Libanese randaliert im Rathaus und greift Polizisten an

Foto: Screenshot/Youtube

Ludwigsburg: Am Freitagvormittag gegen 11 Uhr randalierte ein 25-jähriger, polizeibekannter Libanese zunächst im Rathaus in Marbach, nachdem er mit einer behördlichen Entscheidung nicht einverstanden war. Dabei beschädigte er mehrere Türen und Glasscheiben. Vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der Tatverdächtige und begab sich zu seiner Wohnanschrift. Als die Einsatzkräfte dort eintrafen, hatte sich der Mann mit einem Messer im Bauchbereich selbst verletzt. Während der Behandlung durch die hinzugerufenen Rettungskräfte geriet er erneut in Rage und griff diese, sowie zwei Polizeibeamte körperlich an. Erst nach Hinzuziehung weiterer Streifen gelang es schließlich, den 25-Jährigen zu überwältigen und zu beruhigen. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Widerstandshandlungen wurden zwei Rettungskräfte sowie die beiden Polizeibeamten jeweils leicht verletzt. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen Tätlichen Angriffs auf Rettungskräfte und Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Quelle: Opposition 24

Loading...

23 Kommentare

  1. Immer wenn ich an einem Polizeiauto vorbei laufe muss ich herzlich lachen. Denn was steht da meistens auf den Fahrzeugen?
    „Polizei- verdächtig gute Jobs“

  2. Schusswaffengebrauch waere wohl etwas ueberzogen. Ein Gummiknueppel oder Schlagstock tuts auch wenn man diese Gegenstaende richtig anwendet. Oder sind auch diese verboten ? Schade das der Randalierer nicht beim Buergermeister war und die Vollzugsbeamten nicht gerade Kaffeepause machten.

  3. Tätlichen Angriffs ?, wie wäre es denn mit Körperverletzung oder sogar versuchten Mord, denn immerhin hat dieser ( ich will es nicht mit Worten ausdrücken ), ja gezielt sein Messer eingesetzt um bewußt Menschen zu verletzen.

  4. Einer der Hauptgründe für die zunehmend hohe Kriminalität und Gewaltbereitschaft von Ausländern und besonders aus muslimischen Ländern ist, abgesehen Doppelstandards bei der Rechtsprechung, das hier beschriebene, beschämende Verhalten der Polizeibediensteten, von dem man ja nahezu täglich lesen kann.

    Zwei Polizisten müssen doch wohl in der Lage sein eine solch bedrohliche Situation durch entschlossenes Handeln innerhalb kürzester Zeit zu zu entschärfen, und hierzu benötigt es weder Verstärkung noch etwa einen Dolmetscher.

    Niemand, außer, bei mangelnder Einsicht, der Angreifer selbst hätte hierbei verletzt werden dürfen, und schon gar keine Rettungskräfte!

    Es ist wirklich kein Wunder das ausländische Kriminelle absolut keinen Respekt vor der deutschen Staatsgewalt haben, wenn alles womit sie rechnen müssen ist, mit Wattebällchen beworfen zu werden.

  5. Teile dieser nach D hereingekommenen Bagagge kümmern sich weder um Gesetz, Vorschriften, einheimische Kultur und vieles mehr. Wenn sie jedoch in Bedrängnis gerät, wird sofort mit Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und den (islamisch unterwanderten) UN herumgebrüllt und die „Menschenrechte“ als Verteidigung ihres renitenten und zu oft gewaltsamen Verhaltens eingefordert. Die Staatsgewalt hat sich längst in die Defensive zurückgezogen, eben genau dieser „Menschenrechte“ wegen, die bislang klar nur für die Attacker Gültigkeit haben.
    Sicherheitskräfte sind ja nur Maschinen und Befehlsempfänger und schliesslich keine von Politik usw.wohlbehütete auf Staatskosten lebende sich niemals anpassen wollende Fremdlinge.Teaser, Gummigeschosse, Wasserwerfer, Tränengas und Schlagstöcke fallen offenbar unter ein von gewissen Kreisen eingeführtes „stilles Gesetz“, welches gehorsam befolgt wird.Sonst könnten vlt. wohl einige gutdotierte „Jobs“ in Gefahr geraten…
    Politisch korrekt alles?

  6. Mehr von solchen Irren, das erinnert mich an Zombiefilme. So lässt es sich gut und gerne leben in unserem shithole country.

  7. Nein, die Polizisten haben haben es in der Hand, zumindest sollten sie das. In den Vereinigten Staaten wäre dieses Arschloch, und zwar völlig zu Recht, zumindest mit einem Teaser beruhigt oder schlicht erschossen worden.

    • Mit einem Taser zwar „beruhigt“ (stillgelegt), aber sicher nicht „schlicht erschossen worden“…
      In den US wird niemand „schlicht erschossen“… 😉

    • Danke für den Hinweis!
      Meine Wortwahl war vermutlich übertrieben, aber wenn in den VS ein Verdächtiger randaliert und noch dazu bewaffnet ist, wird er nach Eintreffen der Polizei umgehend und effektiv daran gehindert weiteren Schaden anzurichten oder gar andere Menschen zu verletzen.

  8. Nicht mehr nachzuvollziehen, bei solchen Aktionen der Herrschaften, nötigste Versorgung im Krankenhaus und sofort in Abschiebehaft, dann solange inhaftieren, bis die Herkunft des werten Migranten feststeht und wenn’s auch noch so lange dauert, bis er letztendlich selber Aussage darüber macht, von woher er ursprünglich den Versuch unternommen hat sich in unseren Gefilden einen schönen Lenz zu machen! Nur so und nicht anders funktioniert das, sehr geehrte Damen und Herren der Politischen Elite. Solange Ihr diese Premissen nicht erfüllt habt Ihr ein Problem mit dem Souverän des Volkes, ergo Ihr verkackt Eure Reputation, was sich in letzter Zeit wie ein roter Faden (seit September 2015) beobachten lässt. An die Community hier, genießt das schöne Wetter, schönes Wochenende zusammen.

  9. Gut 90% aller brd-Insassen bejahen solche Zustände; vor allem im giftgrünen Musterländle trifft es das richtig grünbunte Rathaus.

  10. Ich kann mich nicht erinnern, jemals gelesen zu haben, daß auf solche „Ermittlungen“ adäquate Bestrafungen folgten!

  11. Ganz klarer Fall !
    Der kann nur unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden sein und ist als solcher nicht haftbar zu machen. Die sind doch sonst alle so friedlich !

  12. So lange wie die Typen im Rathaus randalieren soll’s mir recht sein. Obwohl, noch besser wären die im Bundestag oder im Landtag aufgehoben.

    Und wir brauchen eine neues Gesetz. Wer Polizei oder Rettungsdienst angreift kommt automatisch schon beim ersten mal für sechs Monate in den Knast. Natürlich ohne Bewährung.

    Eine “ gute“ Nachricht zum Wochenende: Die Sea Watch ist wieder unterwegs um im Mittelmeer solche Typen zu retten.

    Gnade dir Gott, Deutschland. Du bist so was von fertig.

    • Wenn die im Rathaus randalieren, bekommen die Politiker ja davon nichts mit, betroffen sind immer nur die Angestellten, die mit Politik nichts zu tun haben.

    • So ein Gesetz brauchen wir nicht, das würde nur gegen Deutschen wieder zu 100% Fruchten. Oder willst du in denn Knast, wenn zwei Polizisten behaupten du hättest Sie angegriffen nur weil denn dein Gesicht nicht gefällt oder Sie einen schlechten Tag hatten.

Kommentare sind deaktiviert.