Heute zählt jede Stimme

Markus Gärtner

Wahltag (Bild: Markus Gärtner)

Wahltag ist Zahltag. Besonders für die Wähler. Jetzt ist Gelegenheit für den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern der Altparteien, den viele unserer Leser und Zuschauer schon lange herbeisehnen. Seit Wochen versuchen Funktionäre der etablierten Parteien sowie Mainstream-Medien alle, die nicht mit dem linken Deutungs-Adel übereinstimmen, in die rechte Schmuddel-Ecke zu stellen.

Dabei haben sie noch mehr Intensität entwickelt, und noch einmal deutlich mehr Aggressivität als schon in den Monaten zuvor. Sie wollten uns einschüchtern: Wer nicht für uns ist, ist gegen die große Sache – ein buntes, grenzenloses Land, das sich dem Zentralstaat in Brüssel unterwirft, ebenso den kriegswütigen Transatlantikern auf beiden Seiten des Ozeans zwischen Nordamerika und Europa, dazu eine umfangreiche Migration, die das Koordinatensystem unseres Land für immer verändert – und ein Land, in dem Moral über Gesetzen steht und Ideologie über Rationalität. Viele wollen das so aber nicht haben.

Sie widersetzen sich: im Stillen oder mit Kommentaren in den sozialen Kanälen. Heute besteht die neueste Gelegenheit, den Widerspruch mit klarer Stimme zu Protokoll zu geben. Wahlen sind in Deutschland (noch) allgemein, frei und geheim. Die Medien werden also niemanden, der vom Mainstream abweicht, persönlich attackieren, intolerante Nachbarn und Freunde auch nicht. Natürlich wird es nach der Wahl wieder jede Menge kollektive Schuldzuweisung an die „Rechtspopulisten“ im Wahlvolk geben. Das sind aber bereits so viele, dass man sich schon in guter Gesellschaft wähnen kann.

Loading...

11 Kommentare

  1. So so, ein Vorhängeschloss anstatt Versiegelung 👌🏻🤗

    Aufgenommen vorhin in Halle/Saale von Sven Liebig

    Bürger, Merkel und ihr linksfaschistisches PACK sind gerade dabei, den wohl größten WAHLBETRUG der deutschen und europäischen Geschichte „wahr“ werden zu lassen! Bürger AUFWACHEN!

    Wahlbetrug zur Europawahl 2019 vorprogrammiert nicht versiegelte Urnen https://youtu.be/CkGYFPYNP4g

  2. Die schießen aus allen Rohren, bis zuletzt. Ich habe gerade Feindbeobachtung gemacht, bei ntv. Übelste Hetze, gegen Salvini, Katschinski und die AfD. Ich hoffe das die rechten Parteien in Brüssel was bewirken können, meine Wahl nicht umsonst war.

  3. War gerade wählen und hatte auch meinen eigenen Stift dabei.
    Es ist schon erstaunlich, sehr viele schimpfen über die Brüsseler Diktatur, aber es haben sich 40 verschieden Parteien, Sekten und andere linke Organisationen um einen Versorgungsplatz am prall gefüllten ( deutschen ) Steuertrog beworben. Unglaublich, daß es da keine % Hürde gibt.

    • Kann ich soweit zustimmen, bis auf die %- Hürde.
      Die wurde in der BRiD nur geschaffen,
      um sich unliebsame Konkurenz vom Hals zu halten.

  4. Habe bereits abgestimmt – die Beteiligung scheint sich 8 Uhr Morgens noch in Grenzen zu halten. Bis in die Nacht hinein wurde von den Merkelmedien nochmal alles aufgeboten…

  5. Heute die AfD zu wählen , fällt unter Selbstverteidigung und ist reine Notwehr !

    Es geht gegen den systematischen hoch kriminell organisierten Volksmord und um den Erhalt Deutschlands mit seiner Kultur , Werte und Traditionen.

    Sollen die Neomarxisten und Islamisierer noch weitere 5 Jahre Zeit bekommen ???

    • Aber auch an die kleinen patriotischen Parteien denken.
      Die AfD kommt auf jeden Fall rein.
      Den kleinen Parteien genügen 0,5% um einen Vertreter nach Brüssel zu senden.
      Umso mehr sind wir in der patriotischen Fraktion.

    • Alle Patrioten Deutschlands sollten sich zusammenschließen. Es ist dringend notwendig eine breite Front gegen dieses Regime zu bilden.

Kommentare sind deaktiviert.