Das Kanzler-Desaster: Merkels desaströser Realitätsverlust im Umgang mit Donald Trump

https://www.imago-images.de/imagoextern/asp/default/bild.asp?c=x%B7%9Cl%92%5C%89Yf%83Z%5DS%BC%C1k%BAT%9F%A9h%D2%A7%B3%C1%C6
Merkel und Trump, Portsmouth, 5.6.2019 - Foto: Imago

Das Verhältnis zwischen den USA und der Bundesrepublik war seit 1945 noch nie so schlecht, wie zur Zeit. Bei einem Treffen in Portsmouth anläßlich des Gedenkens an die Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 gab es nicht einmal mehr einen Handschlag zwischen Donald Trump und Angela Merkel. Die Kanzlerin frönt weiterhin ungeniert ihrem unsubstantiierten, hypermoralistischen Größenwahn.

Für die Behauptung, in der Person der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel handele es sich um den gefährlichsten und schädlichsten deutschen Politiker seit Adolf Hitler, gibt es viele Gründe. Es reicht aber einer: Angela Merkel ist derartig abgehoben, daß sie offensichtlich glaubt, die Realität nicht mehr anerkennen zu müssen. Daß dem wohl so ist, illustriert das Treffen mit US-Präsident Donald Trump anläßlich der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der alliierten Landung in der Normandie, dem D-Day, in Portsmouth. Das Treffen der Beiden dauerte nur zehn Minuten, wie der „Focus“ berichtet. Noch nicht einmal mehr zu einem Handschlag reichte es.

Trump kann Merkel nicht ausstehen

Angela Merkel hat sich den US-Präsidenten defintiv zum Feind gemacht. Nur einen Tag zuvor hatte die deutsche Kanzlerin die Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Harvard University an sie dazu genutzt, eine volle Stunde lang gegen den amerikanischen Präsidenten zu ätzen, ohne seinen Namen auch nur ein einziges Mal zu erwähnen. Dieses Verhalten darf man wohl als komplett wahnsinnig bezeichnen – angesichts der Tatsache, daß Merkel absolut nichts in der Hinterhand hat, das als Machtbasis ihrer Unverschämtheiten dienen könnte. Die Bundeswehr hat die Schlagkraft von Zinnsoldaten. Merkels oberlehrerhaftes Verhalten Donald Trump gegenüber richtet sich gegen den Präsidenten der stärksten Militärmacht der Welt. In Europa hat Merkels „Politik“ unser Land ebenfalls isoliert. Die EU ist gespalten. Angela Merkel gilt vielen Europäern als ein einziges deutsches Großdesaster.

Die Fakten

  • US-Außenminister Mike Pompeo war vorige Woche in Berlin und zeigte ebenfalls demonstrativ, wofür die US-Regierung die deutsche Regierung hält. Lediglich 26 Minuten nahm sich Pompeo Zeit für seinen deutschen Amtskollegen, Außenminister Heiko Maas. Auf 45 Minuten beschränkte sich sein Treffen mit der Kanzlerin.
  • Die Bundesregierung ignoriert seit Jahren die Forderungen der USA nach Anhebung der deutschen Militärausgaben auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung, obwohl die politische Beschlußlage verpflichtend ist. Deutschland hatte der amerikanischen Forderung zugestimmt.
  • Verschnupft sind die USA wegen der Zweckgemeinschaft Instex, die Deutschland mit anderen EU-Staaten zusammen bildet, um Handelssanktionen der USA gegen den Iran zu ignorieren. Diese Provokation der USA ist besonders sinnlos, da Instex Produkte betrifft, die von den US-Sanktionen gar nicht betroffen sind.
  • Dauerthema ist der Hickhack um die Gasleitung Nord Stream II, über die Deutschland russisches Gas importieren will. Für die Amerikaner steht dies im Widerspruch zum US-Engagement für die Nato. Interpretiert wird Nord Stream II von Trump als deutsche Illoyalität. Nach amerikanischer Lesart finanziert Deutschland mit Nord Stream II den militärischen Feind, obwohl Deutschland noch nicht einmal seine Zwei-Prozent-Zusage bei den Militärausgaben einhält. Zudem hätten die USA selbst Gas zu verkaufen.
  • Die Kanzlerin steht auf verlorenem Posten mit dem Versuch, im Alleingang Allianzen gegen Russland und China zu schmieden. Ihr muß entfallen sein, daß gerade sie selbst es ist, der die dazu nötigen Ressourcen fehlen. Weder Deutschland noch die EU können sich eine solche Allianz ohne die USA leisten. Donald Trump wird sich dieses Kasperletheater nicht mehr lange mit anschauen. Und er ist nicht dafür bekannt, seine Feinde ungeschoren davonkommen zu lassen.

Wie sehr Angela Merkel jede Bodenhaftung verloren hat, zeigt sich auch an einer Bemerkung, die sie im Zusammenhang mit der Frage nach ihrem vorzeitigen Rücktritt machte. Ihren Entschluß, die volle Legislaturperiode bis 2021 als Kanzlerin zu bestreiten, begründete sie damit, daß sie es den „Wählerinunwähler“ – versprochen – habe. Zulässige Schlußfolgerung: Angela Merkel will nicht einmal mehr den faktischen Unterschied zwischen einem Versprechen und einer Drohung gelten lassen. (RB)

 

Loading...

75 Kommentare

  1. Die deutschen MÜSSEN es verstehen, mit eine Frau ferkel will keine Handschütteln.

    Merkwürdig … mit Herr Misnispresident ORBAN hat mit Herr President TRUMP Hand geschüttelt …. und freundlich gelacht.

    Tja, mit eine Frau ferkel …… geschmacksache.

  2. Das Bild oben: Wie ein altes Ehepaar nach 40 Jahren… man hat sich nichts mehr zu sagen.
    Trump zeigt offen seine Verachtung für dieses alte Weib und das imponiert mir sehr !
    Wie sollte er auch sonst reagieren, nachdem er ständigen Beleidigungen und Verhöhnungen
    durch dieses Weib und ihrer Mischpoke ausgesetzt ist.
    MEIN RESPEKT, MR. PRESIDENT !

  3. Da existiert auf YT ein kurzes Video von diesem Treffen . Man sieht : Donald macht die Raute und der Hosenanzug steht verblödet da und weiss nicht wohin mit den Fingern und den Händen . Die Peinlichkeit in Person. Zum Schämen!!

  4. Donald Trump zeigt dieser SED-Kanzlerin ihre Grenzen auf. Und das ist gut so. In Wirklichkeit spielt diese hinterlistige Frau den Deutschen ein Kasperletheater vor. Trump hat das längst erkannt und handelt dementsprechend!!! Dass der US-Präsident sich überhaupt mit so einer Frau vor der Presse zeigt, wundert mich. Er hätte sie auch am ausgestreckten Arm verhungern lassen können…

  5. Da legen wir uns wohl wieder mit der ganzen Welt an, und wieder wegen zweifelhafter Ideologien. Deutschland ohne ernstzunehmende Bündnispartner-das macht mir Angst.

  6. Bin nicht sicher, ob Trump’s bunter Vorgänger Barack Hussein ein Problem mit Nordstream 2 hatte, denke aber, dass Merkel hocherregt jede seiner Forderungen umgesetzt hätte und der Michel längst teures Flüssiggas vom Ami zahlen würde. Die Medien hätten dies als notwendige Massnahme zum „Schutz der Demokratie“ verkauft. Man muss sich keiner Illusion hingeben, der primitive Hosenanzug würde aus Vernunft entscheiden. Von Obama träumt Merkel nachts immer noch und Donald kann sie halt nicht leiden. Dies allein ist die Grundlage ihrer emotional-impulsiven Reflexe.

  7. Unvergessen der Wahltag in den USA, als in den Merkelmedien bis zuletzt gegen Trump gewettert wurde und alle Killary schon als Siegerin sahen. Unvergessen auch die unsäglichen Äusserungen unserer Volkszerteter, allen voran ein gewisser Steinmeier, damals Aussenminister – jetzt Grüßaugust und Staatsoberhaupt, welcher den jetzigen Präsidenten der USA als Hassprediger bezeichnete. Trump und Merkel haben sich nichts zu sagen, das sieht man recht deutlich. Zu groß die Unterschiede zwischen Trumps „America First“ und Merkels Phrasen, sowie mit ihrer gegen die schon länger hier Lebenden und ganz Europa gerichteten Agenda. Trump ist völlig schmerzfrei und ein Geschäftsmann, das hat er spätestens mit seinen Treffen mit dem nordkoreanischen Kim bewiesen, Merkel ist in meinen Augen… und das schreib ich jetzt besser nicht.

    • Der Realitätsverlust dieser Frau wird, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, Europa und Deutschland sowieso in ein Inferno stürzen das nachhaltiger sein wird als jenes das in der Geschichte von einem anderen Größenwahnsinnigen angerichtet wurde!

  8. Nicht alles stimmt im obigen Artikel. Die Gasleitung Nordstream II brauchen wir dringend! Ob Trump das passt oder nicht, ist restlos egal. Der kann uns mal am Abend besuchen – auch ohne Handschlag.

    Denn nach dem Ausstieg aus Kernkraft und Kohle können wir nicht auch noch aus der direkten Gasversorgung zum Produzenten aussteigen. Das unsichere Umweggas über die Ukraine ist unnötig teuer und das umweltschädliche und gefährliche Schmutzgas aus den USA ist vierte Wahl. Und: Wer möchte noch höhere Heizkosten bezahlen, wie sie ohne Nordstream II auf uns zukämen ?

    • Stimme Ihnen da zu! Wir brauchen Nordstream und Russland als bisher immer verlässlichen Geschäftspartner! Die USA haben ihre Interessen, wir die unseren. Das sollte man wirklich auseinanderhalten können. Der Autor kann oder will das nicht.
      Meine Sympathie ist aber trotzdem bei Trump und ich wünschte mir, wir hätten als Deutsche SO EINEN Kanzler, der sich für D und nicht für Afrika zuständig fühlt!

    • och, wen wir auch kein Gas mehr haben geht der politische Wahnsinn der Linken und Grünen der unser Land ins Aus manövriert wenigstens schneller zu Ende. Also Nordstream zu kappen ist keine schlechte Idee! Dann wachen sicher ein paar auf wenn sie im kalten und dunkel sitzen, anders werden die das nicht begreifen!

    • Stimme Ihnen da zu! Wir brauchen Nordstream und Russland als bisher immer verlässlichen Geschäftspartner! Die USA haben ihre Interessen, wir die unseren. Das sollte man wirklich auseinanderhalten können. Der Autor kann oder will das nicht.
      Meine Sympathie ist aber trotzdem bei Trump und ich wünschte mir, wir hätten als Deutsche SO EINEN Kanzler, der sich für D und nicht für Afrika zuständig fühlt!

    • Merkel hat mit ihrer Ochsenfroschpolitik (der Ochsenfrosch plustert sich in der Fabel solange auf bis er platzt) die politische Gesprächsbasis zum amerikanischen Präsidenten zerstört. Amerika ist eine Weltmacht und sein Präsident ist ein beinharter „Macher“ der sich nicht von Merkel und ihren Leibmedien ans Bein pinkeln läßt! Das bekommt Deutschland und seine Wirtschaft jetzt schon zu spüren und wird es weiter zu spüren bekommen! Und wer steht den international noch an der Seite Deutschlands? Die einzige Bedeutung die Merkel Deutschland verliehen hat besteht darin, daß sie das Land für die internationale Ausplünderung freigegeben hat! Das bedeutet fortschreitende Schwäche Deutschlands aus der sich keine politische Stärke rekrutieren läßt!

  9. Gibt es nicht ein a la „Strache“-Video, indem sie einmal „ehrlich gesagt“ das sagt, was sie über das Deutsche Volk so ganz beiläufig im Innersten denkt? Man darf ja noch träumen, daß irgendwelche Leute sie einmal in ihrem Berg Chalet auf Wandertour, klammheimlich filmten.
    Das wäre natürlich ein Verbrechen, aber das hat doch auch schon bei der Demontage der Österreichischen Regierung nicht die geringste Bedeutung gehabt. Der Zweck heiligt ja wieder allenthalben die Mittel, und DER Zweck wäre ja sowas von heilig, daß es einen ein Schauer überläuft. Na ja, besser einmal schauern, als auf unabsehbare Zeit täglich schaudern.

    • Diese Reden, ihr Reden ist Kakophonie, das ohnehin NIEMAND mehr erträgt, ohne Brechreiz. Ihr Handeln, ihre wesentlichen Schachzüge werden nur geschmiedet in Hinterzimmern und nur in Anwesenheit und unter Mitwirkung eines total ergebenen engsten Zirkels. Selbstverständlich gibt es in ihrem Denken kein Parlament mehr. Die Parteiführer werden vergattert zu stimmen, was sie anordnet. Die Hirarchie ist erbarmungslos und stalinistisch. DAS ist Autokratie in ihrer schlimmsten Ausprägung. Allerdings gepaart mit krankhaftem, chronischen Ehrgeiz und mit den begrenzten, eingehämmerten Methoden der Demagogie, Propaganda und Methoden der Beeinflussung der Massen nach alter (!) Moskauer Schule. Dazu bedarf es nur wenig mehr als einer durchschnittlichen Intelligenz. Konditionierung, die ein Leben lang anhält, reicht.

    • Eigentlich soll das Parlament das Handeln der Regierung beobachten.
      Das tut es aber schon lange nicht mehr.
      Merkel hat alle zu Abnickern gemacht – genauso wie sie es aus der DDR kennt.

  10. Bei allem Verständnis für Trump:
    Sein Beleidigtsein ist schnell erreicht.
    Seine Erwartung, die Arschkriecherei, die all seine Vorgänger durch vorangegangene Bundesregierungen – in besonders unterwürfigem Gehabe durch das Merkel-Regime – erfuhren, werde auch ihm zuteil, ist für ihn enttäuschenderweise nicht eingetroffen.
    Weil er Merkels Präsidentschafts-Lieblingskandidatin, Hillary Clinton, besiegt hat, schmollt unsere infantile Kanzlerin und versucht ihn nach Kindergartenart zu ärgern. Daß sie dabei sogar aus Versehen deutsche Interessen vertritt (wie bei Nordstream II oder evtl. Iranbeziehungen), übersieht sie in ihrem Haß auf den hemdsärmeligen Präsidenten. Das wird sie später sicherlich einmal bereuen, wenn sie wieder etwas mehr Überblick hat, ist doch größter Schaden für das Deutsche Volk Ziel ihrer Politik.
    So haben jedenfalls zwei etwas Freude an der beleidigten Göre:
    Donald Trump, der sie demütigen kann, wo und wie er will, und das Deutsche Volk, dem sie unfreiwillig auch etwas Gutes tut.

  11. Dieses Video! Einfach zu schön! Merkels verkniffener Mund, ihre Nervosität und das nach so vielen Jahren im Amt. Es ist offensichtlich: sie hat so gar kein Format. Sie ist einfach nur eine völlig überschätzte und überforderte Trulla aus der Uckermark und eine Beleidigung für alle anderen Menschen aus der Uckermark. MERKEL MUSS WEG!

    • Ja, völlig überfordert und überschätzt. Richtig! Aber diese Schreckensfrau sitzt immer noch im Amt. Wieso können die CDU sie nicht vom Sockel stürzen? Weil diese Stiefellecker selber Angst um ihren Job haben. Und deswegen werden die Grünen immer stärker, weil die CDU handlungsunfähig ist. MERKEL MUSS WEG; stimmt!

    • Und deshalb auch der Hass der etablierten Parteien auf die AfD im Bundestag. Durch die Anwesenheit der AfD werden sie täglich mit ihrem Politikversagen konfrontiert.

  12. Was unsere gebenedeite Sonnenkanzlerin von „Versprechen“ hält hat sie uns ja schon
    einmal erklärt. Sicher sieht die Pfarrerstochter sich als beharnischter heiliger Georg im
    Kampf gegen den Drachen, der hier in der Verkleidung eines alten, weißen Mannes, der
    zufällig auch Präsident der USA ist. Man kann das kopfschüttelnd zu Kenntnis nehmen,
    sich an die Stirn pochen und weitermachen. Es zeigt uns aber etwas, was so deutlich noch
    nie sichtbar wurde : Wer hat die Macht in USA und wer bestimmt den Weg der Vasallen,
    zu denen Deutschland als fettestes Filetstück gehört ? Andere Präsidenten, vor Trump, hätten sich solche Possen und wahnhafte Narreteien von einem ihrer Vizekönige vielleicht ein,
    zwei Jährchen angeschaut und dann wär Schicht im Schacht !
    Ich denke, unsere liebreizende Zarin, die große Vorsitzende, ist lediglich der fette Köder (hi hi)
    des Tiefen Staates der USA, um Trump abzulenken und zum Zuschnappen zu verleiten.
    Na komm, Donald, such das Leckerli, und fass !
    Buhuhuhahaha

  13. Wo doch Fracking-Gas nahezu C02 Neutral im Fördern als auch im Transport ist 😉

    Gilt übrigens auch für die Herstellung von E-Autos, alles CO2 Neutral, schön wenn man sich die Welt so machen kann wie es einem gerade passt. Da lohnt es sich direkt den Chor anzustimmen: KLIMAWANDEL, OH KLIMAWANDEL und viele Städte rufen im vorauseilendem Gehorsam medienwirksam den KLIMANOTSTAND aus.

    Deutschland, dass größte Irrenhaus auf diesem Planeten.

  14. Bel homme, il est même beau, so ist das korrekt. Ich will nicht nerven, aber ich habe lang in Frankreich gelebt. Un bel homme.

  15. Wenn es nur diese Frau wäre, es ist jedoch diese Frau und das gesamte System Merkel, das hinter ihr steht.

    • Ja, leider! Und wenn sie auch weg ist, ihr System ist es nicht auch (jedenfalls nicht sofort). Aber dennoch: sie MUSS weg!

  16. Was will die bei diesem D-Day-Feiern eigentlich? Abbitte für die vielen toten Soldaten leisten, die wegen Hitler gestorben sind?
    Danke für den Beginn der Befreiung sagen?

    Ach was solls, wahrscheinlich versteht sie gar nicht, worum es da geht. Das hat man ihr in der Schule nämlich nicht beigebracht, die Russen waren ja nicht dabei …

    • unter freunden hilft man sich.
      auch wenn wir es nicht brauchen unter freunden hilft man sich.

  17. Die Frau ist Größenwahnsinnig.
    So etwas gab es schon mal in Deutschland und wir alle wissen, wohin das geführt hat.
    Auch da wollte später nachdem Deutschland zerstört war niemand mitgelaufen sein und alle waren angeblich Widerstandskämpfer.

    • widerstandskämpfer die heute wieder ihre roten socken anhaben und nichts aus der geschichte lernten

  18. Mal schön langsam bitte und die Probleme etwas komplexer betrachten:
    1.) Alles auf Merkel zurückzuführen ist möglich, aber unzureichend.
    2.) Mindestens und sogar mehr schuldig sind jene, die Merkel nach ihrer Entscheidung im Herbst 2015 nicht sofort aus dem Amt entfernt haben (sie hätten gekonnt!).
    3.) Wer insgesamt die Verteidigungsministerin über Jahre geduldet hat, ist voll mitschuldig.
    4.) Wir haben es mit einem komplexen und kompletten Versagen der Führungsfiguren in der Politik der BRD zu tun.
    5.) Letzten Endes ist ursächlich die Tatsache, dass es den politisch „mündigen Bürger“ einfach nicht gibt. – Denn: Ebenso, wie sich Bürger massenpsychologisch zu Wahnwitz aufhetzen liessen, lassen sie sich auch zu einer lähmenden und ignorierenden Lethargie verführen. Das geht nicht ohne den Einfluss der Massenmedien. – Somit:
    6.) Als Helfershelfer tragen die Massenmedien (MSM) die Hauptschuld am Versagen des Volkes, eine heilende Korrektur auszulösen.
    Merkel ist somit ,nur‘ die Verkörperung des verblödeten deutschen Volkes.
    .

    • Natürlich tragen die Medien eine Mitschuld.
      Aber selbst wenn eine Partei die Wahl verliert, ist sie noch lange nicht weg vom Fenster, da wird dann gekungelt mit einer 4. oder 5. Partei, nur um die Futtertröge nicht verlassen zu müssen (sh. im Moment, was in Bremen abgeht).
      SPD hat verloren, aber Sieling will nicht weg, deshalb hat er sich den Grünen und Linken angeschlossen.
      Sag mir, was da ein Volk noch machen soll!!!

    • Die Revolution von 1789 bis 1799 gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

      Leider sind Deutsche dazu nicht fähig!

    • Richtig, in seiner Abgehobenheit vom Volk, ähnelte der Französische
      Adel durchaus unseren Politikern. Aber die Lumpen sind gewarnt !
      Noch mal wollen die so was nicht ! Siehe die Reaktion auf die gelb-
      westen !

  19. Bei Putin vergeigt, bei Trump verscherzt, der Rest Europas verflucht Deutschland — diese Frau kann sich mit „dem Österreicher“ auf eine Stufe stellen was die unbeliebtheit betrifft.
    Dem „Österreicher“ halte ich sogar noch zugute, das er nicht bewußt gegen das „eigene“ Volk war — Merkel aber ist es.

    • Nicht nur Putin u Trump! Auch Xi Jinping, aber der verachtet und belächelt sie chinesisch-dezent.

  20. Vonwegen 70. Jahrestag der alliierten Landung ………………….😵😵😵

    Von 1944 bis jetzt, 2019 sind es 75 Jahre und nicht, wie im Artikel steht 70!

    Bei mir ging das jetzt sogar ohne Mathematikstudium,
    aber für einen solchen Notfall sollte in Ihrer Redaktion dann doch ein Taschenrechner bereitliegen! 😜

  21. Für eine Frau, die gerade im Begriff ist ihr
    eigenes Land zu ruinieren, grenzt das
    Verhalten gegenüber den USA und dem
    demokratisch legitimierten Präsidenten
    an Cäsarenwahn im finalen Endstadium.

    • Wenn ich richtig informiert bin, liegen in Karlsruhe etwa 1.000 Klagen vor, angefangen von Hochverrat. Die wurden alle abgelehnt.
      Wenn das o.g. klappen würde, wäre das sehr gut, denn dann wäre sie weg vom Fenster. Ansonsten kriegen wir die nie los.

  22. Sie weiß, daß wir sie hassen und dafür rächt sie sich. Sie wird noch mehr Schaden anrichten.

  23. Und wer wird den Zorn des US-Präsidenten schließlich ertragen müssen? Richtig, wir – Merkel wird sich dann längst abgeseilt haben.

Kommentare sind deaktiviert.