Sonnenaufgang

screenshot YouTube

Loading...

3 Kommentare

  1. Der künstlich hervorgerufene „europäische Nihilismus“ kommt in der Episode schon auch vor. Das sind die, die da durcheinander „schrien und lachten“. Auch die haben laut Nietzsche eine Funktion als atheistische Antithese zur theistischen These. Also Technokratie ODER Theokratie??? Nietzsche ist schon – das ist Hegel – bei der Synthese, die ein Weder-Noch ist.

    »Ich komme zu früh«, sagte er dann, »ich bin noch nicht an der Zeit.«

    – – –

    „Was taten WIR, als wir diese Erde von ihrer SONNE losketteten?“

    Losketten heißt BEFREIEN. Die Erde – von der Sonne. „Die Sonne“ symbolisiert den (orientalischen oder orientalisierten) Herrscher (= SKLAVENHALTER), der auch noch als „GOTT“ verehrt werden will (bzw. amtskirchlicherseits soll), obwohl dieser „Gott“ nur eines bedeutet und mit sich bringt: DEN TOD, auch den Tod der Freiheit.

    Theokratie ist ein Widerspruch in sich: Was herrscht, kann nicht Gott sein. Und was Gott ist, herrscht nicht.

    Darauf beruht doch gerade das Laizismusgebot Jesu (Mt 22:21).

    – – –

    Und wer ist bei Nietzsche das WIR?

    Die Wahrheitsbewegung, seitdem sie existiert. Moses (der Moses der Zehn Gebote), Jesus (O-Ton), Meister Eckhart, Kant, Hegel, Nietzsche … jouwatch, Jan Walter, Janich … und viele mehr. Jeder Aufrichtige auf dieser ERDE, seit es Menschen gibt.

    Und WELT-Untergang (Ragnarök) meint also bloß den Untergang der Kabale, der Untergang IHRER Welt, IHRER Götzen (Nietzsche: „alle Sonnen“) und IHRER Allmacht.

    – – –

    „Ist es nicht kälter geworden? Kommt nicht immerfort die Nacht und mehr Nacht?“

    Aber wenn DIE NACHT kommt, was wird dann wieder sichtbar? Das folgende:

    „Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: DER bestirnte HIMMEL über mir und DAS moralische GESETZ in mir. Ich sehe sie beide vor mir und verknüpfe sie unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz.“

    – Kant, Kritik der praktischen Vernunft (1788). Kapitel 34

    „…und verknüpfe sie [beide] unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz [AUF DER ERDE].“

    Das ist – in kantischer Formulierung – der Einstieg in das Vater unser. Nietzsche hat beide – Kant und Hegel – intus, und macht genau da weiter. Und er weiß GENAU, wer und was der Gegner ist, was ja aus dem Kapitel 125 herausgelesen werden kann. Damit ist auch klar, wer ein INTERESSE daran haben musste und weiter hat, Nietzsche unkenntlich zu machen.

    – – –

    – Oh, wie schön ist Paraguay???

    Eine EXTREM ÜBLE, zweigesichtige Person war Nietzsches Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche, die dann auch an seinem Nachlass rumgefummelt hat, um es so hinzudrehen, als WÄRE Nietzsche ein Vordenker des NS gewesen (von Augstein genau so übernommen, wissend dass es Blödsinn ist). Elisabeth Förster-Nietzsche selbst gehörte allerdings WIRKLICH einem faschistischen Zirkel an, zusammen mit Bernhard Förster, ihrem Ehemann:

    „Förster war ein Verehrer Richard Wagners und radikaler antisemitischer Agitator. Er betätigte sich im Rahmen der „Berliner Bewegung“ und als Initiator der Antisemitenpetition gemeinsam mit Max Liebermann von Sonnenberg, Ernst Henrici und seinem Bruder Paul Förster. […] Nach Försters Selbstmord [1889] inszenierte seine Witwe Elisabeth ihren Abschied aus PARAGUAY und kehrte nach Weimar zu ihrem Bruder zurück, den sie bis zu seinem Tod 1900 eng begleitete. […] Nach seinem Tod sammelte und verfremdete sie seine Schriften, so dass Nietzsche in der Folge zum Hofphilosophen der Nationalsozialisten wurde, obwohl seine Gesinnung im Gegensatz zu deren Idealen stand.“

    — aus: Bernhard Förster (wiki, 8. Oktober 2018 – 15:09 Uhr)

    – – –

    „In PARAGUAY hatte sich 1954 General Alfredo Stroessner an die Macht geputscht. Sein Vater war aus dem bayerischen Hof eingewandert, und Alfredo bewunderte die deutsche Kriegskunst. 35 Jahre lang ließ er zehntausende foltern, Hunderttausende flohen. Dies war möglich, weil der deutsche Bundessicherheitsrat die Exportanträge für Mordgeräte made in Germany genehmigte. Die Sendung beruht ausschließlich auf Dokumenten aus dem Archiv des Auswärtigen Amtes, viele davon tragen den Geheim-Stempel. Diese Papiere legen Zeugnis ab, wie die Bundesrepublik den Diktator unterstützt hat: mit diplomatischer Anerkennung, Ausbildungshilfe für Polizei und Militär, Waffenlieferungen, Steuerbegünstigung für Landraub, Verweigerung von Asyl für politische Gefangene und den Ausbau des Fernmeldewesens samt Abhörvorrichtungen. Zwar berichtete die Deutsche Botschaft vor Ort von „Terrorwellen“, „mittelalterlichen Foltermethoden“, politischen Gefangenen, Plünderungen und Vergewaltigungen durch die Polizei – aber nur intern. Den Paraguayern öffnete sie die Tore zur Bundeswehr. Über Jahrzehnte wurden Offiziere und Polizisten in Deutschland ausgebildet, Heckler & Koch und Rheinmetall machten glänzende Geschäfte. Erst 1989 endete die Schreckensherrschaft des deutschen Diktators in Paraguay, nicht aber der deutsche Waffen-Export in Krisengebiete. Das Bundeskanzleramt hält bis heute seine Archiv geheim.“

    — aus: Gaby Weber: Unser deutscher Diktator in Paraguay (yt, 19.08.2018)

    – – –

    Und hier geht’s weiter – das meinen die mit „Nachhaltigkeit“ – mit PARAGUAY:

    Guggel: Angela Merkel besitzt ein Haus in Paraguay als Zuflucht! (yt, 22.03.2016)
    Guggel: Merkel: „Ich freue mich schon auf Paraguay“ (Berliner Express, 15.10.2018)

    Oder die Sache ENDET in Paraguay. Wichtig ist, dass sie endet.

    – Don

  2. Der künstlich hervorgerufene „europäische Nihilismus“ kommt in der Episode schon auch vor. Das sind die, die da durcheinander „schrien und lachten“. Auch die haben laut Nietzsche eine Funktion als atheistische Antithese zur theistischen These. Also Technokratie ODER Theokratie??? Nietzsche ist schon – das ist Hegel – bei der Synthese, die ein Weder-Noch ist.

    »Ich komme zu früh«, sagte er dann, »ich bin noch nicht an der Zeit.«

    – – –

    „Was taten WIR, als wir diese Erde von ihrer SONNE losketteten?“

    Losketten heißt BEFREIEN. Die Erde – von der Sonne. „Die Sonne“ symbolisiert den (orientalischen oder orientalisierten) Herrscher (= SKLAVENHALTER), der auch noch als „GOTT“ verehrt werden will (bzw. amtskirchlicherseits soll), obwohl dieser „Gott“ nur eines bedeutet und mit sich bringt: DEN TOD, auch den Tod der Freiheit.

    Theokratie ist ein Widerspruch in sich: Was herrscht, kann nicht Gott sein. Und was Gott ist, herrscht nicht.

    Darauf beruht doch gerade das Laizismusgebot Jesu (Mt 22:21).

    – – –

    Und wer ist bei Nietzsche das WIR?

    Die Wahrheitsbewegung, seitdem sie existiert. Moses (der Moses der Zehn Gebote), Jesus (O-Ton), Meister Eckhart, Kant, Hegel, Nietzsche … jouwatch, Jan Walter, Janich … und viele mehr. Jeder Aufrichtige auf dieser ERDE, seit es Menschen gibt.

    Und WELT-Untergang (Ragnarök) meint also bloß den Untergang der Kabale, der Untergang IHRER Welt, IHRER Götzen (Nietzsche: „alle Sonnen“) und IHRER Allmacht.

    – – –

    „Ist es nicht kälter geworden? Kommt nicht immerfort die Nacht und mehr Nacht?“

    Aber wenn DIE NACHT kommt, was wird dann wieder sichtbar? Das folgende:

    „Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: DER bestirnte HIMMEL über mir und DAS moralische GESETZ in mir. Ich sehe sie beide vor mir und verknüpfe sie unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz.“

    – Kant, Kritik der praktischen Vernunft (1788). Kapitel 34

    „…und verknüpfe sie [beide] unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz [AUF DER ERDE].“

    Das ist – in kantischer Formulierung – der Einstieg in das Vater unser. Nietzsche hat beide – Kant und Hegel – intus, und macht genau da weiter. Und er weiß GENAU, wer und was der Gegner ist, was ja aus dem Kapitel 125 herausgelesen werden kann. Damit ist auch klar, wer ein INTERESSE daran haben musste und weiter hat, Nietzsche unkenntlich zu machen.

    – – –

    – Oh, wie schön ist Paraguay???

    Eine EXTREM ÜBLE, zweigesichtige Person war Nietzsches Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche, die dann auch an seinem Nachlass rumgefummelt hat, um es so hinzudrehen, als WÄRE Nietzsche ein Vordenker des NS gewesen (von Augstein genau so übernommen, wissend dass es Blödsinn ist). Elisabeth Förster-Nietzsche selbst gehörte allerdings WIRKLICH einem faschistischen Zirkel an, zusammen mit Bernhard Förster, ihrem Ehemann:

    „Förster war ein Verehrer Richard Wagners und radikaler antisemitischer Agitator. Er betätigte sich im Rahmen der „Berliner Bewegung“ und als Initiator der Antisemitenpetition gemeinsam mit Max Liebermann von Sonnenberg, Ernst Henrici und seinem Bruder Paul Förster. […] Nach Försters Selbstmord [1889] inszenierte seine Witwe Elisabeth ihren Abschied aus PARAGUAY und kehrte nach Weimar zu ihrem Bruder zurück, den sie bis zu seinem Tod 1900 eng begleitete. […] Nach seinem Tod sammelte und verfremdete sie seine Schriften, so dass Nietzsche in der Folge zum Hofphilosophen der Nationalsozialisten wurde, obwohl seine Gesinnung im Gegensatz zu deren Idealen stand.“

    — aus: Bernhard Förster (wiki, 8. Oktober 2018 – 15:09 Uhr)

    – – –

    „In PARAGUAY hatte sich 1954 General Alfredo Stroessner an die Macht geputscht. Sein Vater war aus dem bayerischen Hof eingewandert, und Alfredo bewunderte die deutsche Kriegskunst. 35 Jahre lang ließ er zehntausende foltern, Hunderttausende flohen. Dies war möglich, weil der deutsche Bundessicherheitsrat die Exportanträge für Mordgeräte made in Germany genehmigte. Die Sendung beruht ausschließlich auf Dokumenten aus dem Archiv des Auswärtigen Amtes, viele davon tragen den Geheim-Stempel. Diese Papiere legen Zeugnis ab, wie die Bundesrepublik den Diktator unterstützt hat: mit diplomatischer Anerkennung, Ausbildungshilfe für Polizei und Militär, Waffenlieferungen, Steuerbegünstigung für Landraub, Verweigerung von Asyl für politische Gefangene und den Ausbau des Fernmeldewesens samt Abhörvorrichtungen. Zwar berichtete die Deutsche Botschaft vor Ort von „Terrorwellen“, „mittelalterlichen Foltermethoden“, politischen Gefangenen, Plünderungen und Vergewaltigungen durch die Polizei – aber nur intern. Den Paraguayern öffnete sie die Tore zur Bundeswehr. Über Jahrzehnte wurden Offiziere und Polizisten in Deutschland ausgebildet, Heckler & Koch und Rheinmetall machten glänzende Geschäfte. Erst 1989 endete die Schreckensherrschaft des deutschen Diktators in Paraguay, nicht aber der deutsche Waffen-Export in Krisengebiete. Das Bundeskanzleramt hält bis heute seine Archiv geheim.“

    — aus: Gaby Weber: Unser deutscher Diktator in Paraguay (yt, 19.08.2018)

    – – –

    Und hier geht’s weiter – das meinen die mit „Nachhaltigkeit“ – mit PARAGUAY:

    Guggel: Angela Merkel besitzt ein Haus in Paraguay als Zuflucht! (yt, 22.03.2016)
    Guggel: Merkel: „Ich freue mich schon auf Paraguay“ (Berliner Express, 15.10.2018)

    Oder die Sache ENDET in Paraguay. Wichtig ist, dass sie endet.

    – Don

Kommentare sind deaktiviert.