Strache-Sturz: BKA und Bundesinnenministerium involviert?

Foto: Collage

Eine Münchner Sicherheitsfirma mit Wiener Besitzer soll das verhängnisvolle Ibiza-Treffen organisiert haben. Auf der Webseite der Firma stehe geschrieben, man betreibe „Geschäfte mit dem deutschen Bundesinnenministerium“, berichtet die Welt. 

Das Bundesinnenministerium (BMI) streitet das ab: Das Unternehmen solle es unterlassen, auf Geschäftsbeziehungen mit dem BMI und/oder dem Bundeskriminalamt hinzuweisen, teilte ein Sprecher laut Welt mit. Die Bundesregierung gehe jetzt gegen „die Firma eines möglichen Hintermannes der Ibiza-Affäre vor“.

„Die Firma Konsic GmbH wird schriftlich aufgefordert, die Nennung des deutschen BMI oder des deutschen BKA als ,Klient‘ zu unterlassen“, so der Sprecher gegenüber der Welt. „Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie das Bundeskriminalamt haben weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart Geschäftsbeziehungen zur Firma Konsic GmbH unterhalten.“ Auch das BKA bestreite solche Beziehungen zu der Sicherheitsfirma, erklärt die Welt.

Auf der Firmenwebsite, die vor wenigen Tagen offline ging, habe es geheißen das „renommierte internationale Unternehmen und Konzerne sowie BKA, BMI und Regierungen innerhalb Europas“ zu den Klienten der Sicherheitsfirma Konsic GmbH gehören würden, deren Inhaber ein gewisser Julian H. sein soll. Er soll das Treffen mit der angeblichen Nichte eines russischen Oligarchen und dem FPÖ-Politiker und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache eingefädelt haben, behaupten mehrere Personen. Julian H. hüllt sich bisher in Schweigen zu den Vorwürfen. (MS)

 

Loading...

23 Kommentare

  1. Gute Menschen brauchen keine Gesetze, um gezeigt zu bekommen, was sie nicht dürfen, während böse Menschen einen Weg finden werden, die Gesetze zu umgehn. – Platon

    Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet – Platon

    Die Freiheit wählen zu können, bedeutet die Wahl zu haben, zwischen Pest und Cholera!

  2. Aha… wundern würde es mich nicht. Allein die Reaktion der Bundesregierung lässt darauf schließen, dass da etwas wahres dran sein könnte. Immer wenn die etwas wehement dementieren kommt am Schluss genau das Gegenteil raus.

    Sollte dem Inhaber der dubiosen Firma in naher Zukunft zufällig etwas zustoßen, wäre das ein weiteres Indiz dafür, dass dieser Ibizadreck von Parteien geworfen wurde.

  3. Wäre das geil, wenn sich das heraustellt! Wenn die regierung dahinter steckt!
    Dann können sie gleich abtreten. Watergate-Affaire!

  4. Und Schäuble wirft Nebelgranaten (er könne sich vorstellen, dass Geheimdienste involviert seien).

  5. Ob sich die österreichischen und deutschen Politdrahtzieher in dieser Angelegenheit noch erinnern, daß der österreichische Staatsvertrag (völkerrechtlicher) den Anschluß an Deutschland für alle Ewigkeit ausschließt. Daher hat es auch nach dessen Unterzeichnung einen Parteien (SPÖ, ÖVP, FPÖ) übergreifenden Konsens gegeben das österreichische Volk im Sinne eines eigenständigen, völkischen österreichischen Nationalbewußtseins zu indoktrinieren. Man wollte aus den Köpfen der Österreicher herausbringen, daß sie zur deutschen Ethnie gehören. Der Beitritt zur EU war schon ein Vertragsbruch und die Politik der Zersetzung des österreichischen Nationalstaates und seines Volkes bedeutet eine permanent und systemisierte Verletzung dieses Vertrages. Die Regimechangepolitik der deutschen Bundesregierung hat in anderen Staaten schon zu grauenhaften Kriegen geführt und richtet in Österreich schwere den Staat und das Volk schädigende Verwerfungen an!

  6. Es überrascht mich nicht das immer wieder deutsche Regierungen ihre kriminellen Pfoten in jeder Sch…. haben. Das wußten schon, wie man hier erkennen muß, gebildete Menschen anderer Länder vor Hunderten von Jahren. Es ist immer wieder dasselbe mit den Deutschen, die nichts aus ihrer Vergangenheit lernen, weil sie Lern-resistent sind.

    „Am Grunde eines Problems sitzt immer ein Deutscher.“ (Voltaire)

    „Wer den Islam und die moslemischen Massenmörder in Schutz nimmt, der hinterlässt in der Geschichte nur ein Trümmerfeld“. (J.J. Rousseau)

    „Der Zustrom von Gästen zerstört die Gastfreundschaft.“ (J.J. Rousseau)

  7. Wenn sie doch mit dieser dubiosen Firma angeblich nichts zu tun haben, warum drohen sie denen nicht mit einer Unterlassungsklage? Nein, sie fordern nur auf, solche Behauptungen zu unterlassen. 🤔 Sherlock und Watson, was sagen Sie dazu?

  8. Na klar steckt da ein Geheimdienst mit hinter. Mit Wissen und psychologichem Profil des Zieles. Perfekt organisiert. Und schwupps saß strache in der Falle. Und Kurz? Fällt vielleicht auch noch.

  9. Gräbt man noch ein bisschen tiefer, kommt garantiert wieder der Schildkrötenkopf von Soros zutage.

  10. Daß das nicht einer alleine eingefädelt hat war klar.
    Vor allem wie das von langer Hand vorbereitet wurde.
    Als das Video gemacht wurde, war das schon klar, daß die FPÖ reinkommt.
    Also hat man das Video gemacht und sicher verwahrt, bis die FPÖ vielleicht mal zu gefährlich wird.
    Hätte durchaus auch sein können, das Video wird erst vier Jahre danach verwendet.

  11. Und jetzt fragen wir uns nochmal wer Innenminister ist und dann fragen wir uns welche Farbe er hat und dann spekulieren wir mal wer die Regierung in Österreich zerlegt hat mom war das nicht die Bruderpartei?

  12. Julian H. hüllt sich bisher in Schweigen zu den Vorwürfen.

    Vielleicht kann er nur nicht gehört werden, weil er mit Betonfüßen am Grund des Beikalsees steht?

Kommentare sind deaktiviert.