Merkel-Gäste: Jetzt verprügeln und berauben sie schon Kinder

Klaus Lelek

Foto:Von Twin Design/shutterstock
Foto:Von Twin Design/shutterstock

Oberhausen – Die grausame Saat, die durch die Einpflanzung feindlich gesonnener Parallelgesellschaften von Blockpartien gesät wurde, breitet sich immer mehr aus. Die Täter mit mutmaßlich islamischem Migrationshintergrund werden immer jünger, die deutschen Opfer ebenfalls. Zu den aktuellen „Verlierern“ von Merkels Flüchtlingspolitik zählen zwei Kinder, die nach einer Busfahrt vom Sterkrader Bahnhof nach Klosterstadt von zwei 14 bis 15-Jährigen importierten Gewalttätern – einer von ihnen „dunkelhäutig“ – überfallen, verprügelt und beraubt wurden.

Zum Ablauf und den Hintergründen der Tat mit erfreulicherweise detaillierter Täterbeschreibung ist im Polizeibericht folgendes zu lesen:

„Die beiden Kinder (11 Jahre alt) fuhren mit der Buslinie 263 vom Sterkrader Bahnhof zur Haltestelle Hasenstraße auf der Teutoburger Straße (ungefähr Höhe 185). Nach Verlassen des Busses wurden sie durch zwei unbekannte Jugendliche angegriffen. Diese schlugen sie und entrissen ihnen gewaltsam eine kleine schwarze Umhängetasche (Foot Locker) mit unter anderem Schokoticket, Schlüssel und Handy. Anschließend flüchteten die beiden Täter. Nach einigen Metern kehrte einer der Täter wieder zurück und versuchte, dem zweiten Kind die Tasche zu entreißen. Zeugen kamen hinzu und die Täter flüchteten endgültig über die Teutoburger Straße in Richtung Bottrop.

Täterbeschreibung: zwei unbekannte männliche Täter, 14-15 Jahre alt, südländisches Aussehen, einer der beiden hat einen sehr dunklen Teint (afrikanisches Aussehen) und trug folgende Kleidung: -Beige-braune Kapuzenjacke, -Schwarze Hose, -Sportschuhe (vordere Hälfte weiß, hintere Hälfte leuchtend rot), -schwarzer Rucksack.“

(Linke Stockholmsyndrom-Kranke können jetzt jubeln: schwarzrot ist die Farbe der Anarchie)

Fassungslos stellt man sich immer wieder zwei Fragen: Warum entwickeln sich Menschen in einem Land, dass sie aufnimmt, versorgt und ihnen eine bessere Zukunft bietet als ihre Heimat, zu Räubern, Vergewaltigern und Totschlägern? War am Ende nie „Verfolgung“ der Grund der Flucht, sondern Eroberungsdrang mit dem Wissen, dass eine dekadente Wohlstandsgesellschaft ihrer Brutalität nichts entgegenzusetzen hat und sie sogar noch Verständnis für ihr Verhalten aufbringt?  Die zweite Frage: Warum wählen immer noch Menschen genau die Parteien, die das Schlamassel verursacht haben und noch schlimmer machen wollen? Ist es der gleiche wohlbekannte „deutsche Todestrieb“, der das Land schon einmal in die Katastrophe trieb?

 

Loading...

53 Kommentare

  1. Das Einzige was gegen solchen Dreck hilft: Kehren! Die Besen: UZI (wer sie kennt) oder die bewährte „Pumpe“!

  2. “ Die zweite Frage: Warum wählen immer noch Menschen genau die Parteien, die das Schlamassel verursacht haben und noch schlimmer machen wollen?“
    Nein, das ist nicht der „Todestrieb“, das ist der Einfluß vom „Staatsratsvorsitzenden“ Soros und seiner Sekretärin Merkel!!!!

  3. Ich gehe davon aus, das das Durchschnittsalter der Kommentatoren hier bei ü 55 liegt.
    Die Menschen, die etwas bewegen könnten wählen mehrheitlich grün und haben zum Großteil den Sinn ihres Lebens ab dem Schulalter schon verspielt und sind nur noch Marionetten.

  4. Ist es nicht auffällig, daß hier (zu Recht) auf die Fatima Roth geschimpft wird, weil sie Deutschland als „mieses Stück Scheiße“ bezeichnet, gleichzeitig aber hier in den Kommentaren die Deutschen nur runtergemacht werden, als „Lemminge, Schlafschafe“, Bevölkerung mit „Todestrieb“ und dergleichen?
    Das nenne ich Schizophrenie.

  5. Der jetzt reGIERende, im Volksmund auch „Türken-Armin“ genannte MP des NRW-Kalifats, LASCHET, war zu ROTGRÜN keine Alternative, sondern „vom Regen in die Traufe“.

    Es ist inzwischen UMME, was man zur Wahl vorgesetzt bekommt : Die einen heißen lediglich so, wie die anderen aussehen………

  6. Wir leben im Land der Lemminge. Alle rennen den anderen hinterher obwohl sie dann in den Abgrund purzeln. Ich hoffe nur das es die trifft welche die Parteien gewählt haben die uns diese katastrophalen Zustände gebracht haben und noch viel schlimmer bringen werden. Da müßte dann jeder so richtig auf die Schnauze fal!an bis der Groschen endlich gefallen ist.

  7. Nicht,Jetzt! Von jeher vergehen sich diese „Ehrenmänner“ (Memmen) an den Schwächsten. An Frauen,Alten und Kindern.

  8. „Warum entwickeln sich Menschen in einem Land, das sie aufnimmt,……zu Räubern, Vergewaltigern und Totschlägern?“ Weil sie aus Gesellschaften kommen, denen Gewalt immanent ist und in denen der Gewalttätige sich nehmen kann, was ihm beliebt. Sie lernen es bereits als Kinder in ihren Familien und im nahen Umfeld. Zudem brauchen sie hier weder Blutrache noch sonstige Gefahr für Leib und Leben zu fürchten, zumal sie immer zusehen, in von vornherein in der Position des Stärkeren zu sein: entweder indem sie als Gruppe auftreten oder sich ein sehr viel schwächeres Opfer suchen (alte Menschen, Frauen, Kinder). Drittens wissen die „Schutzsuchenden“, daß sie von Politik, Polizei, Justiz und Presse geschützt werden, woraus man als Normalbürger schließen muß, daß die Gewalt gegen Deutsche von den genannten Institutionen stillschweigend akzeptiert wird.

    • Die meisten sind mit Gewalt Mord und Totschlag aufgewachsen und kommen ins Schlaraffenland mit 89% Träumer.

    • Und wenn von den Deutschen zurückgeschlagen wird, wehe.
      Dann ist die Republik in Aufruhr.
      Man hätte sich ja zuerst zusammenschlagen, erstechen oder niederknüppeln lassen müssen bevor man sie mit schönen Worten vertreibt.

  9. Ich weiß nicht, wie ich auf solche Artikel reagieren soll :

    Empörung oder Schadenfreude für jene Eltern, die „Willkommenskultur“ gewählt und prompt als solche geliefert bekamen ?

    Die Schmerzgrenze scheint jedenfalls noch lange nicht erreicht zu sein und angesichts jüngster Umfrageergebnisse, die ausgerechnet jene Partei an die Spitze katapultiert, der es noch immer viel zu wenig ist mit „Weltoffenheit“, bleibt dies auch kaum zu erwarten, bevor man in Deutschlands in den Städten knietief im Blut watet.

  10. „Warum entwickeln sich Menschen in einem Land, dass sie aufnimmt, versorgt und ihnen eine bessere Zukunft bietet als ihre Heimat, zu Räubern, Vergewaltigern und Totschlägern? “

    Einfache Antwort: weil sie es können. Weil ihnen seitens dieses kastrierten Linksstaates voller Idioten und Feiglinge keinerlei, nicht die geringsten Konsequenzen drohen. Mehr noch, sie spüren unterschwellig die politische Unterstützung für ihre Verbrechen.

  11. Zitat: Frage: Warum wählen immer noch Menschen genau die Parteien, die das Schlamassel verursacht haben und noch schlimmer machen wollen? Ist es der gleiche wohlbekannte „deutsche Todestrieb“, der das Land schon einmal in die Katastrophe trieb?- Zitatende

    Wähler haben keinen “Todestrieb“ und erkennen keine Katastrophe. Sie wurden noch nicht überfallen, ausgeraubt und fast totgeschlagen. Das Leben ist noch ganz normal. Supermärkte sind gut gefüllt, haben einen Arbeitgeber, oder die Rente reicht gut aus. Diese Wähler informieren sich mit den Propagandasendern ARD ZDF und lesen die Probagandazeitungen.

    Diese Wähler wählen die bekannten Altparteien CDU SPD GRÜNE FDB LINKE. Etwas anderes wählen haben ihnen die Probagandasender als unmoralisch beigebracht, weil anders wählen rechtspopulistisch, rechtsradikal, rassistisch oder gar als Nazi ist.

    Bis die Wähler verstanden haben, was wirklich los ist im Lande, braucht es noch vieles.

  12. Todestrieb, ja den gibt es. Paradiessehnsucht gibt es auch. Ebenso Feigheit und Herdentrieb. Weltanschauliche Korruptheit. All das spielt bei den Deutschen eine Rolle. Die Psychologie der Niederlage nach zwei verlorenen Weltkriegen und Umerziehung.

    Die Schwäche unserer Gesellschaft hat sich in den übervölkerten Ländern Afrikas und Vorderasiens herumgesprochen. Der Mythos vom Schlaraffenland wird von Medien, Soros-NGOs und Schleppern munter befördert. Es kommen nicht die Schwachen, sondern die Starken.

    Glücksritter, Eroberer, Abenteurer, Kriminelle und schräge Vögel. Leute, die in ihren Herkunftsländern keinen Platz finden. Die dritten und vierten Söhne versorgungswilliger Familien. Hier leben sie dann wie die Hechte im Karpfenteich.

  13. Überaschenderweise passiert sowas hier in „Nazi-Sachsen“ eher selten. Woran das bloß liegen mag!?

    • Aus Ungarn,Polen Tschechien u.s.w. hört man auch nichts dergleichen.
      Die wissen ja gar nicht,was ihnen an bunter Bereicherung entgeht.

    • Hier in Ungarn, in der Kneipe mit Kollegen. Der eine sagt, ein Bekannter hat in Berlin einen Allesmach-Dienst, verdient gut, meint in

      d sei alles in Butter. Aber wenn ich mir so in Jourwatch alles so lese, scheinen wohl noch zu wenig Nadelstiche in D zu sein. Allerdings merken einige wie Schmidt Mária, die das Budapester Terrorhaus leitet, schon etwas. Ich wohne in Ungarn, was verdammt nochmal geht in D. vor ??? Mir kommt es vor, als ob in D alles noch irgenwie funktioniert, aber jederzeit die Katastrophe kommt. Mein Neffe war in Schweden in Lund für ein Auslandsemester. Auch er meint, in Schweden sei alles o.k. und ich lese hier, daß absolut nichts o.k. ist vor Nogozonen. Was geht jier vor, ich habe ein ziemlich mulmiges Gefühl bezüglich des Westens und Deutschlands.

    • weil es hier in unseren Sachsen noch verantwortungsbewusste Bürger gibt und die so etwas sofort unterbinden..Hoch lebe Sachsen und die neuen Bundesländer–bitte nicht Nazi oder Rechter,ich bin nur ein alter Mann der noch sein Gehirn einsetzen kann

    • Ich bin auch ein alter Mann, ein Ex-Wessi, der bereits 14 Jahre in SA lebt! Ich danke dem Schöpfer dafür. Von meinen Ausflügen in den Westen komme ich immer verständnisloser zurück. Alle hirngewaschen!!! Danke Uwe, Du hast noch ein gut funktionierendes Gehirn!!! Wünsche ich meiner Tochter (34 J., Mutter) Lebt in Niedersachsen!

  14. Mit einem Kanzler Habeck wird alles besser.

    Mehr Buntheit
    Mehr Asylforderer
    Mehr Kültür

    Wählt Grün denn die sind gut.

  15. Ich habe viele Jahre beruflich in den Ländern gelebt, aus denen die meisten dieser Zuwanderer kommen. Und : es sind keine Flüchtlinge, sondern sie kommen, um dieses Land zu übernehmen. Keiner, wirklich keiner dieser Zuwanderer ist ein Flüchtling. Ich habe mit vielen von denen gesprochen, und sie sagen mir, daß sie das Land übernehmen wollen, weil man es ihnen angeboten hat. Die Sozialhilfe, die sie bekommen, betrachten sie als die Tributzahlung, die „Ungläubige“ an die „Rechtgläubigen“ zu zahlen haben. Nur sind die Deutschen zu dumm, um das alles zu begreifen.

    • Das ist sei Jahren meine Rede.Spätestens wenn Deutschland Pleite ist,und die Sozialleistungen massiv heruntergefahren werden müssen.steppt der Bär.Die Merkelgäste werden nicht einfach ihre Koffer packen und weiterziehen,sondern sich mit Gewalt nehmen,worauf sie glauben Anspruch zu haben!

    • Die haben alle vorgesorgt und Ländereien dort gekauft, wo kein Krieg geplant ist: z.B. Neuseeland und Südamerika

    • Hinter dem ganzen Schleppertum steckt unter Anderem eine modernisierte italienische Mafia (ja, es ist die Mafia!), die fast alle Institutionen, allen voran die evangelische „Kirche“ mit ihrem Führer Bedford-Strom (SPD-Mitglied), infiziert hat, nachzulesen auf achgut.com.

    • Viele dieser männlichen „Kinder“ sind zweit-oder drittgeborene Söhne aus archaischen Stammesgebilden. Diese werden als zusätzliche Esser immer im Schatten des Erstgeborenen stehen und können ihre Stellung nur halten, und die Erlaubnis zu heiraten, wenn sie „Versorger“ werden. Da es aber in den heimatlichen Gefilden eher schwierig ist, durch Arbeit zu einem „Versorgerstatus“ aus eigenem Antrieb zu kommen, ohne Erstgeborenenbonus, ist Deutschland das Paradies für diese in ihren Heimatländern Chancenlosen. Sie schicken Geld nach Hause—Ansehen und Wert steigen innerhalb der meist sehr großen Familien. Diese Länder aus denen diese hochaggressiven,Beutehungrigen jungen Männer kommen, schieben ihre immer größer werdende Probleme mit dieser hoffnungslosen Schicht, in die Flucht nach möglichst weit weg liegenden Ländern. Wenn dann auch noch Geld damit verdient wird, umso besser. Jeder Staat der ein Asylrecht wie Deutschland besitzt, wird gnadenlos ausgenommen und doppelt bestraft. Steigende Kriminalität,Gewalt durch Verteilungskämpfe sind logische Konsequenzen. Ich frage mich, wie lange das noch gut geht, denn auch die Geduld der schon immer hier Lebenden wird nicht ewig so bleiben.

    • Sehr guter Kommentar! Das Problem mit den jüngeren Söhnen war mir bisher nicht wirklich bewußt. Aber es leuchtet ein, zumal der hiesige Sozialstaat es ihnen ermöglicht, eine eigene Familie zu gründen, ohne für deren Unterhalt je einen Finger krumm machen zu müssen.

    • Doch, Frau Rother, die überwiegende Mehrheit ist in Deutschland zu unbedarft, um dieses Problem zu erkennen. Und wenn man es ihnen sagt, dann glauben sie es nicht, weil sie es sich nicht vorstellen können.

    • Wollte nur damit sagen, dass einige Deutsche nicht so dumm sind.😉 Aber Sie haben recht. Man kommt sich vor, wie bei „Des Kaisers neue Kleider“.

    • Von der Merkel-Regierung. Das stand doch in allen Zeitungen, und in den arabischen Ländern kam das täglich im Fernsehen. Wenn dort im Fernsehen kommt, daß Deutschland Einwanderung braucht und allen dafür Geld anbietet, dann heißt das doch, daß die Einwanderer das Land übernehmen sollen.

    • t-online, das Globalisten-Medium schreibt:

      Erstmals ist der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck im ZDF-„Politbarometer“ der beliebteste unter den zehn wichtigsten Politikern Deutschlands. Auf der Skala von plus 5 bis minus 5 erhält der 49-jährige frühere Schriftsteller einen Durchschnittswert von 1,4 – wie die Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen zeigt.
      Auf Platz zwei liegt Kanzlerin Angela Merkel mit 1,3.

      Es gibt echt noch viele Zeitgenossen, die überhaupt nix kapieren.

    • Für Deutsche, die ausser einem Urlaubsaufenthalt nie längere Zeit in diesen Ländern verbrachten, hört sich dies wie eine Hassrede an. Sie möchten nicht wahrhaben, dass es tatsächlich Kulturen gibt, die unsere Werte nicht teilen.
      Die heutigen Zustände in unserem Land und die Nachrichten aus anderen betroffenen Ländern unserer Welt sollten sie eines Besseren belehren.

  16. „Warum entwickeln sich Menschen in einem Land, dass sie aufnimmt, versorgt und ihnen eine bessere Zukunft bietet als ihre Heimat, zu Räubern, Vergewaltigern und Totschlägern?“

    Sie brauchen sich nicht zu entwickeln, sie sind es schon wenn sie hier einreisen.

    • Wofür soll man auch den Ungläubigen danken? Sie biedern sich regelrecht an, um Hilfe anzubieten. Sie haben kein eigenes Religionsstolz und Nationalstolz ist verpönt

    • MERKEL und ihre Bande haben aus Deutschland einen Magneten für alle Art von Kriminellen gemacht, einen Spucknapf der Welt.

Kommentare sind deaktiviert.