Krankes Merkel-Land: Mit Sichtschutz Drogenhandel vor Kita „ausgeblendet“

Deutsche Politik gegen Gewalt und Kriminalität Foto: Fotolia

Chemnitz – Dieser Fall hat wie der Messermord an Daniel H. etwas Symbolisches und erinnert an die „Vogel Strauß Taktik“ und das berüchtigte „Unter den Teppich kehren“. Weil die von der SPD-Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig „regierte“ Stadt nichts gegen die Dealer unternimmt, muss eine Kita mit einem hohen Sichtschutzzaun umgeben werden. Dann sind die Dealer zwar immer noch da, werden aber von den Kleinen nicht mehr gesehen.

„Deutschland hat jetzt seine erste Kita, die sich einen Zaun mit Rundum-Sichtschutz gebaut hat. Der traurige Grund: Dealer in Chemnitz verticken ihre Drogen vor Augen kleiner Kita-Kinder! Die Behörden machen nichts dagegen,“ berichtet der Sender RTL und zeigt dazu ein Video, in dem den Journalisten Drogen von einem verpixelten Mann mit deutlich ausländischem Akzent angeboten werden. Zehn Euro für ein Turn-Peace. Kein schlechter Preis. Schlecht ist, dass ohne den eineinhalb Meter hohen Sichtschutzzaun die Kinder der Kita das Verticken des Stoffes mitbekommen würden. Und nicht nur Gras wechselt in unmittelbarer Nachbarschaft der Kindertagesstätte den Besitzer, auch Heroin ist im Umlauf. Darauf deuten gebrauchte Spritzen hin, die rund um das Gelände zu finden sind.

Die Kleinen der Kita „Stupsnase“ in Chemnitz können nicht mehr rausgucken, sehen nicht mehr, wenn Mama und Papa sie abholen. „Kein gutes Gefühl, fühlt es sich doch an wie Gefängnis“ beklagt RTL den unhaltbaren Zustand und stellt zugleich an die SPD-Gutmenschoberbürgermeisterin eine mehr als verfängliche Gretchenfrage: „Wie kann es sein, dass Kinder hinter einem undurchsichtigen Zaun spielen müssen und der Drogenverkauf geduldet wird?“ Die hilflose Ausrede von Barbara Ludwig lässt nicht lange auf sich warten:

„Wir werden immer wieder durch repressive Maßnahmen die Kriminellen dort wegbekommen“, sagt Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. „Erstmal haben wir uns so entschieden, um die Kinder in ihrem Wohlbefinden zu verstärken.“

Laut RTL laufen angeblich sowohl Ordnungsbeamte regelmäßig Streife an der Kita, ebenso die Polizei, um den Drogenhandel dort zu stören. „Dass hier aber keine Maßnahmen ergriffen werden, um die Dealer für immer zu vertreiben, ist ein Skandal,“ meint RTL. Man kann diesen „Skandal“ auch SPD-Politik nennen, denn im sanften Umgang mit Kriminellen und Verdrängen von Straftaten durch Migranten hat die Scharia Partei Deutschland Erfahrung. Auch Barbara Ludwig nahm es mit dem Gesetz mutmaßlich nicht so genau. 2005 fuhr sie mitten in der Fußgängerzone einen Rollstuhlfahrer über den Haufen. Der Mann starb. Sie bleib im Amt und wurde 2018 sogar ausgezeichnet. Nach dem Messermord an Daniel H. und die Attacken auf zwei der Begleiter hetzte die Oberbürgermeisterin gegen die Demonstranten (Jouwatch berichtete). Vor wenigen Tagen bekam ihre Lobby-Partei dafür die Quittung.  Bei der Europawahl erreichte die SPD 10,4 Prozent. Stärkste Partei wurde die AfD mit 23 Prozent. 23 Prozent Nazis? Nein! 23 Prozent Bürger mit gesundem Menschenverstand in einem kranken Land mit kollektivem Stockholmsyndrom.  (KL)

 

Loading...

25 Kommentare

  1. …immer werden wir Deutschen bestraft und wir nehmen es hin…Veranstaltungen werden ganz abgesagt oder schon früher beendet, weil Alkohol Schlägereien macht…grillen und trinken im Park, die Parks werden geschlossen…die Kita…usw.usw.

  2. Versteht es doch endlich: Der Staat hat sein Gewaltmonopol verspielt!

    Nur noch bei schwarzfahrenden Rentnern, GEZ-Verweigerern und Steuerhinterziehern (vorzugsweise ohne MiHiGru) fühlen sich die staatlichen Autoritäten noch stark und mutig genug Recht und Gesetz durchzusetzen.

  3. wenn ich die alte ludwig seh, krieg ich das kotzen….wird zeit das nächstes jahr oberbürgermeisterwahlen sind

  4. Eine Bürgerwehr könnte vielleicht die Antwort sein. Einfach einen Dealer mit Kabelbindern an einen Laternenpfahl binden, ihm seinen Stoff aufs Hirn kleben und die Polizei rufen damit sie ihn abholen. Ich fürchte allerdings das hilft nicht, weil er in einer halben Stunde eh wieder frei ist und dafür die ganze Stadt in der Einheitspresse als N.zi Nest hingestellt wird.

    • Bei dieser Justiz wird es wohl so sein.
      Helmut Schmidt würde sich im Grab umdrehen. Diese Regierung ist ein einziger Verrat an dem deutschen Volk. Gruselig….😔😔😔

  5. 23 % für die AfD. Leute, Leute, ich hätte mir gewünscht, daß die Chemnitzer aufwachen nach dem Messermord und den Attacken auf die Freunde des Opfers. Da sieht man wieder einmal mehr, wie die grüne Gehirnwäsche funktioniert. Es gibt ja auch bald wieder ein kostenloses Konzert in Chemnitz. Ich bin einfach nur noch sprachlos.

    • Ich gebe Ihnen völlig recht, ich hätte mir auch ein noch besseres Ergebnis für meine Heimatstadt gewünscht. Allerdings sind 23% für die AfD bei der Europawahl und 25,6% zusammen mit Pro Chemnitz bei der Kommunalwahl nicht das schlechteste Ergebnis, wenn ich mir den Rest der Republik anschaue, wo auch schon mal eine Moslempartei 35% holt. Und da Sie schon mal so entsetzt und sprachlos über unser Ergebnis sind, verraten Sie mir und den Mitforisten doch mal, was Ihr Heimathafen ist und wie Sie es, wie ich vermuten muß, so viel besser gemacht haben. Wenn nicht, erstmal vor der eigenen Haustür kehren.

    • Lieber Kaffeesachse, auch ich bin Sachse doch habe ich meiner sozialistischen Heimat vor 30 Jahren den Rücken gekehrt und bin über Prag in den vermeintlich goldenen Westen geflohen. Ich hätte mir nie träumen lassen, daß ich noch einmal in einer Diktatur aufwachen werde, die schlimmer ist als damals die DDR. Und das alles Dank dieser Stasitante aus der Uckermark und über 80 % der schlafenden und träumenden Wähler.

    • Danke für die nette Antwort. Das ein paar Aufgewachte das Ruder nicht herumreißen können, ist wohl jedem klar. Und wenn man dann noch unter Gehirngewaschenen leben muß, ist es noch viel schlimmer, da hofft man, daß es andere (wir Chemnitzer) besser machen, das versteh ich. Trotzdem bleibt die Interessefrage, wie bei Ihnen die AfD abgeschnitten hat.

  6. Das wird sich erst ändern,wenn einige Poliker(innen) die gleiche Medizin verpasst bekommen,die sie täglich der Bevölkerung zumuten…..wer wird der(die) erste sein?

  7. Tja das ist das Ergebnis wenn die 68 er mit ihren Nachfolgern Regieren. Wer hat als „Revolutionärer“ Student nicht gekifft? Das diesem menschenschlag es gut gefällt wenn man zu jeder Tages- und Nachtzeit an seinen Stoff kommt ist doch klar.

    Und die kleinen, na denen will man es doch in zukunft nicht vorenthalten…………..was eine rote Socke für gut befindet ist für die Kleinen nur Recht und billig………….

  8. An unserer Grundschule auch – lt. Direx gäbe es das an allen Grundschulen, auch auf den Dörfern. Die Kids als Kuriere?

  9. Was hier helfen würde, eine Strafanzeige der Eltern nach der anderen, gegen die Bürgermeisterin.

  10. 23% AfD, zu wenig, es muss und es wird, noch viel schlimmer kommen, dann, wenn die Dealer und ihre Kunden kein Geld mehr bekommen, weil nach der kommenden Finanzkrise, keins mehr da ist. 51% AfD, da hätte man vielleicht noch was ändern können. So kann ich nur hoffen, das ich mich irre,

  11. Hier bei uns würden die besorgen Eltern dem Bürgermeister die Bude einrennen, wenn in der Nähe vom Kindergarten gedealt werden würde ! Und wenn sich nicht schnellstens was ändern würde, wäre der auch die längste Zeit Bürgermeister gewesen ! Aber das ist wahrscheinlich der Unterschied zwischen Stadt und Dorfbevölkerung…….

    • In Duisburg z.B hat die BIG Partei über 31% der Wählerstimmen als mit Abstand stärkste Partei für sich vereint. Das ist eine Erdogan IS freundliche Partei die sich darauf versteht Hetze gegen alles und jeden was nicht im Islam hörig ist zu verbreiten. Das Thema „besorgte Eltern“ hat sich da glaube ich erledigt.

      Oh weh….
      Deutschland wo gehst Du hin…….

    • Da bin ich ja richtig froh, daß wir bei 4 000 Einwohner nur ca. 5% Ausländeranteil haben !

  12. Das alte Spiel halt, was man nicht sieht – ist nicht da, was nicht erwähnt ist, nie passiert. Wichtig sind jetzt nur noch zur Ablenkung der Klimarummel mit der Gretel und natürlich muß der Kampf gegen Rechts verstärkt werden. Alles andere wird verschwiegen und/oder relativiert. Nichts neues im Land, in dem wir gut und gerne leben. Honecker wird stolz auf seine letzte Rache sein.

  13. Gibt es jetzt schon Scheuklappen für Kinder? Die Politiker scheinen die ja schon zum Teil zu haben. Sonst müssten sie doch manches sehen.

  14. Die SPD ist so dermaßen tief gesunken. Leider noch nicht so ganz in den Wählerstimmen aber die Richtung stimmt schonmal. Ich hoffe, dass sie bald komplett vom politischen Parkett verschwinden. Kein Mensch mehr braucht die SPD.

Kommentare sind deaktiviert.