnen zusammen mit den anderen stellvertretenden Parteivorsitzenden im Bund zur Solidarität mit Genossin Nahles auf. Vergebens. Im Landesvorstand erzählt Kohnen auch immer wieder gerne, wie sie in Berlin lautstark für die bayerischen Interessen kämpft.

Deshalb dürfte es Kohnen auch kalt erwischt haben, als eine Gruppe bayerischer SPD-Mitglieder den Ex-Politiker Thilo Sarrazin als Parteichef fordere. Für Kohnen ein absolutes No-Go: „Ich kenne niemanden, der das fordert, und für mich ist das undenkbar“, so die 51-jährige gelernte Lektorin verwirrt in das Mikrofon des Bayerischen Rundfunks. (SB)

Loading...

26 Kommentare

  1. Es gibt auch noch gute Nachrichten!

    Schade nur, dass ehemalige SPD-Wähler zu Bündnis 90/die Pädophilen wechseln.
    Und das ja fast noch schlimmer!

  2. Gut oder nicht . . . die SPD in Bayern naehert sich der 5% Marke. Bundesweit noch bei 12 %. Mist . . da fehlt doch eine Komma zum Koma . . entweder hinter oder noch besser vor der 1. Die Gruene werden so oder so gewinnen. Boerner haette doch Dachlatten . . oder noch besser Rahmenschenkel nehmen sollen.

  3. Das Problem ist nur: Je weniger Stimmen die SPD erhält, desto mehr Stimmen gehen an die Grünen. Hier wird nur die Pest gegen die Cholera ausgetauscht.

  4. Wird Zeit, das CDU/CSU die Verfolgung aufnehmen, die Grünen werden auch demnächst mitkommen, da bin ich ziemlich sicher. Denn auf lange Sicht wird auch der verblödeteste Bürger mal in seinen 5 Hirnzellen rumkramen und nachfragen, was hier eigentlich schief läuft.

    • die Grasfresser und -kiffer haben ihr Pulver zu früh verschossen.
      Nicht auszudenken, wenn die ihre Gretel z.B. 1 Monat vor der nächsten BTW ausgegraben hätten.
      Dieser fake-Joker ist nun verspielt.

    • Das einzige was die „verschießen“ können ist heiße Luft. Und das wird früher oder später landesweit die Runde machen. Apropos Gretel. Ich kenne absolut niemanden der diese Göre ernst nimmt.

    • 5 Gehirnzellen?
      Wenn ich die Wahlergebnisse schaue in D, dann finde ich, dass dies eine sehr optimistische Zahl ist.

  5. Wenn ich an die SPD von Brandt und Schmidt denke und was die nächste Generation daraus gemacht hat wird mir nur noch übel. Verrat am kleinen Mann und der Arbeiterschaft auf ganzer Linie.

  6. Wenn die SPD am Ende des Tunnels das Licht sieht, ist es der Schulz Zug der ihr mit Volldampf entgegen kommt. Erst wenn die SPD unter „Sonstigen“ geführt wird, kommt vielleicht sowas wie Einsicht in die Genossen.

  7. Tja, sollten die nochmal Licht am Horizont sehen, scheint das wohl unter der Türritze durch. Recht so.

  8. Im krassen Gegensatz zu den verdienten 7% der roten Antifa-Freunde und Enteigner steht die Zahl der Oberbürgermeister. München Reiter SPD; Nürnberg Mali SPD; Erlangen Janik SPD, Fürth Jung SPD.
    Die Liebe der SPD-Bürgermeister zur Antifa habe ich bereits am eigenen Leib erfahren. Deshalb bitte ich euch, geht 2020 zu den Kommunalwahlen!

    • Die Städte sind verloren, warum auch immer sich da alle Bekloppten der Nation sammeln.

    • Das mit den Städten, das ist ein Auslaufmodelle. Irgendwann gibt es überhaupt keine Wohnungen mehr

  9. na, vielleicht kommt noch etwas Denkvermögen ans Tageslicht und die SPD-Führung sagt: „Liebe Wähler, wir haben begriffen! Ihr wollt die Grenzen dichten und dass die Illegalen DE verlassenb. Wir werden das in unser Parteiprogramm aufnehmen!“
    Das wäre die Katastrophe für die Deutschlandgegner, die Grü´nen!

  10. Na, das 5% Projekt der SPD ist erfolgreich.
    Die SPD kann also doch ein Vorhaben erfolgreich umsetzen!

    • Das Problem, das ich sehe: Nutznießer die Grünen sind. Möchten Sie einen Kanzler, der Habeck heißt? Dann können wir die Schotten noch schneller dicht machen. Die Wirtschaft wird gedrosselt, damit alle grünen Kriterien voll erfüllt werden.

  11. So redet ein SPD-MdB mit einem Bürger.

    SPD-Bundestagsabgeordneter Post beleidigt Stürzenberger als „Idiot“

    *https://www.youtube.com/watch?v=qcT5-FM3qj0*

    „Ich diskutiere nicht mit Deppen“ – SPD-Bundestagsabgeordneter Post zu Islam-Aufklärer

    *https://www.youtube.com/watch?v=dYf_0vBFZqw*

    • Stop Herr Post. Es wird sich bald herausstellen ob Sie oder Herr Stuerzenberger der Idiot ist. Die Definiion fuer Anstand finden Sie nicht im Kochbuch.

  12. Lektorin ist doch nicht gerade ein Beruf mit viel Menschenkontakt. Aber ihr Erschrecken über diese Forderung nach Sarrazin zeigt wie weltfremd diese Person lebt.

Kommentare sind deaktiviert.