Will die Nato gegen Russland in den Krieg ziehen?

Foto: Durch Ilkin Zeferli/Shutterstock
Foto: Durch Ilkin Zeferli/Shutterstock

Brüssel – Die Zeichen stehen wieder auf Aufrüstung, war wohl zu lange friedlich in Europa: Die NATO will erstmals nach Jahrzehnten eine neue Militärstrategie vorlegen. „Unsere Militärexperten haben diese Woche eine neue Militärstrategie für das Bündnis beschlossen“, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der „Welt am Sonntag“. Seit dem Jahr 2014 gebe es ein „neues Sicherheitsumfeld“ und neue Herausforderungen im Osten und im Süden, begründete der NATO-Chef den Schritt.

Außerdem setze Russland die „nukleare Drohung“ immer stärker gegen den Westen ein. „Es geht darum, auch künftig voll verteidigungsbereit zu sein und Stabilität herstellen zu können. Das erfordert teilweise neue militärische Konzepte“, erklärte Stoltenberg.

Die Stärke der Allianz bestehe darin, „dass wir in der Lage sind, uns zu verändern, wenn es nötig ist“. Stoltenberg begrüßte ausdrücklich die geplante Steigerung der Verteidigungsausgaben in Deutschland auf 1,35 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in diesem Jahr. Das sei ein „wichtiger Beitrag“ zur Verteidigungsfähigkeit der NATO. „Ich erwarte, dass Deutschland seine Verteidigungsausgaben in den kommenden Jahren weiter erhöhen wird. Das hat Deutschland wie alle anderen NATO-Länder auch zugesagt“, so der ehemalige Ministerpräsident von Norwegen. „Und ich bin fest überzeugt, dass auch die Nachbarstaaten von Deutschland die Einhaltung dieser Zusage begrüßen würden“, fügte er hinzu. Alle NATO-Staaten hätten sich im Jahr 2014 gemeinsam darauf geeinigt, annähernd zwei Prozent des BIP in Verteidigung zu investieren.

Stoltenberg: „Das ist keine künstliche Zahl, sondern spiegelt den Bedarf an militärischen Fähigkeiten wider. Und es geht dabei auch nicht darum, US-Präsident Trump zu besänftigen.“ Es gehe vielmehr darum, „dass wir in schwierigen Zeiten unsere militärischen Fähigkeiten signifikant verbessern müssen“. Mit Blick auf die Friedensverhandlungen zwischen Washington und den Taliban in Afghanistan und die NATO-Trainingsmission, an der auch bis zu 1.200 deutsche Soldaten teilnehmen, erklärte der NATO-Chef: „Die NATO muss sich darauf vorbereiten, möglicherweise auch nach einem möglichen Friedensabkommen mit den Taliban noch eine Zeit lang in Afghanistan zu bleiben, um Sicherheitskräfte auszubilden und damit die Regierung beim Wiederaufbau des Landes weiter zu unterstützen.“

Immerhin ist hier der Hinweis versteckt, dass die wirkliche Bedrohung der radikale politische Islam ist, der sich allerdings nicht nur in Afghanistan breit macht. (Quelle: dts)

Loading...

25 Kommentare

  1. NATO gegen Russland in den Krieg ziehen … Erinnert mich an den Spruch mit dem Eunuchen. Welcher bekannlich auch ganz genau wusste, wie es geht.

  2. Aufrüstung? Bedeutet das also, unsere Panzer sollen in Zukunft wieder aus eigener Kraft an die Front fahren können? Vielleicht sogar mit Elektroantrieb? Ein umweltfreundlicher Krieg, biologisch abbaubare Waffen und Munition, das würde auch die Grünen begeistern! Und unsere Kampfhubschrauber können bald wieder fliegen? Krass, ich glaub’s nicht! Nicht unter diesen Experten in unserer Irrenhauszentrale in Berlin.

  3. Die Rüstungsindustrie in den USA hat gewaltigen Einfluß.
    .
    Die Lager sind übervoll.
    Also müssen die Waffen verkauft und verbraucht werden.
    .
    Geht nur mit einem militärischen Einsatz (ich vermeide das Wort Krieg).
    .
    Die USA hat es bisher immer wieder geschafft, ihre Waffen nutzbringend (gewinnträchtig) mit Hilfe und Unterstützung ihrer NATO-Mitglieder zu verwenden.
    .
    Zum Wohle der Vereinigten Staaten.
    .
    .
    Da steht irgendwo: Zum Wohle des Deutschen Volkes.

  4. Und wer hat den INF-Vertrag gekündigt haben…..natürlich die USA mit ihrem Chef Trump und seine Chaos-Truppe Bolton und Pompeo!

    Diese Irren aus USA stehen mal wieder mit Ihrer Verschuldung am Abgrund und werden niemals ihre Schulden zurückzahlen können.

    DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT DEM ZU ENTRINNEN IST DANN KRIEG, der natürlich uns in Europa richtig treffen wird !!

    Dann brauchen wir nicht mehr über Umweltverschmutzung und CO2-Steuer nachzudenken….das hat sich dann erledigt !!

    RUSSLAND und China sind UNS NÄHER UND VIEL WICHTIGER ALS DIE USA !

    • RUSSLAND und China sind UNS NÄHER UND VIEL WICHTIGER ALS DIE USA !

      Hier muss ich widersürechen!
      Die USA sind der finanziell interessantere Staat… vorerst noch!
      außerdem: würden wir uns von den USA abnabeln und Russland und China anbinden, wir würden innerhalb von 14 Tagen „befreit“!

  5. NATO: USA mit offenem Brief an die EU – eine Drohung…

    Die Regierung steht unter Druck. Die USA hat jetzt in einem Brief der EU mitgeteilt, dass die Ausgaben zur „Verteidigung“ nicht reichten. Diese Drohung haben wir in einem Schwesterportal jüngst publiziert und wollen sie Ihnen nicht vorenthalten.

    „(…) Bei dem geplanten Projekt zum Ausbau einer EU-Verteidigungsunion fordern die USA jetzt die Überarbeitung der Pläne und drohen für den Fall einer Weigerung sogar mit Konsequenzen.::

  6. Unternehmen Barbarossa 2.0 oder wie?
    Denjenigen, die so etwas aushecken sollte umgehend mitgeteilt werden, dass sie ausnahmslos in die erste Stoßwelle gesteckt werden.

  7. FREUNDSCHAFT MIT RUSSLAND IST WICHTIGER ALS UNSERE BESATZER USA

    Dieser korrupte Hund, den die gekauften US-Rothschild-Vasallen Merkel und Juncker und Soros auftreiben konnten, darf niemals Kommissionspräsident werden!

    Gerade CDU und CSU sind ja schon lange bekannt für ihre zahlreichen korrupten Politiker!

    • @GWalter (oder sollte ich Sie besser @Raptor nennen?)

      So, es ist an der Zeit den AUSGANG aus JOUWATCH zu finden.

      Mehrfache Anmeldungen sind hier weder erwuenscht, noch werden jene geduldet.
      Sollten Sie der Meinung sein, dass man Jouwatch mit Fake-Adressen und
      Mehrfach-Anmeldungen „umgehen“ kann, werden Sie hiermit eines besseren belehrt.
      Verwarnt wurden Sie offensichtlich schon des oefteren.

      Wissen Sie, wir sind ja schon recht geduldig, aber nun ist SCHLUSS.

  8. Es gibt keinen Präsidenten, der sich gegen die US-Militär- und Waffenlobby stellt, weil er es nicht überleben würde. Kein anderes Land treibt einen derartigen Militärkult, wie die USA, der den preußischen bei weitem übertrifft! Teilweise hat das schon ekelhafte Züge!

    Rückzug aus Afghanistan und Syrien? Weil dort nichts mehr zu gewinnen ist! Dafür wird jetzt gegen den Iran gehetzt!

    Deutschland hat sich nicht eingemischt, sondern wurde gezwungen.Die Nato ist auch nur ein Instrument der US-Hegemoniepolitik! Warum sonst ünterhalten die USA über 800 Militärstützpunkte in fremden Ländern? Russland, Frankreich und England zusammen aber nur 30?

    Bevor Sie jetzt sagen, das könne ich nicht beurteilen – ich habe jahrelang in den USA gelebt!

    • Ich denke, wir lassen es dabei bewenden. Sie habe eine Sicht, ich hab eine andere!

      Im Übrigen gilt das Ausrufungszeichen in Deutschland nicht als schreien, sondern dient nur dem Zweck, einer Äußerung etwas Nachdruck zu verleihen. Als Schreien kann man allenfalls die falsche Schreibweise von Worten in Großbuchstaben auffassen.

      Ich bin in den USA zur Schule gegangen und habe auch dort studiert. Darüber hinaus war ich auch längere Zeit beruflich in den USA. Ich liebe Land und Leute, aber nicht die Politik, die aus Größenwahn und Arroganz besteht.

    • Lieber Moderator Sven Müller.
      .
      Mir scheint, Sie haben etwas entscheidendes bei ihren Überlegungen übersehen.
      .
      “Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“
      .
      Diesen Satz sagte der US amerikanische Präsident Barack Obama am 5. Juni 2009 während eines Besuchs auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein.
      .
      Und zwar bis 2099.

    • Das habe ich mit Sicherheit nicht bei meinen Ueberlegungen uebersehen.
      Jener Spruch eines DAMALIGEN Praesidenten ist mir durchaus bekannt.
      Das hat jedoch NICHTS mit der HEUTIGEN Zeit zu tun, in welcher kein Demokrat, namens OBAMA, sondern ein Praesident namens
      TRUMP (Republikaner) Aenderungen des bislang geschehenden Unrechts Schritt fuer Schritt besonnen durchfuehrt…

      Man sollte nun mal nicht die VERGANGENHEIT der ZUKUNFT wie eine Muetze ueberstuelpen …

      Denken Sie nicht, dass die Zeichen, GERADE JETZT, in den USA auf „STURM“ stehen? Dass Trump mit all dem vergangenem, was unter „Bush & den Clintons“ geschah, endlich aufraeumen will und jenes auch tut?
      Man denke an die „Akten“ des „Deep States“, die nun geoeffnet werden…
      Oder an all die Bashings/ Hashtakes seitens der „Demokraten“ gegen Trump und warum das alles geschah…

      Ich denke, Trump hat die Zeichen der Zeit erkannt…
      Und HANDELT….

  9. Von wollen kann nicht die Rede sein, sie sollen im Auftrage der Waal Street und der in London sitzen Finanzelite. Sie glauben ernsthaft ein neuer Krieg bringt Aufschwung in die Wirtschaft vor allen in der USA. Was im Anfang und zu Beginn zum Bau von Waffen und alles was für einen Krieg benötigt wird zwar stimmen, nur diesmal wird die USA nicht verschont bleiben. Europa und vor allem Deutschland werden die Leidtragenden sein. Beim Einsatz von Atomwaffen, werden diese Elite kaum noch was mit ihren angehängten Vermögen anfangen können und auch in ihren Bunkern, wird das Essen bald zu Ende gehen. Europa soll den Krieg auch finanzieren, weshalb die Ausgaben erhöht werden sollen. Doch in DE gibt es Probleme bei finanzieren darum werden immer neue Quellen erschaffen. Der angebliche Klimawandel kostet nicht nur, es zerstört auch die Wirtschaftskraft. Die Fluchtis kosten auch man mittlerweile schon von einer Billion Euro ausgehen und dann ist noch das Milliardengrab EU.

  10. Die Nato kann planen, soviel sie will. Militärisch gesehen ist da nichts mehr und es kommt auch nichts mehr.
    Punkt 1 Die Kriege der Zukunft werden primär via Informatik geführt. Kann man gerade am Huawei Konflikt beobachten. In Schland kann man gerade noch die 46 möglichen Geschlechter rezitieren, aber keine Waffe bedienen.
    Und Punkt 2: Wer soll denn Soldat spielen? Malte, Achmed oder Luisa? Schland hat, wie Europa weder quantitativ noch qualitativ Nachwuchs im wehrfähigen Alter.
    Punkt 3: Es gibt hier nichts mehr zu verteidigen! Merkelland ist abgebrannt.
    Punkt 4 Russland wird sowieso mittelfristig chinesische Kolonie.

    Sollte mich nicht wundern, wenn die Amerikaner ihre Truppen hier und in Nahost abziehen und in den Pazifik verlegen. In Europa gibt es weder etwas zu suchen, noch zu finden.

    • Da muss ich dann wohl etwas konkreter werden. Kolonisierung bedeutet heute externen Zugriff auf zentrale IT Infrastruktur.
      Will sagen, nur die USA und China haben in diesem Sektor das Sagen.
      Beispiel: Die Saudis kaufen für 35 Milliarden Dollar Rüstungsgüter in den USA.
      Die gelieferten Waffen werden auch funktionieren, aber nur, wenn die Amerikaner das wollen.
      Ähnlich ist es mit chinesischen Zügen und Kraftwerken in Afrika…
      Die Russen haben sich nun mal in einer Trotzreaktion für China entschieden. Ob das besser ist als die US Kolonie Westeuropa wird sich zeigen, aber eine eigene IT Autonomie haben sie nun mal nicht, trotz Kasperski.
      Schland ist allerdings noch nicht einmal in der Lage, das Problem zu erkennen….haben wir doch eine Datenschutzbeauftragte😂
      Für weitergehende Studien in Sachen Schland und IT: Danish Blog

    • >> … in einer Trotzreaktion für China … ?
      .
      Tja.
      Da gab es mal eine Kartoffellieferung nach Russland.
      Russland hat die BRD gewarnt, ihnen Schweinefutter zu senden.
      Die nächste Lieferung Kartoffel – 60 000 Tonnen – hat er nicht angenommen.
      Schweinefutter.
      .
      Dann gab es noch so etwas wie Sanktionen.
      Die sogar verlängert wurden
      Was macht ein Geschäftsmann?
      Er sucht neue Märkte.
      In diesem Fall halt China.

  11. wann haben die Russen zuletzt mit Atomraketen gedroht ?
    Einfach Schwachsinn was die behauten .

    • Viele von Putins Reden in denen er über Stunden ! der Bevölkerung antwortet, sagen genau das Gegenteil!
      Kriegshetzer!

    • Nee.
      .
      Wenn sie die Einkreisung Russlands durch die NATO verfolgen, blieb dem Putin gar nichts anderes übrig als aufzurüsten.
      .
      UND, er droht nicht.
      Er meint nur, daß er mit seinen Waffen gleichzieht.
      Die natürlich auch Amerika erreichen können.
      .
      Wer da seit Jahren hetzt, konnte jeder mitbekommen.

  12. Der wirkliche Feind ist längst hier in Deutschland.
    Monatlich kommen neue Kämpfer dazu.

Kommentare sind deaktiviert.