Zerbricht die Koalition in Italien noch in diesem Sommer?

Foto: Screenhsot(P.I.NEWS)

Italien – Matteo Salvinis Lega kennt seit den Nationalwahlen nur noch eine Richtung – nach oben. Die Fünf-Sterne-Bewegung als ihr Koalitionspartner ist weit abgeschlagen. Jetzt spekulieren viele auf den Bruch der Koalition, weil sich die linke Fünf-Sterne unbedingt inhatlich von der Lega abheben und Profil gewinnen will.

Laut einem Bericht der italienischen Zeitung Il Giornale steht womöglich ein Bruch der Regierungskoalition in Italien kurz bevor. Die geschwächte Fünf-Sterne-Bewegung, die schon in den Regionalwahlen massive Verluste hinnehmen musste, droht bei Neuwahlen endgültig durch die Lega abgehängt zu werden. Zwar könnte die Lega mit ca. 35% Zustimmungswerten nicht durchregieren, wohl aber eine andere Koalition anstreben.

Ein maßgeblicher Konflikt zwischen der Lega und der 5-Sterne ist Salvinis Wunsch Steuersenkungen zu implementieren. Die eher linke Bewegung von Sergio Mattarelle, der noch Präsident ist, stemmt sich dagegen. Matteo Salvini hingegen überschattet als beliebter Innenminister den derzeitigen Premierminister Giuseppe Conte. Salvini gilt bereits als heimlicher Premierminister. Und sollte es zu Neuwahlen durch einen Koaltionsbruch kommen, dürfte die Lega als mit Abstand stärkste Kraft Italien für die nächsten Jahre dominieren.

Bereits in den EU-Wahlen zeichnete sich ab, dass Salvinis Lega beim Wähler überaus gut ankommt und womöglich berechtigten Anspruch auf das Amt des Premierministers erheben kann. Matteo Salvini ordnete als Innenminister die Schließung der Häfen für Schlepperschiffe an, was die illegale Migration über das Mittelmeer nach Italien merklich reduzierte. (CK)

 

Loading...

9 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass Salvini die Koalition platzen lassen will. Es könnte ein Pyrrhussieg für ihn werden, Sitze verdoppelt aber kein Koalitionspartner, so ist man am Ende doch der Verlierer. Die 5 Sterne Bewegung neidet der Lega Nord sicher ihren unglaublichen Erfolg aber auch sie könnte von Neuwahlen nicht profitieren. Sie hätte ihre Sitze womöglich dann halbiert. Diese Regierung hat mehr für Italien erreicht als ihre meisten Vorgängerregierungen. Ich glaube nicht, dass sie ihre Erfolge wegen irgendwelcher Eitelkeiten aufs Spiel setzen wird.

  2. Es käme auf einen Versuch an!! Weiter wie bisher geht nicht, also muss ein neuer Weg beschritten werden.

    Problem: EUkraten wollen das nicht, also wird jedweder anderer Weg mit Steinen gepflastert.
    Siehe Brexit – der durfte und darf aus EU-Sicht nicht reibungsloß und vorallem erfolgreich verlaufen!!

  3. Das ergebnis könnte sein, dass bei einer neuwahl die LEGA so viel Stimmen bekommt, dass Salvini allein regieren kann.
    Denn beachte: Italiener sind klüger an Deutsche.

  4. Salvini sollte zunächst mal sicher stellen, dass nicht irgendwo beim Spiegel oder der SZ
    noch ein altes Video im Keller schlummert, welches ihn als Teenager beim Bunga-Bunga zeigt oder ähnliches…

    Populistisch, erfolgreich und beim Volk beliebt. DAS geht gar nicht….

  5. „…weil sich die linke Fünf-Sterne unbedingt inhaltlich von der Lega abheben und Profil gewinnen will“?
    Gehts vielleicht etwas deutlicher, damit man versteht, was die „Fünf Sterne“ wollen und in welcher Weise sie einen Gegensatz zur Lega sehen wollen?

    In gleichgeschalteten deutschen Blättern wird Italien ohnehin weitgehend ignoriert als ein nicht vorhandenes Problem der EU. „Bloß nicht dran rühren“ ist die Parole!
    Deshalb ist es schon sehr nützlich, daß diese Meldung über die EU-Italien Probleme hier, in einem freien Medium gemeldet wird.

  6. Mir scheint, dass das Thema „Wahlbetrug/Wählertäuschung/Wahlmanipulation“ in Italien keine große Rolle spielt oder dass dies gar nicht erst stattfindet.

Kommentare sind deaktiviert.