Dänemark: Identitäre Aktivisten mit einer Botschaft an die Muslime

Dänemark: Identitäre Aktivisten mit einer Botschaft an die Muslime; Foto: Screenshot Youtube
Dänemark: Identitäre Aktivisten mit einer Botschaft an die Muslime; Foto: Screenshot Youtube

Dänemark – Identitäre waren am 1. Juni auf dem Rathausplatz in Kopenhagen im Zusammenhang mit dem Ramadan im Einsatz. Gerade als die Sonne unterging und ein islamisches Gebet ertönte, warfen die Aktivisten ein großes Banner mit dem Text „Europa gehört uns“ aus einem Gebäude, das sich direkt neben der versammelten Menge befand. Zur gleichen Zeit hielt ein Aktivist eine Rede, die über dem Platz erklang.

Hier ist der Text der Rede auf Deutsch:
„Tausende haben sich heute hier versammelt, um eine fremde und feindliche Religion im Herzen unserer Stadt zu feiern. Unser bekannter Ort Kopenhagen wurde in Mekka verwandelt. Das ist ein Zeichen des Fortschritts, den wir seit Jahren haben kommen sehen: Die Bevölkerung unserer Stadt verändert sich schleichend ohne Wiedererkennungswert. Viele haben versucht, uns zu warnen, aber wir wollten nicht hören. Nun sind wir hier – in einer Stadt, die vielleicht für immer verändert bleibt. Das Land, für das unsere Vorfahren gestorben sind. Das Land, das unsere Kinder erben sollen. Aber wir werden unser Land und Europa nicht so einfach aufgeben. Wir werden niemals geschlagen. Wir werden niemals aufgeben. Das ist Europa – nicht euer Kalifat! Hört auf unsere Worte: Europa wird immer uns gehören. Europa gehört uns!“

Loading...

5 Kommentare

  1. Überall in Europa ist die Assimilation durch Muslime in vollem Gange! Wir schauen zu, wie uns unsere Heimat genommen wird. Überfremdung ist auch eine Form von Völkermord! Nein? Dann soll man einmal in die USA schauen, die Indianer waren auch ganz plötzlich eine Minderheit. Heute leben sie in Reservaten, in dem Land, das eigentlich nur ihnen gehört!

    Das gleiche machen die Muslime mit Europa. Ich denke, Schweden, Deutschland, Frankreich und Belgien sind verloren. Die Menschen sind förmlich betrunken von Buntheit und Toleranz. Damit torkeln sie in ihren eigenen Untergang. Ich glaube sogar, Deutschland ist bereits im Endstadium: das Ruhrgebiet, und Berlin sind schon gefallen. Und die Deutschen wählen in Massen die Grünen, Links und CDU. Hier kann man nicht einmal das Volk wachrütteln, weil dann kommt sofort die Schlägertruppe „Antifa“ und die gesamten „gegen Rechts“ Gruppen. Der zweite Weltkrieg hat zu einer geistigen Verstümmelung des deutschen Volkes geführt und ich denke, dass das letztendlich den Untergang des Deutschen Volkes bedeuten wird.

    In den Geschichtsbüchern in 100 Jahren wird wohl stehen: „Der Ausgang des zweiten Weltkrieges hat zu einer geistigen Verstümmelung des Deutschen Volkes geführt. Kaum ein Deutscher wollte sich mit seinem Land identifizieren. Und dieser Selbsthass hat dazu geführt, dass die Deutschen ihr Land den Fremden übergeben haben, bis sie eine Minderheit wurden“.

    Vielleicht wird nicht ganz Europa fallen, aber für Deutschland sehe ich „schwarz“. Der Letzte macht das Licht aus!

    • Leider muss ich in vielen Punkten zustimmen.

      Trotzdem gebe ich die Hoffnung noch nicht auf.
      Ich wundere mich sehr über die Wahlergebnisse, egal mit wem ich rede, die Stimmung die ich in diesen Gesprächen wahrnehme stellt ein anderes Bild dar.

Kommentare sind deaktiviert.