Sachsens Ministerpräsident Kretzschmer: Im Zweifel alle gegen die AfD

Michael Kretschmer (Quelle: CDU Landesverband)

Dresden – Im geradezu verzweifelten Bestreben, eine Regierungsbeteiligung der AfD um jeden Preis zu verhindern, scheut Sachsens Ministerpräsident Michael Kretzschmer (CDU) offenbar nicht einmal vor einer „Einheitsfront“ der übrigen vier großen Parteien im Land zurück.

Dieses Szenario hält Kretzschmer im Zweifel für alternativlos – selbst wenn die Abneigung gegen die AfD der einzige gemeinsame politische Minimalkonsens wäre und inhaltlich überhaupt keine Übereinstimmung zwischen den anderen Parteien quer durchs politische Spektrum besteht. Wie Kretzschmer in der aktuellen „Zeit“ erklärte, halte er eine Vier-Parteien-Regierung zwar für keine gelungene Lösung, doch es gelte nun einmal, dass „das Wahlergebnis nun einmal über die Regierung“ bestimme, und „nicht andersherum“.

Bei der Europawahl am vergangenen Sonntag war die AfD in Sachsen zur stärksten politischen Kraft geworden. Mit 25,3 Prozent – gegenüber lediglich 10,1 Prozent bei den EU-Parlamentswahlen 2015 – hatte die Partei einen rasanten Zuwachs in fast allen relevanten Wählerschichten erzielt. Die dünnhäutige Reaktion des Ministerpräsidenten verdeutlicht die Nervosität der etablierten Parteien im Freistaat – und mutmaßlich auch die Sorge ums eigene politische Überleben.

In bemerkenswerter Stereotypie versucht sich Kretzschmer von den „Rechtspopulisten“ abzugrenzen und die sächsische AfD dabei als besonders radikalen Grenzfall darzustellen. Seine Vorwürfe an die Partei ähneln denen, die deutschlandweit vom politischen Gegner als Argument dafür vorgebracht werden, warum mit der AfD keine Zusammenarbeit möglich sei: Die Partei „spalte“, sie kategorisiere ihn als „Volksverräter“, außerdem erlebe er selbst im Dresdner Landtag „hautnah“ und könne „regelrecht dabei zuschauen, wie sie sich radikalisiert. Ihre Abgeordneten treten verletzend und abschätzig auf“, zitiert die Junge Freiheit den Ministerpräsidenten.

Ob diese starre Verweigerungshaltung gegenüber einer Partei, die immerhin von einem Viertel der Sachsen gewählt wurde, auf Dauer durchzuhalten sein wird, ist fraglich. Der Ausschluß jeder konstruktiven Zusammenarbeit mit der AfD trägt ähnlich irrationale Züge wie einst die demonstrative Abgrenzung der SPD von der PDS, bis es dann in den späten 1990ern flächendeckend zur Zusammenarbeit und Koalitionen mit den heutigen Linken kam. Auf Dauer wird Pragmatismus das Gebot der Stunde sein. (DM)

Loading...

75 Kommentare

  1. Gefährlich wirds erst, wenn der Soros kurz vor der Wahl zu einem „vertraulichen“ Gespräch
    aufschlägt !

  2. Ich wünsche dem Herrn Ministerpräsidenten, dass seine Partei mit midestens 5% Abstand zweitstärkste Partei bei den Wahlen im Herbst wird.

    • 5% ist zu wenig,15%-20%,dann wäre auch eine absolute Mehrheit der AfD drin,es klingt unwahrscheinlich,aber die EU-Wahl hat gezeigt, das zumindestens Mitteldeutschland“ mehr zusammenwächst den je,man kann fast sagen „Wir waren mal „vereint und sind nun wieder vereint“

  3. Herr Kretzschmer und alle Altparteien vergessen einen ganz bestimmten Punkt. WIR SIND DAS VOLK UND WIR ENTSCHEIDEN LETZTENDLICH WER AN DER MACHT IST.

  4. Na,alle CDU Wähler Sachsens,merkt ihr was? Der Mann „verscherbelt“ eure Stimme an die „Linke Einheitsfront“.Wählt AfD ,da wisst ihr was ihr habt.AfD 50,1% und das Problem wäre gelösst.Nur Mut,für das deutsche Vaterland.

    • der grösste Teil der „Wessis“wacht nicht auf,ihr eigenes persönliches Ansehen ist das wichtigste-Widerstand bedeutet für diese „Vollpfosten“,man ist „Nazi“ und dann „schaltet der Sromkreis automatisch ab,und man verfällt in den „Nickmodus“

  5. Das ist letzte Zeit ein klar zu beobachtender Trend. Auf EU-Ebene hat das Macrönchen auch schon gesagt, er wolle alle pro-europäischen Fraktionen vereinen. Total demokratisch, versteht sich. Streng nach den demokratischen Grundsätzen der EUDSSR.

    • „Das sind keine Menschen, die sowas machen!“ Stasislaw Tillich meinte damit im sächsischen Einsiedel nicht etwa die mit Bussen hereingekarrten Invasoren, die von innen gegen die Scheiben rotzten und Halsabschneide- Gesten machten. Nein, er meinte die protestierenden Bürger auf der Straße! Sowas merken sich die Sachsen.
      Tillich war ein übler Wendehals mit dubioser Stasi-Vergangenheit. Er war klug genug, sich aus dem Staub zu machen und Kretschmer vors Loch zu schieben, bevor alles zusammenbricht und sich der Volkszorn entlädt.

  6. Dem Pumuckl schwimmen die Felle davon. Sein persönliches Trauma ist die AfD, erst verlor er sein Direktmandat gegen Tino Chrupalla (AfD), demnächst verliert er auch noch den Ministerpräsidenten an die AfD. Diese AfD verursacht ihm Alpträume, Übelkeit und Schweißausbrüche. Womöglich muss er nochmal irgendwann arbeiten! Nicht auszudenken!

  7. Jetzt ist die Volkskammer wenigstens auch offiziell besieglt 🙂
    Schön, Dummheit outet sich ja für bekanntlich selbst.

  8. Liebe Sachsen, Deutschland schaut auf Euch! Macht den Anfang,s eliegt jetzt an Euch UNSER Land wieder zu dem zu machen was es einmal war. Geht wählen, macht es nicht nur für Euch, sondern macht es für Eure Kinder und Enkel.

    • Werter @ kaltenthaler, ich bin zwar kein Sachse, dafür Brandenburger, das nur am Rande. Ich frage mich ganz besorgt warum sich auf einmal alle (Westdeutschen) an die Neuen Bundesländer klammern??? Das auf einmal von uns Ost – Sachsen und Mitteldeutschen ,,verlangt,, wird, ganz Deutschland zu retten, anstatt selbst das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Ihr habt doch auch die AfD in euren einzelnen BL’n. Doch die krebst bei mickrigen 7 – 9 % rum, anstatt so wie bei uns bei 30%. Habt ihr alle samt keinen Ar.ch in der Hose national zu wählen??? Lasst ihr euch wirklich durch die ,, pöse AfD,, Propaganda das Gehirn waschen, habt ihr verlernt selbst zu lesen, zu denken und zu hinterfragen???? Seid ihr soweit verkommen, das ihr euch keine eigene Meinung bilden könnt??? Habt ihr Angst als ,, Naatii,, gebrandmarkt zu werden, nur weil ihr eine andere Meinung vertretet??? Sind euch LinksRotGrüne Freunde, die glauben die Meinungshoheit zu besitzen, und doch nichts weiter als verlogen sind, lieber, als klar und logisch denkende Menschen, die die Wahrheit kennen und auch aussprechen??? Nein DANKE, solche sog. ,,FREUNDE,, brauch ich nicht, die lasse ich ganz einfach fallen und kenne sie nicht mehr. Und, als Wähler und Freund der AfD, können mich solche Neokommunisten/Stalinisten den lieben langen Tag lang als Naatii oder Rechtspopulisten diffamieren und beschimpfen, das geht mir am verländerten Rücken vorbei, NEIN, das kommt in der heutigen Zeit einem Ritterschlag gleich.Mal drüber nachdenken. Schönen Sonntag!!!

    • @Demokratiekaputt, MIR soll niemand nachsagen können dass ich gesehen habe was die Politik mit unserem Land gemacht hat und ich trotzdem nichts dagegen unternommen habe. Wie auch ich feststellen konnte haben aber viele einfach nur Angst sich politisch zu engagieren um ihren Job nicht zu verlieren oder sonst irgendwo „anzuecken“. Besonders hier im Westen. Hier sind wir von Kindesbeinen an so erzogen worden dass alles was unsere Politiker in unserem Land machen auch rechtens sein muss.Viele glauben das noch immer, aber diejenigen die die Tatsachen sehen und auch dementsprechend wählen werden immer mehr. Jetzt sind die Sachsen dran und ich hoffe inständig dass sie trotz der ÖR Meinungsmache die Tatsachen genau so erkennen wie ich.

    • In der Wahlkabine entscheidet sich, ob ich als Feigling wieder rauskomme oder nicht. Das sage ich immer wieder meinen Bekannten. Wenn ihr nicht als Feigling rauskommt, erlebt ihr ein wunderbares Gefühl. Wenn nicht, dann ist eure Seele schon verkümmert. Gebt ihr mal wieder Wasser!

  9. Kretschmer ist einer dieser Politiker, denen es gar darum geht, des Volkes Wille zu respektieren. Soll er nur weiter seiner eigenen Eitelkeit frönen. Der Sachse ist schlau genug und wird ihm eine Lehre erteilen.

  10. Bravo Herr Kretzschmer!!!!
    Da kann ich dann nur noch dazu sagen: Blödheit kennt keine Grenzen!

  11. Stimmt, ich habe ihm auch schon mal eine E- Mail geschickt. Da hatte ich ihn gefragt, ob er als Held oder als Volksverräter in die Geschichte eingehen möchte. Falls er sich für den Helden entscheidet, sollte er die Partei wechseln. Er hat sich für den Verrat entschieden. OK, die Sachsen werden begeistert sein, von so einem „Demokraten“.

  12. Wenn die AfD mehr Stimmen holt als die CDU, sollte die AfD auch den Ministerpräsidenten stellen. Zeit für einen blauen konservativen Regierungswechsel ist es schon lange.

  13. Mein lieber Herr Gesangsverein, dem Herr Kretzschmer geht aber der Bobbes gewaltig auf Grundeis.

  14. Kretschmer träumt schon SRG + FDP. Das wäre eine eklatante Mißachtung des Wählerwillens. Man wählt überwiegend bürgerlich und bekommt überwiegend linkes und sozialistisches. Sollte die Union bei den Wahlen in Sa hinter der AfD landen, vielleicht sogar unter 20% landen, dürfte Kretschmer als Landesvorsitzender und MP nicht mehr zu halten sein. Dann werden sich andere in der Sachsen-Union zu Wort melden, die durchaus noch konservativ sind. Dann wird es einen harten Diskurs innerhalb der Partei über die Richtung geben. Viele werden nicht bereit sein, mit der siechenden SPD und den radikalen Ökomarxisten zusammen zu gehen.

    • Das Schlimmste ist für mich, dass CDU-Wähler nicht begreifen, dass es in der CDU Nichts Konservatives mehr gibt, diese Positionen hat die AFD übernommen, und die Deppen , die IMMER schon CDU gewählt haben begreifen NIX. Es sind oft ältere Menschen, die den Computer scheuen, nur dem Onkel von ARD und ZDF vertrauen. Ja, da läuft eine so gewaltige Verarsche.

  15. Der Depp hat überhaupt kein Demokratieverständnis. Eigentlich ist das System wie eine Regierung gebildet wird ist so nicht in Ordnung. Wenn die CDU auf Platz eins und die AfD auf zwei ist oder umgekehrt so ist der Wählerwille doch klar definiert. Er will keine Grüne, keine Roten und keine Gelben in der Regierung sehen.

    Das was Kretzschmer hier von sich gibt ist Betrug am Wähler. Die Deppen sind so abgehoben dass sie es offensichtlich nicht mehr merken. Wir sollten es ihnen mit Holzlatten beibringen.

  16. Hallo Kretzschmer, Na, hast du schon deinen Gegner umzingelt? Du alte CDU Nase. Fang am besten bei den Asyl-Schmarotzern an, denn das sind deine Wähler. Ich, sowohl auch hunderttausende Deutsche Bürger, haben von der CDU die Schnauze gestrichen voll. Es lebe die AFD denn das ist die einzige Volkspartei. „UND WIR WERDEN EUCH JAGEN !“

  17. 520.000 Sachsen haben letzten Sonntag die AfD gewählt (25 %).
    Zur BTW 2017 waren es 670.000 (27%) von 2,5 Mill. Stimmen.
    Da geht also noch was … klares Ziel: 1 Million (40%).
    Dann hat Sachsen einen AfD-Ministerpräsidenten.

  18. Sind denn nur im Osten noch echte Deutsche?
    Die angst der Volksverräter ist irre groß.
    Gut, dass es noch die Sachsen gibt!

    • Wichtig ist, dass wir keine Spaltung zwischen Ost und West zulassen, das hätten die gerne, Landsleute, haltet zusammen.

    • Es geht doch nicht darum wo sie geboren wurde sondern welche Gesinnung sie und ihre Eltern hatten/haben und die passte nun mal wie die Faust aufs Auge zur DDR. Sonst wären die nicht rüber in den Arbeiter und Bauernstaat der sich Demokratisch nannte aber eine der übelsten Diktaturen war bzw. ist.

      Und noch etwa zu den Ossis ………..40 Jahre lang hatten sie für
      Mauerschützen Toleranz geübt bzw. das befürwortet. so patriotisch und Ehrenhaft wie sie angeben zu sein sind sie nicht………….sie sind nicht anders als die Wessis. Indoktriniert!

      Wer klar denken kann muss doch zu dem Schluss kommen das es bewusst gesteuert ist das die AfD im Osten vorne liegt. Es ist auch gesteuert das der Osten Nazi sein soll und dazu noch Dunkeldeutschland das vom Pack besiedelt ist.

      Soll doch mal ein Ossi für die AfD einen Wahlkampf im Ruhrpott mitmachen, mal sehen ob er da dann noch eine große Lippe riskiert. Und, ich bin überzeugt davon dass ein Ossi auch lieber den Mund hält um seinen „gut“ bezahlten Arbeitsplatz nicht zu gefährden.

      Wie gesagt, der Ossi ist weder schlauer noch Patriotischer als der Wessi…………..vielleicht hat er nicht so viel zu verlieren wie ein Wessi.

    • Ich kann Ihnen versichern; von der Mentalität usw. der Ossis (furchtbare Bezeichnung) haben Sie als Wessi (furchtbare Bezeichnung) nur wenig oder keine Ahnung!

    • Bitte keine Spaltung zwischen Ost und West, das Ganze wird lanciert, Vorsicht, Landsleute haltet zusammen, wir haben ein Ziel.

    • Mein Zusatz zu Ossi oder Wessi soll zeigen, dass ich auch in der Wortwahl jegliche Spaltung zwischen Ost und West verabscheue.

    • Ja siggi damit haben sie Recht………….ich habe keine Ahnung sondern Wissen darüber. Eines dürfen sie mir glauben ich schreibe nicht wenn ich nichts weiß………………….

    • Sie scheinen sich aber sehr auszukennen, komisch ich habe das anders in Erinnerung. BTW kann mich ja auch irren.

    • Es gibt leute die können zwar lesen aber verstehen das können sie nicht. sie gehöreen zu der gruppe.

    • Sind Sie in der Schafszucht mit
      Spezialisierung – alles über einen Kamm scheren?

      Die SED- indoktrinierten wählen heute PDS/Linke, SPD oder Grün.
      Jene 89èr, welche damals auf der Straße waren – aus Überzeugung – wählen Blau. Angsthasen (Arbeitsplatz) Schwarz oder Gelb.

      Von den nach 90 Geborenen, je nach Elternhaus, ist nichts oder wenig vom reaktionären Geist der 89èr vorhanden.

      Mit dem Geld und den Strukturen der DDR und der Stasi wurde, aus meiner Sicht, die BRD unterwandert, hüben wie drüben.

    • sie und ihre „Liker“ sind doch die typischen Kammscherer.

      Sie sind ja zu Bildungsfern sich vorzustellen wie Indoktrination wirkt und welche Langzeitwirkung diese hat. Sie haben eben kein Wissen darüber.

      Was denken Sie eigentlich weshalb die Wirtschaftsleistung der Ossi 30% niedriger ist als die der Wessis.
      Wshalb sind im Osten die Krankheitsquoten bis zu dreimal höher als im Westen?

      Ist sicher der Wessi schuld. Wie immer. Richtig?

    • Das ewig deutsche Problem. Die Hamburger können nicht mit den Münchnern, die Ossis nicht mit den Wessis, die Schwaben nicht mit den Ostfriesen, usw. Wann herrscht endlich Einigkeit? Wenn ich mir das so durchlese, vermutlich nie.

    • So war das mit meinem Kommentar nicht gedacht. Also den
      Anfangskommentar meine ich. Ich habe meine Erkenntnis des
      „Ostens“ einfach niedergeschrieben. Nun, die sich darüber aufregen
      fühlen sich angesprochen und sind doch die Kammscherer. Warum? sie schließen
      von sich auf andere……………….also ich bin Ossi und ein guter Ossi,
      demnach sind alle Ossis gut.

      Ich habe in meinen Kommentar etwas zum Nachdenken
      eingepackt aber Nachdenken und Selbstreflexion ist nicht die Stärker der vom Sozialismus
      indoktrinierten. Denken wir doch mal
      Richtig, das was so mancher stolzer Ossi hier zum Besten gibt ist einfache DDR
      Propaganda des stolzen Arbeiters und Bauern. Allerdings auf die heutige Zeit
      angepasst. Das schlimme ist, sie merken
      das nicht mal, wie auch nach 40 Jahren Totalverblödung durch sozialistische
      Diktatur.

    • Bei gewissen Leuten mag dies stimmen.
      Bei denen die ihr Narrativ und ihre Erkenntnis für das einzig Richtige halten, ist es halt schwierig.
      Disskusionskultur – das alte Leiden.

      In diesem Sinne

      schönen Sonntag

    • Das ost-west bashing nervt echt und bringt Deutschland kein Millimeter voran. Und na klar Merkel hat es ganz alleine zu verantworten 😵 sark off

    • Ost-West, Jung-Alt, Mann-Frau, Links-Rechts, usw. alles teile und herrsche.
      So wird das nichts mit Widerstand.

      „Teile den fremden Standpunkt und herrsche!“ (Wladimir Koleschizki)

    • Ost-West, Jung-Alt, Mann-Frau, Links-Rechts, usw. alles teile und herrsche.
      So wird das nichts mit Widerstand.

      „Teile den fremden Standpunkt und herrsche!“ (Wladimir Koleschizki)

    • Da geh ich mit, auch wenn ich für Umweltschutz bin, aber bei den Grünen geht ja nichts unter Superlativ.

    • Merkels Sippe stammt aus dem Westen.Ihr Vater trug den Spitznamen,,Roter Kassner“.
      Übrigens,Honecker ist auch ein,,Wessi“.Er stammte aus dem Saarland.

    • Wer hetzt uns denn die Grünen auf den Hals? immer schön ruhig bleiben. So kommen wir nicht weiter!

    • Nein, den Niedergang verdanken wir dem Westen, denn dieser wählt Merkel, Grüne und Sozialismus.

  19. Was wollen die alten Parteien eigentlich? Sie haben auf gefühlt jeder Ebene den Bezug zum Wähler verloren, und wenn er dieses abstraft mit der Wahl einer Partei die ihn mehr vertritt, wird dieser Volksentscheid dazu abgegolten indem eine superzelle geformt wird die sich somit öffentlich gegen des Volkeswillen stellt.

  20. Hatten die Sachsen schon mal nannte sich Einheitsfront.
    Gut für die AFD die dann in 5Jahren sicher die Mehrheit haben wird.

  21. Glauben Sie wirklich das 25% ihrer Waehler alles Nazis sind und Sie persoenlich zu den Guten zaehlen. Sie sollten den Waehlerwillen respektieren und nicht mit Fuessen treten wie man das von Ihnen verlangt. Aber dazu gehoert Rueckrad. Haben Sie eines. Wenn ja . . . springen xsie ueber ihren Schatten und die Vorgaben aus Berlin.

  22. Diese Verweigerungshaltung wird so lange durchgezogen, bis man an der AfD nicht mehr vorbeikommt. Bedeutet, dass die AfD mindestens 15 % zulegen muss. 40%plus sind das Ziel … hoffentlich können die Sachsen sich aufraffen.

  23. Die Blockparteien werden sich schon irgendeine
    Mehrheit zusammenbasteln. Mit Demokratie jedoch,
    hat dies alles nun rein gar nichts mehr zu tun.

    • Genauso ist es: Demokratie lebt von der Opposition, und das ist die AfD-als einzige! Wenn die Demokratie zusammengebrochen ist, dann kann man das wunderbar sehen : nämlich jetzt in Deutschland!

  24. Die Panik von den Fleischtöpfen vertrieben zu werden steigt massiv an. Jetzt fängt man sinnfrei an um sich zu beißen. Ärmlich.

  25. Die AfD wird trotz der schon jetzt bei Indymedia angekündigten Wahlfälschungen die stärkste Kraft in Sachsen werden. Wird gegen den Wählerwillen eine „Einheitsfront“ gebildet, gibt es die ersten Aufstände – das sollte der noch MP eigentlich wissen. In der DDR nannte man den Parteieneinheitsmatsch „Nationale Front der DDR“ – hatten wir alles schonmal und eine Neuauflage werden wir Sachsen nicht hinnehmen!

  26. 32-35 % würden der AfD reichen…dann ist CDU, die Linke, FDP und Grüne nicht möglich…mit der SPD wird sich Kretschmer nicht wagen, dass wäre ein Pulverfass…es liegt nur an den Wählern und ich bin sicher, dass Ergebnis wird anders sein, als zur EU-Wahl…

  27. Die Altparteien legen es auf einen Bürgerkrieg an. Vielleicht ist dieser tatsächlich notwendig, um Änderungen herbeizuführen, da alle demokratischen Bemühungen der AfD gescheitert sind.

Kommentare sind deaktiviert.