Rigaer Straße: Linksterroristen wieder im Einsatz gegen die Polizei

Foto: Screenshot/Youtube
Terrornest Rigaer Straße (Symbolfoto: Screenshot/Youtube)

Berlin/ Friedrichshain – In der Rigaer Straße tobten sich rund 70 Linksextremisten mal wieder so richtig aus. Sie griffen Polizisten an, fackelten Mülltonnen ab und beschädigten ein Einsatzfahrzeug. Die Polizei fürchtet tote Beamte und fordert angesichts der „Denkbefreiten“ mehr Unterstützung von der Politik.

Die Polizeigewerkschaft GdP zeige sich „entsetzt“, berichtet der Focus. Offenbar ging der nächtliche Einsatz in der Linksextremisten-Hochburg Rigaer Straße über Stunden. 180 Beamte seien im Einsatz gewesen und mit Steinen, Flaschen und Farbbeuteln attackiert worden.

Angesichts der Gewaltbereitschaft der Linksextremisten, die sich seit Jahren unter den Augen des rot-rot-grünen Senats alles erlauben dürfen, fordert die GdP eine „politische Lösung“und zwar, bevor „ein Mensch dort sein Leben“ lasse. Berlins Politiker müssten „diesem Wahnsinn“ ein Ende machen, erklärte der GdP-Landesvorsitzende Norbert Cioma gegenüber dem Focus. Es sei „keine Kiezromanze“, wenn „diese Denkbefreiten“ Bewohner terrorisierten und selbst den Tod von Polizisten in Kauf nähmen. Es sei „nichts anderes als menschenverachtende Gewalt“, so Cioma.

Die CDU verurteilte den erneuten Gewaltausbruch und warf Innensenator Andreas Geisel (SPD) vor, die Lage nicht im Griff zu haben, so der Focus. (MS)

 

Loading...

28 Kommentare

  1. Da müssen die Damen und Herren vom Berliner Wachschutzverein durch, wenn Ihnen sonst nix einfällt!

  2. Wer hat denn in diesem Grün-Links gedrillten Lande überhaupt noch etwas im Griff?
    Vielleicht eine Kneifzange bei ihrem Werkeinsatz.

  3. So ist das eben wenn man auf dem linken Auge blind ist und immer nur schreit, daß die Gefahr von rechts kommt. Ich habe kein Mitleid, die Polizei soll sich endlich wehren und nicht immer mimimi schreien, selbst schuld.

  4. Von mir aus können die Linksfaschisten Berlin in Schutt und Asche legen. Berlin ist doch doch nur noch ein widerliches Shithole.
    Die haben doch linksfaschistisch gewählt und sind selber schuld.

  5. Haben diese so genannten Polizisten nur noch Wasserpistolen?

    Ich könnte es mir vorstellen bei dieser kaputten Berliner Polizeiführung und der ebenso links-grün-radikalen Politikerkaste.

  6. Einfach das Gebiet zur No-go Area erklären und die Bekloppten da machen lassen…am Besten noch nen Zaun rum und vielleicht Eintrittsgeld für das Reservat verlangen.

  7. Wenn sich jeder die Mühe machen würde, Tatsachen von Lügen, Falschmeldungen und gewaltsamen Machtdemos durch information zu unterscheiden und die Augen offen hält müsste eigentlich wissen was er wählt.

    Afd

    Wenn ihr heute euer Kreuz für die Politiker macht die
    verantwortlich sind für ein Europa das im- Klimawandel- für
    Plünderung, Mord, Vergewaltigung, Rassismus und Terrorismus steht,
    macht ihr euch mit schuldig am Untergang Deutschlands. Ihr macht euch
    zu dem Wahlvieh die wie 1945 auf verbrannter Erde stehen und
    schreien- “ Das haben wir nicht gewollt “ – Aber noch
    schlimmer wird die Tatsache das ihr die Zukunft eurer Kinder und Enkel
    ein paar Macht und Geldgier Geilen Pseudo-Politikern geopfert habt.

  8. Drogenhandel Unterbinden ist der erste Schritt gegen Links Terroristen!
    Eltern von der Finanzierung der Kinder über 18 Jahre entbinden,
    somit darf das Kind mit 18 Jahren Selbst über sein „Einkommen“ Bestimmen
    und wird Flaschen lieber zum Pfand Automaten Tragen…..

  9. Warum fahren die zur der Straße? Lässt sie sich in der Straße austoben und wer da wohnt und sein Auto dort parkt, selber Schuld. Wer wählt denn die Blockparteien, wir nicht. Also Straße abriegeln und jeder der raus möchte, erstmal in Quarantäne und wer rein möchte ebenso. Auch sollte man auf Gummigeschosse zurückgreifen und Scharfschützen auf den Dächern und so wie einer einen Brandsatz hoch hebt,Peng Flasche kaputt.

    • Eben. Die Anwohner solidarisieren sich doch immer wieder mit den Kriminellen.
      Abriegeln und Abwarten.
      Den Gedanken mit der Flasche hat ich ausch schon 😉

    • Eben. Die Anwohner solidarisieren sich doch immer wieder mit den Kriminellen.
      Abriegeln und Abwarten.
      Den Gedanken mit der Flasche hat ich ausch schon 😉

  10. „Berlins Politiker müssten „diesem Wahnsinn“ ein Ende machen“ – werden die sicher.
    Demnächst darf die Polizei nicht mehr zu solchen Einsätzen fahren und die Linksextremen dürfen da machen, was sie wollen.
    Quasi – rechtsfreier Raum. Wird es jetzt öfter in Berlin geben.

  11. Ich dachte bisher, dass nur die Rechten Schwarzkittel sein sollen. Wie kommt das? Haben die sich etwa angesteckt? Die roten Brigaden sind die größten Feinde der Demokratie.

  12. und was sagt dieser rote Innensenator Geisel dazu? Vermutlich gar gar nichts und wenn doch, dann waren das „Rangeleien“. So ein typ kann wohl nur in Berlin im Amt gehalten werden, wo nicht erst seit Pobereit der blanke Wahnsinn regiert. Eben wegen solcher Zustände lockt Berlin alle Kaputten Europas und Voerdrasiens an und das Tollste daren: Die Deppen sind auch noch stolz darauf Die einzige Lösung wird sein: Neue Mauer hoch und Geldhahn zu.

  13. Berlins Politiker (und nicht nur die) sind “der Wahnsinn“. Die werden sich doch nicht selbst ein Ende bereiten. In den unteren Etagen der Polizei weiß man das auch mit Sicherheit. Die Polizeiführung ist bereits Teil dieses Wahnsinns und verheizt ihre Untergebenen (mit Kollegen würde man so nicht umspringen) und versucht, sie mit allen Mitteln auf Linie zu bringen, siehe IB-Aufkleber-“Affäre“.
    Wahrscheinlich muss es leider tatsächlich erst tote Polizisten geben, bevor in der Masse der Einsatzkräfte auch offener Widerstand erkennbar wird.

  14. Aber bei so vielen Moslems in den eigenen Reihen,ist das jammern eigentlich kein Wunder.

  15. Jungs und Mädels bei der Berliner Polizei,wer so lange dem Unrecht zu schaut,mitmacht und weiter macht,der hat’s nicht anders Verdieht!

  16. Wie bestellt so geliefert.
    Hat die Berliner Polizei nicht so ein komisches Rapvideo produziert ?
    Scheint aber nicht zu wirken.
    Da die dort anscheinend alle unfähig sind machte es sicher Sinn einmal bei den Russen anzufragen ob sie nicht eine Omoneinheit zur verfügung stellen können die dieses Problem dann ganz auf ihre Art lösen dürfen. ob die Terroristen dann immer noch Spaß haben werden ?

  17. Die CDU sollte sich mal mäßigen, die haben auch nichts im Griff, nicht mal ihre eigenen Leute.

  18. Linker Extremismus, toleriert von denen, die davon profitieren.
    So funktioniert die postdemokratische Gesellschaft.

  19. Jede Partei muss ihren Wählerschichten Zugeständnisse machen, nicht jeder ist so dreist wie seinerzeit Schröder, worauf 50 Prozent der Mitglieder ihre Parteibücher zurück gaben. Die dünne Mehrheit für #r2g bringt die Strategen in eine Zwickmühle. Wie weit dürfen #Linksextreme gehen, deren Stimmen man braucht? Aber das kennen wir noch aus früheren Zeiten, da gab es auch Geschenke: Erinnern wir uns an Steuerprivilegien für die Hotelbranche! Die brauchten nicht einmal randalieren!

  20. In die Rigaer Straße kehrt einfach keine Ruhe ein. Und (ich hoffe es nicht) die GdP hat recht mit ihrer Befürchtung, irgendwann wird es Tote geben.

    • Sollte es doch Tote und Schwerverletzte unter den Polizisten geben, würde ein solcher „Einzelfall“ sowieso auf die Provokation durch Anwesenheit der Opfer begründet werden. Polizisten waren schon immer die Dummen.
      Anderst wäre es, würde ein Polizist durch Rechte zu tode kommen. Dann wäre das selbstverständlich mit allen Mitteln zu bekämpfen. Auch mit Baseballschlägern, wie wir ja gesehen haben auf offiziellen Wahlplakaten der Jusos. Und das auch ganz ohne tote Polizisten durch Rechte.

      Die Gewalt geht also nicht von den enthirten fremdgesteuerten Idioten der Linksextremen aus, sondern von deren Anführen in den Altparteien, die inzwischen unwiedersprochen durch große Volksteile, sogar Gewalt gegen anderstdenkende in aller Öffentlichkeit propagieren. Jeder der diesen gewaltverherrlichenden Parteien seine Stimme gibt, ist für Terror und Gewalt in Deutschland und Europa.

    • Sorry, aber selber schuld. Wer dieses Regime weiter unterstützt hat es nicht anders gewollt.
      Linksfaschisten lässt der linksfaschistiche Senat doch gern gewähren.

Kommentare sind deaktiviert.