„Sie sind gefährlich für die Demokratie!“ – Lehrer schreibt offenen Brief an Steinmeier

Steinmeier ignoriert die Realität - Foto: Collage

Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,

mit den folgenden Zeilen möchte ich als Lehrer in einem öffentlichen Rahmen an Sie herantreten und meine Gedanken bezüglich folgender Äußerungen Ihrerseits formulieren:

  1. „Der Kampf gegen Desinformation und Verschwörungstheorien ist einer der großen Herausforderungen für die liberalen Demokratien.“

 

  1. „Der Kampf“ gegen sogenannte Verschwörungstheorien müsse „in Familien, Schulen, Büros und Betrieben ebenso ausgetragen werden wie in Zeitungsredaktionen, sozialen Netzwerken und Parlamenten“.

 

  1. „Wer ernsthaft glaubt, dass dunkle Mächte hinter politischen Entscheidungen stehen, der kann nicht daran glauben, dass er Einfluss auf die demokratische Willensbildung nehmen kann, der kann kein Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen haben.“

 

  1. „Populisten in vielen Ländern verbreiten nicht nur sogenannte alternative Wahrheiten, sondern offensichtliche Lügen und Verschwörungstheorien.“

Sie schlussfolgern, dass diese Einstellung das Prinzip der Demokratie untergrabe.

Diese Äußerungen sind dem Redetext Ihrer Rede im westfälischen Kloster Dalheim entnommen.

Ich möchte nun auf diese Zeilen eingehen, da ich das politische Klima in unserem Land mittlerweile nicht nur unerträglich, sondern äußerst bedenklich und grenzwertig empfinde.

Sie können sich vorstellen, dass ich Ihrer Darstellung leider in keiner Zeile auch nur ansatzweise folgen kann. Vermutlich reicht das schon, dass Sie meinen offenen Brief zur Seite legen, aber zum Glück ist dieser ja offen, dann können sich vielleicht andere daran erfreuen.

Nun konkret zu Ihren oben zitierten Äußerungen:

Ich erlebe die Situation genau umgekehrt: Als Bundespräsident, der eigentlich für Ausgleich in unserem Land sorgen sollte, heizen Sie das politische und soziale Spannungsbarometer mit Ihren Äußerungen an.

Sie sprechen von „Kampf“. Dass Demokratie immer auch mit Streit verbunden sein mag, ist normal, im Idealfall kommt man zu einer einvernehmlichen Einigung. Dass hier aber von „Kampf“ gesprochen wird, stimmt mich sehr nachdenklich.

Mich erstaunt es, dass Sie mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ operieren, wo dieser doch bekannter- und erklärtermaßen ein Begriff der Geheimdienste ist. Letztgenannte erfanden den Begriff, um kritische Stimmen in Misskredit zu bringen oder missliebige Erkenntnisse vor der Öffentlichkeit mit einem Tabu zu belegen. Sie können jetzt natürlich behaupten, Geheimdienste seien eine Verschwörungstheorie, Ausspähung von Menschen auch, aber dann kann ich Ihnen mit Verlaub auch nicht mehr helfen.

Wie meinen Sie das eigentlich genau, wenn Sie sagen, der „Kampf gegen Desinformation und Verschwörungstheorien“ müsse auf dem Arbeitsplatz und in den Familien usw. „ausgetragen“ werden. Bedeutet dies, dass man nicht mehr alles denken und sagen darf? Soll man nicht mehr kritisch sein? Ist Kritik nur noch in vorgegebenem Rahmen erlaubt? Heißen Sie es gut, wenn man zukünftig allen Kritikern z.B. aktueller Regierungskritik den Stempel des Verschwörungstheoretikers oder Staatsfeindes aufdrückt?

Also wenn Sie mich fragen: Genau DIESE Einstellung wirkt alles andere als demokratisch und nach meinem Demokratieverständis untergräbt gerade diese Geisteshaltung das Prinzip der Demokratie. Ich als Lehrer fühle mich dem Beutelsbacher Konsens von 1972 und dem Überwältigungsverbot verpflichtet. Ich kann mich aber heute des Eindrucks nicht erwehren, dass politische und gesellschaftliche Begebenheiten nur so dargestellt werden dürfen, dass sie dem Regierungskonsens entsprechen. Ich übe mein Amt als Lehrer sehr gerne aus und schätze den Kontakt und die Auseinandersetzung mit meinen Schülern.

Ich begrüße es dabei besonders, wenn kontrovers diskutiert und Standpunkte von verschiedenen Seiten her beleuchtet werden. So vertstehe ich auch meinen Auftrag als Lehrer. Wenn ich dafür unterschiedliche Sichtweisen zusammensuche, wie es meiner Pflicht als Lehrer entspräche, so habe ich immer wieder das Problem der inneren Zensur, denn: In den sogenannten Qualitätsmedien finde ich immer eher gleiche Standpunkte und welche Medien darf man dann wohl noch verwenden, ohne z.B. gleich als sagen wir einfach mal „Populist“ zu gelten. Das finde ich nicht nur schade, sondern leider sehr bedenklich.

Ich begrüße es dann immer, wenn es vereinzelt Schüler gibt, die von anderen Sichtweisen zu berichten wissen. Das ist doch gelebte Demokratie, oder? Soll ich das etwa unterbinden? Ich fand es zu meinen Schülerzeiten immer einen besonderen Gewinn, dass kontrovers diskutiert wurde, und wenn ich mich so heute daran erinnere (lang ist’s her), so müsste ich doch glatt behaupten: Die Lehrer erzählten uns Verschwörungstheorien, denn sie kritisierten sogar die jeweilige Regierung, zum Teil sogar heftig. Man wäre jedoch niemals auf die Idee gekommen, sie deshalb als Demokratiefeinde abzustempeln, im Gegenteil! Ja, und genau das vermisse ich heute sehr und stimmt mich wie gesagt sehr nachdenklich.

Wenn Sie kritisieren, jeder, der hinter politischen Entscheidungen „dunkle Mächte“ vermute, der könne kein Vertrauen in die Demokratie haben, so wird dies nach meinem Dafürhalten etwas ‚verschroben‘ dargestellt. Es geht hier weniger um „dunkle Mächte“ als um die Frage, wer „hinter den Kulissen“ auch noch seine Hand im Spiel hat. Haben Sie eigentlich mal etwas von Lobbyismus gehört? Letztgenannter Aspekt ist natürlich nur die Spitze des Eisberges, vielleicht bin ich ja auch ein „Verschwörungstheoretiker“.

Für mich stellt sich die geistige Lage in unserem Land so dar, dass missliebige Standpunkte lieber mit dem Begriff „rechtspopulistisch“, „nationalistisch“ oder schlimmstenfalls „Nazi“ oder gar „fremdenfeindlich“ belegt wird, um eben die Gedankenkontrolle über den Bürger nicht zu verlieren. Denn: Was ist es letztlich anderes als Angst schüren, wenn gewisse Meinungen gleich mit letztgenannten Stigmata belegt werden. Es gibt Menschen, die auf Demonstrationen rufen: „Heimatliebe ist kein Verbrechen“ oder „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“, dann kann es sogar sein, dass die gleichen Menschen eine Deutschlandflagge hochhalten. Denken Sie mal darüber nach, ob es nicht DAS ist, was so manchen Politikern unserer „modernen“ Welt ein Dorn im Auge ist, da vielleicht – Vorsicht „Verschwörungstheorie“ – damit Regierungskritik laut wird. Übrigens nur am Rande: Heimatverbundenheit sowie Liebe und Sorge für sein Land kann sogar heißen, dass man ein Herz für die dort lebenden Menschen hat.

Ich möchte zum Schluss kommen. Wenn Sie mich fragen, geht tatsächlich nicht nur die Gefahr von dem bösen an Verschwörungstheorien glaubenden Volk aus, sondern ein Stück weit auch von Ihnen und anderen Volksvertretern, welche vielleicht ein falsches Demokratieverständnis leben, vielleicht gerade weil sie im Tiefsten selber wissen: „Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.“

Abschließend halte ich es für sehr gefährlich, wie Sie als Bundespräsident mit der freien Rede und der freien Forschung umgehen. Menschen, die vielleicht wirklich einmal zu Extremismus neigen – ich gehe übrigens davon aus, dass die allerwenigsten dazu neigen, besonders wenn man sie ernst nimmt – treiben Sie damit noch viel mehr in die Enge, und wer dann am Ende mehr der Demokratie geschadet hat, diese Frage gälte es lieber im Vorfeld zu erörtern, ehe es zu spät ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Wortberg

 

 

Loading...

71 Kommentare

  1. Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPE/SPD) für die EU-Wahl, sprach es aus: „Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck.“

    Wir wollen ein EUROPA der EUROPÄISCHEN KULTUREN, die ARABER oder AFRIKANER würden es auch verbieten wenn wir ihnen UNSERE KULTUR überstülpen wollten!

    DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!

    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:

    „Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  2. Der Frank, der Walter, der Steinmeier ist Präsident von CDU und SPD und nicht vom Volk direkt gewählt. Ergo: Kein Volkspräsident.

    Also ein CDU-SPD-Präsident.

    Von daher interessieren mich seine Sprechblasen und nichtssagenden Sonntagsreden, die übrigens von kleinen Schreiberlingen und Hilfs-Referenten erdacht und zu Papier gebracht wurden, nicht die Bohne.

    Es ist der letzte Sozen-Präsi für laaaaange, laaaange Zeit, denn die Sozen und auch diese verwahrloste MERKEL-CDU will das Volk nicht mehr.

    Zu viel Verrat, zu viel „Rente mit 67“ und zu viel „Harz-IV“ und Geld an die SOGENANNTEN NEUBÜRGER und kein Geld an die RICHTIGEN BÜRGER !

  3. Steinmeiers Appell: Kampf den Verschwörungstheorien

    Nachdem rausgekommen ist, dass – entgegen der Darstellung des Auswärtigen Amts (AA) – der Migrationspakt der Vereinten Nationen teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgeknobelt wurde, hat Bundespräsident und Hartz-IV-Architekt Frank Walter Steinmeier (SPD) offenbar Panik bekommen und fordert „Kampf den Verschwörungstheorien“. Zu denen zähle vor allem die Verschwörung vom großen Volksaustausch.

    Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPE/SPD) für die EU-Wahl, sprach es aus: „Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck.“ Für Steinmeier wäre das bereits eine Verschwörungstheorie….

    Mein Kommentar

    Wir wollen ein EUROPA der EUROPÄISCHEN KULTUREN, die ARABER oder AFRIKANER würden es auch verbieten wenn wir ihnen UNSERE KULTUR überstülpen wollten!

    DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!

    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:

    „Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  4. Die ganze VERRÄTER-BAGGAGE im Bundesparlament und in den Landesparlamenten muss eleminiert werden !

    Walter Steinm… äh… Walter Ulbricht: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

    Ulbricht wird als größter Lügner der Geschichte bezeichnet, allerdings ist ihm dieser Rang von Murkel und fast allen Propagandaminister/innen der Altparteien längst abgeknüpft worden.

  5. Toller offener Brief! Ich mache es kürzer: Der von Merkel installierte Bundespräsidenten-Darsteller ist eine völlige Fehlbesetzung auf diesem Posten. Allein seine jeden diplomatischen Gepflogenheiten diametral entgegenstehende Aussage „Trump ist ein Haßprediger“ hätte ihn im Vorhinein disqualifizieren MÜSSEN!

  6. 9, Und es ist eine pure Erfindung, wenn jemand behauptet, der Anschlag beim Oktoberfest 1980 eine Geheimdienstoperation war, auch wenn einer der Mittäter das seinem Sohn gebeichtet hat.

    10, Und es hat ein Gladio nie gegeben,

    11, Auch haben die USA-Geheimdienste nie bei den roten Brigaden
    mitgemischt, der Anschlag auf den Bahnhof von Bologna war das Werk von bösen Kommunisten,

    12, Es hat nie eine Loge mit dem Namen P2 gegeben,

    13, und nur böse Zungen behaupten, Calvi sei ermordet worden, von seinen Mitverschwörern, da er als Banker einfach zu viel wusste, und es hat nie Verbindungen zwischen der Vatikanbank und der Mafia gegeben, auch wenn Staatspräsident Andreotti in dieser Sache angeklagt wurde.

    14, Nein, und Gustl Mollath war rein zufällig zum Verrückten erklärt
    worden, und nicht deswegen, weil er gedroht hat, sein Wissen über die
    Geldwäsche (illegale Verschiebung in die Schweiz) in großen Stil bei den deutschen Banken zu veröffentlichen.

    15, Wir wollen die 9/11 nicht vergessen, wir glauben, dass es reiner
    Zufall war, dass Silverstein kurze Zeit davor die Gebäude auf den Mieter
    (sich selbst) hat versichern lassen, und nicht auf den Eigentümer (Stadt New York), extra die zwei Gebäude, und so hat er 2x 7 Milliarden USD bekommen. Auch hat es nie ein Gebäude Nr. 7 gegeben, welches ebenso einstürzte, wie Tower 1 und 2, ohne von irgendetwas getroffen worden zu sein.

    16, Und es ist nichts wahres daran, dass amerikanische Privatbanken sich 1913 verschworen haben, und seither haben die USA nur Geld, wenn sie beim Konglomerat dieser Privatbanken es leihen. Die Federal Reserve Board (FED) ist eine Erfindung von Putin, den Kommunisten und den Rechtsextremisten.
    (Die Liste ist unvollständig, aber vielleicht genug für Steinmeier.)

  7. Seien Sie beruhigt, Herr Steinmeier,

    wir wissen selbstverständlich, dass es kein Verschwörungen gibt, und es nie solche gegeben hat.

    1, Wir sind überzeugt, dass die USA Geheimdienste 1953 nichts mit dem Sturz vom demokratisch gewählten, aber nicht den USA hörigen iranischen Präsidenten MOSADEQ zu tun hatten (Operation Ajax ist eine Erfindung der Russen, oder des NSU.)

    2, Auch wissen wir, dass die USA nichts mit dem Sturz vom demokratisch gewählten Präsidenten von Guatemala, Jacobo Arbenz Guzmán 1954 zu tun hatten (Operation Succes, 1954). Und das bekennen wir felsenfest, auch wenn der Spiegel darüber berichtet hat.

    3, Wir glauben (sind überzeugt) die medial und staatlich verbreitete Variante des NSU-Komplexes. Auch wenn Zeugen, (geladene und potentielle) wie Fliegen wegsterben, zum Teil unter mysteriösen Umständen, und es geschreddert wurde, bis es ging nicht mehr.

    4, Wir haben keine Bedenken mit dem Celler Loch (1986),

    5, Mit der Brutkastenlüge (1990), somit Krieg gegen den Irak,

    6, Mit dem Cablegate, auch wenn die NY times darüber berichtet,

    7, Mit diversen, nach Blumen oder Farben benannten Revolutionen, zuletzt in der Ukraine.

    8, Wir wissen, dass im Golf von Tonkin 1964 die blöden Kommunisten ohne Grund USA-Kriegsschiffe beschossen haben, nur um die USA zum Krieg zu zwingen.

  8. Steinigungsmeier interessiert dieser Brief nicht er zieht seinen hoch dotierten Auftrag durch basta

  9. Lieber Herr Wortberg, diesen offenen Brief haben Sie mir aus dem Herzen geschrieben, dafür danke ich Ihnen!
    Was mir zu diesem Beitrag spontan einfällt, ist ein hervorragender Text von Thomas Böhm, der vor längerer Zeit auf Jouwatch unter dem Titel „Wie man radikalisiert wird“ zu lesen war. Leider hatte ich mir diesen Text nur als Lesezeichen gesetzt, und nun ist der Text auf Jouwatch nicht mehr zugänglich. Schade.

    • @Rusalka Wenn Sie Fragen zur Moderation haben, schreiben Sie an [email protected]. Alle Moderatoren haben die Anweisung Kommentare, die nicht zum Thema sind zu löschen, dazu gehören auch Kommentare, die nur an die Mods gerichtet sind. Dafür haben wir eine Supportemail. Bitte beachten. Danke im Voraus.

    • @Rusalka Wenn Sie Fragen zur Moderation haben, schreiben Sie an [email protected]. Alle Moderatoren haben die Anweisung Kommentare, die nicht zum Thema sind zu löschen, dazu gehören auch Kommentare, die nur an die Mods gerichtet sind. Dafür haben wir eine Supportemail. Bitte beachten. Danke im Voraus.

  10. Und wir glauben, daß Herr Steinmeier demokratisch gewählt wurde.
    Er kämpft mutig gegen die dunklen Mächte und ihre Verschwörungstheorien, wie sie soeben aufgelistet wurden. Er setzt sich selbstlos für ein weltoffenes Europa und für eine starke Demokratie ein. Im Chemnitz hat er mutig dem braunen Mob getrotzt und das Konzert „wir sind mehr“ unterstützt. Mit toten Hosen und mit Sahne und Fischfilet wurde ein Beispiel für Zivilcourage dargeboten, die anspruchsvollen Texte drücken die tiefsten Gefühle aller Demokraten aus.

    (dies ist Sarkasmus)

    • @Cai: Bitte beachten, dass Kommentare, die nur an die Mods gerichtet sind, nicht freigegeben werden. Schreiben Sie Spam, landet das im Spam. Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns bite eine Email an [email protected].

    • @Cai: Bitte beachten, dass Kommentare, die nur an die Mods gerichtet sind, nicht freigegeben werden. Schreiben Sie Spam, landet das im Spam. Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns bite eine Email an [email protected].

    • @Cai: Bitte beachten, dass Kommentare, die nur an die Mods gerichtet sind, nicht freigegeben werden. Schreiben Sie Spam, landet das im Spam. Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns bite eine Email an [email protected].

    • ok… ich hatte usrpr

      . Bartens Heinrich geantwortet und ihm geraten Sark. als solchen zu kennzeichnen, um Missverständnisse zu vermeiden. Dem Rat ist er offensichlt. nachgekommen, denn jetzt steht unter seinem Komm (dies ist Sarkasmus)

    • ok… ich hatte usrpr

      . Bartens Heinrich geantwortet und ihm geraten Sark. als solchen zu kennzeichnen, um Missverständnisse zu vermeiden. Dem Rat ist er offensichlt. nachgekommen, denn jetzt steht unter seinem Komm (dies ist Sarkasmus)

    • Wenn Snowden nicht gewesen wäre, würde es heute noch als Verschwörungstheorie gelten, dass unserer gesamter Internetverlauf, aufgezeichnet wird..

  11. Habe soeben festgestellt, dass mein Kommentar nun da ist.
    Ihre Anmerkung kann ich nur unterstützen.

  12. Leider wird das den Bundesuhu in keinster Weise beeindrucken. Der Brief wird aufbewahrt, damit man den Schreiber dann irgendwann in ein „Lager“ schicken kann, wenn es mal so weit ist. Der Brief ist dann der Beweis für seinen „Verrat“. So sehe ich das.

  13. Stellt Euch mal vor, wir melden uns alle freiwillig bei den „Haldenzwang“ Stellen des „Verfassungsschutzes“.Wir sind wahrheitsliebende Verschwörungstheoretiker,Heimatverbunden und lehnen den Ethnozid sowie den Islam ab.Schlangen von Bürger aus dem Volk melden sich freiwilllig.Und somit ist man gemeinsam stark.Das sind Bilder die unter anderem Sie,Steinmeier,nicht als Fake oder sonstwas abtun können.Sitzblockaden etc.Die inszenierten Demos von Greta zugunsten einer CO2 Steuer wären ein Lufthauch.Denkt mal nach….

  14. Ein großen Dank an den Lehrer Herrn Ulrich Wortberg. Denn er schreibt die Wahrheit, was sehr vielen auf den Nägeln brennt. Nur sehr Wenige trauen sich so etwas öffentlich kund zu tun.
    Ein gutes Schreiben an die Bundes€ule, aber ob dieser Brief gelesen wird? Hoffendlich, hat der Lehrer, keine Represalien zu fürchten.

  15. Ein mutiger und guter offener Brief. Ich befürchte nur, dass bei Herrn Steinmeier, als in der Wolle gefärbtem Linken, Anregungen zum Nachdenken über Demokratie vergebene Liebesmüh sind.
    Beim Marsch durch die Institutionen hat er es leider bis zum Bundespräsidenten gebracht.
    Die größte und für jeden sichtbare „Verschwörungstheorie“, deren gar nicht dunkle Mächte in aller Öffentlichkeit und mit seiner Zustimmung eine Hexenjagd auf CO2, Diesel und Kohlekraftwerke als vermeintliche „Wettershexen“ aka „Klimakiller“ veranstalten, die erwähnt er nicht.
    Wer steckt hinter diesem unwissenschaftlichen, ideologischen Unsinn?
    Was soll der Billionenaufwand bei dem minimalen Einfluss Deutschlands auf die Globaltemperatur bringen?
    Wer heizt diesen Blödsinn, bei dem gefälscht und gelogen wird dass sich die Balken biegen, zu wessen Nutzen an?
    Warum verhält sich „unser“ Bundespräsident nicht neutral sondern macht bei der Verdummung und „Gretaisierung“ der Jugend mit als würde er die PR-Hintergründe nicht kennen, statt zur Vernunft zu raten?
    https://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_steinmeier_und_die_aluhuete

  16. Ups, ein offener und sinnvoller Angriff auf die Framing-Konstrukte „Unsere“ Werte, „Unsere“ Demokratie, „Unser“ Europa. Ich muss nur leider davon ausgehen, dass FWSs (#NotMyPresident) Parteibuch dafür taub und blind ist. Die müssen die Kindern schon möglichst früh indoktrinieren, damit sie verinnerlichen, dass der Staat, jetzt wo er ein Linksstaat ist, immer recht hat. Traurigerweise gehört dieser Lehrer zu einer aussterbenden Art, die von Geschwätzwissenschaftlern und linksgrünen Systemlehrern mehr und mehr ersetzt wird. Trotzdem schön, dass das Wort manchmal eben doch noch schärfer ist, als das Schwert.

  17. Ob unser Barney Geröllheimer in seinem Schloss, den Inhalt dieses guten Briefes überhaupt realisiert?
    Wenn Theorie Praxis wurde, was dann? Lügen-Vertuschen-Täuschen Ist leider keine Theorie sondern Regierungsarbeit unter IM-Erika (Merkel)! – aktuelles Beispiel: Migrationspakt!

  18. Einfach nur Spitze,leider wird das von diesem „Höchsten Vertreter des Landes“ nicht gelesen,geschweige denn beantwortet werden!

  19. Herr Steinmeier hat uns und der Welt nichts wichtiges zu sagen, seine Reden sind ebenfalls nichtssagend, er ist nun mal ein Apparatschik der politisch-medialen Elite and das trägt massiv zur Erstarrung unserer Demokratie bei. Nun haftet ihm auch noch der Geruch des Fischfilets an. Mit Sicherheit wird sein Büro den Brief nicht an ihn weiterleiten, und wenn doch, würde er ihn niemals zu Ende lesen.

    Er ist weit von den politischen Persönlichkeiten der Frühgeschichte der Bundesrepublik entfernt, denn er steht für nichts, außer für den Fortbestand der linksliberalen Herrschaftsstruktur. Das Schlimme ist, daß diese Leute sich selbst nicht für eine Sekunde aus einer anderen Perspektive betrachten könnten, ihre Arroganz und Selbstüberzeugtheit macht sie lernunfähig.

    Aber das ist ja leider ein Problem schlechthin für alle erfolgreichen Politiker, um nicht auch über den Fall Strache zu reden. Selbstsicherheit macht erfolgreich, Selbstkritik wird als Schwäche interpretiert und Macht korrumpiert.

    Hoffen wir, daß wenigstens die AFD lernfähig bleibt.

  20. Korrekte Analyse! Es ist allerdings zu vermuten, daß dieser Lehrer die längste Zeit im Schuldienst gewesen ist. Für diese Wagnis und seinen Mut meinen Respekt!

  21. Mit seiner Rede im Kloster Dahlheim hat sich unser Bundes Uhu seinen Platz auf der
    Anklagebank in Nürnberg 2.0 redlich verdient !

  22. Gut, daß es noch Lehrer mit Verstand gibt.
    Sie sind allerdings nur eine winzige Minderheit.

    Die Mehrzahl der Lehrer ist links-rot-grün indoktriniert und gibt diese Ideologie mit großem Eifer an die Schüler weiter.

    Diese Lehrer müßten alle entlassen werden.

    Entlassen wird jedoch der Volkslehrer, der es wagt, sich kritisch mit offiziellen Dogmen zu beschäftigen.

  23. Mich freut besonders, daß sie den „Beutelsbacher Konsens“ einbezieht, der Indoktrination als unerlaubte Überwältigung erklärt. Sie ist eine integre Lehrerin, von deren „Sorte“ es leider kaum noch welche gibt, die auch von ASTA unerwünscht sind, weil deren Methoden genau diametral zum Beutelsbacher Konsens stehen, und auch Ideologie der Wahrheit entgegengesetzt wird, um schon Kinder zu dressieren wie Hunde.

  24. Der Spitzbart:
    Genossen, es muss alles demokratisch aussehen, aber wir müssen die Zügel immer in der Hand halten!
    Was für Parallelen zu dem Liebhaber linksradikaler Gewalt-Gesänge.

  25. Da dieser Mann absolut nicht demokratisch gewählt wurde und viel Schwachsinn von sich gibt , ist er nicht mein Präsident.
    Ich lehne ihn ab,und wünsche mir, dass er baldmöglichst den Angang macht.

  26. Vor Monaten habe ich diesem Herrn ein paar unangenehme, höflich formulierte Fragen gestellt, es kam bis heute keine Antwort. Aber die Frechheit besitzen, dem Mullahregime auch in meinem Namen zu gratulieren.

    • Genau das habe ich mir noch am gleichen Tag von dem verbeten
      als er dem Terrorregime im Namen seiner Landsleute gratulierte

  27. Ein sehr ehrlich gemeinter Brief an unser Staatsoberhaupt, der allerdings wegen der inneren Verdorbenheit desselben keine Wirkung entfalten dürfte.

    • Bundesoberhaupt und nicht das Oberhaupt der Meisten die (hier) schreiben. Staatsmann und der schließen sich kategorisch und moralisch vollkommen aus

  28. Wir wollen doch hoffen, dass der Brief nicht Steinmeier erreichte, als der Unantastbare gerade im Bundestag weilte. Schäuble hätte den Lehrer ermahnt, dass die Steinmeiersche Heiligkeit nicht kritisiert werden darf. Ja, noch nicht einmal angesprochen, ohne sich vorher in den Staub zu werfen. Steinmeier kann auch das Meer teilen oder über Wasser laufen. Man sollte es in der Nordsee ausprobieren.

  29. Es sollte sich mal jemand meiner Mitarbeiter im Dienste der Regierung, unter Berufung auf Herrn BP Steinmeier hinstellen, um uns Mores lehren zu wollen. Der dürfte sich seine Papiere abholen, denn ich bezahle ihn nicht für das Schwadronieren linker Parolen. Was ist passiert Herr Steinmeier ist als BP zur Neutralität verpflichtet und sollte nicht zum Aufstand aufrufen. damit lässt er sich vor einen Karren spannen, oder ist es bereits eine Kamelherde
    aus dem Morgenland?

  30. Kampf gegen Verschwörungstheorien in Büros und Betrieben? Am Arbeitsplatz wird gearbeitet, um Geld zu verdienen. Zum Erörtern von Theorien ist keine Zeit, und der Chef wäre sicher böse, wenn da plötzlich in eine Quasselbude umgebaut wird.

  31. Hätte man vor ein paar Jahren behauptet, die USA überwachen das gesamte Internet, eMails, Telefonate, ja sogar das Telefon der Kanzlerin – man wäre als Verschwörungstheoretiker bezeichnet worden. Vermutlich hätte man dann den „Kampf“ am Arbeitsplatz aufgenommen und mich entlassen. Die Krönung der Spionageaffäre waren die freisten Lügen Merkels, als sie so tat, als hätte man mit den USA verhandelt und diese hätten zugesagt, dass sie die Überwachung reduzieren. Dieses wurde dann später von Obama im Beisein Merkels dementiert. Eine schallende Ohrfeige für die Lügenbaronin. Es liegt doch auf der Hand, dass man unter diesen Umständen selbst die schlimmsten und abenteuerlichsten Geschichten auch wahr sein könnten. Man traut diesen Leuten einfach alles zu. Dann kommt heraus, dass der Migrationspakt geheim verhandelt wurde. Also sind wir an dem Punkt, an dem die angebliche Verschwörungstheorie des Bevölkerungsaustauschs zu eine tatsächlich realen Verschwörung wird. Herr Steinmeier ist offensichtlich ein Teil davon und er besinnt sich wohl auf wohl auf gute alte sozialistische Traditionen. Er fordert mehr Denunziantentum und Blockwartmentalität. Er ist – so ist es sein eigener Wunsch – ausdrücklich NICHT der Präsident aller Deutschen, denn er grenzt große Teile des deutsche Volkes aus. Es ist nur der Präsident der Mitläufer und der Leichtgläubigen. Vielleicht sollte man gar keine Briefe an ihn schreiben, denn das würde ja bedeuten, dass man ihn irgendwie ernst nimmt. Wenn es irgendwann einmal darum geht, wer für die abermalige Katastrophe, die von deutschem Boden ausgeht, die Schuld trägt, dann ist er einer auf den man mit dem Finger zeigen kann.

  32. Ich teile die Meinung dieses Lehrers zu 100%. Der Versuch der Politik eine DDR2.0 zu schaffen in der nur die Nomenklarura Recht hat und das Volk zu schweigen begibt sich auf totalitäre Pfade die es nach meiner Kenntnis NIE wieder geben dürfe. Der Herr BP ist unerträglich.

    • Ja und wie ist die DDR geendet?
      Man kann formal alles verbieten, aber die Gedanken bleiben frei. Und wenn man solche ha, findet man Freunde, die ähnlich denen. Es läßt sich eben nicht alles verbieten

    • Dafür wurde ja der BPraeser eingeführt, das es eben nicht mehr zur selbstermaechtigung kommt.
      Aber der Steinbeisser versteht sein Amt nicht,das er das Kontrollorgan ist.
      Der steckt noch mit der Bundesregierung unter einer Decke.
      Der sorgt noch dafür das wieder ein Objekt die alleinige Macht an sich reist und einen totalitären Staat bilden kann.
      Dann ist er fehl am Platz,weil er hat dies zu verhindern und macht gemeinsame Sache mit den Dschlandzerstoerern.

  33. Sehr guter Brief, Herr Wortberg (wenn das Ihr Klarname ist), ich kann nur jedem Satz zustimmen.

    Nur haben wir Bürger ein Problem: Wir können Herrn Steinmeier leider nicht abwählen , und von selbst wird er nicht zurücktreten.
    Dafür fehlt ihm der notwendige Charakter.

  34. Wahrscheinlich sitzt diesem Lehrer bereits der Verfassungsschutz im Nacken. Wenn der jetzt vielleicht auch noch ein Messer in seiner Küche rum liegen hat, ist der geplante „rechtsextremistische Terroranschlag“ bereits fix konstruiert und man kann wieder einmal einen unliebsamen Geist in der U-Haft verschwinden lassen.

    • Hoffentlich finden die bei ihm kein Luftgewehr. Sonst ist er dran wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

  35. Man kann jeden Satz unterstreichen. Nur nützen wird es nichts.
    Daß Steinmeier ein dummes Maul hat, dürfte inzwischen die ganz Nation gemerkt haben.
    Aber hei, wer wird so einen Versorgungsposten aufgeben?

  36. Der Spitzbart:
    Genossen, es muss alles demokratisch aussehen, aber wir müssen die Zügel immer in der Hand halten!
    Was für Parallelen zu dem Liebhaber linksradikaler Gewalt-Gesänge.

  37. Da dieser Mann absolut nicht demokratisch gewählt wurde und viel Schwachsinn von sich gibt , ist er nicht mein Präsident.
    Ich lehne ihn ab,und wünsche mir, dass er baldmöglichst den Angang macht.

  38. Korrekte Analyse! Es ist allerdings zu vermuten, daß dieser Lehrer die längste Zeit im Schuldienst gewesen ist. Für diese Wagnis und seinen Mut meinen Respekt!

  39. Wann immer Steinmeier & Co. von „Demokratie verteidigen“ sprechen – so meinen sie stets UNSERE DEMOKRATIE ( = unsere Herrschaft ) wie WIR sie verstehen –
    und nicht DEMOKRATIE AN SICH !

  40. “Unsere Zensurpolitik im Internet ist keineswegs gegen die Meinungsfreiheit gerichtet, sondern sie dient lediglich dazu, die Bürger dazu zu erziehen, dass diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht.“
    .
    Heiko Maas, Bundesjustizminister. Berlin am 16.09.2015

    • Wenn ich DAS lese, erinnert mich das irgendwie an…. Moment…
      „STAATSBUERGER-Unterricht“ in der ehemaligen DDR….

      Ach, ein kleines „loofendes meta fuffzich“ ,
      das kein Mensch als ( na ja, was ist der noch mal? ) auf der Welt auch nur ansatzweise WAHRNIMMT (man moege mich berichtigen),

      das sich „CHIC & SCHNIEKE“ in Jeans, Lederjacke > in welche Jener noch reinwachsen mussauch in jene waechst er mal rein < , vor Microfone stellt, die dann erst mal RUNTER gestellt und seiner Koerpergroesse angepasst werden MUESSEN,
      nimmt fuer sich in ANSPRUCH,

      "Buerger dazu zu erziehen, dass diese ihre Gedankengange in die Richtung projezieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht" ?

      Ich fasse es nicht….
      Solche Typen wurden auf dem Schulhof in jeder Pause …
      Na ja, die Details kann sich jeder denken….

      So, HEIKO MAAS, "erziehen" S I E doch mal einen erwachsenen, gestandenen MANN mit 1.92 Meter Koerpergroesse und 112 KG Lebendgewicht, natuerlich rein fiktiv, zu "Staatlichen Richtlinien"….

      Vergessen SIE jedoch Ihre Leiter nicht…

      Nicht, dass man, natuerlich aus Versehen, Ihnen auf die Fuesse in den viel zu grossen Sportschuhen oder gar, natuerlich versehentlich, gar auf die BIKER-Lederjacke tritt
      (Sollen Sie noch darin stecken, war das NATUERLICH ein Versehen)…

      Was ist denn DAS fuer Einer?

      Ach ja, ich habe es ja vergessen:

      Da war doch mal etwas ….
      Da rannte ein Maennchen um sein Leben und ward schnell verschwunden…

      Dort hat es wohl mit der "ERZIEHUNG" zu "staatlichen Richtlinien" wohl doch nicht so ganz geklappt… :-DDDD
      Was stellt DER denn dar?
      OMG

      https://media0.giphy.com/media/KGSxFwJJHQPsKzzFba/giphy.gif

Kommentare sind deaktiviert.