Deutschland verdummt: Was eine rot-rot-grüne Regierung bedeuten würde

Max Erdinger

https://shop.stern.de/einzelausgaben/einzelhefte/
Der Führer durch das postfaktische Zeitalter - Foto: Screenshot stern

Die gegenwärtige GroKo ist zweifellos die unfähigste Regierung, die Deutschland seit dem Krieg je hatte. Die 14 Jahre Merkel sind zweifellos die katastrophalsten, die wir seit dem Krieg je hatten. Die Bundeswehr gilt international nicht mehr als Armee, sondern als Lachnummer. Keine der weltweit führenden Universitäten befindet sich noch in Deutschland. Das Land ist auf Politik- und Medienebene zu einer einzigen protestanto-feministisch-ökologistisch-moralistischen Gutmenschen-Laberdiktatur herabgesunken, totalitär und doktrinär bis ins Mark. Es ist einfach nur noch widerwärtig. Geht´s eigentlich noch schlimmer? – Aber hallo. Rot-rot-grün steht womöglich ins Haus. In dem Fall würde unser Land endgültig gar zur Freakshow werden.

Wo wohnen die dümmsten Deutschen? In Bremen auf jeden Fall. Die Bremer haben nach 70 Jahren endlich die Schnauze von den Sozialdemokraten voll gehabt. Das ist noch kein Ausweis für Dummheit. Daß stattdessen die CDU stärkste Fraktion im Stadtstaat wurde, ist einer. Die Bremer haben sich offensichtlich eingebildet, es gebe da nennenswerte Unterschiede. Ein rechtes Auge ist schließlich ein anderes Auge, als ein linkes, selbst, wenn sich beide in ein- und demselben Blödschädel befinden. So ähnlich müssen sich die Hansestädter das vorgestellt haben, weswegen sie für meineneinen nun zu Hänselstädtern geworden sind. Die Bremer zu hänseln, ist voll gerecht. Resultat jedenfalls: Das, was die Bremer abgewählt haben, werden sie nun im Quadrat zurückbekommen. Eine rot-rot-grüne Koalition. Geschlossen die AfD zu wählen, wäre es gewesen, ihr hänselstädtischen Meinerleins & Finderleins. Aber na ja …

Generationsbezogen allerdings wohnen die dümmsten Deutschen gleichmäßig über ganz Westdeutschland verteilt. Der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Michael Winterhoff macht gerade mit seinem Bestseller „Deutschland verdummt“ Furore. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk konstatierte er vor einigen Tagen, eine erschreckend große Zahl der heute 18-Jährigen verfügten über den sozialen Reifegrad von Kleinkindern.  Das paßt zu einer Feststellung, die er früher schon getroffen hat. Unsere Kinder werden zu Tyrannen „erzogen“, stellte Dr. Winterhoff vergangenes Jahr fest – und er erklärte auch, warum das so ist. Winterhoff analysierte den katastrophalen Zustand des deutschen Bildungssystems schonungslos.

Der Autor dieser Zeilen kann aus eigener Erfahrung bestätigen, daß es in Bayern bereits vor fünf Jahren frischgebackene Abiturienten gegeben hat, die Konrad Adenauer für  – Obacht! – „den letzten Bundespräsidenten vor Adolf Hitler“ hielten, mit dieser Aussage vor Freunden „brillierten“ – und von keinem der Freunde korrigiert wurden. Eine große Zahl von 25-Jährigen hat heute keine Vorstellung, wofür das Kürzel DDR steht. Die versammelte Ignoranz in unserem Land ist unbeschreiblich. Immer häufiger hört man „keine Ahnung!“ als Antwort auf Fragen – und das in einem genervten Tonfall, der ein Überlegenheitsgefühl des Ignoranten dem Fragesteller gegenüber hervorscheinen läßt, das wohl so übersetzt werden muß: „Alder, für was soll ich so einen Scheiß überhaupt wissen? Ich hab´auch so ein Recht auf meine eigene Meinung.“ – Offensichtlich wurde im letzten halben Jahrhundert übersehen, daß man dann, wenn man ignorante Kinder großzieht, später einen Pool von Ignoranten haben wird, aus dem heraus sich dann Politiker zur Wahl stellen. Das müsste einen auch nicht wundern. Schließlich wäre das in einem Land passiert, dem man kollektiv weismachen konnte, daß die Vergreisung und das Aussterben eines ganzen Volks ein wahnsinns-menschlicher Fortschritt sei, der mit dem Wort „Frauenrechte“ die beste aller denkbaren Rechtfertigungen erhält.

Nebenbei: In diesem Land nimmt man auch nicht völlig zu Unrecht an, daß man dem Volk aufschwatzen kann, ein Auto, das leer schon über 2,5 Tonnen wiegt, sei deswegen ein Ökomobil, weil es einen Elektroantrieb hat. Meinereiner kennt eine alte, gutsituierte Dame aus dem früher noch als existent unterstellten Bildungsbürgertum, Witwe eines höheren Staatsbeamten, die einerseits sehr darauf bedacht ist, für eine Intellektuelle gehalten zu werden, und die andererseits behauptet, sie wähle Merkel, weil die eine „anständige Frisur“ hat und „nie herumschreit“. Sie liest gerne das SZ-Magazin, sagt sie, läßt sich ihre Frisur offensichtlich von einem Steinmetzen aus dem überdimensionierten Betonkopf herausmeißeln und geht  in die Kirche, wenn die Kantorei ein Konzert anberaumt hat. Wegen der Kultur und weil sie recht fromm ist. Ganz offensichtlich ist subjektivistisch-dekadente Vollverblödung kein Exclusivproblem der Jüngeren.

Hinter Merkel lauert der Abgrund

Mit Frau Merkel haben wir eine Physikerin als Kanzlerin. Das klingt zunächst mal nicht so schlecht. Für ihre Doktorarbeit hat sie allerdings acht Jahre gebraucht. Üblich wären maximal drei. Die Ansichten zur Qualität ihrer Arbeit sind geteilt. Cambridge-Professoren sollen gesagt haben, sie würden ihrer Doktorarbeit einen Bullshit-Stempel aufs Titelblatt drücken. Daß sie einen wissenschaftlichen Mehrwert darstelle, wird jedenfalls häufig bestritten.  „Das von Merkel erwähnte Bohrsche Atommodell als Erklärung für die Bewegung der Elektronen um den Atomkern wurde 1913 von Niels Bohr entwickelt und war 1985 bereits längst überholtes, altes Wissen. So ziehe sich das durch die gesamte Arbeit, so die Kritiker aus Cambridge„. (Quelle)

Ob das so stimmt, vermag ich nicht zu beurteilen, da ich kein Physiker bin. Ob es plausibel klingt, das kann ich schon eher beurteilen. Schließlich würde das uninspirierte Zusammenstellen von populären Mehrheitsansichten zu Merkel passen, die sich angewöhnt hat, erst einmal abzuwarten, wohin der Meinungsmainstream sich bewegt, um dann „Wortführerin der Bewegung“ zu werden und die Lorbeeren dafür einzuheimsen. Daß Frau Merkel überhaupt groß Fuß fassen konnte in der Politik der Nachwendezeit, ist einem anderen „CDU-Konservativen“ zu verdanken, der es offensichtlich für richtig hielt, eine Frau nach oben zu hieven, weil sie eben „Frau und aus dem Osten“ gewesen ist. Helmut Kohl und sein „Mädchen“ – Angela Merkel also der „Meinmädchenkohl“. Die wirklich konservative Premierministerin von Großbritannien, Margaret Thatcher, eine überaus kluge Frau mit knallharten Prinzipien, hielt aus sehr verständlichen Gründen nicht besonders viel von Helmut Kohl. Margaret Thatcher hätte Merkel vielleicht als Bürotippse angestellt, wenn Merkel Englisch gekonnt hätte.

Merkel ist also schon ein Desaster. Aber schlimmer geht immer. Hinter Merkel gähnt der Abgrund. Dem dekadenten Meinungspöbel ist nämlich die unbedarfte Frau Merkel noch nicht radikal schädlich genug. Die nächste Eskalationsstufe auf der Skala der subjektivistischen Verblödung wäre erreicht, wenn der Wunschkandidat der Grünbewegten Kanzler werden sollte: Robert Habeck. Der Mann hat nun mit hartem Wissen, wie es in der Physik gefragt ist, und wie es schon von der Physikerin Merkel mißachtet wurde (Atomausstieg, Klimawandel), nun gar nichts mehr zu tun. Habeck ist Doktor der Philosophie und hat mit einer Arbeit über literarische Ästhetizität promoviert. Wie wir wissen, liegt die Schönheit im Auge des Betrachters. Subjektivismus in Reinkultur.

Von den großen Philosophen der Weltgeschichte ist Habeck wahrscheinlich der einzige, der mit seiner Frau zusammen Kinderbücher verfasst hat. Die „schön bunte Regentonnenvielfalt des kleinen Diogenes“, oder so. Diogenes nannte sich selbst einen Hund, daher die Bezeichnung seiner philosphischen Richtung als Kynismus. Für den antiken griechischen Philosophen waren ausschließlich ein paar Elementarbedürfnisse maßgeblich: Essen, Trinken, Kleidung, Behausung und Geschlechtsverkehr. Wer hier eine gewisse Ähnlichkeit zur grüngeistigen Grundhaltung erkennt, liegt vermutlich nicht weit daneben. Grüne und ihre Wähler leben bloß nicht so konsequent nach ihren Überzeugungen, wie damals Diogenes. Deswegen gilt Diogenes auch als Philosoph, und Grüne samt ihrer Anhängerschaft gelten bloß als selbstgefällige Maulhelden. Von Diogenes heißt es, er habe der Unkompliziertheit halber in aller Öffentlichkeit masturbiert. Wenn man das auf eine heutige, politische Ebene transponiert, – was man darf, weil das Dogma vom Privaten gilt, das politisch ist -, dann kommt man unweigerlich bei den Grünen heraus. Hat hier jemand „grüne Wixer“ gesagt?

Der grüne Kindergarten

Es gibt bereits Erfahrungen mit rot-grüner Politik, nicht nur aus der Zeit der rot-grünen Regierungskoalition unter Altkanzler Gerhard Schröder („Gas-Gerd“) von 1998 bis 2005. Ganz aktuell regieren Rote und Grüne zusammen in Berlin. Ein Berliner Problem sind marode Schulhäuser. Und die sollten saniert werden. So jedenfalls waren die Verlautbarungen der rotgrünen Wix… Wissensbewegten. Geworden ist aber nichts daraus. Zu heftig sind die politischen Vorgaben für die Bewerber um die Ausführung der Instandsetzungsarbeiten, Bauunternehmen also. Gerade kleinere Unternehmen müssen passen. Aufgepaßt: wer in Berlin einen öffentlichen Bauauftrag erhalten will, der muß verschiedenste Nachweise erbringen. Die Ursachen dafür, daß es mit der Sanierung maroder Schulgebäude nicht vorangeht, beschreibt die „Welt“ u.a. so:

„Das hat auch mit einer Besonderheit des Berliner Vergaberechts zu tun, die vielen Baufirmen sauer aufstößt. Sie müssen nämlich unter anderem nachweisen, dass sie Frauen in ihrem Betrieb fördern, wenn sie sich um einen öffentlichen Auftrag bewerben. Das entsprechende Formular sieht mehrere Maßnahmen vor, die die Betriebe abhängig von ihrer Größe durchführen müssen. „Einsetzung eines Frauenbeauftragten“, heißt es unter anderem darin. Oder: „Umsetzung eines qualifizierten Frauenförderplans“. Das Anliegen sei zwar grundsätzlich sehr begrüßenswert, sagt Wolfgang Bauer. „Gerade kleine Betriebe können diesen Aufwand aber nicht leisten. Sie sind froh, wenn sie überhaupt Frauen haben, die bei ihnen auf dem Bau arbeiten.“

In Baden-Württemberg regieren bekanntlich ebenfalls Grüne. Dort sieht die Lage so aus: „Auch hier klagen Handwerksbetriebe über sogenannte „vergabefremde Aspekte“ in den öffentlichen Ausschreibungen. So müsse etwa erklärt werden, dass soziale und ökologische Standards eingehalten werden, kritisiert der Baden-Württembergische Handwerkstag. Der damit verbundene bürokratische Aufwand überfordere insbesondere kleine mittelständische Betriebe.“ – So kommt er daher, der grüne Ayatollahismus.

Die Blauäugigkeit mancher Analytiker

So sehr natürlich wahr ist, daß rotgrüne Pläne für eine zukünftige Politik an der Realität scheitern werden, so illusionär ist die Annahme, daß dieses Scheitern hinsichtlich der sich abzeichnenden Machtverhältnisse noch von Relevanz sein wird. Roland Tichy z.B. hat zutreffend erkannt, daß das vorprogrammierte Scheitern grüner Politprogramme dazu führen wird, daß die Grünen an Popularität wieder verlieren. Der ehemalige SPIEGEL-Herausgeber Stefan Aust, ebenfalls ein Warner vor den utopistischen Weltrettungsphantasien der Grünen, rät dieser Tage dazu, das grüne Problem einfach auszusitzen und abzuwarten, bis sich grüne Politik selbst ad absurdum geführt hat. Nach meiner Überzeugung wird hier ein sehr wesentlicher Aspekt unberücksichtigt gelassen.

Die Realität wird eines nicht allzu fernen Tages hinsichtlich der politischen Machtverhältnisse keine Rolle mehr spielen, noch nicht einmal mehr theoretisch. Sie spielt zu einem erschreckend hohen Ausmaß schon heute keine Rolle mehr. Wäre die eine objektive Realität heute noch ein Kriterium bei der politischen Willensbildung, dürfte es eine Kanzlerin Merkel schon längst nicht mehr geben. Daß es sie noch gibt, liegt daran, daß Realität medial konstruiert wird. Sie wird nicht mehr dargestellt, sondern zugunsten einer alternativen, konstruierten „Realität“ geleugnet. Daß es einen Zusammenhang geben wird zwischen dem zutreffend zu prognostizierenden Scheitern von „R2G“ an der Realität und einem zwingend damit einhergehenden Machtverlust, hängt an der Unterstellung, daß die althergebrachten Prozesse der politischen Willensbildung noch Gültigkeit haben werden. Das allerdings ist mitnichten garantiert. Noch kein Diktator jemals hat sich dafür interessiert, ob er vom Volk noch gewünscht wird. Venezuela ist ein aktuelles Beispiel.

Die Frage, wie lange eine R2G-Regierung Gelegenheit erhalten würde, das gar zu Grunde zu richten, was unter Merkel als einer Globalistenmarionette bereits erheblich gelitten hat, unser hochindustrialisiertes, dem allgemeinen Wohlstand verpflichtetes, rechtsstaatlich und demokratisch organisiertes Land nämlich, hängt mitnichten an der Frage, ob das auch so erkannt wird, sondern daran, ob es medial gelingt, einen gesellschaftlichen Konsens darüber herzustellen, daß der Niedergang aus „Weltgerechtigkeitsgründen“ alternativlos ist. Gewählt wird nie nach dem, was ist, sondern nach dem, was dazu gemeint wird. Mit jedem weiteren Tag verringert sich aufgrund der Alterung und der damit einhergehenden Sterblichkeit zudem die Zahl derer, die sich erstens noch an die „besseren Zeiten“ der Bundesrepublik erinnern können, und die zweitens noch dazu in der Lage wären, das Blatt kraftvoll zu wenden. Wer in einer milden Diktatur aufwächst, hält diese milde Diktatur für normal. Er begreift sein eigenes Leben innerhalb des Rahmens, in dem es stattfindet, als normal. Wer sich Freiheit nicht vorstellen kann, der hat kein Verlangen nach ihr. Das ist ein sehr wesentlicher Aspekt bei der Verdummung Deutschlands, von der Michael Winterhoff schreibt.

Nach meiner Überzeugung sind Tichy und Aust deswegen zu optimistisch, weil sie ihren eigenen Bewußtseinsstand als statisch begreifen und dadurch dem Irrtum erliegen, er diene auch zukünftig als Beurteilungsmaßstab. Wohin eine bewußtseinsveränderte Gesellschaft gebracht werden kann, ist gerade im zwanzigsten Jahrhundert rund um den Globus mehrfach bewiesen worden. Durch die Bank alle, von Hitler über Stalin und Mao, Castro, Chavez und Pol Pot, wollten eine „modernere“, „menschlichere“ und „gerechtere“ Zukunft schaffen. Und jeder kann wissen, in welche Bestien sie ganz normale Menschen verwandelt haben, die ihnen dann als mörderische Werkzeuge zur Bekämpfung der zu  „Gegnern einer besseren Welt“ deklarierten, „konterrevolutionären“ und „reaktionären“ Opposition dienten. In China ließen 50 Mio. Chinesen ihr Leben wegen Maos Visionen, ermordet z.T. von ihren eigenen Kindern. In Kambodscha ließ Pol Pot ein Drittel seines eigenen Volks durch das eigene Volk ausradieren, auf daß die Welt ein besserer Ort werde.

Rot-Rot-Grüne schwadronieren permanent von der Menschheit, vom Planeten, vom Weltklima und anderen Großartigkeiten, die mit der kleinen politischen Realität Deutschlands nichts mehr zu tun haben. Allein das sollte bereits alle Alarmglocken schrillen lassen.

Wir dürfen auch nicht außer Acht lassen, daß unsere indigene Bevölkerung überdurchschnittlich alt ist – und daß mit dem Alter eine natürliche Wehrlosigkeit einhergeht. Nur für den Fall, daß hier irgendwer von einem Aufstand der aus mysteriösen Quellen bewaffneten Alten phantasieren sollte: Unsere potentiellen Mörder befinden sich bereits im Land. Junge, kräftige und zum Teil kriegs- und kampferfahrene Männer im wehrfähigen Alter, die aus Afrika und islamischen Ländern hereingekommen sind, könnten jederzeit zu einer Armee gegen eine renitente indigene Bevölkerung geformt und bewaffnet werden. Naiv wäre, wer unterstellt, es gebe keine Gründe dafür, daß uns mit der „Flüchtlingskrise“ –  überproportional häufig im Vergleich zum tatsächlich importierten „Personal“ – , traumatisierte Frauen mit ihren hilfsbedürftigen Kindern präsentiert wurden. Medial extrem unterrepräsentiert waren die potentiellen Kampfmaschinen. Wir reden hier von Tausenden.

Mitnichten ist gesichert, daß eine rot-rot-grüne Regierung jemals wieder „abgewählt“ werden kann. Mitnichten ist garantiert, daß ein etwaiges Elend der indigenen Deutschen zu politischen Konsequenzen führen muß. Das hängt sehr davon ab, welche etablierten Meinungen es dann dazu gibt.

Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit

Stalinistische Schauprozesse z.B., auch maoistische, waren immer darum bemüht, den Delinquenten zu Reue und Schuldeinsicht zu bewegen, ihn diese äußern zu lassen – und ihn dann erst hinzurichten. Die Schuldbekenntnisse, derer sich Deutsche in solchen Prozessen bedienen könnten, stehen heute schon fest: Chauvinismus, Rassismus, Sexismus, Kolonialismus, Anti-Egalitarismus und dergleichen. Ein Narr, wer angesichts eines Volksgerichtshofes und einer DDR-Justiz glaubt, es ließen sich in einer neuerlichen Diktatur nicht auch wieder die entsprechenden Gerichte etablieren. Wer Weltrettungsphantasien nachläuft, kann sich logischerweise von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht aufhalten lassen.

Aktuell haben wir bereits einen extremen Fall von ideologisch motivierter Klageerhebung. Es geht um den Prozess gegen Prof. Dr. Ulrich Kutschera. Juristen versuchen sich anhand soziologischer Kriterien an der rechtlichen Klärung der Frage, wie die wissenschaftlich fundierten Äußerungen eines habilitierten Evolutionsbiologen strtafrechtlich zu würdigen seien. Meinereiner sieht allein in der Existenz eines solchen Verfahrens einen Indikator für den „Fortschritt“ auf dem Weg in die gründoktrinäre Gesinnungsdiktatur.

Man sollte sich wirklich darum bemühen, die Dinge einmal aus dem Blickwinkel der grünen und roten Utopisten zu betrachten, um zu verstehen, was uns bevorstehen könnte. Diese Leute wissen verdammt wenig, sind aber von der moralischen Höherwertigkeit ihrer Meinung genauso verdammt überzeugt. Das ist eine brandgefährliche Mischung.

Grüne Fachkräfte in der Politik

Bei Facebook kursiert derzeit ein Videozusammenschnitt von grünpolitischen Fachkräften, der es in sich hat. Die Grünen-Co-Chef*In Annalena Baerbock räsoniert im Fernsehen über den CO2-Ausstoß. Wie viel ist es? –  9 Gigatonnen pro Einwohner. Frau Baerbock wollte einfach eine mega-alarmistische Aussage machen und dachte eben, „giga“ sei eine megagute Vorsilbe zu diesem Behufe. Sie überhöhte den tatsächlichen Ausstoß einfach kurz einmal um das Milliardenfache. „Giga“ ist medial „mega“-gut für eine Grüne. Grünes Gigagegacker. Cem Özdemir benennt die deutsche Kraftwerksleistung in Gigabyte. Und Anton Hofreiter beklagt das Verfehlen der deutschen Klimaziele, resp. das deutsche Versagen, die eingebildete globale Erderwärmung unter 2 Prozent zu halten. Es wären aber, wenn schon,  2 Grad gewesen. Derweilen schnattert die Grüne Katrin Göring-Eckardt von Bienen und Kiebitzen, die allesamt grün wählen würden, weil sie wüssten, wer ihre Schutzpatrone sind: Die Grünen. Die von Windrädern gemeuchelten Bienen und Vögel wissen es natürlich nicht mehr. Aber das war nicht ihr Thema. Die Grüne Franziska „Ska“ Keller hält auf einem EU-Wahlplakat dem Betrachter ihre Hand entgegen, um ihn mit sich zu ziehen: „Komm´, wir bauen das neue Europa!“. Infantilismus pur. „Komm´, wir gehen draußen im Sandkasten spielen.“ Aber „sehr nett“, das alles. Grüne meinen es gut. Das ist die Hauptsache im verdummten Deutschland. Selig sind die Armen im Geiste.

Der grüne Hofreiter empfiehlt einem Fahrzeugexperten und verkehrspolitischen Sprecher der AfD im Bundestag, sich die Antwort auf eine Frage, die der an Hofreiter gerichtet hatte, in der „Süddeutschen Zeitung“ selbst herauszusuchen. Claudia Roth kennt das Grundgesetz nicht, will aber alle belehren, und wird daraufhin in einer Talkshow des Bayerischen Rundfunks von den anderen Diskutanten pikiert ignoriert. Frau Künast kann George Washington nicht von Abraham Lincoln unterscheiden. Das alles – und noch viel der grünen Ignoranz mehr –  toppt den Umstand, daß die Physikerin Merkel auf einer Umrißkarte Europas die deutsche Hauptstadt etwa bei Königsberg in Ostpreußen einzeichnen wollte und Peter Altmaier, der Kanzleramtsminister, steif und fest behauptete, noch nie sei es den Deutschen so gut gegangen wie seit der Zeit, als Merkel Kanzlerin geworden ist.

Die früheren Intelligenzblättchen der Republik, SPIEGEL und ZEIT vor allem, gefallen sich heutzutage in den dümmlichsten, völlig faktenfreien Kommentaren – und Andere behaupten achselzuckend, wir lebten eben im postfaktischen Zeitalter, was eine postfaktische Politik unumgänglich mache.

Man muß auch kein Verteidiger dumpfbrauner Dummköpfe sein, um zu merken, was in unserem Lande gebacken ist, wenn kollektive Hysterie ausbricht, weil ein paar jugendliche Renitenzler bemerkt haben, womit sie das Establishment in Aufruhr versetzen können, und folgerichtig T-Shirts mit dem Aufdruck „Trotz Verbot sind wir nicht tot“ tragen, bezugnehmend auf ein Auftrittsverbot für die Rechtsrockband „Kraftschlag“. – „Das Posieren mit einer Parole, die in der rechtsextremen Szene verwendet wird, könnte für Schüler im thüringischen Mihla ein Nachspiel haben: Ihnen droht eine Anzeige wegen Volksverhetzung.„, schreibt der SPIEGEL.

Das ist alles völlig überzogen und nur noch hysterisch, bigott, verlogen und verachtenswert. Während die jugendlichen Dumpfbacken aus Mihla mit einer Anzeige wegen Volksverhetzung für „Trotz Verbot sind wir nicht tot“ rechnen müssen, gilt gleichaltrigen Messerstechern aus dem arabischen Raum gegenüber die größtmögliche Milde der Justiz, und die infantilen Hüpfer von „Fridays For Future“ werden für ausgesprochene Volksverdummung sogar noch von der Kanzlerin belobigt. Da paßt nichts mehr zueinander, es sei denn, man würde konstatieren, daß Deutschland sich von einem freiheitlichen, rechtsstaatlichen und wissenschaftsorientierten Gemeinwesen längst zu einer rotgründoktrinären Infantilistendiktatur gewandelt hat.

Nützliche Idioten?

Daß die Grünen und die zeitgeistigen Roten zur Führung eines westlichen Industrielandes, das zugleich rechtsstaatlich und demokratisch zu sein hätte, schlicht nicht befähigt sind, liegt auf der Hand. Ein wirkliches Problem ist das aber insofern nicht mehr, als daß jede andere Regierung unter den Voraussetzungen, die de facto gelten, ohnehin nur noch von eingebildeter Relevanz wäre. Jede von Deutschen gewählte Regierung, mit Ausnahme einer AfD-Regierung, wäre ein Marionettentheater, wie ich hier bereits nachrecherchiert habe. WPP mit seinen Verbindungen zu den maßgeblichen Globalisierungsvorantreibern ist überall, und hat sich gerade in Deutschland bis in die letzte Ritze vorgefressen. Ein grüner Kanzler Habeck wäre nichts weiter, als ein wegen mangelnder Eigenfähigkeit besonders nützlicher Befehlsexekutor. Eine rot-rot-grüne Regierung wäre nur die logische Folge einer Demokratieshow, die schon seit Jahren herausgebildet wurde – und die tatsächliche Demokratie längst in die Postfaktizität verabschiedet hat.

 

 

 

 

 

 

Loading...

88 Kommentare

  1. Willkommen bei den „Hunger Games“, denn genau dahin führt der Weg welchen unsere „Eliten“ für uns vorgesehen haben.
    Wappnet Euch und eure Familien rechtzeitig davor!

  2. Man sollte sich keinen Illusionen hingeben : Die grüne Ökodiktatur wird kommen.Aber – um es mit Mr. Grünspan zu sagen – sie wird keinen Bestand haben.Wenn die verwöhnten Masochisten in der Realität ohne Kohle,Strom,Gas,Öl Auto ,Fleisch,Arbeit ,Einkommen ,etc. ankommen, wird der Weltrettungshype rasch umschlagen in rette sich wer kann.Allerdings wird der Schaden bereits gewaltig sein und ob er sich überhaupt noch reparieren läßt ,beibt unsicher.

  3. Alle Wahlbürger haben schlagende und erschütternde Beispiele wie z.B. Berlin, NRW und viele andere vor Augen, was mit der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen Verfaßtheit, der öffentlichen Sicherheit, dem Schulwesen, der allgemeinen Wohlfahrt usw. passiert wenn Rotgrün mächtig genug gemacht wird daß sie ihre Zersetzungspolitik umsetzen können! Alle Kommunen und Länder in denen Rotgrün politisch wütet und schon gewütet hat sind von einem sehr hohen allgemeinen Wohlfahrtsniveau bereits abgewickelt oder sind am Weg dorthin! Millionen Deutsche können es jedes Jahr gar nicht erwarten wegen des wärmeren Klimas in den Süden zu reisen, trotzdem läßt man sich mit der Klimaerwärmungs-Polemik der Grünen in Panik versetzen und läßt sich das Gehirn von ihnen so verduseln, daß die eigenen Vorteile eines milderen Klimas nicht mehr realisiert werden können! Ein immer wieder stattfindender Klimawandel in verschiedenen Großregionen der Erde ist offenbar naturgesetzlich festgelegt und alle Lebewesen haben sich dem anzupassen oder unterzugehen! Die Behauptung der Mensch könne daran etwas ändern ist entweder eine glatte Lüge oder eine größenwahnsinnige Entgleisung!

  4. „Selig sind die Armen im Geiste.“ Denn ihrer ist das Himmelreich, gilt für Deutschland in Zukunft

    „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.“ , gilt für die 77 Jungfrauen-„Verehrer“ ….

    gleich doof…

  5. Der Historiker Rolf Sieferle hat nicht umsonst vor 2 Jahren Selbstmord begangen, noch bevor sein letztes Werk Finis Germania veröffentlicht werden konnte. Offenbar war seine Einsicht in unsere ausweglose Situation viel komplexer als sich einfach nur auf die Konstatation zu beschränken, dass DE ganz schnöde in der demographischen Überflutung mit Moslems absaufen wird. Die weit größere Katastrophe besteht darin, wem wir als Volk die oberste Regierungsmacht anzuvertrauen imstande sind. Jetzt trennen uns nur noch 1-2 katastrophale Zufälle von der Machtergreifung absolut Wahnsinniger Hasardeure. Vielleicht besteht unser Schicksal in der Tat darin, dass wir zum x-ten Mal vor der sofortigen Katastrophe, vor uns selbst, durch unsere Nachbarn geschützt werden (müssen): vor der Flut über den Balkan schützte uns am Ende der gescholtene Orban, vor der Flut aus Libyen Salvini, den Rücken frei halten uns gegenwärtig Polen und Tschechien. 2 Mal wurde DE in der Geschichte durch Russland befreit: von Napoleon 1812/13 und von Hitler 1945, auch wenn es bei vielen zwiespältige Gefühle hervorruft. Wenn es einst um die Rettung unserer Zivilisation vorm islamischen Genozid und Joch gehen wird, darf man keine Sekunde zu lange zögern, die Russen zu Hilfe zu rufen.

  6. Bitte beschleunigt den grünen Untergang des nichtstaatlichen BUNDs, damit das Volk wach wird…
    Wer GRÜN liebt, braucht kein Auto…

  7. Man sollte sich klarmachen, wer hinter den Grünen steht und von Anfang an hinter ihnen gestanden und sie instrumentalisiert hat. Der amerikanische Tiefe Staat in Verbindung mit der CIA. Die Grünen wurden installiert, um Deutschland zu schwächen und im Endeffekt zu zerstören. Man sieht das sehr, sehr deutlich an ihren Handlungen. Davon ist nichts im Sinne der Deutschen und des Landes. Ganz im Gegenteil!

    Eine einfache Frage bringt jeden Grün-Sympathisanten ins Grübeln: Inwieweit traust du den Grünen eine erfolgreiche Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik zu?
    Das reicht meistens.

    Sie haben ihre Erfolge nur über die Lüge mit dem menschengemachten Klimawandel erzielt. Da sich die meisten Menschen überhaupt nicht mit den tatsächlichen klimatischen Gegebenheiten auskennen, sollten wir es als unsere Aufgabe ansehen, genau diesbezüglich aufzuklären. Das geht ziemlich leicht, eine einfache Grafik zu den Temperaturentwicklungen der vergangenen Jahrtausende reicht dazu schon aus. Damit kommen die meisten Menschen auf den Boden der Tatsachen und entlarven dieses verlogene Konstrukt der Grünen.

  8. Sehr guter Artikel!!! Was ich allerdings vermisst habe ist, wie sich die Rechten Europas auf DE auswirken könnten. Ich denke, dass LePen in F gute Chancen hat, Präsidentin zu werden. Vilsgrad und Italien ist schon konservativ. Die Holländer wachen auch langsam auf und Ö wackelt noch, da muss man den Herbst abwarten. Schweden dauert noch und die Engländer werden Farage hoffentlich noch mehr den Rücken stärken. Und die USA? Wird irgendein amerikanischer Präsident es zulassen, dass „sein“ 51. Staat in Europa abdriftet? Wohl kaum. Auch von hier erwarte ich ein Veto in Bezug auf die Zukunftsvisionen der Rotgrünen. Die Hoffnung stirbt zuletzt !!!

  9. Ob schwarz / rot oder grün / rot ist doch mittlerweile völlig egal, da die CDU nicht mehr existiert. Ich glaube es kann nicht mehr schlimmer kommen als jetzt, allerdings habe ich das vor 5 Jahren auch geglaubt und wurde eines besseren belehrt.

  10. Sehr guter, hellsichtiger Artikel, bewundernswert geschrieben. Anzumerken wäre vielleicht eine kleine Korrektur. nicht jeder, der in einer „sabften Diktatur“ aufwächst, findet das „normal“. Ich bin 61 in der DDR geboren und war in der DDR der 80er Jahre, die man getrost als „sanfte Diktatur“ auffassen kann, (eine „harte Diktatur“ war sie mal in den 50er und noch den 60er Jahren gewesen) ein junger Erwachsener. Die DDR – Verhältnisse waren für mich durchaus nicht normal, was Meinungs – und Geistesfreiheit anging. Allerdings muß ich zugeben, daß die Westmedien damals als starkes Korrektiv gewirkt haben und man dank ihrer die Absurdität der eigenen Situation immer vor Augen hatte.

  11. Deutschland, ein fettes Hausschwein,
    welches sich in seinen eigenen Exkrementen suhlt!

    Dem Zeitgeist angemessen,
    wäre die Krönung eines Staatsoberhauptes,
    welche selbst von sich sagt:

    „Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen.
    Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    Zitat – Robert Habeck

  12. gesetzlich Versicherte freut Euch schon mal auf explodierende Beiträge zur Krankenkasse:
    „Die Zahl der Menschen ohne Aufenthaltsstatus wird von der Gesundheitsverwaltung auf etwa 50.000 geschätzt. Man geht davon aus, dass die meisten von ihnen keine Krankenversicherung haben.
    Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) will Abhilfe schaffen und den „anonymen Krankenschein“ austeilen. Dieser Krankenschein wird ausgehändigt, ohne dass der Empfänger seine Identität preisgeben muss.
    Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte werden verpflichtet, diesen Krankenschein zu akzeptieren. Die Rechnungen werden vom Senat beglichen. Senatorin Kalayci hat dafür zunächst 1,5 Millionen Euro pro Jahr bereit gestellt.Die Senatorin löst damit ein Versprechen ein, das die rot-rot-grüne Koalition vor zweieinhalb Jahren gegeben hatte. In den „Richtlinien der Berliner Regierungspolitik 2016 – 2021“ steht ausdrücklich: „Für Menschen ohne Aufenthaltsstatus wird ein (…) anonymer Krankenschein eingeführt.““ Quelle: bz vom 04.06.2019
    Noch soll der Senat zahlen, das wird aber bald auf die gesetzlichen Sozialkassen verlagert.

  13. Der Artikel sollte dann ebenso gelöscht werden denn…………..

    „Generationsbezogen allerdings wohnen die dümmsten Deutschen gleichmäßig über ganz Westdeutschland verteilt“

    Das ist nichts anderes als ich dem netten konrad schrieb der sich ja auf das hier beruft.

    Und das hier …………….

    „Der
    Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Michael Winterhoff macht gerade
    mit seinem Bestseller „Deutschland verdummt“ Furore. In einem Interview
    mit dem Deutschlandfunk konstatierte er vor einigen Tagen, eine
    erschreckend große Zahl der heute 18-Jährigen verfügten über den
    sozialen Reifegrad von Kleinkindern

    im Kontext zu

    „“Generationsbezogen allerdings wohnen die dümmsten Deutschen gleichmäßig über ganz Westdeutschland verteilt“

    Ist
    eine Beleidigung aller Westdeutschen. Zudem Winterhoff keinen
    Unterschied zwischen Ost und West macht sondern generell über die Jugend
    in Deutschland schreibt.

    villeicht
    täte Jouwatch gut daran sich selbst eine Zensur zu geben denn langsam
    beweget Jouatch sich auf die gleiche ebene wie die ÖR und die von
    Jouwatch vielgeschmähten Gazetten.

    • Weshalb sollte ich, als bekennender Anti-Sozialist, eine Sozialistsich Gazette mit dem Namen „Neue Deutschland“ (Neue?) lesen?

      youwatch?

      Jouwatch ist gut und ich lese es sehr gerne ……….. nur der Artikel war eben dem ganzen, ein freies und geeintes Deutschland mit positiven Zukunftsvisionen, nicht förderlich da einiges falsch dargestellt wurde.

  14. Der (sinkende) Stern, als Hofberichterstatter und oberster Jubler, der grünen Vollverblödung, des Herrn Jörges!

  15. Uns braucht ihr es nicht erzählen, wir wissen es doch. Die Anderen glauben euch nicht.
    Mei wenn sie es doch so wollen sollen sie doch die Grünen wählen.
    Das ist Demokratie.
    Es muss erst mal viel schlechter werden, bevor es wieder besser wird.
    Ich für mich selber werde halt bei Zeiten Hartz4 beantragen, so siehts aus!

    • Mal sehen,wie lange es Hartz4 noch gibt, angesichts der angespannten Lage der Sozialsysteme und der Tatsache, wie viele Menschen noch in die Sozialsysteme einzahlen (muessen) und wieviele schon jetzt an diesem „Tropf“ haengen…
      Ich las mal etwas von ca 14 bis 15 Millionen Einzahlern … Wieviel Menschen leben in der „BRiD“?.

    • Mal sehen,wie lange es Hartz4 noch gibt, angesichts der angespannten Lage der Sozialsysteme und der Tatsache, wie viele Menschen noch in die Sozialsysteme einzahlen (muessen) und wieviele schon jetzt an diesem „Tropf“ haengen…
      Ich las mal etwas von ca 14 bis 15 Millionen Einzahlern … Wieviel Menschen leben in der „BRiD“?.

    • Wenn andere (z.b. Angestellte in den Supermaerkten) auch nicht mehr arbeiten, gibt es logischerweise auch nichts mehr zum „containern“, oder?

    • @ Moderator

      Finde ich sehr gut dass Sie dieses Thema ansprechen. Denn das sind
      Faktische Zahlen über die sich die hüpfende MSM Presse keine Gedanken
      mehr macht. Bzw. diese Zahlen nicht veröffentlichen will.

      Die Arbeitlosenzahl liegt bei 5,6 Millionen

      Die gemeldeten Arbeitstellen liegen bei 800 000

      Die Zahl der beschäftigten im ÖD liegt bei ca. 12 Millionen

      Die zahl der beschäftigten in der Sozialwirtschaft ist mir jetzt nicht bekannt aber die ist nicht klein

      ÖD und Sozialwirtschaft sind vom Steuersäkel abhängig.

      Spätestens wenn es keine Grundsicherung mehr gibt geht der Krieg los.

      die
      Politiker, egal welcher Farbe sie angehören, haben kein Zukunftsvision
      für die Deutschen………..und das Klima nichts Visionäres ist werden
      wir bald merken und zwar ALLE

    • Man kann noch sehr lange Papiergeld drucken oder neue Nullen am Computer eingeben, solange das „Eurosystem“ und seine globalen Befehlshaber dieses so für richtig halten. Die Frage ist, was passiert, wenn sichtbar der Stab über DE gebrochen wird, offiziell festgestellt wird, dass die Target-2-Salden pfutsch sind und der Staat sukzessive seine Schulden begleichen muss.

    • Ich für mich selber werde halt bei Zeiten Hartz4 beantragen, so siehts aus!

      Das ist sowieso die beste methode das System in die Knie zu zwingen.

    • Dann haben Sie das System „in die Knie“ gezwungen… Gut.
      Allerdings stehen Sie dann ohne das sogenannte „Hartz4“ und ohne Einkommen da…
      Was logischerweise bedeutet, dass Sie ihr Obdach verlieren, keinerlei Einkommen haben und ausser (eventuellen Ersparnissen, die fuer wie lang ungefaehr aussreichen, um Ihnen zumindest ein „Dach ueber dem Kopf“, Essen und Trinken, (Waesche sollte ja auch mal gereinigt werden) sicherzustellen?

      Was haben Sie dadurch gewonnen?

  16. Ich glaube,das die grüne Blase platzen wird. Stellt sie mit Sachthemen und Sachfragen, und so Gott will, kommen sie in Regierungsverantwortung, wird sich eine Steuer nach der anderen erheben. Das Land ist in Aufruhr, nicht vergessen, die Grünen sind schneller wieder unten, als ihnen lieb ist. und der absturz wird so gründlich sein, wie bei der SPD

    • Das sind einfach nur Wünsche, aber die Realität sieht da ganz anders aus. Die Grünen werden nicht so stark abstürzen wie unsere Wirtschaft. Durch noch mehr Steuern wird es zu Abwanderung großer Unternehmen kommen, zu Massenarbeitslosigkeit. Mit dem Verbot von Verbennungsmotoren wird es eine Mangelversorgung von Lebensmitteln und Getränken geben. Das deutsche Volk wird am Ende zu schwach sein um sich zu wehren.

    • Bitte vergessen Sie nicht die Tatsache, daß auch die Grünen von der Wirtschaft befehligt werden. Hier hat kein Politiker wirklich was zu sagen; alles geschieht im Auftrag lenkender Mächte. Leider sind viele Politiker zu naiv ihre eigene Bedeutungslosigkeit zu begreifen…

    • Bitte vergessen Sie nicht die Tatsache, daß auch die Grünen von der Wirtschaft befehligt werden. Hier hat kein Politiker wirklich was zu sagen; alles geschieht im Auftrag lenkender Mächte. Leider sind viele Politiker zu naiv ihre eigene Bedeutungslosigkeit zu begreifen…

    • Vorsicht, die installieren eben eine sozialistische Diktatur. Kann also 12 Jahre dauern.

    • Das sind genau dieselben Selbstbetrugs-Argumente, mit denen seinerzeit die Sozen die Deutschen beruhigt haben – „Hitler wird in 3 Wochen abwirtschaften“ Man darf es nicht darauf ankommen lassen. Am Ende konnte sich DE nicht mehr selbst befreien… Es wäre schön wenn die Lehren der Geschichte der Mehrheit in diesem Lande rechtzeitig wieder einfallen würden. Aber das ist eine falsche Hoffnung, ich weiß selbst.

    • Ihr Wort in Gottes Ohr. Aber der Artikel legt ja dar, warum gerade dieses Szenario (das baldige Wiederverschwinden der Grünlinge) eben nicht notwendig eintreten muß.

    • „Stellt sie mit Sachthemen und Sachfragen“

      Macht die AfD mit allen Altparteien schon lange und was kommt nur zurück? Gekreische, dümmliche Zwischenrufe, impertinente Arroganz, mehr ist nicht aufzufinden in den hohlen Schädeln.
      Die AfD hat wirkliche Fachleute in ihren Reihen aber keiner will sie von den Massenwählern, dann eben auf mit Gebrüll in den Untergang.

  17. die Deutschen lassen sich weiterhin wie einst verführen. Das ist die wahre Dummheit der Deutschen. Letztes Jahr war Habeck Spitzreiter bei Talk Shows, im Brigitte Dialog erzählte er, dass er auch mal Fenster putzen würde. So wird er zum „Liebling“ der Frauen und es sind überwiegend Frauen, die grün wählen. Die Grünen Wähler haben meist Hochschulabschluss, sitzen im mittleren bis gehobenen Dienst in den Amtsstuben und sind Lehrerinnen. Hinzu kommt: die Grünen Wähler sind die Generation der Erben.
    Die Partei die Grünen haben einfach die beste Pressestelle mit Beziehungen zum ÖR und Medien von allen Parteien.
    Und: weder die fff Kids, noch die Grünen sind wirklich die Mehrheit. Die Linken und Aktivisten haben demokratische Grundrechte zerstört, so dass sich keinerlei Gegendemos der schweigenden Mehrheit mehr bilden können. Diese würden sofort als Nazis diskreditiert und die linken Aktivisten würden Gegendemos für ihre Gewaltexzesse nutzen.

  18. Ist der Autor Ossi oder mutiert Jouwatch zum Portal derWessi Basher.

    „Der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Michael Winterhoff………….macht aber keinen Unterschied zwischen Ost und West und ich kann dem Autor versichern die Ossis und deren Kinder sind ebenso verblödet oder nicht verblödet wie die Wessis.

    Und ob der AfD solch ein Unsinn gut tut bleibt auch dahin gestellt.

    • Ich glaube, der Autor bezog sich mit seiner Feststellung auf das Ergebnis der EU – Wahl. Das hätte er deutlicher machen müssen.

    • Es geht doch mir nicht um die EU-Wahl, und selbst wenn, sondern um den Schreibstil der dem der MSM sehr nahe gekommen ist. Allerdings nur der Artikel.

  19. FAZIT – Das Gefälle mit der dieses Dummland dem Abgrund entgegen rauscht liegt kurz vor 90° der Aufschlag und Hellgelbe Knaller steht kurz bevor!

    • Das wünscht man sich fast. das bekannte „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende…“

  20. „Zu Beginn des 21. Jahrhunderts befand sich die menschliche Evolution an einem Wendepunkt. Die natürliche Auslese — die den Stärksten, den Klügsten und Schnellsten bei der Fortpflanzung den Vorzug vor allen Anderen gab, und damit die edelsten Eigenschaften des Menschen förderte — schien nun andere Merkmale zu begünstigen. Damals versprachen die meisten Zukunfts-Visionen eine noch zivilisiertere und intelligentere Welt, aber die Zeichen der Zeit deuteten in die entgegengesetzte Richtung… Die Welt verblödete.
    Wie kam es dazu? Intelligenz wird von der Evolution nicht unbedingt belohnt. Obschon es uns an natürlichen Feinden fehlte, setzte die Natur nun auf Alljene, die sich am häufigsten reproduzierten. Die Intelligenten wurden eine vom Aussterben bedrohte Art.“

    Transkribiert aus “Idiocracy” – Trailer zum Film

  21. Ich vermute, dass der Autor sich ein bißchen besser gefühlt hat, nachdem dieser Artikel fertig war.

    Man spürt förmlich die Wut und das Ohnmachtsgefühl, was mich ebenfalls jeden Tag beschleicht, wenn ich die Nachrichten lese oder über dieses Irrenhaus Deutschland nachdenke. Das Land wird von Vollidioten mit Vollgas an die Wand gefahren und man kann nichts dagegen tun. Jeden Tag treiben die Wahnsinnigen eine neue Sau durchs Dorf.

    Wir werden uns wohl damit abfinden müssen, dass es erst sehr viel schlechter werden muss, bevor es wieder besser wird. Die schlechten Zeiten werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die besseren Zeiten sehe ich in ferner Zukunft und werde sie daher wohl nicht mehr erleben.

    Trotzdem ist Aufgeben keine Option. Daher empfehle ich Grün zu wählen, denn das Ende mit Schrecken ist bekanntlich besser als der Schrecken ohne Ende.

    • Achja? Haben noch nicht genug die Grünen gewählt? Wie wäre es mal mit AfD?
      Warum kapiert keiner, dass, je mehr die AfD Wähler bekommt, es umso stiller bei den Grünspinnern und anderen, auch den Moderparteien, wird?!

    • Natürlich wähle ich die AFD. Das war doch nur ein Ausdruck der Verzweiflung weil mir nichts anderes mehr einfällt wie man diese Untoten die hier rumgeistern endlich los wird.

  22. Die Klimahysterie lenkt gerade wunderbar ab von der schleichenden Islamisierung. So können die sich noch besser organisieren und der Dummdeutsche wird sein grünes Wunder erleben, wenn die Scharia den Klimawandel überholt.

    • So ist es. Die Verstrahlten checken gar nichts. Nachhilfe ist zwecklos, denn Panik ersetzt rationales Denken.

    • Naja, ist nicht sogar grün die Farbe des Propheten ? Ich glaube, die Diktatur Saudi-Arabien hat dessen Flagge als Staatssymbol, auf der im Übrigen auch das Werkzeug des Friedens zu sehen ist : das Schwert !

  23. @Theodor Stahlberg: Sie verwechseln Zensur mit Warteschlange. Das zur Info. Weiter bitte beachten, dass wir Kommentare, die nur an die Moderatoren gerichtet sind, nicht freigeben. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte an [email protected].

  24. Wie sich die Bilder gleichen . . . allerdings trat Hitler nie als unrasierter und vergammelter Typ auf. Aber Habeck selbst ist nicht das Problem, sonderen die Ideologie welche er und seine Mitstreiter beharrlich betreiben. Die Vordenker der Gruenen . . .stellvertretend nenne ich nur zwei naemlich Hooton und Morgenthau . . . sind laengst tot. Moegen sie in Frieden ruhen. Aber nein . . . ihre teils sehr kruden Ideen leben weiter und zu viele deutsche Waehler wissen das nicht. Woher auch ? Geschichtwissen faengt bei vielen erst nach 1945 an und das ist zu wenig um objektiv sein zu koennen.

  25. Wenn man handeln soll, aber von nichts eine Ahnung hat, dann spielt man eben den ahnungslosen Verrückten und reißt sich und andere ins Verderben.

    „Die Zeit ist aus den Fugen…“ – Hamlet, Akt I 5. Szene

  26. der sinkende Stern hätte sich bei dem Bild bisschen mehr trauen können,
    ich vermisse das einseitige Schulterstück und ne Mütze mit Totenkopf.
    Schließlich fängt Parteigenosse Habeck auch mit H an, wie mindestens 2 seiner beiden Vorgänger in der deutschen Geschichte.

  27. Ja sowas, Herr Erdinger, Sie kennen meine Nachbarin! Die Beamtenwitwe, unglaublich. Aber Sie weiß nicht genau, ob sie nicht doch lieber die FDP wählen soll.

  28. Wissen ist Macht ! In Deutschland ist es ähnlich. Nicht Wissen macht nichts!
    Da speichern die Grünen Gigabyte im Netz, (der Cem und das Annalenchen) was ja richtig wäre, könnte man damit Kaffee kochen und nicht twittern etc..
    Gut das die lieben Bienchen, Käfer, Schmetterlinge, Fledermäuse und Vögel nicht schreien können Katrin, wenn sie von euren Bio-Windrädern geschreddert werden!
    Irgendwer muss den Wählern dieser W.. entweder etwas in die Bionade getan haben oder es ist zuviel Hexan in ihrem veganen Tofu zurückgeblieben.
    Zuviel Gras wäre auch eine Erklärung, wöchentliches Komasaufen ebenfalls, beides macht auf Dauer blöd!

    • Naja, ich denke, das Hauptproblem – nicht nur bei den Grünen, hier allerdings in besonderem Ausmaß, ist die absolute Infantilität der Menschen, gerade auch derer in verantwortungsvollen Positionen. Wenn ich mich heute umschaue, dann sehe ich im Wesentlichen Menschen, die entsprechende Entwicklungsschritte immer wieder unterdrückt haben! Wir sind bereits da angelangt, wo es heisst : Dummheit ist Stärke, Diktatur ist Freiheit, Sklaverei ist Individualismus usw. und so fort ! In meiner Jugend wurde auch schon so mancher Blödsinn angestellt, wenn ich aber die heutige Einwohnerschaft so ansehe – es bleibt einem die Spucke weg ! Sehenden Auges in den Untergang und das Licht im Tunnel ist der Ausgang ! … kurz vor dem Tode hörte er noch das schrille Pfeifen einer Lokomotive … und dann … Dunkelheit ……..

    • Ja, d e n habe ich früher gehasst und gerade heute fehlen solche Charaktere in Massen ! Er hatte die grünen Terroristen schon sehr früh erkannt, ebenso wie den Sozialismus der SPD – solche Kapitäne brauchen wir … dringendst … !

    • Ich fand den Mann gut! Ich mochte den verträumten Willi Brand nicht, Willi, Willi, grauenhaft idealisiert wurde er. Strauß und Wehner, die redeten noch von Politik und machten sie.
      Tja, echte Charaktere wurden wohl „aus Versehen“ zu Hauf abgetrieben…wer weiß es schon genau…

  29. @Theodor Stahlberg: Sie verwechseln Zensur mit Warteschlange. Das zur Info. Weiter bitte beachten, dass wir Kommentare, die nur an die Moderatoren gerichtet sind, nicht freigeben. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte an [email protected].

  30. @Theodor Stahlberg: Sie verwechseln Zensur mit Warteschlange. Das zur Info. Weiter bitte beachten, dass wir Kommentare, die nur an die Moderatoren gerichtet sind, nicht freigeben. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte an [email protected].

  31. Die kommunistischen Roten und Grünen werden genauso lang regieren, bis die ersten islamischen Parteien (siehe Duisburg) an die Macht kommen. Dann hat’s sich ganz schnell ausgesponnen in Deutschland und wir kehren zur Realität der Steinzeit zurück.

    • Genau das sage ich mir auch immer. Die Grünlingsideologie und der Islamismus sind doch in weiten Teilen völlig inkompatibel, so daß es notwendig einmal zum Showdown zwischen beiden Heilslehren kommen muß bzw. der Islam die grünen Spinner einfach beiseite fegt. (Der nützliche Idiot hat ausgedient).

  32. Wieso war das Erste was mir zu dem Foto des in die Ferne schweifenden Grünen auf- und einfiel, das seine Jacke und dem Stehkragen nur noch gewisse Zeichen fehlen und die Illusion in längst vergangende Zeiten wären perfekt?
    Führer, wir folgen dir in die öko- und klimagerechte neue Welt, gern auch im Osten, im Westen, im Süden und freilich auch im Norden.

    Denn schliesslich gilt: Am deutschen Klimawesen soll die Welt genesen.

  33. Es wird so schlimm in Deutschland, wie man es sich derzeit noch überhaupt nicht vorstellen kann.

    • Es muss so schlimm werden, nur dann kann vielleicht eine Kursänderung geschehen, vielleicht sogar mit Hilfe von Aussen.

  34. DE war mal (bis` 45) das Zentrum der Kultur, der zivilisation, des wissenschaflichen Fortschrittes.

    Dahin… dahin!
    ein sichtbares beispiel ist u.a. BER, Stuttgart 21…unsere Schulen verkommen zu demozentren. Hier wird nicht Wisen erlernt.
    ere Nachfolger von DE ist China!

    • @ Causa
      bis 45 ist meiner Meinung nach falsch. Es war bis 1918 genau bis November 18. Genau da gab es die feindliche Übernahme Deutschlands durch die Sozialisten. Alle sozialen errungenschafften, mit denen sich die Sozialisten so gut schmücken, basieren auf dem Kaiserreich.

      Nach 45 gab es ein geteiltes Deutschland und den Unterschied zwischen der Sozailistischen DDR Diktatur und der damals noch Bonner Republik, geprägt vom freiheitlichen US-Amerikanischen Lebensstil, war doch mehr als offensichtlich. Zugunsten der Bonner Republik. Im Grunde wollten die DDR`ler , die ja stramme Sozialisten waren und sind, die Bonner Republik nicht. Sie wollten etwas anderes, was so denke ich wissen sie selbst nicht.

      Wie auch immer die BRd entwickelt sich zu einer sozialistischen Diktatur. eine diktatur die das dritte Reich noch in den Schatten stellen wird. Das gute daranist die Zerstörungswut der deutschen Sozialisten so das es mit der Diktatur benso schnell zu ende gehe wird wie das „dritte Reich“. Allerdings wird der Schaden diesmal um einiges größer sein.

      Es leigt also in der Natur der Sache……………..und ist erst besiegt wenn der Sozialismus auf deutschen Boden besiegt ist und das wird oder würde viele menschenleben kosten.

    • Nein, das stimmt nicht!
      Auch wenn die nächsten 12 Jahre politsch eine Katastrophe waren… Wissenschaft, und Kultur, ebenso Schulbildung liefen weiter auf höchstem Niveau!

    • Stimmt, vor allem kulturell war das eine Blütezeit! Und auch die vielen Wissenschaftler, die nach Deutschland kamen…

  35. Ein großartig verfasster, schonungslos dieser Hippie-Republik den Spiegel vorhaltender Artikel.

    Alle Daumen rauf !

    • Wenn der Verfasser nicht spalterisch und hetzerisch geschrieben hätte würde ich Ihnen beipflichten.

    • Wenn der Verfasser nicht spalterisch und hetzerisch geschrieben hätte würde ich Ihnen beipflichten.

  36. Wer wissen und erleben möchte, wie sich so eine Regierung auf Deutschland auswirken würde, sollte seinen nächsten Urlaub in einer der grösseren Städte in meinem Geburtsland
    Schweden verleben.

Kommentare sind deaktiviert.