Angriff auf jüdisches Restaurant: Täter unbekannt, aber auf jeden Fall rechts?

Chemnitz (Bild: AfD)
Chemnitz (Bild: AfD)

Damit die Linken weiterhin am Staatstropf hängen und Steuergelder schlürfen dürfen und die entsprechenden Statistiken passen, werden immer wieder antisemitische Straftaten den Rechten in die Schuhe geschoben, auch, wenn die Täter gar nicht ermittelt werden können.

Die „Bild“ hat jetzt eine Meldung, die immerhin stutzig machen sollte: Das sächsische LKA musste jetzt die Ermittlungen nach dem Anschlag auf das jüdische Restaurant „Schalom“ in Chemnitz  ergebnislos einstellen, weil die sichergestellten DNA-Spuren nicht zu den mutmaßlichen Tätern führten.

Klar ist aber für die „Bild“, dass am 27. August 2018, einen Tag nach der Tötung von Daniel H. († 35) auf der Brückenstraße, vermutlich Neonazis das Restaurant mit Stein-, Flaschen- und Eisenrohrwürfen angegriffen hatten.

Warum war man sich so sicher, dass es sich um Neonazis handelte? Wahrscheinlich, weil die politische Anteilnahme so groß war und sogar Angela Merkel öffentlichkeitswirksam das Restaurant besucht hatte.

Vielleicht waren es aber auch Mitglieder der Antifa, da gab es doch den Skandal um ein „Hetzjagd-Video“. Würde doch passen, oder?

Loading...

8 Kommentare

  1. Damals wurde in den MSM von Vermummten gesprochen und geschrieben.
    Da man jetzt, mit Sicherheit von ganz Oben angewiesen, ,,keine Täter,, gefunden hat, finden durfte,, und die Ermittlungen einstellt hat, wissen wir, wie wir das ganze einzuordnen haben.
    Wer tritt immer vermummt auf? Die SAntifa!!!! Und auch keine angeblichen Spuren gefunden, halte ich für verarsche, die hatten was, das ist sicher. Das jetzt alles nach Rechts zu verorten und so stehen zu lassen ist eine Sauerei. Eines wissen wir jedoch ganz genau, Patrioten dieses
    Landes vermummen sich nicht, das haben sie gar nicht nötig. Patrioten ZEIGEN GESICHT und lassen sich von niemandem einschüchtern. Ich hoffe die Chemnitzer haben begriffen von wem sie als Na.is diffamiert wurden und werden, und machen zu den LT Wahlen ihr Kreuz an der richtigen Stelle, BEI DER AfD!!!!

    • Die Vermummung bzw Teilvermummung der vom linksgrünen Regime en masse zu „Gegendemos“ entsandten Gewalttätern hat den Grund, damit eventuelle Ermittlungen (so sie überhaupt stattfinden) mangels Identifikation der Täter eingestellt werden können.

  2. Der Besitzer dieser Lokalität sollte jedem mehr als suspekt sein. Was er für eine Art von Mensch ist, hat der Blog auf arbeitskreis-n.su sehr gut herausgearbeitet. Dort einfach mal nach Uwe Dziuballa suchen. Sehr erhellend.

  3. Damals wurde in den MSM von Vermummten gesprochen und geschrieben.
    Da man jetzt, mit Sicherheit von ganz Oben angewiesen, ,,keine Täter,, gefunden hat, finden durfte,, und die Ermittlungen einstellt hat, wissen wir, wie wir das ganze einzuordnen haben.
    Wer tritt immer vermummt auf? Die SAntifa!!!! Und auch keine angeblichen Spuren gefunden, halte ich für verarsche, die hatten was, das ist sicher. Das jetzt alles nach Rechts zu verorten und so stehen zu lassen ist eine Sauerei. Eines wissen wir jedoch ganz genau, Patrioten dieses
    Landes vermummen sich nicht, das haben sie gar nicht nötig. Patrioten ZEIGEN GESICHT und lassen sich von niemandem einschüchtern. Ich hoffe die Chemnitzer haben begriffen von wem sie als Na.is diffamiert wurden und werden, und machen zu den LT Wahlen ihr Kreuz an der richtigen Stelle, BEI DER AfD!!!!

  4. ,,Neo-Nazis“ sind wie der Yeti.Da gibt es jede Menge Zeichnungen und Erzählungen.Bloß,in Natura hat man weder die einen noch den anderen je gesehen.Eine Fata-Morgana.

  5. Die Schlagzeile lautete: „Der Staatsschutz ermittelt“ (sic: die Sache verläuft im Sand). Hat man die „falschen“ Täter ermittelt,und stellt dewegen die Ermittlungen ein?

  6. …nicht die Bild ist der Meinung…die haben nur geschrieben, was gestern im BT von allen Parteien behauptet wurde…Thema war von 11-12.15 Uhr “ Hetzjagd in Chemnitz “ und da sie keine Gegenargumente hatten, mußten Fake News her…der Videoclip ist in meiner Chronik zu sehen…

Kommentare sind deaktiviert.