Tsipras will vorgezogene Neuwahl in Griechenland

Foto: Alexis Tsipras (über dts Nachrichtenagentur)

Athen – Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Grund sei das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Europawahl. Laut einer Prognose des Staatssender ERT lag die konservative Nea Dimokratia von Kyriakos Mitsotakis in Griechenland mit rund 33 Prozent klar vor der regierenden Linkspartei Syriza von Alexis Tsipras mit etwa 24 Prozent.

Für Oktober war allerdings ohnehin schon eine reguläre Parlamentswahl in Griechenland geplant. Die könnte nun bereits im Sommer stattfinden. (dts)

Loading...

2 Kommentare

  1. Sehr schön, wenn dieser Kommunistenhaufen abgewählt wird, wäre es vielleicht möglich, die Südostflanke Europas etwas besser zu schützen. Jetzt braucht es dann nur noch in Spanien eine Veränderung — auf Deutschland braucht man ja nicht hoffen, hier finden Veränderungen nur im Katastrophenmodus statt. —

Kommentare sind deaktiviert.