Verlogen: Barley besorgt über wachsende Gewalt gegen Juden

Foto: Katarina Barley (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Interessant, dass diese Dame die Feinde Israels, also die Feinde der Juden – wie zum Beispiel die Iraner und Palästinenser – rechts verortet: Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat sich besorgt über die wachsende Gewalt gegen Juden in Deutschland gezeigt. „Die immer häufigeren Gewalttaten gegen Jüdinnen und Juden sind beschämend für unser Land. Rechte Bewegungen greifen unsere Demokratie an und zielen auf unser friedliches Zusammenleben“, sagte Barley dem „Handelsblatt“.

Polizei und Justiz seien jedoch wachsam, so die Justizministerin weiter. Wachsam müsse aber auch die gesamte Gesellschaft sein. Anlass sind Äußerungen des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein.

Dieser hatte Juden davor gewarnt, überall in Deutschland die Kippa zu tragen und dies mit der „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung und Verrohung“ begründet. „Jüdisches Leben müssen wir mit allen Mitteln unseres Rechtsstaats schützen und Täter unmittelbar zur Verantwortung ziehen“, sagte Barley dem „Handelsblatt“.

Will Barley als letzte Tat jetzt alle Ultra-Muslime aus dem Land jagen? (Quelle: dts)

Hier noch ein Kommentar von Klaus Lelek zu diesem Thema:

Trotz vermehrter Angriffe muslimischer Migranten auf jüdische Mitbürger und ähnliche Entwicklungen in Frankreich bleibt der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, bei der Behauptung, dass 90 Prozent aller antisemitischen Straftaten dem rechten Spektrum zuzuordnen sind und rät Juden davon ab, überall in Deutschland die Kippa zu tragen. „Er habe seine Meinung „leider geändert“ und spricht von einer „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung“, heißt es in einer entsprechenden Meldung der WELT.

„Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Das muss ich leider so sagen“, sagte Felix Klein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er habe seine Meinung „im Vergleich zu früher leider geändert“.

Klein führt diese Entwicklung keinesfalls auf die verstärkte, seit der Flüchtlingskrise zunehmende Gewalt zurück, die sich durch Messerattacken und No-Go-Areas niederschlägt, sondern spricht von einer „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung und Verrohung“, die einen fatalen Nährboden für Antisemitismus darstelle. Dabei verbreitet er die postmoderne Plattitüde, dass 90 Prozent der Straftaten einem “rechtsradikalen Umfeld“ zuzurechnen sind. Bereits vor einem Jahr hat Gunnar Schupelius in seiner Kolumne der BZ lückenlos nachgewiesen, dass die Polizei alle antisemitischen Straftaten – auch die von Muslimen – einem rechten Spektrum zuordnet. Aus politischem Kalkül, um die wahren Ursachen, die politisch tabuisiert werden, zu verschleiern. So wird auch die andere Gruppe nur als „Randfigur“ genannt mit einer abenteuerlichen These. Sie gucken den falschen Fernsehsender! Da heißt es in der WELT:

„Bei muslimischen Tätern seien es zumeist Menschen, die schon länger in Deutschland lebten. „Viele von ihnen gucken arabische Sender, in denen ein fatales Bild von Israel und Juden vermittelt wird.“

Im Nachtrag forderte Klein Polizisten und Juristen beim Thema Antisemitismus zu Umsicht auf und macht dabei fast den Bock zum Gärtner: „Es gibt viel Unsicherheit bei Polizisten und bei Behördenmitarbeitern im Umgang mit Antisemitismus. Viele Beamte wissen nicht, was erlaubt ist und was nicht.“

Bei einer Demonstration gegen Antisemitismus in Hannover wurde ein Jude von einer Arabergruppe übelst beleidigt. Ein Polizist ließ die Täter laufen und zeigte den Juden wegen „Volksverhetzung“ an, weil dieser sich verbal gewehrt hatte. Ein Richter verurteilte den Mann zu einer saftigen Geldstrafe. Eine Airline in Frankfurt weigerte sich einem jüdischen Fluggast ein Ticket zu verkaufen und bekam Recht!  Verlogener geht’s nicht. (KL)

 

Loading...

20 Kommentare

  1. Besorgt? Wohl kaum. Besorgt ist sie lediglich, daß ihr Jemand ihren Platz wegnehmen könnte. Wenn sie nämlich wirklich besorgt wäre, dann würde sie aussprechen, wo das Problem liegt. Das liegt nämlich nicht bei deutschen Rechtsextremen, wie gestern im TV auch mal wieder suggeriert wurde (war klar), sondern an der massenhaften Zuwanderung von Antisemiten und am linken Antisemitismus.

    Aber genau davon will auch Barley ja noch mehr haben. Also kann sie sich ihre angebliche Besorgnis sonst wohin stecken! Die heuchelt sie nur um dem Wahlvolk zu suggerieren, der Antisemitismus käme von den Rechten. Totaler Schwachsinn!

  2. Ein besonders perfider Trick der dahinsiechenden Sozis ,die israelhassenden Araber,—
    Antisemitisch kann man sie nicht nennen ,sie sind selbst Semiten — geschickt mit den
    rechten Demokraten in einen Topf zu werfen, um den Kampf gegen die kriminellen Clans
    als Kampf gegen Rechts zu tarnen. Auch lassen sich so die Taten der Judenfeinde der
    AfD Klientel zuschustern um diese saftig zu diffamieren. Darauf ist die Genossin Barlay
    nicht selbst gekommen, das hat ihr Satans Stellvertreter auf Erden, G.Soros ,höchstselbst
    ins rote Öhrchen gezischt !

  3. Die Hirnlosigkeit samt ihrer Anhänger ist immens, wer sich den Hass ins Haus holt, und der heißt nunmal pisslahm, braucht sich nicht über die Folgen zu erregen…..

  4. Wieso ist sie besorgt. Ist ihre Partei nicht daran beteiligt, diese Judenfeindlchkeit zu importieren, und zwar aus allen arabischen Ländern, die hier ihren Feldzug gegen Juden weiter zu führen? Ganz nebenbei auch gegen Christen, denn die werden in den arabischen Ländern ebenfalls verfolgt und getötet. Frau Barley ist eine Heuchlerin. Das ermutigt die Deutschen, endlich wieder mit aufzutrumpfen, denn sie wähnen sich in Sicherheit, da Moslems das ungehindert tun dürfen. Seit 1933 ist das wieder Mode, offen zur Schau zu stellen. Es ist eine Schande für unser Land. Aber das trifft mittlerweile auch christliche Kinder an den Schulen und in den Kindergärten, die ebenfalls von den Importen der GROKO und den Grünen drangsaliert werden. Diese GROKO ist nicht mehr in der Lage, die Hydra zu zähmen. Sie wächst ihr über den Kopf.

  5. Die Zentralratsjuden sind alles andere als still, Dr. Schuster hat bekanntlich Merkel sehr gelobt für das Willkommenheißen und gute Versorgen von so vielen Koranverwirrten.

  6. Barley weiß schon, warum sie die letzten Prozentpunkte der Scharia Partei nutzt, um sich nach Brüssel abzusetzen. Vom Prinzip Ursache und Wirkung oder gar der unangenehmen Wahrheit, hält die Dame…. nichts!

  7. Wahrscheinlich sind die schon länger hier lebenden Bückbeter auch zu natsies geworden. Schuld sind natürlich die Deutschen… Absurd was heute unwidersprochen veröffentlicht werden kann.

    • Kein Witz!
      In der (Mainstreamzeitung) FAZ vom 20.Mai 2019 werden die verlotterten, unhöflichen, groben, verlogenen usw. Populisten beschuldigt, für die schlechte Integration Zugewanderter ( sprich Koranverwirrter) verantwortlich zu sein.

  8. Dabei sollte die jüdische Gemeinschaft doch inzwischen wissen, WER ihre Feinde sind und WER die Unterstützer dieser Feinde. Seid ehrlich zu Euch selbst und enttarnt diese verlogene SPD!!!

  9. Die Gesellschaft der Deutschen hat sich nicht verändert.
    Eine Zusatzkomponente kam für den deutschen Wähler ungefragt hinzu.
    Die AfD wuchs als echte Alternative und der gute Plan B zur Wahl.

    Es ist perfide diese Taten gegen Juden den „Andersdenkenden“ zuzuordnen.

    Klar sein muss hier, dass es Kulturen gibt mit ihren Religionen wo der Antisemitismus über Jahrzehnte und Jahrhunderte selbstverständlich ist und zum „guten Ton“ gehört.

  10. Diese Fake-News werden jetzt in Welt und focus verteilt. Und selbstverständlich wird hierbei AUSSCHLIEßLICH auf die Rechten verwiesen. Dabei kennen wir doch alle die wirklichen Verantwortlichen. Und diese Verantwortlichen werden durch diese verlogene Presse und diesen Politikern geschützt. Dadurch machen sich DIESE Politiker zu Mittätern.

  11. Es gibt m.o.w. nur noch eine deutsche Fluggesellschaft. Alle anderen sind ausländische Airlines – oder wie auch immer sie in ihrer Landessprache heißen.

  12. Grad der Schuster und andere Konsorten.
    Es kommt aber auch zu wenig von der jüdischen Gemeinde direkt. mMn
    Die müßten fernab von ZdJ und ähnliche Organisationen stärker die Probleme in die Öffentlichkeit transportieren.

  13. Nur die Juden in der AfD sprechen Klartext, der Zentralrat ist auf Merkelkurs (=RRG+ weite Teile der CDU).

Kommentare sind deaktiviert.