Österreich: Linke basteln weiter am Staatsstreich

Foto: Sebastian Kurz (über dts Nachrichtenagentur)

Wenn die Linken erst mal Blut geleckt haben, gibt es kein Halten mehr. Mit einem illegalen Video im Rücken sägen sie nun am Regierungsstuhl von Sebastian Kurz:

In der österreichischen Staatskrise wirft die oppositionelle SPÖ der Regierung unter Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) vor, käuflich gewesen zu sein. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda fordert zudem neue Regeln für die Parteienfinanzierung in Österreich: „Unsere Position ist klar: Schluss mit gekaufter Politik. Es kann nicht sein, dass sich Konzerne und reiche Lobbys mit ihren prallen Scheckbüchern Politik kaufen können“, sagte Drozda der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe).

Drozda bezog sich auf das sogenannte „Ibiza-Video“, in welchem Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) über angebliche Großspender und deren Spenden-Umweg über Vereine berichtet. „Bei ÖVP und FPÖ war gekaufte Politik offenbar gängige Praxis, wie die skandalösen Aussagen von Strache in seinem Ibiza-Video nahelegen. Wenn es um illegale Finanzierung und Umgehungskonstruktionen geht, erinnere ich auch an den letzten Nationalratswahlkampf, in dem die ÖVP mit Sebastian Kurz das gesetzliche Wahlkampfkostenlimit um satte 6 Millionen Euro überschritten hat“, so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer weiter.

Kurz sei „bis heute jede Antwort und jede Aufklärung schuldig geblieben, aus welchen dubiosen Quellen diese Millionen“ stammten. Die „Intransparenz und Verschleierung unter Kurz“ müsse ein Ende haben. „Ich fordere Kurz auf, endlich lückenlos offenzulegen, aus welchen Kanälen der Millionenregen für die ÖVP kommt“, sagte Drozda der „Bild-Zeitung“.

Österreichs ehemaliger Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) mischt sich jetzt auch in „Ibiza-Gate“ ein und warnt sogar- angesichts der durch das sogenannte „Ibiza-Video“ ausgelösten Regierungskrise- vor einer Staatskrise in Wien. „Es ist nicht zu bestreiten, dass wir innenpolitisch eine höchst unerfreuliche und unschöne Situation haben“, sagte Vranitzky der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Vranitzky war von 1986 bis 1997 österreichischer Bundeskanzler.

Er appelliere an „alle politisch Handelnden, den Staat nicht durch unbedachtes Handeln in eine Krise zu manövrieren“, so Österreichs ehemaliger Bundeskanzler weiter.

Da macht er die Rechnung aber ohne die Linken, insbesondere die deutschen Linken, die jetzt natürlich versuchen, für ihren verzweifelten Kampf ums Überleben, den „Skandal“ für ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen:

Der Bundesvorsitzende der Jusos, Kevin Kühnert, hat zum Beispiel der AfD im Umgang mit dem österreichischen Ibiza-Skandal-Video „erbärmliche Doppelmoral“ vorgeworfen. „Erst hat die AfD die Echtheit des Strache-Videos geleugnet, dann erklärten sie, es handele sich nur um einen Einzelfall. Jetzt heißt es, andere Politiker würden ein solches Verhalten ja auch an den Tag legen“, sagte Kühnert der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe).

Der Umgang der AfD mit dem „Skandal ihrer österreichischen Verbündeten“ offenbare „eine erbärmliche Doppelmoral“, so der Juso-Chef weiter. Es zeige sich einmal mehr: Rechtspopulisten seien käuflich. „Spätestens seit den Enthüllungen um die dubiosen Russland-Verbindungen des AfD-Abgeordneten Markus Frohnmaier und die illegalen Parteispenden an Parteichef Jörg Meuthen und Europakandidat Guido Reil ist klar: Die selbsternannte Alternative ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft, nicht für das Parlament“, sagte Kühnert.

Rechtspopulisten würden für ein bisschen Macht offenkundig sogar ihre Großmütter verkaufen, so der Juso-Chef weiter.

Und Kevin Kühnert würde seine Großmutter auf einem islamischen Sklavenmarkt verkaufen, um den Sozialismus in Deutschland wieder einzuführen. (Quelle: dts)

Loading...

32 Kommentare

  1. Als Kurz auftauchte war mein erster Gedanke, der Macron Österreichs; als Bundeskanzler in den letzten 16 Monaten sind mir Zweifel gekommen. Aber flugs jetzt wurde mein erster Gedanke bestätigt. Hallo Herr Kurz, sie werden mit Wehmut an die letzten 15 Monate denken. Tja, jeder ist seines Glückes Schmied.

  2. Tja Bastl, Tief im roten Mist gewühlt mit der Hoffnung die eigene Fettfrisur möge auch weiterhin tiefschwarz und glänzend geleckt im haupsächlich mit von den freiheitlichen
    modernisierten und reformierten politischen Olymp Österreich erstrahlen.
    Der Dolch blitzt unter den Gewändern der Geister, die du riefst.

    Es könnte sein, das sich ob der durch ihre linke Video-Schweinerei derzeit noch in selbsgefälliger Satisfaktion suhlenden Sozialistenkreaturen nach einem Ergebnis am kommenden Sonntag, das sich so gar nicht an die Erwartungen der EU-Denunzianten hält, du am Montag aus Rachsucht selbigem im scheinkonservativem Rückgrat stecken hast.
    Rachsucht und verschlagene Hinterlist ist ein Markenzeichen derer, denen du dein kindlich naives Vertrauen schenktest. Frag mal H.C.
    Dra di ned um, wäre also keine gute Strategie;-)

  3. Wenn man sieht, was die mit Meuthen gemacht haben im TV, das ist ja schon eine Gruppen Nötigung gewesen. So über eine Person herzufallen, wie Hyänen oder Geier.

  4. Aber Ja -Kann man hier auch Vergessen .Verabschiede mich schon mal in ein anderes Forum die wo es noch auf die Reihe bekommen Geschriebenes zu veröffentlichen obwohl Nachweislich kein Regelverstoß vorhanden war , Ja nicht einmal ,,Links,, kopiert wurden ,Lediglich der Hinweis zu gewissen,, Links,, erfolgt ist .Aber was soll man auch anderes erwarten ? Immer mehr heulen halt jetzt mit der Links Grünen Islam Verehrer Meute .ist zudem viel einfacher und auch viel Lukrativer als wenigstens einen kleinen Nimbus der Neutralität aufrecht zu erhalten .
    Selbst in der Schweiz hat man das schon festgestellt , oder gerade in der Schweiz die zwar auch im Moment immer mehr Links verseucht wird aber dennoch hat es immerhin zu dieser Einsicht gereicht
    .
    im Internet :
    .
    6.6.2018 -Journalisten sind grün und links / Basler Zeitung

  5. Wenn Linke von „Doppelmoral“ faseln rollen sich einem die Fußnägel hoch. Nicht die AfD ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft, sondern Kühnert – und natürlich für den Verfassungsschutz!

  6. Bitte, wer hört dem roten Nadelstreifgenossen Drozda zu? Außer sein Uhrenhändler, wenn er seine 52.500 Euro Chronext zur Reparatur bringt.

  7. Das ganze ist schon seit Jahren auch in Österreich viel Schlimmer als Angenommen .Das fängt schon damit an das sehr vieles im Verborgenem geschieht wovon die Breite Öffentlichkeit auch gar nichts mitbekommt und auch gar nicht mitbekommen soll .Zum Beispiel das es im Stadtrat von Graz 10 Sitze gibt die von KPÖ Mitgliedern besetzt werden .oder auch das Islam Faschistoide alt 68 als Saloon Kommunisten im Grünen Mäntelchen an die Macht als Bundespräsident geputscht wurden .Sie Alle waren damals an erster Stelle wo es gegen Österreich schon einmal Sanktionen gab weil angeblich Falsch gewählt wurde.
    Und hier ein kleiner Auszug von Österreichs Linken unter Soros gnaden .
    Eugen Freund (SPÖ)
    Ulrike Lunacek (Grüne)
    Angelika Mlinar (NEOS)
    Evelyn Regner (SPÖ)
    Michel Reimon (Grüne)
    Monika Vana (Grüne)
    Josef Weidenholzer (SPÖ)
    .
    nachzulesen im I net unter
    .
    Die „verlässlichen“ EU-Abgeordneten von George Soros
    .
    und hier noch weitere im ECFR auch ein Soros Verein
    .
    Steven Heinz (Austria/US) – Co-Founder & Co-Chairman, Lansdowne Partners Ltd
    Gerald Knaus – Chairman, European Stability Initiative; Carr Center Fellow
    .
    Sebastian Kurz – Chancellor
    .
    Ulrike Lunacek – former Vice-President of the European Parliament
    .
    Alexander Marschik – Political Director, Director General for International Affairs,
    .Ministry for Europe, Integration and Foreign Affairs
    .
    Ursula Plassnik – Ambassador of Austria to Switzerland; former Minister of
    Foreign Affairs of Austria
    .
    Albert Rohan – Ambassador (retired)
    .
    Wolfgang Schüssel – former Chancellor
    .
    Hannes Swoboda – former President, Progressive Alliance of Socialists and Democrats, European Parliament
    .
    Andreas Treichl – CEO, Erste Bank Group AG
    .
    Aber auch die Islam Faschistoiden Vollzeit Kommunisten die in der APA und im Presserat ihr Unwesen treiben sollten auf keinen Fall vergessen werden
    im I net ..Presserat at aufgaben .. eingeben und dann auf Senats Mitglieder klicken da kann es einem als Aufrichtiger Patriot nur noch schlecht werden was dort für ein Gesindel das sagen in der Österreichischen Presse hat .Und Alle OHNE Ausnahme selbst die Österreichische Bild namens Krone die jetzt auf einmal auf UNABHÄNGIG macht obwohl zur Funke Medien Gruppe und zum Bilderberger BENKO gehörig schreiben BLIND und unüberprüft dann in ihren Kommunisten Gazetten was Ihnen von der APA und dem Presserat vorgegeben wird .Und selbst eine Islamistin namens Duygu Özkan Die für …die Presse …lügen darf wirkt auch schon mit wenn es darum geht das sich die Islamisten und Links Grünen Islam Faschisten Endlich auf globaler ebene Vereinigen
    Egal ob in D-Ö rest Europa , Venezuela , Nord Korea und sogar in den USA wo man sich auch noch Demokraten nennt .Diese ganzen Kommunisten Staaten sind die Unterstützer der 57 Islam Staaten und jeder der wo die Geschichte von diesen Staaten kennt BEVOR der Islam dort das sagen hatte weiß eh wie ich es meine .Viel Spaß noch beim Recherchieren .
    .
    Hier die Liste der Geisteskranken Sekten Anhänger Staaten
    .
    Organisation für Islamische Zusammenarbeit, OIC Guyana Suriname Algerien Marokko Libyen Tunesien Tschad Niger Nigeria Kamerun Gabun Mali Mauretanien Senegal Gambia Guinea Bissau Guinea Sudan Ägypten Türkei Albanien Aserbaidschan Elfenbeinküste Burkina Faso Jemen Saudi Arabien Sierra Leone Libanon Jordanien Irak Malediven Iran Malaysia Afghanistan Turkmenistan Usbekistan Kirgistan Tadschikistan Pakistan Kuwait Uganda Kasachstan Togo Benin Mosambik Somalia Oman Arabien Komoren Brunei Bangladesh Bahrain Qatar V.A.E Djibouti Indonesien

    UND JEDER OHNE AUSNAHME der mit denen Geschäfte macht oder sich sonst mit denen Verbrüdert hat ist ganz sicher mit schuld das sich der Islam auch in der Zukunft immer weiter ausbreiten wird Garantiert .

    .

  8. 2 Drecksblätter haben jetzt dafür gesorgt, das man, wenn man im schönen Österreich Urlaub machen will, von den Einheimischen mit Recht schief angeguckt wird………
    Was ich mit diesen „Verlagen“ gerne tun würde, ist höchst strafbar…….deshalb schweige ich.

    • Mich würden auch schiefe Blicke nicht im Geringsten tangieren — der Merkelstaat mit all seinen Vasallen ist für mich tot und alle Identifikation damit nicht mehr vorhanden.

  9. „Wenn die Linken erst mal Blut geleckt haben, gibt es kein Halten mehr.“ – Das stimmt, aber das wäre umgekehrt ganz genau so. Und das würde ich mir auch erhoffen, nämlich daß Merkel genadenlos abgesägt würde, wenn sich eine Gelegenheit dazu bietet.

    • Merkel zerstört unser Land, das kann man von Kurz und Strache nicht sagen. Natürlich würden wir alles tun, damit sie abgesägt wird, aber zurecht.

  10. Geld, regiert die Welt ….. und wenn dann noch charakterlich schwache Menschen Macht bekommen, dann gibt es kein Halten mehr ….
    Dass war schon immer so, nur hatte man nach dem 2. WK das Gefühl, dass die Politiker das Volk nicht so ausgebeutet hatten und die Menschen sich, falls gearbeitet und sparsam, doch bescheidenen Wohlstand sichern könnten….
    Der Sumpf ist so tief, dass Menschen diesen, zum jetzigen Zeitpunkt, nicht mehr trockenlegen können …..
    Ich hoffe nur noch auf die Gnade Gottes, dass es nicht so schlimm kommt, wie vermutet …..😢🙄

  11. Abwarten abwarten, wenn sich die Politiker pö a pö zerfleischen ist das Ende eigentlich nicht fern.

    Heute auf ET

    Flüchtlings-Kriminalität verschleiert: Niederländischer Einwanderungs-Minister muss zurücktreten

  12. Die AfD tut gut daran dieses Schauspiel sehr genau zu beobachten und zu analysieren.

    Wie in jeder Partei sind Maulwürfe und Figuren mit „Dreck am Stecken“ auch in der AfD vorhanden……………….Dummköpfe sind auch in der AfD genug vorhanden wie man am Kreisverband Börde sehr gut sehen kann

  13. Ich habe es schon gestern geschrieben, der Kurz ist ein Abziehbild, denn die wirkliche Politik hat die FPÖ gemacht, sie hat nach und nach die Wahlversprechen umgesetzt und die ÖVP ist blaß geblieben, wie in der Zeit mit der SPÖ

  14. Selten haben Diebe lauter „Haltet den Dieb“ gerufen!

    Allen Kartellparteien und allen Mainstream-Medien ist doch die Bestechlichkeit EXISTENZGRUNDLAGE.

    Tagtäglich verkaufen sie Europa, geben es seit Jahren der Zerstörung preis, für einen Judaslohn, der monatlich auf ihrem Konto eingeht.

    • Soros etc. etc.! Auf Pi-News ist ein lesenswerter Artikel über die Verflechtungen der Altparteien! Das worüber Strache nur gesprochen hat haben die Altparteien längst umgesetzt und systemisiert!

  15. Linke verkaufen für ein bißchen Macht sogar ein ganzes Land — da fällt die Großmutter gar nicht mehr ins Gewicht.

  16. Selber Schuld.
    Dass man den Linken keine Bühne geben darf, werden sie an eigener Haut merken. Strache hat IB nicht vor diesen Geier in Schutz genommen und hat noch viel Schlimmeres erlebt. Kurz hat die Regierung nicht vor den linken Medien in Schutz genommen und wird wahrscheinlich nun selber zum Fraß.
    Das selbe Spiel auch bei AFD.
    AFD hätte auch Höcke besser in Schutz nehmen können. Diese Medienstreiche muß man mehr kritisieren und bekämpfen.

    • Offensive und täglich aufs Neue repetiertes Bündnis mit den Unterstützer-Truppen auf der Straße – Was bleibt ist nur die Flucht nach vorn: Wo bleiben also die Massendemos der AfD vor den Verlags- und Funkhäusern von Lügenpresse und Lügen TV ?!?

  17. Es ist und bleibt ein Staats Streich. Wenn auch nicht von der „BRD“ initiiert, so doch von da in Gang gesetzt. Die Zukunft, und es wird nicht lange dauern, wird es ans Licht bringen. Wie heißt es doch : Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen.

    • Würde ich auch gerne hoffen …. 🌞☀️ nur das teuflische, nachdem diese Menschen handeln, spinnt „noch“ verworrener …..

  18. „Wenn die Linken erst mal Blut geleckt haben, gibt es kein Halten mehr.“ – Das stimmt, aber das wäre umgekehrt ganz genau so. Und das würde ich mir auch erhoffen, nämlich daß Merkel genadenlos abgesägt würde, wenn sich eine Gelegenheit dazu bietet.

  19. Abwarten abwarten, wenn sich die Politiker pö a pö zerfleischen ist das Ende eigentlich nicht fern.

    Heute auf ET

    Flüchtlings-Kriminalität verschleiert: Niederländischer Einwanderungs-Minister muss zurücktreten

Kommentare sind deaktiviert.