Alles ist erlaubt: Deutsche Medien im Kampf gegen Trump

Hans S. Mundi

Foto: Durch Frederic Legrand - COMEO/shutterstock
Sadiq Khan - Londons muslimischer Bürgermeister (Foto:Durch Frederic Legrand - COMEO/shutterstock)

Hass und Häme sind die neuen Eignungskriterien für systemtreue Merkeldackel in den linksverlodderten Mainstream-Muffmedien. Kein Tag vergeht, im Zeichen des Hlg. Sanktspiegeli Relotius, ohne dass nicht immer dreister gelogen, Wahrheit verbogen und regierungs- und merkelsystemkritische Nachrichten verschwiegen werden, oder einfach verschwinden. Es wird umgedeutet, Genossen, die Zukunft gehört uns – allen anderen der Tod! Lang lebe Genosse Stalin! – Wollte man dabei einen neuen „Relotius-Preis für parteiliche, peinliche Propaganda im Dienste unverantwortlich-abgehobener PC-Eliten“ ausloben, er ginge diese Woche wohl an die Fast-Food-Newser von n-tv.de: Jungs, Mädels und Diversis, ihr seid unschlagbar miese Journalisten, könnt ihr außer Propaganda und Märchenerzählen denn noch was anderes?! Wie wär’s mit ’nem Job in einer Wurstbude, bei IKEA im Lager oder an der Kasse von ALDI, da wäret ihr doch weitaus angemessener aufgehoben……

FÄLSCHUNG: „Bereits vor der Ankunft in London sorgte Trump für einen Eklat. Auf Twitter bezeichnete er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan als „eiskalten Verlierer“, der einen „furchtbaren Job“ mache. Khan erinnere ihn sehr stark an den „sehr dummen und inkompetenten“ New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio, schrieb Trump in einem zweiten Tweet. De Blasio mache auch einen „furchtbaren Job“, Khan sei aber nur „halb so groß“ wie sein New Yorker Kollege, der bei der Präsidentenwahl im kommenden Jahr für die Demokraten gegen Trump antreten will. Khan hatte den US-Präsidenten zuvor in einem Zeitungsartikel scharf für dessen „spaltendes Verhalten“ angegriffen.“

UND ORIGINAL: „Donald J. Trump  [email protected], who by all accounts has done a terrible job as Mayor of London, has been foolishly “nasty” to the visiting President of the United States, by far the most important ally of the United Kingdom. He is a stone cold loser who should focus on crime in London, not me……” Donald J. Trump @realDonaldTrump (TWITTER)

(SadiqKhan, der als Bürgermeister von London eine schreckliche Arbeit geleistet hat, war dem besuchenden Präsidenten der Vereinigten Staaten, dem mit Abstand wichtigsten Verbündeten des Vereinigten Königreichs, törichterweise „böse“ gesonnen. Er ist ein eiskalter Verlierer, der sich auf das Verbrechen in London konzentrieren sollte, nicht auf mich …)

Muslims und Linke spielen Propaganda-Schach mit Trump

Was war geschehen? And who – the fuck – is Sadiq Khan…?! Was wir hier jetzt sehen, ist ein eindeutiges, belegbares Beispiel für eine mittlerweile heraufziehende muslimisch-linke Allianz, welche propagandistische Lügenhetze nicht einmal mehr halbwegs sachlich unterlegt. Hetze und Hass im Dienste der höheren Moral, Sozialisten aller Fraktionen, vereinigt Euch! Links ist das Paradies, Rechts der Todfeind! Und der Islam sein mit uns, Allahu akbar!

Stalins Proganda-Orgel wieder weltweit im Einsatz, diesmal im Westen

Das Muster, welches uns inzwischen auch andernorts sehr bekannt vorkommt, lautet: Der politische Gegner ist immer schuldig, immer im Unrecht, sagt nie die Wahrheit, darf nie fair und gleichberechtigt behandelt werden. Selbst stinknormale Handlungen müssen kriminalisiert, selbst ein einfaches „Hallo“ eines nichtlinken Andersdenkenden muss „enttarnt“, also wahrheitswidrig „dechiffriert“ und „entlarvt“ werden – wenn der Gegner sich wehrt, wird er zum Angreifer umgedeutet, sprechen allen Fakten für ihn, dann werden diese verschwiegen oder als primitive Fake News gebrandmarkt. Das ist Stalin pur, das ist die alte Sowjetunion und das Reich des höllischen Realsozialismus, das ist die böse alte AgitProp-Logik („Agitation und Propaganda“ aus dem Handbuch des linken Unmenschen, Merkels vermutlich einzige Lektüre aus jungen Jahren!) – das ist der Beweis auch für Merkels wahre Absichten. Seht her, schaut auf n-tv.de – selten hat sich die politisch korrekte Einheitsfront so dermaßen plump geoutet. Nun zur Wahrheit….

n-tv.de: LÜGENPRESSE, LÜGENPRESSE, LÜGENPRESSE

Nicht nur n-tv.de verschweigt Ursachen, Verlauf und belegbaren vollständigen Wortwechsel zwischen dem von seinem Volk gewählten US-Präsidenten Donald Trump mit einem seiner typisch linken Widersacher, dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan. Auch die anderen deutschen Medien bemühten sich schon vor dem UK-Besuch von Trump die Berichterstattung über diese erhellende Kontroverse möglichst klein zu halten und im Sinne der oben umrissenen Feindbild-Berichterstattung Ursache, Wirkung und Inhalte zu verschleiern und zu vertuschen. Beweis: „MONTAG, 03. JUNI 2019 – Staatsbesuch startet mit Eklat – Trump beleidigt Londons Bürgermeister“ so lautete die Überschrift zu dem o.g. Trump-Artikel auf n-tv.de – mehr dreiste Propaganda geht nicht!

Sadiq Khan mit einer monatelangen Kampagne gegen Trump und „Rrrrrächtsss“

Den Eklat startete nachweislich SADIQ KHAN – und niemand anderes!!!!! Ein amtierender US-Präsident wird von einem vor Hass fast schon kotzenden Muslim-Bürgermeister angepöbelt, übelst beleidigt, es wird von dieser elendigen Figur zum Widerruf (!) der Einladung (!!) an die britische Regierung aufgerufen und öffentlich appelliert, Khan kündigt sein Fernbleiben vom Bankett an und führt Demonstrationen gegen Trump an bzw. ruft zum Besuch dieser Anti-Trump-Kundgebungen über seine staatlichen (!) Dienstkanäle auf. Khan desavouiert dadurch auch die gastgebende Queen und das staatstragend-würdige Zeremoniell, die Queen soll sich mutmaßlich also dem Meinungsbild des fanatischen und intoleranten Khan anschließen. Dazu der ausführliche Original-Artikel aus England, der in Deutschland nirgends ausführlich erwähnt, seriös übersetzt und fair und transparent kommentiert wurde. DAS IST DER WAHRE, HIERZULANDE WEITGEHEND VERSCHWIEGENE HINTERGRUND!

Khan: Alles Nazis außer ich, die Muslime und die moralischen Links-Könige der Welt

„The mayor of London, Sadiq Khan, has compared the language used by Donald Trump to rally his supporters to that of “the fascists of the 20th century” in an explosive intervention before the US president’s state visit to London that begins on Monday. Writing in the Observer, Khan condemned the red-carpet treatment being afforded to Trump who, with his wife Melania, will be a guest of the Queen during his three-day stay, which is expected to provoke massive protests in the capital on Tuesday. Khan said: “President Donald Trump is just one of the most egregious examples of a growing global threat. The far right is on the rise around the world, threatening our hard-won rights and freedoms and the values that have defined our liberal, democratic societies for more than 70 years. “Viktor Orbán in Hungary, Matteo Salvini in Italy, Marine Le Pen in France and Nigel Farage here in the UK are using the same divisive tropes of the fascists of the 20th century to garner support, but with new sinister methods to deliver their message. And they are gaining ground and winning power and influence in places that would have been unthinkable just a few years ago.”“ https://www.theguardian.com/us-news/2019/jun/01/donald-trump-like-20th-century-fascist-says-sadiq-khan

(„Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, hat die Sprache, die Donald Trump verwendet, um seine Anhänger für eine explosive Intervention vor dem Staatsbesuch des US-Präsidenten in London zu sammeln, die am Montag beginnt, mit der Sprache der Faschisten des 20. Jahrhunderts verglichen. Khan schrieb im Observer und verurteilte die Behandlung auf dem roten Teppich für Trump, der mit seiner Frau Melania während seines dreitägigen Aufenthalts Gast der Königin sein wird, was voraussichtlich am Dienstag zu massiven Protesten in der Hauptstadt führen wird. Khan sagte: „Präsident Donald Trump ist nur eines der ungeheuerlichsten Beispiele für eine wachsende globale Bedrohung. Die äußerste Rechte ist weltweit auf dem Vormarsch und bedroht unsere hart erkämpften Rechte und Freiheiten sowie die Werte, die unsere liberalen, demokratischen Gesellschaften seit mehr als 70 Jahren definieren. „Viktor Orbán in Ungarn, Matteo Salvini in Italien, Marine Le Pen in Frankreich und Nigel Farage hier in Großbritannien nutzen die gleichen trennenden Tropen der Faschisten des 20. Jahrhunderts, um Unterstützung zu erlangen, aber mit neuen finsteren Methoden, um ihre Botschaft zu verbreiten. Und sie gewinnen an Boden und Macht und Einfluss an Orten, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären.“)

Trump wagt es, sich gegen Sadiq Khans primitives Gepöbel zu wehren – die deutschen Medien sind empört, aber nur über Trump

Das ist schon ein starkes Stück: „ Staatsbesuch startet mit Eklat – Trump beleidigt Londons Bürgermeister“ – pure Demagogie gegen den Feind! Ende der Demokratie! Donald Trump wird in dem via „The Guardian“ seriös zitierten Artikel mal eben als Faschist des 21. Jahrhunderts neben all den „anderen Faschisten“ wie Victor Orban oder Matteo Salvini von Londons regierendem Ober-Muslim eingereiht. Das schwere und unterirdisch beleidigende Vokabular von Khan schreit nach einer Antwort, die oben im Twitter-Zitat nachzulesen ist – Trump reagiert cool, halbwegs sachlich und hat aber JEDES RECHT DER WELT auf dieses politische Gepöbel zu antworten und sich dieses nicht bieten zu lassen. Wer dieses auf „Trump beleidigt Londons Bürgermeister“ verkürzt ist ein politischer Gesinnungshalunke, DAS HAT NICHTS MEHR MIT SERIÖSER BERICHTERSTATTUNG ZU TUN, DAS IST NICHTS ALS VOLKSVERDUMMENDE VORSÄTZLICHE HETZE GEGEN DEN US-PRÄSIDENTEN!

Orient versus Okzident – Labour ist schon mal dabei, auf der falschen Seite

Und wer ist Sadiq Khan…? Eine zwielichtige Figur, die aud dem Ticket der vollverblödeten InterNationalSozialisten á la Labour Party „tricky“ reitet. Der Westen ist von links her nur noch dumm – Aufklärung und humanistisches Erbe waren gestern. Wehe dem, der Mohammed-Karikaturen gut findet….

Selbst Wikipedia meldet: Sadiq Khan im Dunstkreis von Islam-Extremisten, welche zum „Feuer gegen die ganze Welt“ aufrufen…!

Am 5. Mai 2016 wurde er zum neuen Mayor of London gewählt. Damit wurde erstmals ein Muslim oberster Repräsentant einer EU-Hauptstadt. Er trat die Nachfolge von Boris Johnson an, der nicht mehr kandidiert hatte. Khans wichtigstes Wahlkampfthema war die Bewältigung der Wohnungsnot aufgrund der rasant gestiegenen Immobilienpreise und Mieten in der Stadt (housing crisis). Während seiner Wahlkampagne wiesen Politiker der konservativen Partei, u. a. sein Gegenkandidat Zac Goldsmith und Premierminister David Cameron, immer wieder auf angebliche Verbindungen von seiner Seite aus zu islamischen Extremisten hin. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass Khan als Menschenrechtsanwalt auch angeklagte islamische (!!) Extremisten (!!!) und ehemalige Insassen des Internierungslagers Guantánamo Bay (!!!) verteidigte … Seine Schwester Farhat Khan war bis 2011 mit dem Islamisten Makbool Javaid verheiratet. Sadiq Khan selbst war 2006 auf einer Kundgebung gegen die Mohammed-Karikaturen auf dem Trafalgar Square, auf der ein extremistischer Redner wörtlich mit „Feuer auf der ganzen Welt“ (fire throughout the world) gedroht hatte.“

 

Loading...

27 Kommentare

  1. Mal abgesehen davon das dieser Artikel scheusslich geschrieben wurde, sind die Inhalte einfach schlecht und wiederholen sich stetig. Auch interesant das der Bürgermeister ein Muslim-Bürgermeister genannt wird weil er nicht christlich ist. Und wenn Sie ernsthaft als argument gegen jemanden nehmen menschen die in guantanamo waren rechtlich zu unterstützen, dann sehe ich das problem welches sich über den ganzen artikel streckt. Sie sind sehr uninformiert, warscheinlich frustriert mit ihrem leben weil es mit ihrem job oder ihrer frau bzw mann nicht mehr so gut funktioniert, sie langsam realisieren das sie nichts relevantes in ihrem leben gemacht haben und es dann natürlich leichter ist die wut auf muslime und die linke propaganda zu schieben (was nebenbei einfach lächerlich ist, wenn man sich die zeitungen mal durchlesen würde und nicht nur auf facebook “ informationen“ sammeln würde). Also, lernen sie nach zu denken und nicht mit ihrem schwanz oder hass. Ich hoffe für sie das sie realisieren das wir nicht muslimisiert werden und das wir auch in keinem matriachat leben( nur vorgegriffen für ihre nächsten posts) und das sie mit ihrem hass mal zu einem psychotherapeuten gehen sollten.
    Ohne besondere hochachtung
    T. Leinweber

  2. jaja, und während in den Relotius-Medien Großaufnahmen von Trump-Protestern kursieren, bei der die Kamera sich nicht traut, ein Gesamtbild zu erfassen, hört man von der großen WE LOVE TRUMP – Kundgebung so gut wie nichts:
    https://youtu.be/oo3vIhl6xHY

  3. Der Faschismus war schon immer Sozialistisch wie auch selbst im Namen Nationalsozialismus enthalten. Sie hatten rote Fahnen haben sich mit Genossen angeredet hatten einen Kanzler haben viel Verstaatlicht und Adolf Hitler hat den ersten Mai zum Feiertag gemacht. Wer ist jetzt Nazi. Nazis sind nicht rechts sie sind links.

  4. Ein ‚unmögliches‘ Verhalten legt auch der/die Einladenden – Königshaus/Queen und Parlament/Regierung – an den Tag!
    Da steht den Engländern noch einiger Zoff hinter den Kulissen bevor!

    So langsam geht irgendwie alles den ‚Bach‘ runter!
    Und m. M. nach sind die Hauptverantwortlichen die Medien – einstmals die 4. Gewalt genannt!

    Nach einem ‚Restart‘ werden Journalisten, Redakteure und die Besitzer von Medienunternehmen hoffentlich zu einer ausgestorbenen „Gattung“ gehören!

    Der „moderne Satan“ hat keinen Dreizahn, keine kuschelige Hölle oder Bocksfüsse!

    Er arbeitet heute mit einem Kugelschreiber oder einer Tastatur. Nur der Lüge verpflichtet!

    🤔

  5. Eine der übelsten Trump-bashing-Seiten ist die t-online Plattform der Funke Medien Gruppe.
    Da sind keine Journalisten, sondern die übelsten Demagogen und Volksverhetzer unterwegs.

  6. Herr Trump ich hätte da soneine Idee, wie wäre es mit Strafzahlungen gegen diese Lügenpresse.

  7. Richtig das Trump die Merkel einfach hat stehen lassen! Was für eine Szene die muss unbedingt in meine Politiksammlung. Der Trump legt einen Gleichmut an den Tag, also ich wäre explodiert und jedesmal bei neuen Beleidigungen den deutschen Botschafter ins weiße Haus zitiert. Der müsste sich dann dort ein Zimmer mieten und hätte den ganzen Tag nichts anderes zu tun als für die deutsche Politik und Medien die Ohren langgezogen zu bekommen.
    Wir sind die größten, wenn die anderen nicht da sind, und retten die Welt was ist da schon der mächtigste Mann auf der Welt, Hilfskellner mehr nicht.
    Fremdschämen jeden Tag.

    • Genau SO sehe ich das auch.
      Was hat die Merkel gebettelt…Erst die Hand mit den abgekauten Fingernaegeln hingehalten, TRUMP schaut weg…
      Die sogeannten „Journalisten“ dann schon fast flehentlich „Please shake hands for a Foto“…. TRUMP schaut DEMONSTRATIV weiterhin weg…
      Dann die „Bitte“ von Merkel:
      „Wenigstens fuer ein Foto“… TRUMP schaut SICHTLICH gelangweilt weiterhin WEG!

      SO, genau SO muss MAN(N) sich gegenueber einer angeblich „maechtigsten Frau der Welt“ verhalten, welche zulaesst, dass ein „Gabriel“ (damals Aussenminister) einen
      neu und vom VOLK gewaehlten US-Praesidenten „Polit-Clown“ nennt, ein deutscher
      „Bundespraesident“ nicht mal zur Wahl „gratuliert“ und ein UNGLAUBLICHES
      US-Bashing seit 2017 gegen TRUMP ungestraft zulaesst!

      Wie sonst sollte sich so ein Mann wie TRUMP gegenueber solchen „Personen“ verhalten… (?)

    • Meiner Erfahrung nach, kommt der Hochmut, IMMER, vor dem Fall! Für die MSM ist der Bürger, solange er nicht „heillinks“ brüllt, zu verachten. Jede Diskussion erübrigt sich! Der links-grüne Propagandajournalismus kotzt auf den Teller, von dem er ißt!
      Man muß kein Prophet sein, um zu begreifen: DAS GEHT NICHT LANGE GUT !
      Der denkende Mensch, rechts oder links, muß, trotzdem, begreifen lernen. Trump ist, auch, nur, die andere Seite der gleichen Medaille. Don´t make a mistake! Der wahre Feind ist die Finanzkrake!

    • Das mag schon stimmen, jedoch ist D.TRUMP meines Wissens nach eben nicht von irgendwelchen „Finanzkraken“ (hier BANKEN etc) abhaengig und MUSS, WILL & WIRD sich sicher auch jenen nicht unterwerfen…
      DAS ist doch der Grund, warum Trump allen, die von diesem „Finanz-Kraken-System“ abhaengig sind, so ein riesiger „Dorn im Auge“ ist…

      Trump ist sogar so „gemein“ dass er lediglich sage & schreibe
      $ 1 per YEAR sich fuer sein Amt auszahlen laesst…

      PS: Das Verhalten des D.Trump hatte mit „Hochmut“ nichts zu tun, sondern eher mit einer gewissen Art von „Verachtung“ dieser oben genannten „Person“. Die Gruende schrieb ich ja bereits dazu… 😉

  8. Wer hätte das gedacht, dass der Hetzer Karl Eduard von Schnitzler, in hundertfacher Form wieder aufersteht.

    • Sudelede wäre entzückt wie eine FDJ Agitatorin ganz Deutschland zerlegt. Ede wollte ja nur die BRD zum Kollaps bringen aber Merkel schafft gleich ganz Deutschland.

    • Die öffentlichen- und privaten „Machtmedien“ sollten sich über den
      Stand der Ermittlungen gegen ihre sogenannten Demokraten Obama,
      Clinton informieren und ganz schnell „Karmapunkte“ sammeln
      sonst wird das nichts mit der beruflichen Zukunft.

    • In vielen Dingen hat er sogar und so manches kann auf die Linken und Grünen übertragen. Sudelede ist gegen Spiegel, ARD und so weiter ein Vogelschiss bei der Propaganda.

    • Hi Tom,
      Ich habe mir eben 2 Deiner Videos angeschaut. Das zweite war sehr interessant und sehenswert. (kann ich nur jedem empfehlen, der an dem WAHREN Leben in den US interessiert ist, statt sich von deutschen „Medien“ zublubbern zu lassen) 😉

      Ich bin seit 2016 raus und lebe seit dem auch in TX!
      Ebenso bin ich, wie Du selbststaendig.
      Wie klein doch manchmal die Welt ist, oder?
      Ich bin ein Ex-Brandenburger, also auch wie Du „Ex-Ossi“.
      Nur hat es bei mir 10 Jahre laenger gedauert (jedoch war ich in genau dem selben Alter, wie Du) um den Schritt, den Du gegangen bist, auch zu gehen.

      Wenn Du magst, melde Dich mal.
      Dazu musst Du lediglich unter [email protected] (Kontaktadresse der Redaktion) mit der Bezugnahme auf meine Email an Dich um Freigabe Deiner Email-Adresse an mich bitten.

      Es waere doch sicher interessant, wenn sich 2 Auswanderer und Ex-Ossis, dazu noch beide in TX lebend, sich austauschen koennten, oder?
      Vielleicht sind wir sogar (fast) Nachbarn….
      (Dann natuerlich bei Jacky & Bud 😉 )

      Sachen gibts… Unglaublich…

      Best Regards
      Sven

    • Erledigt! Falls das nicht funzt, kannst Du mich auch über den Youtube Channel kontaktieren…

      Grüsse aus San Antonio
      Tom

    • Mir war nicht bewusst, dass der Reply als Kommentar
      rausgegen würde! Danke fürs weiterleiten!

      Herzliche Grüsse
      Tom

    • Es hat geklappt. Danke (auch an Laurenar :-))
      Ich melde mich beizeiten, Tom. Nummer ist gespeichert.

    • @Ein Anderer: Bitte hier keine privaten Telefonnummern angeben. Ihre Email ist bisher nicht angekommen? Bitte an [email protected] schreiben, dann leiten wir es an Sven Müller weiter.

  9. So gehen sie auch mit der AFD und FPÖ um.
    Krampfartig versucht man Skandale aufzudecken. Man recherchiert die Politiker der AFD bis zu ihrer Kindheit. Vielleicht haben sie ja mal irgendwann ein Blödsinn gebaut.

    Solche Medien gehören für immer abgeschafft. Sie indoktrinieren die Jugend mit schwachsinnigen Märchen wie Klimaschutz, böse AFD und Putin, böser böser Trump. Das gehört nicht nur in Deutschland sondern überall abgeschafft.
    Das ist eine vernetzte Mafia. Propagandamaschinerie.

Kommentare sind deaktiviert.