Österreich: Innenminister Kickl muß gehen

Royal Bavarian

https://www.imago-images.de/imagoextern/asp/default/bild.asp?c=x%B7%9Cl%92%5C%86X%60%80XWS%BC%C1k%BAT%9F%A9h%D2%A7%B3%C1%C6
Herbert Kickl, österreichsicher Innenminister (FPÖ) muß gehen - Foto: Imago

Wien – Entgegen anderslautenden Erklärungen vom Tage steht nun fest: Kanzler Kurz wird dem österreichischen Präsidenten Alexander van der Bellen die Entlassung von FPÖ-Innenministers Kickl vorschlagen. Kurz: Die FPÖ lasse im Umgang mit der Ibiza-Affäre die nötige Sensibilität vermissen. Am Morgen drohte die FPÖ noch, bei einer Entlassung Kickls würden alle FPÖ-Minister zurücktreten. Diese Drohung machte sie am Abend wahr. Mit Kickl treten nun sämtliche FPÖ-Minister zurück. ÖVP-Kanzler Kurz will die freiwerdenden Stellen bis zu Neuwahlen Anfang September mit Spitzenbeamten und „Experten“ besetzen.

Andere „Experten“ – etwa bei jouwatch – verweisen rückblickend auf ihre Betrachtungen hinsichtlich der Sinnhaftigkeit einer Liste Kurz, die dem Kanzler weitgehende Durchgriffsrechte an der Parteibasis der ÖVP vorbei gestattet. Dieselben Experten hatten eine solche Falle, wie sie nun Strache, Gudenus, Kickl und damit der gesamten FPÖ gestellt worden ist, für kurz vor den nächsten österreichischen Nationalratswahlen prognostiziert und sich lediglich insofern getäuscht, als daß sie bereits vor der anstehenden EU-Wahl zuschnappte.

Unterdessen äußerte sich Ex-BND-Chef August Hanning bei n-tv dahingehend, es verfestige sich der Eindruck einer gezielten Wahlmanipulation. Es müsse geklärt werden, wer hinter den Enthüllungen von SPIEGEL und „Süddeutscher Zeitung“ stehe, da die Verwanzung einer Privatwohnung in Deutschland selbst beim Verdacht auf schwerste Straftaten untersagt sei. (RB)

Loading...

40 Kommentare

  1. Mich würde nicht wundern, wenn der Merkelfreund Böhmermann in der AFD ein U-Boot eingeschleust hätte. Schauen wir mal, was das Tickerende am Donnerstag bedeutet.

  2. Hat Böhmermann der AfD eventuell auch eine Falle gestellt? Steckt er eventuell hinter nicht aufklärbaren Spenden? Am Mittwochabend will Böhmermann anscheinend ein weiteres kompromittierendes Video o.ä. raushauen.

  3. Meldung in der Stuttgarter Zeitung von Montag 16:36 Uhr:
    Der TV-Satiriker Jan Böhmermann („Neo Magazin Royale“) heizt Spekulationen an, dass er enger mit den Enthüllungen rund um das „Ibiza-Video“ verbunden ist als bisher bekannt: Am Montag veröffentlichte er per Twitter den Weblink „DoTheyKnowItsEurope.eu“. Auf der zugehörigen Seite ist ein Countdown geschaltet, der am frühen Mittwochabend ablaufen wird. Ein Sprecher Böhmermanns hatte am Wochenende bestätigt, dass dieser von dem Filmmaterial VOR der Berichterstattung durch „Spiegel“ und „Süddeutsche Zeitung“ Kenntnis hatte.
    Böhmermann selbst gibt derzeit auf Fragen keine Auskunft. Seine nächste Sendung ist im Programm von ZDF Neo an diesem Donnerstag um 22.15 Uhr. Hierfür hat er ebenfalls per Twitter ein „Special“ angekündigt, ohne Details anzugeben. In österreichischen Medien wird inzwischen gemutmaßt, dass die gesamte Video-Aktion gegen die FPÖ-Parteispitze von Böhmermann geplant und verantwortet wurde.

    Dies klingt so, daß Böhmermann eventuell eine weitere Falle gestellt haben könnte, und daß es diesmal die AfD betreffen wird.
    Wenn Böhmermann tatsächlich der spiritus rector dieser Aktion ist, dann gehört er in den Knast!

    • Böhmermann hat doch einmal bei RTL einen Fake Kandidaten, bei Schwiegertochter gesucht, eingeschleust, um Machenschaften aufzudecken. Ich meine, das muss man erst einmal machen, da gehört schon eine grosse Portion Bösartigkeit und Zynismus zu. Er hat damit Erfahrung. Ich traue dem gar nicht. Der hatte vielleicht die Idee mit Strache.

    • Wenn das so ist, kann man theoretisch ein U-Boot installieren, welches sich zur gegebenen Zeit als Spitzelopfer zur Verfügung stellt. Gruselig..

  4. Wenn man mal alles revue passieren lässt.
    Dann kommt man zu diesem gewissen Punkt,erstens traf sich Kurz kurz zuvor mit Soros.Kurz hatte ja an dem Globalen Migrantenpakt mit gearbeitet also wieso traf er sich mit Soros.
    Dann kommt ja noch die Kriegsandrohung von den Amis an den Iran.
    Und ich denke das die FPÖ bei einem erneuten Krieg im Osten die Grenzen zugemauert hätte.
    Und deshalb hat Kurz damit was zu tun,die FPÖ war dem ein dorn im Auge.

  5. Bitte verlinkt doch noch mal den Artikel, in dem ihr die der FPÖ gestellte Falle für kurz vor den nächsten österreichischen Nationalratswahlen prognostizier. Dieser Artikel fiel mir nämlich auch gleich ein, als der Strache-Skandal losging. Bei Google ist der Artikel leider nicht mehr zu finden.

  6. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Strache genau wie Kurz selbst
    Bestandteil des Planes ist, um die Koalition platzen zu lassen und
    zumindest mittelfristig bis zu Neuwahlen, auch unter dem Blickwinkel der
    „Europawahlen“, NWO-Politik zu betreiben. Kickl ist wohl zu
    erfolgreich, deshalb hat der Kurze ihn gleich mit abserviert und so die
    Koalition gesprengt. Jetzt kann er bis zum September schalten und walten, wie die Strippenzieher es wünschen. Besonders auffällig ist der schon in den USA und in Deutschland benutzte Vorwurf russischer Einflussnahme, welcher der
    Masse nun scheinbar hieb- und stichfest in Form eines Videos präsentiert wird.

    • Nee, das kann nicht sein: der Strache, aus einem bürgerlichen Beruf kommend, hat sich Schritt für Schritt 15 Jahre nach oben gearbeitet und die Partei wieder aufgebaut, genau wie ein Privater sein Unternehmen aufbaut. Der hätte nie wissentlich an der Zerstörung der eigenen Regierung mitgearbeitet. Mit Gudenus ist das eine andere Sache – über ihn konnte die Falle für Strache platziert werden. Er hat Straches ausgesprochene Befürchtungen/Beunruhigungen beiseite gewischt, er hat im Grunde ihn sowie das Standing der ganzen Partei auf dem Gewissen. Gleich darauf aus der Partei auszutreten, wenn er mit ihr ideell wie über das Amt verbunden war … kann man als adäquate Reaktion betrachten, verdient aber trotzdem eine Nachprüfung.

  7. Bei Kurz war ich von Anfang an skeptisch.
    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie er vor 3,4 Jahren gegen die „Rechtspopulisten“ von der FPÖ gewettert hat.

    Sein Absegnen und andere Zusagen für diverse Aktionen von Kickl und anderen Regierungsmitgliedern der FPÖ hatte er sich aus Gründen des eigenen Machterhalts abgerungen.

    Nun wird aber klar, dass er alleine -ohne die FPÖ- im Prinzip keinen Deut besser ist als die rotgrüne Bande, ähnlich einem Söder und Seehofer.

    Jetzt ist er Merkel, Juncker und Macron ausgeliefert und sie werden mit ihm relativ leichtes Spiel haben.

    Im Vergleich dazu stehen Salvini und Orban wie ne Eins.

    • „Jetzt ist er Merkel, Juncker und Macron ausgeliefert und sie werden mit ihm relativ leichtes Spiel haben.“
      Mitnichten, er spielte von Beginn an auf deren Seite!

    • Österreich ist von den Umrissen her nur noch ein ganz kleines Land. Aber von der Machtgravitation her hat es immer noch die Energetik der k.u.k. Monarchie. Ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, der mit ausgreifenden Kraftfeldern in alle Himmelsrichtungen verbunden ist. Kurz ist (von Alter und Erfahrung her) wie ein Pilot, dessen Arme zu schwach sind, um einen JumboJet oder eine IL86 zu starten oder zu landen.

  8. Nun sieht’s so aus, als habe sich Soros‘ Wunder-Wutzi selber ausgetrickst. Denn eine Kleinpartei kündigt schon ein Mißtrauensvotum an, und die FPÖ könnte im Plenum dieses unterstützen. Dass die gesamte Links-Opposition danach dürstet, den Wutzi zu stürzen, ist völlig klar. Wer anderen eine Grube gräbt …

  9. Damit hat Kurz die Schraube überdreht. Er scheint fremdgesteuert. Ein verantwortungsvoller Kanzler hält auch mal den Deckel drauf. Aber der Herr sprengt ja seine eigene Regierung … aus dem Musterbubi ist ein mieser Schlammcatcher geworden.

  10. Ich habe Kurz bisher für einen Vollblutpolitiker gehalten! Mir ist jetzt nicht klar, wo er damit hinwill, aber für Österreich sieht das gar nicht gut aus!
    Für EU Europa könnte es ein Brandbeschleuniger sein.

  11. Warum hatte ich bei dem Kurz so ein ungutes Gefühl, als ich damals seinen Namen im Zusammenhang mit Soros las ?

    Gefühle, Instinkte……..Mist aber auch…….

    Bitte einen großen Eimer und danach die „blaue Pille“…..

    Ich will doch so gerne an die größte Mutter aller Zeiten glauben, aber diese nagenden Zweifel……

    Also, die blaue Pille, Bitte

    Ironie Aus

  12. Kurz dieser viel kurze, warum schlägt er nicht selbst seine eigene Entlassung vor – Österreicher lasst euch nicht veräppeln!

    • Das glaub ich nicht, denn jetzt werden die Ösis erkennen, was Kurz für ein Falscher Hund ist, denn jetzt kann er bis zu den Wahlen mit seinem Leuten viel Unheil anrichten und Dinge beschließen die er mit der FPÖ nicht durchbekommen hätte. Das Wochenende wird es zeigen, aber wird die Wahl auch ehrlich verlaufen. Nach dem Video äußerst fragwürdig.

  13. Gegen Kurz zeichnet sich ein Misstrauensvotum ab. Kurz wird in die Geschichtsbücher eingehen unter dem Titel „Aufstieg und Fall eines Blenders und Wählertäuschers“.

  14. Jetzt ist die Zeit gekommen Kickl zu helfen in dem man von den 800.000 Illegalen mal 2-300k nach Wien schickt.
    Dann ist Kickl sofort wieder im Dienst.

  15. Damit hat er hoffentlich seine politische Karriere beendet. Die Bürger in Österreich werden dieses miese Spiel durchschauen. Vielleicht steckt Kurz ja selbst hinter allem?

  16. Ja und Morgen ist Kurz weg vom Fenster und das dürfte Fix sein dann hat Österreich gar keine Regierung mehr genau mein Humor es muss aufgeklärt werden wer das Video in Auftrag gegeben hat man nennt sowas einen Putsch

Kommentare sind deaktiviert.