Nicht mehr klar im Kopf? Schulze: Zigaretten-Hersteller sollen für Kippen-Entsorgung zahlen

Foto: Svenja Schulze (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Was ist das für eine hirnverbrannte Logik: Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), will erreichen, dass die Kosten für die Entsorgung weggeworfener Zigaretten-Kippen nicht mehr von der Allgemeinheit getragen werden. In die Pflicht nehmen will sie, wie von einer EU-Initiative vorgesehen, stattdessen die Tabakindustrie, kündigte die Ministerin laut eines Berichts von „Bild“ (Dienstagausgabe) an. Die Zigaretten-Hersteller sollen auf Basis der erweiterten Herstellerverantwortung die Aufräumkosten tragen, wie es die neue EU-Richtlinie zur Vermeidung von Plastikmüll vorsieht.

Schulze kündigte an, zügig die Umsetzung in nationales Recht anzustreben. „Mit der neuen EU-Richtlinie haben wir endlich die Chance, die Zigarettenindustrie stärker in die Verantwortung zu nehmen. Zigarettenkippen tragen massiv zur Verschmutzung unserer Umwelt bei. Künftig werden die Hersteller sich an den Kosten der Reinigung von Parks oder Stränden beteiligen müssen. Ich finde das fairer, als wenn alle Steuerzahler gleichermaßen dafür aufkommen müssen“, sagte die Ministerin.

Nach dieser Logik müssten dann auch die Auto-Hersteller für die Verkehrsunfallopfer gerade stehen, gelle? In der SPD sind wahrlich nicht mehr alle Tassen in den Schränken der Parteizentrale (Quelle: dts)

Loading...

48 Kommentare

  1. Mit dieser Methode generiert man Gelder, da dadurch der Tabakpreis steigt und somit die Tabaksteuer mehr ins Säckel spült. Und wofür wird gerade viel Geld gebraucht? …. So einfach ist das. Ginge es tatsächlich um den Dreck, würde man erzieherisch wirksame Bußgelder einführen.

  2. Die Begründung der Asozialisten ist völlig schnurz, das Ergebnis ist immer gleich: Der Bürger wird noch stärker zur Kasse gebeten und damit ist das Ziel der „Guten“ erreicht.

  3. Wenn im Gegenzug die Politiker an den Kosten für die nicht verhinderte Massenmigration beteiligt werden, kann ich mich mit diesem Vorschlag anfreunden.

  4. Svenja Schulze – In NORMALEN Zeiten wären solche Figuren nicht mal Leiterin einer Kindertagesstätte geworden.

  5. Dann müßten auch wegen allen Hundebesitzern, die ihr Geschäft nicht wegmachen die Hundefutterindustrie sich an der Beseitigung beteiligen…Gelle !.

  6. Viel wichtiger ist es, die Hersteller von Lippenstiften zur Kasse zu bitten. Warum? Ein Bekannter von mir – Betreiber einer Gaststätte – ärgert sich schon seit Jahrzehnten darüber, dass er die Lippenstiftspuren der Damenwelt am oberen Rand seiner Bierkrüge nur schwer entfernen kann. (Ironie aus).

  7. Und ich wette es gibt genug dumme Raucher die die Idee gut finden und nicht Schnallen das die Industrie sich das Geld bei Ihnen zurück holt

  8. Raucher richten einen enormen und unverantwortbaren Schaden an:
    1) Sie schaden sich finanziell und gesundheitlich selbst
    2) Sie sind eine Zumutung für Nichtraucher
    3) Sie schädigen Mietswohnungen, ja sogar von Touristen besuchte Gebäude

    4) Sie schädigen die Natur schwer, indem sie die Zigarettenkippen einfach überall wegwerfen.
    a) Zigarettenstummel sind erst nach 10 bis 15 Jahren verrottet
    b) Sie enthalten bis zu 7000 Chemikalien, von denen mindestens 50 krebserregend sind.
    c) Ein Stummel pro Liter Wasser reicht aus, um darin die Hälfte aller Fische zu töten, kleinere Wasserlebewesen sowieso.

    Dem Raucherübel ist nur beizukommen, indem der Staat unentwegt alle Hebel in Bewegung setzt zur Verteuerung von Zigaretten.
    Was Rauchen für ein Übel ist, merkt man auch daran, daß Raucher nicht sinnvoll und vernünftig argumentieren können, und das öfters sogar nicht nur beim Thema Rauchen.

    • Das ist aber schon Rassismus gegen Raucher. Uns wurde in der Jugend Rauchen als etwas tolles propagiert durch Werbung. Ich bin seit 20 Jahren Nichtraucher, aber ich habe nichts gegen Raucher, im Gegenteil. Jeder sollte das Recht haben sein Leben zu leben und nicht durch noch mehr Verbote und Steuern drangsaliert werden.

    • Es gibt sinnvolle Verbote und Tausende von sinnlosen Verboten wie z.B:, daß in einer Garage nur Fahrzeuge stehen dürfen, die innerhalb von 7 Jahren zweimal stattfinden müssende Feuerschau, obwohl der Kaminkehrer doch dauernd kommt und auswendig über alles Bescheid weiß usw.

      Es gibt sinnvolle und unsinnige Steuern und Steuersätze. Fürs Rauchen aber sind deftige Steuern angebracht, da es einen vielgestaltigen Schaden anrichtet, unter dem die ganze Gesellschaft leidet.

  9. So wie diese kranken Weiber alle aussehen, ist klar dass die sich selbst nicht leiden können. Da muss der Frust, in Form von geistigem Dünnschiss, ja irgendwie raus.

  10. Ausnahmsweise finde ich es mal nicht verwerflich, was die Schulze von sich gibt und verstehe als Nichtraucherin und Zigarettenhasserin eure Empörung nicht.

    Wenn die Zigarettenindustrie stärker zur Kasse gebeten wird, sind das zumindest Gelder, die wir als unter dem Gift leiden müssende nicht auch noch zahlen müssen!

    • Das ist ihr Problem, wenn sie Zigarettenhasserin sind, nicht das der anderen. Mit ihrem Hass müssen Sie selbst klarkommen.

    • Es wird doch langsam Bundesweit Ordnungsgelder wegen solchen dingen eingeführt, in Rheinland-Pfalz soll für eine weggeworfene Kippe 100 Euro fällig werden, in Hessen sind es “ nur “ 10 Euro, aber egal, wer “ sündigt “ und erwischt wird, wird doch dann so wieso bestraft.

    • wer “ sündigt “ und erwischt wird, wird doch dann so wieso bestraft.

      Das trifft aber nur auf die schon länger hier lebenden zu.
      Die noch nicht so lange hier lebenden werden sofort „izaN, Rassist, Faschist“ brüllen und notfalls spucken und zum Messer greifen falls ein Ungläubiger auch nur wagen sollte sie auf Fehlverhalten hinzuweisen.

  11. Ich finde wir sollten Vergnügungssteuer auf diese Regierung zahlen. Wenn es nicht so traurig wäre!

  12. Und was ist mit den Menschen die ihre Tempos, Kaugummis und diverse andere Verpackungen auf den Boden schmeißen?
    Wann müssen Politiker, die die Willkommenkultur hoch halten für die Opfer von Flüchtlingen Schmerzensgeld, Krankenkosten, Rehamaßnahmen und Beerdigungen bezahlen?
    Ich erachte dieses Thema wichtiger, als Zigarettenkippen.

  13. Man kann solchen Schwachsinn doch schon gar nicht mehr Lesen, ich persönlich lache nur noch über solche kranken Ansichten und vor allem über solche Geistig bemittelten Idioten.

  14. Also gilt mal wieder nicht der Verursacher, der die Kippe wegwirft, wird zur Verantwortung gezogen sondern der Hersteller. Ist ganz einfach, die Hersteller müssen bezahlen, die legen das, mit Aufschlag, auf die Tabakpreise drauf und automatisch bekommt der Staat mehr Steuer. Ich bin Raucher aber ich werfe meine Kippen in die Abfallkästen. Was mich ärgert, diese haben kein kleines Blech an der man die Kippe ausdrücken kann und so verunstalte ich die Deckel oder eben den Kasten um den Müll nicht anzuzünden. Ich wäre, wie in einigen Städten schon angedacht aber nicht rigoros genug, für Strafen die richtig weh tun also ab 500€ aufwärts. Genau das eklige auspucken von Kaugummis, 500€. Seinen Müll einfach wegwerfen, Mc Dounalds Verpackungen oder Kaffeebecher was unsere Städte vermüllt 500€. Dieses Geld geht an die Müllabfuhr damit die Müllkörbe öfter geleert werden, was auch ein Problem ist. Also, ich mag den Müll nicht und so mache ich keinen.

  15. Tabaksteuerer dient zur Finanzierung der Terrorabwehr!
    Terror Gefahr steigt….Tabaksteuer steigt…logisch!

    Zitat:
    „Im Jahr 2017 wurden über die Tabaksteuer in Deutschland 14,4 Milliarden Euro Steuern eingenommen.“

    „1970 waren es noch 6,5 Milliarden Euro.
    Damit ist die Tabaksteuer nach der Energiesteuer (früher: Mineralölsteuer) die ertragreichste Verbrauchsteuer.“

    „Nach Tabaksteuererhöhungen in den Jahren 2002 und 2003 zur Finanzierung von Maßnahmen zur Terrorabwehr und drei Erhöhungen in den Jahren 2004 und 2005 zur finanziellen Unterstützung der Krankenkassen wurden 2010 weitere fünf Tabaksteuer-Erhöhungen beschlossen….“
    quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tabaksteuer_(Deutschland)

    oder Rentenloch?

    Wie wärs mit einer
    Kondom Wegwerf Steuer
    Gurken Vergnügungs Steuer
    Binden Steuer

    Läuft wohl alles unter dem Motto: Laut függen gegen Rechts!

    • Diese Extrasteuer für den Kampf gegen den Terrorismus hat Schäuble eingeführt. Da kratzen sich Millionen Raucher den letzten Husten aus der Lunge um mit ihrem Geld gegen den Terrorimus zu kämpfen und werden auch noch diskriminiert. Ich sage, wer nicht raucht ist für Terrorismus!!!

  16. Muß man eigentlich Kippen wegwerfen, überall und dann „umweltbewußt“ mit dem Fuß „ausdrehen“ ? Eher sollte sich die olle Schulzen mal eine Kampagne überlegen, wie man den mitunter einfach nicht Nachdenkenden es verdeutlichen kann, daß das so nicht geht.

    Manch Denkanstoß hat schon viel gebracht, aber es ist eben einfacher, mal wieder als Wohltäter einen Schuldigen zu finden der dann löhnen soll.

    • Was erwartet man eigentlich von losern, die sich in keinem job halten könnten und genau deshalb in der Politik unterkommen? Nur so kann man fürs Nichtstun bzw. Schäden anrichten, ein fürstliches Leben auf Kosten der Steuerzahler leben bzw. schmarotzen. Und dann besitzen diese Figuren auch noch die Unverschämtheit von sozialer Gerechtigkeit zu quaken. Dabei sollte sie auf der Stelle der Schlag treffen!

    • Was erwartet man eigentlich von losern, die sich in keinem job halten könnten und genau deshalb in der Politik unterkommen? Nur so kann man fürs Nichtstun bzw. Schäden anrichten, ein fürstliches Leben auf Kosten der Steuerzahler leben bzw. schmarotzen. Und dann besitzen diese Figuren auch noch die Unverschämtheit von sozialer Gerechtigkeit zu quaken. Dabei sollte sie auf der Stelle der Schlag treffen!

    • Man könnte in den Zigarettenpackungen einen kleinen Aschenbecher installieren. Aber wer Kippen wegwerfen will, wird es weiterhin tun. Oft beobachte ich, wie die leere Packung auf den Boden entsorgt wird. Vielleicht brauchen wir eine heilige Greta die gegen Kippen protestiert. Vielleicht kann hier jemand sein Kind während der Schulzeit mit einem Pappschild vor dem Dom stellen. Das Kind macht Karriere, kann reisen und den Papst besuchen. Meine Kinder sind leider schon erwachsen. Das wäre bestimmt eine Geldquelle. Sie können dann auch ein Buch schreiben. Mein Kind sieht das Nikotin im Boden.
      Ach Manno, vielleicht adoptiere ich noch schnell eins.😂😂

    • Schon Kinder schmeißen ihren Dreck auf den Schulhof, darauf angesprochen: Das macht doch der Hausmeister weg! Was will man von denen später erwarten?

  17. Und was ist mit den Herstellern von Kaugummi und Damenstöpseln, die nicht selten auf den Wegen und im Gebüsch liegen. Schon erstaunlich, in Deutschland werden und wird man nur Minister, wenn man Dumm wie Bohnenstroh ist und gerade bei der SPD sehr auffällig und die bei ihren Studium bzw ihrer Arbeit betrogen haben, sitzen weiter auf den Sessel.

    • Diese kriminelle Verkommenheit ist inzwischen durch genau diese Regierung zur Normalität verabschiedet worden.

  18. Hier wird von der Umweltterroristin äähm ministerin eine neue Sau durch´s Dorf gejagd, um von einer anderen Schweinerei abzulenken.

  19. Ja wir haben die schlimmste Regierung nach 1945.Das muß den Wählern aber langsam mal bewußt werden.

  20. Das ganze ist eine Pseudonymm diskussion. Die Zigarettensteuer soll von der CO2 Steuer ablenken die kommen wird, zwei Dinge in den Raum stellen, damit man das eigentliche durchsetzen kann.

  21. Populismus pur vor der Wahl. Damit ein paar von den dümmeren Rauchern denken, daß
    sie nicht mehr bezahlen werden und brav SPD wählen. Falsch. Die Tabakindustrie wird die Unkosten auf die Zigarettenpreise aufschlagen.

    Ehrlicher wäre die Steuer auf Zigaretten weiter zu erhöhen (was auch nach der Wahl wahrscheinlich kommen wird), das würde aber sicher Stimmen kosten.

  22. Na dann, können auch gleich Mc Donalds,Bürger King usw für die Reinigung aufkommen.Sowie das klemmen von kleinen Schildern“kaufe Ihr Auto“unter Strafe stellen.Von den Kaffeebechern fange ich gar nicht erst an.

    • Außerdem sollte verboten werden, dass an Klamotten Papierschilder hängen, die zusätzlich noch eine dünne Folie haben. Was für ein Schwachsinn. Überall sind 2-4 Schilder dran und dann kann man sie noch nicht einmal in den Papiermüll schmeissen.

      Und ich stimme zu, dass diese unsäglichen Autokauf-Kärtchen verboten gehören.

  23. Kopfklatsch – haben wir keine wirklichen Probleme ? Nun 5 Minuten Aufmerksamkeit und schon ist das Ego wieder blank poliert – weiter geht’s – komm SPD haut noch vor den Wahlen mehr solcher Art raus und ihr schafft das 😂😂 die 5% winken.

    • Ich begreife nicht, wie für die SPD überhaupt noch 5% zustandekommen? Sind das alles Geisteskranke? Nun ja, die dürfen ja inzwischen auch wählen, damit der SPD nicht noch weitere Stimmen verloren gehen.

  24. Theoretisch ginge das auch mit dem Verursacherprinzip und der Methode, „Don’t litter!“ wie in NY,durch Disziplinierung der Raucher (und Kaugummikauer!) mit 50€ Ordnungsstrafen, aber Disziplin und Ordnung erinnern spezialdemokratische Matschbirnen ja seltsamerweise nur an die Diktatur der Nasos!

Kommentare sind deaktiviert.