Mord an Kasseler Regierungspräsident Lübcke: Wilde Spekulationen und linkes Denunziantentum

Mordopfer Walter Lübcke Foto: Imago

Der mutmaßliche Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke schießt gerade viral durch das Netz. Und statt den Ermittlern die Arbeit zu überlassen, tauchen nun überall Schlaumeier, Besserwisser und Verschwörer auf, die bereits jetzt schon wissen wollen, wer dahintersteckt.

Und wie immer, wenn etwas Böses hier in Deutschland und im Rest der Welt passiert, kriechen die linken Denunzianten aus ihren Löchern, um die Gunst der Stunde zu nutzen, ihren Krampf gegen Rechts zu rechtfertigen.

Diesen Thread haben wir auf „Twitter“ gefunden:

Die Kommentare dieser hirntoten Maulhelden sind fast fünf Jahre alt. Eigentlich kaum vorstellbar, dass man so lange wartet, um einen eiskalten Mord zu begehen. Aber das spielt für einen linken Neon-Nazi wie Andreasch wohl auch keine Rolle. Es gab einen Toten, die Gelegenheit ist also günstig, gegen das politisch andere Ufer zu pinkeln. Auch die darauf folgenden Kommentare auf Twitter sind nicht uninteressant, zeigen sie doch, welch hinterhältige Absichten die linken Neon-Nazis verfolgen:

Hoffen wir, dass sich die Ermittler durch solche Einmischungen nicht beirren lassen. Aber ob das klug ist, dass die „PolizeiMünchen“ interne Ermittlungsergebnisse (LKAHessen ist der Tweet bekannt) auf Twitter preisgibt, müssen andere entscheiden. Komisch nur, dass sich die Polizei sich an dieser Stelle offensichtlich bereitwillig mit Linksradikalen austauscht.

Merkwürdig auch, dass weder Andreasch noch das Zentrum für politische Schönheit die Betreiber des Öffentlichen Telefonbuches der Polizei zum Fraß vorgeworfen haben, wo diese doch ebenfalls die Privatadresse von Herrn Lübcke veröffentlicht haben.

 

Wilde Spekulationen gibt es aber auch auf der „anderen“ Seite. Diesen Eintrag haben wir auf Danisch gefunden:

Tatsache ist, dass in Nordhessen die italienische Mafia recht aktiv ist. Dazu ein Beitrag aus der „faz“ vom Januar 2018: „Bei einer bundesweiten Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ’Ndrangheta sind auch Verdächtige in Nordhessen festgenommen worden. Es handele sich um fünf Personen im Schwalm-Eder-Kreis im Alter zwischen 38 und 61 Jahren, sagte ein Sprecher der Kasseler Polizei. An der Polizeiaktion am frühen Morgen seien auch nordhessische Einsatzkräfte beteiligt gewesen. Nähere Angaben dazu machte die Polizei nicht…

Würden wir uns nun an diesen wild gewordenen Spekulationen beteiligen, müssten wir die Frage in den Raum stellen: Was haben Andreasch und das Zentrum für politische Schönheit mit der italienischen Mafia zu tun? Sind da etwa Gelder geflossen?

 

Loading...

52 Kommentare

  1. Nun ja, ich gebe auch zu dass auch bei mir keine Trauer und kein Mitgefühl aufkommen. Dies liegt an diesem Menschen selbst, zu abwertend und zu hochnäsig waren die politischen Äußerungen des Herrn Grosskotz. Dennoch hoffe ich das nicht irgendein rechtsradikaler Spinner am Ende einen Anschlag verübt hat – dies würde die linke deutsche Presse doch ausschlachten bis ins Letzte und Massenpanik vor allen normal denkenden Menschen verbreiten !!!

  2. Irgendeinen NSU wird man am Ende schon wieder erfinden und verantwortlich machen, wenn die wahren Mörder gedeckt werden müssen, weil sie sonst das bunt-naive Vielfaltsbild versauen.

  3. Egal, wen, oder was er unterstützte. Eines geht nicht: Der Tot ist unumkehrbar, so dass er nicht mehr in der Lage ist, seine Einstellung zu überdenken. Der/die Täter stellen sich in diesem Fall mit den Attentätern und anderem Gesindel , über die sich viele Wähler und Bürger in Deutschland seit Monaten erregt,auf eine Stufe. Den Tot hat niemand verdient. Das gilt allerdings auch für die Opfer der Islamisten.

    • Kann es sein, dass Sie mich missverstanden haben könnten, ohne Sie foppen zu wollen? Täter, wie in diesem Fall, sind immer Mörder, ob von rechts oder links. Sie haben natürlich recht, wenn Sie das kritisieren. Das, was er von sich gab ist unterste Schublade. Trotzdem rechtfertigt das keinen Mord. Aber disziplinarische Maßnahmen auf jeden Fall. Die Partei, der er angehört, lebt es ihm vor. Wes Brot ich esse , des Lied ich sing. Der OB hat einen warmen, gut dotierten Posten. Für mich ist es auch ein Schmutzbeutel. An ihm würde ich mir jedoch nicht die Finger dreckig machen.

  4. Gut fuer Trump, dass er ein wasserdichtes Alibi hat, denn sonst kaeme er ganz vorne auf die Liste der Gruenlinge!

  5. Die Schlammka vom ZDF hat sich eben wieder lang und breit über Hetze und zynische Kommentare von rechts zum Tod des Regierungspräsidenten von Kassel, Lübcke, ausgelassen, Es wurde nur unter „ferner liefen“ erwähnt, daß diese Figur deutschen Einwohnern empfohlen hat, ihre Heimat einfach zu verlassen, wenn sie seiner Rapefugee-freundlichen Haltung nicht zustimmen könnten! Mich hat diese unverschämte Bemerkung damals auch geärgert.
    Ich habe von der Schlammka noch nie eine gleich engagierte Eloge gegen linke Hetze und Aufrufe gehört, obwohl irgend so ein Rechtsfiffi vom ZDF ihr im Gespräch klarmachte, warum Facebook nicht immer veranlaßt werden kann, zu löschen und welche GG-Rechte dem auch entgegenstehen. Das gilt für linke Hetze der Antifa oder indymedia genauso. Aber das kann oder will die Schlammka nicht begreifen.
    Mein Blutdruck schnellte in ungeahnte Höhen.
    Mal abwarten, wer Lübcke nun wirklich ermordet hat und ob wir das dann aus dem MSM je erfahren werden.

    • Man Munkelt das er mit der Kalabrischen Ndrangheta was am Hut 🎩 hatte, diese Abteilung der italienischen Cosa Nostra fackelt nicht lange rum und weg vom Fenster war der gudste

    • Meines Wissens nach ist er aber mit einer Pistole erschossen worden
      und NICHT mit einem Jagdgewehr….;-) 😉 😉

  6. dieser Herr Politiker hat wohl eine böse Saat gesät und jetzt war eben Ernte…mein Mitleid hält sich in Grenzen,
    es ging ja sowieso nur um Macht und Geld(Korruption)

    • @cHiNgGoN: Disqus bewertet Ihren Account mit einer gelben Fahne (low reputation) und packt die Kommentare automatisch in Spam. Wir müssen jeden einzelnen da herausholen. Das zur Info, warum Ihre Kommentare nach dem Absenden im Nirvana verschwinden. Die Reputation können nur Sie selbst ändern, darauf haben wir keinen Einfluss. Wir können lediglich fälschlich im Spam gelandete Kommentare wiederherstellen.

    • @cHiNgGoN: Disqus bewertet Ihren Account mit einer gelben Fahne (low reputation) und packt die Kommentare automatisch in Spam. Wir müssen jeden einzelnen da herausholen. Das zur Info, warum Ihre Kommentare nach dem Absenden im Nirvana verschwinden. Die Reputation können nur Sie selbst ändern, darauf haben wir keinen Einfluss. Wir können lediglich fälschlich im Spam gelandete Kommentare wiederherstellen.

    • @cHiNgGoN: Disqus bewertet Ihren Account mit einer gelben Fahne (low reputation) und packt die Kommentare automatisch in Spam. Wir müssen jeden einzelnen da herausholen. Das zur Info, warum Ihre Kommentare nach dem Absenden im Nirvana verschwinden. Die Reputation können nur Sie selbst ändern, darauf haben wir keinen Einfluss. Wir können lediglich fälschlich im Spam gelandete Kommentare wiederherstellen.

  7. Am Ende kommt heraus, dass Lübcke sich an seiner eigenen Gier verschluckt hat. Mit der Genehmigung von 1.200 Windrädern hat er Investitionen in Höhe von 60 Milliarden € möglich gemacht. Nicht unwahrscheinlich, dass er und die Windradindustrie unterschiedliche Vorstellungen über die Höhe seiner Provision hatten. Dann sind da noch die mehr als 40.000 Hessen, die per Eingabe Lübckes Windradpläne verhindern wollten und die er vor den Kopf gestoßen hat. Mit jedem Baumriesen, der jetzt gefällt wird, verliert jeder echte hessische Naturfreund einen Tropfen Herzblut; was für ein grandioses Tatmotiv … Aber gemach. Im LKA Hessen sitzen kluge, alte, weiße Männer, die sicher auch in diese Richtungen ermitteln.

  8. Warum soll sich die Polizei nicht mit Linksradikalen unterhalten? Selbst das Bundeskanzleramt verlässt sich auf Videos von Antifa Zeckenbiss. Medien und die demnächst den Kanzler stellenden Grünenden haben beste Kontakte in diese Szene. Willkommen in der DDR 2.0 – was sagt Michel dazu: määh…

  9. Da fällt mir sofort der Dresdener Messermord an einem schwarzen Bereicherer ein.
    Katja Kipping, die Hellseherin der Linken und der Knabenbeauftragte Cristal Beck von
    den Grünen, haben die Ermittler der Polizei ANGEZEIGT , weil sie in alle Richtungen
    ermittelten ! Für sie stand fest, dass der Täter nur aus Pegida Kreisen stammen kann,
    die “ in Dresden Angst und Schrecken verbreiten“ ( Kipping )
    Der Täter wurde tatsächlich ermittelt. Ratet mal, welcher Ethnie er angehörte.
    Und da wir beim Raten sind : Haben sich Beck und Kipping bei der Polizei entschuldigt ?

  10. Der Fall Lübcke soll ja nun sofort bei „Aktenzeichen XY“ thematisiert werden. Wäre dies auch der Fall gewesen, wenn das Opfer ein Nobody und der Täter ein 2015-Neuling gewesen wäre?

  11. Das Zentrum für politische Schönheit – ist das nicht dieser linke Verein, der unter dem Deckmantel der „Kunst“ und „Kunstfreiheit“ Aktionen versteckt, die jeder mit normaler Denkweise als „kriminelle Aktionen“ bezeichnen würde ?
    Da passt denunzieren und hetzen ja gut. Bin gespannt, ob und wann die wegen Ibizagate auseinandergenommen werden.

  12. Was ist „Mafia“ ?

    Ein inzwischen vielschichtig zu deutender Sammelbegriff für dubiose Halb.- und Unterwelten, alles andere als auf einen Kreis Hochkrimineller aus Sizilien zu beschränken.

    Es ist nicht gerade selten, das die Politik über vielfältige Beziehungen zur Unterwelt verfügt und hier ist auch nicht die Insel der Glückseligen und davon Unbeleckten.

    Mit wem legten sich Möllemann, Haider, Barschel, Herrhausen an ?

  13. Der tote Politiker berührt mich im Grunde nicht. Warum auch?
    Die ungezählten Toten, welche die Regierungsparteien durch die Grenzöffnung und die Aussetzung der Dublin Vereinbarung zu verantworten haben, interessieren die Politiker dieser Parteien ebenfalls nicht die Bohne. Da kommen keine spontanen Beileidsbekundungen. Das hat die Regierung nach dem Terroranschlag am Breitscheidplatz deutlich gemacht. Die Hauptaufgabe der Politik, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen, hat sie längst aufgegeben. Da kommt von Merkel nur der dumme Spruch „Das müsst ihr eben aushalten“. Insofern begegne ich denen mit der gleichen Gleichgültigkeit.

    • „Das müsst ihr eben aushalten“. So was gehört vor ein Gericht gestellt. Die Frage stellt sich natürlich WO? Doch nicht vor ein Reisgericht.

  14. Na jdenfalls kann man davon ausgehen, dass die Bemühungen der Ermittler auf Hochtouren laufen, zumindest solange der Täter ein Deutscher sein könnte.

  15. Ach Gott, dieser Hirntote AntiFa Knipser Andreasch und die Clowns vom Zentrum für Politische Häßlichkeiten …… die sind die Ausgeburt der Linksfaschisten. Da hilft nix und jedes Hilfsmittel wäre Verschwendung von Ressourcen ……

  16. Ausgerechnet dieses ZPS. Die auch öffentlich hetzt, zu Straftaten aufruft, wie so manche andere Spinner einer gewissen Richtung. Wie wäre es mal, so die Trommel zu rühren, wenn ein Deutscher gemessert wird? Oder sind die germanophob und rassistisch gegen Deutsche?

    • Weil der Krieg der Linksgrünen gegen die Normaldenkenden und Konservativen seit der EU-Wahl nun voll entbrannt ist und alle Dämme brechen. „Die Volksparteien sind die Krise“, wird da getitelt, und ja, das sind sie auch, aber nicht, weil sie den Ökoterroristen nicht schnell genug hinterherlaufen, sondern weil sie mehr als 10 Jahre lang Politik gegen das eigene Volk gemacht haben.

  17. Weiß nicht, war doch so was von klar, das es den rechten in die Schuhe geschoben wird. Meines Wissens haben sie keine Spuren, selbst die Waffe ist weg. Die Frage, ob Herr Lübcke selbst einen Waffenschein und eine Waffe besass, wurde auch nicht beantwortet auf der Pressekonferenz. Der Reaktion des Polizeikommissars nach , hatte er eine. Da ist viel denkbar. Die Familie war auch im Haus und hat nichts gehört?
    Spekulationen mal lassen, würde ich sagen. Armchair Detectives gibt es genug. Jedenfalls lassen die offiziellen Statements jeden Raum offen für Spekulationne-gewollt oder ungewollt

  18. War sicher Selbstmord, ihm war das Land zu wenig bunt, darum machte er einen Abgang… Einzelfall !!!

  19. Wo wäscht die Ital. Mafia ihre Gelder?
    Investitionen in Windkraftanlagen.
    Wo sind z.Z. größe Windkraftanlagen geplant?
    In Nordhessen (Reinhardswald).
    Gegen die ital. Mafia gab es Anfang 2018 eine Razzia auch in Nordhessen.

    Meine Deutung

    Og. Herr Lübcke war in diese Windkraftgeschäfte involviert,
    und hat sich mit der Mafia überworfen.

    Mafia hat ihn umgelegt.

    Meine Prognose?
    Der Mord wird nicht aufgeklärt,
    oder es wird eine „rechte Straftat“ erfunden, analog Uwes-NSU.

    Die Moral von der Geschicht:
    Den Reg. Präsidenten bis über Bürgermeistern geht spätestens jetzt der Arsch auf Grundeis, angesichts der mafiösen Clan-Strukturen in ihren Städten und Bezirken.

    Die Zukunft:

    Weitere Städte werden den Klimanotstand ausrufen um Großveranstaltungen und Feiern abzusagen, (siehe Konstanz) und um die Befehle mafiöser Großfamilienclans in ihren Städten und Bezirken durchzusetzen. (Notstandsrecht)

    Ich möchte jedoch betonen, dass ich das Opfer bedauere, in der Weise wie Frau Merkel die Opfer ihrer Grenzöffnung bedauert. Der Herr Lübcke war ja ein Fan dieser Grenzöffnung und empfahl Kritikern das verlassen ihrer Heimat.

    Danisch sagte: Geliefert wie bestellt! Dem wage ich nicht zu widersprechen.

  20. Ich bin mir sicher es war die Beate. Die hat, warum hören wir von der eigentlich nichts mehr, aus der Zelle heraus den NSU neu strukturiert.

    • Kollaborateur ist tot… sagte der Partisan…
      Kollaborateure leben gefährlich… sollte doch jeder wissen..

    • Kollaborateur ist tot… sagte der Partisan…
      Kollaborateure leben gefährlich… sollte doch jeder wissen..

  21. Die Tat ist ein feiger Mord, egal von wem sie begangen sein mag. Hoffentlich sind die Täter bald gefaßt!

    Feige ist es auch, wie im Wikipedia-Eintrag Stimmung gegen rechts gemacht wird. Dort wird der Verdacht nahegelegt, daß die Tat ein Racheakt im Zusammenhang mit der im Jahr 2015 in Dresden gehaltenen Pirincci-Rede sein könnte. Dort suggeriert man auch wieder die alte Tatsachenverdrehung, Pirincci hätte das Fehlen von KZs bedauert und sei deswegen verurteilt worden.

    Zur Erinnerung: der Regierungspräsident Lübcke hatte öffentlich geäußert, jemand der „diese Werte“ nicht vertritt, könne dieses Land jederzeit verlassen, wenn er nicht einverstanden sei. Mit „diesen Werten“ war die uneingeschränkte Zustimmung zur unkontrollierten Masseneinwanderung ohne Obergrenze gemeint.

    Tatverdächtig ist laut Wikipedia nicht die italienische Maffia, sondern es sind die Reichsbürger sowie „rechte Netzwerke“, also auch wir. Dieses Internet-Lexikon befindet sich leider zunehmend in der Hand der linken Meinungs-Maffia.

    Trotzdem noch mal mein Bedauern für diesen feigen Mord.

    • da hat der die Werte aber unrichtig ausgedrückt. Artikel 73 der UN-Charta und Art. 3 des EU-Vertrages besagen den besonderen Schutz der einheimischen Bevölkerung, Traditionen, Kultur. Was er da als Werte umdeutete, war Ideologie/Weltanschauung, die man eben nicht teilen muß

    • Lübcke hat christliche Werte in den Vordergrund gestellt und von den fleißigen Inländern eingefordert um die UN-Vorgaben nach uneingeschränkter Massenmigration zum Zwecke des Wirtschaftswachstums kaschieren zu können.

    • Bernadito Cleopas Auza, Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN, hat am 12.10.17 bei der UN bestätigt, daß die Indigenen Recht auf ihre Identität haben und die Landrechte. Was Lübcke meint, ist damit nicht vereinbar. Ich bin Indigene und gebe meine Landrechte nicht her

    • Yepp, das zeigt deutlich wie gespalten das Personal im Heiligen Stuhl agiert.

      Auf der anderen Seite des Heiligen Stuhls saß der Migrationsbeauftragte der UN – Peter Sutherland – der genau das Gegenteil von Bernadito Cleopas Auza forderte, nämlich die grenzenlose Massenmigration aus wirtschaftlichen Gründen.

      Lübcke hat stets die Forderung von Sutherland betreiben wollen aber die christlichen Werte bei seiner Argumentation in den Vordergrund gestellt.

      Und Lübcke war Mitglied einer christlichen Partei wobei er als Protestant offenbar mit den Lehren des Heiligen Stuhls wohl „weniger am Hut“ hatte.

    • Das scheint vielen Politikern nicht bekannt zu sein.

      Womöglich sehen viele einflussreiche Politiker die schützenswerten indigenen Völker lediglich in Afrika, in der Karibik und im Pazifischen Ozean.

    • nee, weil sie wissen, daß die Deutschen Autochthone sind, Indigenität aus dem nativen Germanentum, behaupten die seit 1989, daß es in DLand keine Ureinwohner gibt. Nur so konnten die den Sch… machen. Rechte gestohlen und mißbraucht.

    • Die meisten Politiker denken wohl ganz anders.

      Die Geschichte der Völker und auch die gesellschaftlichen Verwerfungen der Gegenwart gehen denen völlig am A. vorbei.

      Hauptsache die Geldströme gehen in die „richtige Richtung“.

    • Bernadito Cleopas Auza, Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN, hat am 12.10.17 bei der UN bestätigt, daß die Indigenen Recht auf ihre Identität haben und die Landrechte. Was Lübcke meint, ist damit nicht vereinbar. Ich bin Indigene und gebe meine Landrechte nicht her

  22. …wie der Focus heute berichtet, wurde der Tatort verändert…bei der PK fragte ein Journalist, ob das Opfer eine Waffe und einen Waffenschein hat, die Frage wurde nicht beantwortet…Ermittlungen müssen in alle Richtungen gehen…

    • Armlänge abstand, dann wäre es nicht zu einem Unfall gekommen…
      Ganz klar einen Einzelfall, es hat nicht mit dem Nicht zu tun…

Kommentare sind deaktiviert.