„Konsequent“: Merkel-Regime unterstützt saudischen Blutscheich, der Kinder köpft und kreuzigt

Der Islam kennt keine Gnade, auch nicht gegenüber diesem Jungen (Foto: Screenshot/Privat)

Riad – Der von Merkel, Macron und anderen westlichen Eliten hofierte Blutscheich von Saudi-Arabien, dass als Vorbild und Musterland des Islams gilt, macht wieder Schlagzeilen. So soll laut Bildzeitung auf Mohammed Bin Salmans Todesliste ein 18jähriger Jugendlicher stehen, der mit 13 Jahren an einer Fahrraddemo für Menschenrechte teilgenommen hat. Er wurde verhaftet, vermutlich gefoltert und soll nun nach fünf Jahren geköpft und anschließend gekreuzigt werden.

Im Augenblick wird ihm der Prozess gemacht, schreibt die Bildzeitung. Die Anklage wirft Murtaja vor, er sei Mitglied einer Terror-Gruppe. Wie der Sender CNN berichtet, soll der junge Mann bald hingerichtet werden. Wegen „Aufwiegelung zum Aufruhr“. Darauf steht in Saudi-Arabien die Zurschaustellung des verstümmelten Körpers nach der Hinrichtung.

15 Monate saß Murtaja laut CNN in Einzelhaft. Die Anklage gegen ihn basiert auf einem Geständnis, das ihm unter Folter abgepresst worden sein soll. So soll er unter anderem gestanden haben bei Protesten auf Sicherheitsbeamte geschossen zu haben. Einmal habe er seinem Bruder beim Bau eines Molotowcocktails geholfen. In Wahrheit beweist ein Video, das CNN veröffentlichte, dass Murtaja in Flipflops friedlich zur Kundgebung radelt. Später sieht man das Kind lächelnd neben seinem Vater, der eine Rede hält.

Laut einer UN-Arbeitsgruppe werden auch die anderen Mitglieder von Murtajas Familie blutig verfolgt. Ein Bruder wurde 2011 bei einer Demonstration getötet. Ein anderer Bruder sitze ebenso wie sein Vater in Haft.

Das Schicksal der verfolgten Familie ist kein Einzelfall, sondern exemplarisch für das islamistische Terrorregime, das erstaunlicherweise das Wohlwollen des Westens genießt. Allein 2019 wurden dutzende Menschen geköpft. 37 an einem einzigen Tag. Fünf von ihnen wegen ihrer homosexuellen Ausrichtung. Als besonders grausam hat sich der Fall des 16jährigen Menschenrechtsaktivisten Munir al-Adam eingeprägt. Er wurde so brutal verprügelt, dass er auf einem Ohr das Gehör verlor. Als ihm der Blutrichter das Geständnis vorlas rief er:

„Das sind nicht meine Worte. Das ist eine Diffamierung, die der Beamte, der mich verhörte, selber geschrieben hat.“

Natürlich wurde er im islamischen Musterland nach Scharia hingerichtet. Scheinbar beeindruckt das dekadente, morbide westliche Eliten und Salonkommunisten wenig, die jene Scharia, die ihre Herkunftsländer in Schlachthäuser verwandelt, auch bei uns vermehrt einführen wollen. Ein Paradebeispiel für das kollektive Stockholmsyndrom. (KL)

 

Loading...

11 Kommentare

  1. Was ist nur aus den Nachkommen von Hagar und Ismael geworden?
    Gott hat sie vor dem sicheren Tod gerettet. Und entwickelt hat sich daraus diese gottlose und blutrünstige Sekte.

  2. Ja und das ist der feuchte Traum der Grünen und der Altpateien.
    Wenn das Volk auf muckt,
    Strafe nach Scharia,
    Und dann verkünden der nächste bitte.
    So sieht es im Bundestag aus.
    Pöbel Regime gegen das deutsche Volk.
    Aber gut von den Steuerzahler leben dafür ist das Volk noch gut.
    Der Rest wird abgeschafft im Namen der Moslem Brüder.
    Der wird doch gefördert und hoffiert.
    Bei Straftaten werden die Augen zu gemacht.
    Beim deutschen kann die Strafen nicht hoch genug sein.
    Wir werden aus unserem eignen Land vertrieben.
    Zum wohle der moslemischen Menschen.
    Wie sagte Erdogan eins noch.
    Der Westen gehört den Moslems.
    Und Merkelkill lächelte süss.
    Also wir brauchen uns nichts mehr vormachen.
    Das Regime fördert die Saudis.
    Und unser schnelles Ableben.
    Alle arbeiten Hand in Hand.
    Polizei Richter und und.
    Diese Politikiker haben sich zur SED Stasi gemacht.
    Menschen leben ist denen nichts wert.
    Außer ihren Familien.
    Im Herzen hoffe ich immer noch, das das Volk aufsteht und diese Raute jagt
    War das schön wo die Menschen 1989 gemeinsam über die Grenzen kamen.
    In Osten geht die Sonne auf. Im Westen wird es rot.
    Darum gebe ich nicht die Hoffnung auf.
    Das das Volk sich erhebt und das Bundeshaus bebt.
    Wir sind das Volk.

  3. Habe ich klare Worte der Kanzlerin gegen dieses brutale Unrechtsregime überhört? Wenn in Russland nur Ansätze davon existierten, wäre der Aufschrei groß.
    Wer sein eigenes Volk verachtet, scheint auch mehr Verständnis für diese Regime zu haben. Das liegt in der Natur der Sache.

    Die demographische (möglicherweise auch andere beschleunigende) Entwicklungen stellen unser demokratisches System infrage. Denn sonst bekämen wir einfach über die Wählermehrheit Verhältnisse, die denen hier beschrieben gleichen.

    • Abgesehen davon, daß das Nurksel eh schon scheintot seinem Kanzlerende entgegendämmert – warum sollte es das auch nur zur Kenntnis nehmen, solange uns die Scheichs Waffen und Panzer abkaufen. Und schließlich soll der junge Mann gekreuzigt werden und nicht erschossen – ein Grund mehr, den Rand zu halten.

  4. Aber das ist doch das Regime, das unsere Grünen/Linken/SPD/CDU wollen.
    Nicht diese Tötungen, aber diese Diktatur. Genau das imponiert ihnen am Islam.
    Das Volk beherrschen, möglichst auch ständig in Panik versetzen. Und wie man sieht, gelingt ihnen das auch meist.

    • Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Wenn die könnten wie sie wöllten, würden die jeden oppositionellen Kritiker lieber heute als morgen exekutieren. Dieser PseudoRegierung traue ich mittlerweile alles zu.

  5. So sieht die Religion des Friedens und Liebe aus.
    Aber unsere Politschranzen interessiert dies nicht, macht man doch Millionen durch Waffen Verkäufe.
    Das dann die Saudies den Jemen zusammen Bomben können, und wahrscheinlich wurde da ein Stillschweigen Abkommen abgeschlossen.
    Weil man in den MSM Nachrichten nix über den Jemen hört.

    Also man hofft vergebens das die Bundesregierung sich da einmischt.

  6. Der Junge hat noch großes Glück dass er nicht erst gekreuzigt und dann geköpft wird.

  7. Tja, das Öl, das Geld, Absatz für Mercedes und Porsche, ….
    Triftige Gründe.

    Unsere „westliche“ Welt ist absolut morbide!

    • Nicht morbide, sonder dumm, dekadent und verlogen.
      Wenn ich unsere Prediger der Hypermoral höre, wird mir schlecht.

Kommentare sind deaktiviert.