Selbstaufgabe total: Schwedens Justizminister plant Runenschrift-Verbot

Schweden denkt über Runen-Verbot nach (Bild: Sceenshot)

Schweden – Die schwedische Regierung hat angekündigt, die nordische Rune zu verbieten. Grund: Neo-Nazi-Gruppen würden diese missbrauchen. Für viele Schweden ist die Grenze der Selbstaufgabe erreicht. 

Justizminister Morgan Johansson von den Sozialdemokraten wolle durch diese Maßnahme Rechtsextreme abschrecken, berichtet die Online-Plattform Samhällsnyt. Sollten die alten nordischen Schriftzeichen verboten werden, könnten davon auch weitere Symbole, Bilder und traditioneller Schmuck betroffen sein, heißt es im betreffenden Bericht weiter.

Viele Schweden seien über so viel Selbstaufgabe empört, da die Rune als Teil der schwedischen Geschichte angesehen wird. Manche fragen sich, ob alle schwedischen Bücher oder alle Runensteine, die in vorchristlicher Zeit die Zeichen verwendeten, nun mit Warnhinweisen versehen werden sollen, weil Nazis die Symbole zweckentfremdet haben? 

Die Nordische Asa-Gemeinschaft warnte auf ihrer Homepage davor, dass ein Verbot einen Teil der schwedischen Geschichte, die Kultur und den Glauben auslösche. Eine Online-Petition der Organisation gegen ein Verbot sammelte bis Donnerstag bereits über 13.000 Unterschriften.

Gunilla Gomer von den Schwedendemokraten schreibt auf Facebook: „Während wir Ramadan als ‚alte nette schwedische Tradition‘ feiern, will die Regierung jetzt Runen verbieten. Nein, es ist der 22. Mai, nicht der 1. April.“

Gomers Parteikollege, das ehemalige Parlamentsmitglied Jeff Ahl von den Schwedendemokraten lehnte den Plan der Regierung ebenfalls ab. Er schrieb auf Twitter: „Unsere Regierung befürwortet Multikulti, aber wir dürfen keine eigene Kultur haben. Die Regierung versucht, unser eigenes kulturelles Erbe zu zensieren und Wurzeln zu verwischen.“ (SB)

Loading...

32 Kommentare

  1. Warum nicht gleich die lateinische Schrift verbieten? Immerhin wird sie von „Nazis“ für ihre „Hetze“ missbraucht…. (und war auch noch eine Idee Hitlers, der die alte Frakturschrift abgeschafft hat)

  2. völlige psychopathische Geistesgestörte regieren Schweden. Aber ich denke, damit ist dann wohl endgültig die rote Linie überschritten.

  3. Die Linken merken, dass sich langsam aber sicher der Widerstand wächst!
    Ob ich das noch erlebe, dass diese Feinde der Zivilistion und Kultur weg gefegt werden?
    Europaweit!?

  4. Da muss man dann nicht mehr lange warten bis die ersten Bücher die auch aber nur ein klein wenig Runen beinhalten öffentlich verbrannt werden, ausgenommen hiervon ist selbstverständlich der Koran und Schmuck der Runen verziert ist wird konfisziert und eingeschmolzen! Äääähh Schweden! was is los bei Euch in der Birne? Wobei; bei uns, ähem neee sogar demnächst in ganz Europa wird es nicht mehr all zu lange Dauern bis solche depperten Forderungen aus irgend einer Linksgrün versifften Ecke kommen! Wetten ein schönes Wochenende wünscht Combatante

  5. Die Islamisten haben als Zeichen den erhobenen Zeigefinger. Muss man jetzt den Zeigefinger abhacken?

  6. Mit Verboten den Machterhalt durchsetzen.
    Nur weiter so, liebe Neogenossen! Ihr wollt einfach nicht aus der Geschichte lernen, wohin politische Repressionen im Endeffekt führen.

  7. Eine derartige Kulturvernichtung kann auch nur einem Sozialdemokraten
    einfallen. Wer Runenkunde und alte nordische Gebräuche studiert hat, kann sich nur mit Abscheu von einem solchen Ansinnen abwenden.
    Bewahrt Haltung, ihr Lieben, und laßt Euch eure Traditionen nicht zerstören!!!

  8. Schweden wird mir immer rätselhafter. Diese abartigen Spinnereien werden bei uns oft mit
    unsere geschichtlichen Vergangenheit beschönigt.Aber Schweden hat ja damit nix,absolut
    nix zu tun ! Es mutet langsam so an, als seien die Schwedensozis neidisch auf unseren
    Schuldkult und versuchen deshalb uns in der Naziriecherei links zu überholen !
    Ich werde meinen Mjölnir wegen solch kranker Spinner keines Falls ablegen !
    Auch wenn er Runeninschriften trägt !
    Langsam bekomme ich Halsweh vom Kotzen !

  9. Ihr Schweden-Linken habt es immer noch nicht kapiert: Das, was ihr verbieten solltet, ist der Islam und sonst nichts!

  10. Runenschrift-Verbot… Folgt dann ein Fraktur-Verbot? Anmerkung: Verbote waren nie zielführend. Die gesellschaftlichen Verhältnisse bestimmen das Verhalten der Menschen. Je mehr das freie Denken und Handeln eingeschränkt wird, desto mehr Extremismus wird es geben. Das trifft gleichermaßen auf die Zerstörung der Kultur, der Identität und Tradition zu.

    • Die oft Fraktur genannte, während etwa 400 Jahren verwendete, alte, deutsche Druckschrift, wurde spät (1941) während der NS-Zeit durch verschiedene Instanzen, abgeschafft.

      Der Grund war, dass einige ungebildete, aber hohe NS-Funktionäre diese Schrift fälschlich als „Judenschrift“ einschätzten, und andererseits etwa Goebbels in typisch „linker“ Manier den Eindruck von „Modernität“ erwecken wollte.

  11. Wenn die Schweden sich endlich einmal auf ihre Ahnen besinnen würden, wäre ganz schnell schluß mit diesem rotz – grünem Wahnsinn, der das eigene Land und Kultur immer mehr zerstört.

  12. Werden auch Bücherverbrennungen vorgenommen?
    Museen abgefackelt?
    Die Runen in Stein gemeiselt entfernt?

  13. Das irgendwelche ,,Rechte“diese Symbole mißbräuchlich verwenden ist nur vorgeschoben.Es geht um die Vernichtung der kulturellen Wurzeln.Dann kann man die Geschichte umschreiben,und in ein oder zwei Generationen ist es Allgemeinwissen das Schweden von den Musels entdeckt wurde.

  14. Da kann ich ja froh sein, daß das Schweden betrifft und nicht uns, sonst dürfte ich nicht mehr ins Freibad wegen meiner vielen nordischen Tätowierungen !

  15. Wenn etwas heutzutage nicht mehr mit Logik und gesundem Menschenverstand zu erklären ist, dann ist sehr stark zu vermuten, dass viel viel Geld dahinter steckt.

  16. Wie wäre es dann mit Koranverbot?
    Koran wird schliesslich von Islamisten für Gewalt mißbraucht…

  17. So ist das halt,wenn die Linkenidiologie zuschlägt.
    Multikulti wird wie eine Monstranz getragen,und unsere eigene Kultur wird auf dem Altar des Multikulti geopfert.
    Man sieht ja der Wähler möchte es so,er schämt sich für seine eigene Kultur .
    Ist nicht fähig zu denken das durch Multikulti alles ausgelöscht wird
    Man sieht ja das es bereits Forderungen gibt unsere Christlichen Feiertage wie Weihnachten,Ostern und Pfingsten abgeschafft werden sollen.
    Und keiner regt sich auf,da bei den Menschen der verstand abhanden gekommen ist .

  18. das geht gar nicht. Ist völkerrechtlich gar nicht durchsetzbar, zumindest nicht, wenn diejenigen, die diese Schrift nutzen, Native/Autochthone sind und somit indigen. Ich denke eher, sie wollen auf diesem Wege um die Indigenenrechte drumrum kommen. UNDRIP ist klar und sachlich bzgl. dieser Rechte. Indigene Menschen sind freie Menschen, und das ist anscheinend nicht gerne gesehen bei Manchen, die diese indigenen Rechte für sich einkassieren wollen.

    • Ich denke, daß das Völkerrecht nur im Zusammenhang mit Migration noch eine Geltung hat.

      Da steckt der gleiche Gedanke dahinter, wie Steinmeier zum 70. Jahrestag über das Grundgesetzes schwadroniert, nur das Grundgesetz sei das Gebende, welches die individuelle Freiheit (usw.) erschaffe und garantiere!

      Was für eine hinterfotzige Behauptung!

      Es ist umgekehrt: Das Grundgesetz ist das Produkt frei entscheidender Menschen!

Kommentare sind deaktiviert.