Schon wieder Chemnitz: Mann aus Gambia verprügelt Syrer

Polizei, Festnahme, Verhaftung (Symbolfoto: Von boyphare/shutterstock.com)

Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Dieses Mal hat es einen Syrer erwischt. Wie die Polizei mitteilte kam es gegen 15.58 Uhr zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Personen. „Ein 18-jähriger aus Gambia schlug auf einen 30-jährigen Syrer ein. Dabei wurde dieser so verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste“, so ein Polizeisprecher am Samstag.

Als die Polizei versuchte, den brutalen Schläger festzusetzen, leistete dieser erheblichen Widerstand. Er wurde vorerst in Gewahrsam genommen, wird aber mit Sicherheit wieder ganz schnell frei herumlaufen dürfen.

 

Loading...

25 Kommentare

  1. Ist kein Deutscher in der Naehe den man verklopfen koennte, dann verklopfen sich die Migranten eben untereinander. Ein bisschen Action muss sein:-)

    • Genau, denn sie wollen in Übung bleiben. Wer zahlt den Schaden? Wir. Bin heute ausgeschlafen und habe meinen Fehltritt erkannt, denn ich verschrieb mich. Morpheus hat mich aus seinen Amen entlassen ;-)). Anschließend vielleicht noch eine Reha, damit die Knöchelchen oder Wundmale gut zusammen wachsen.

  2. Das muss sofort in die Welt getragen werden. Rechtsradikaler, schwarzer Nazi aus Chemnitz verprügelt armen, schutzsuchenden Syrer, sonst passt es nicht in das Bild von Chemnitz. Herr Steinmeier könnte sonst glatt auf die Idee kommen, dass Chemnitz nicht braun ist.

  3. Natuerlich gibt es Verteilungskaempfe unter den neuen Mitbuergern. Es werden langfristig auch nur entweder Afrikaner oder Araber behaupten koenn,

  4. Glücklicherweise war kein Deutscher beteiligt.
    Sonst wäre Chemnitz wieder in den Genuss eines linksextremen Konzertes gekommen und Steinmeiers Blutdruck in rechtsextreme Höhen gestiegen.

  5. Mich empört die Tatsache, dass der Steuerzahler wieder einmal für die Krankenhauskosten aufkommen muß, mehr als die „Handgreiflichkeit“, die bei solchen Typen ja Teil der ganz normalen Kommunikation ist.

  6. Chemnitz!
    Was soll das. In der Nachricht fehlt die Anmerkung:

    „Natürlich hätte sich der Vorfall auch in Berlin, Frankfurt oder Helpup ereignen können.“

  7. Ein Glück, eine Deutscher. Aber der Täter wird natürlich wesentlich härter bestraft, denn er hat einen Gast von Frau Merkel verhauen. Das wiegt schwerer. Dan Walter Steinmeier wird ein Bürgerkrieg in Deutschland immer wahrscheinlicher, denn er rief ja auf, dass die Hirngewaschenen sich rühren müsse, auch an den Arbeitsplätzen. Das hat es seit Kriegsende vor ca. 70 Jahren noch nie gegeben, dass ein angebliches Staatsoberhaupt zur verbalen Revolte aufrief.

    • Mit einem Bein noch im Bett und geistig noch in Morpheus‘ Armen…?
      „Deutscher“… – Ist Gambia ein BRD-Bundesland?

    • Vielleicht hat der Gambier einen deutschen Pass?
      Nein, sicher nicht, denn dann hätte die Überschrift anders gelautet.

    • Ich bitte untertänigst um Verzeihung. Es sollte lauten. Ein Gück, ein Gambier, denn der wird nicht so hart bestraft wie ein Deutscher. Um diese Uhrzeit pflege ich nicht zu schlafen. Irren ist menschlich. Egal, ob Gambier oder Hottentotte. Sie haben immer die Gnade der deutschen Justiz in der Tasche. Ich gelobe Besserung, versprochen:-) Morpeus hat mich gerade wach geküsst.

  8. Der Ami hat ja gesagt das es 2020 Bürgerkrieg in Europa geben wird. Gratulation Frau Merkel sie liegen voll im Zeitplan

  9. Läuft unter der Kategorie „Interkulturelle Völkerverständigung“

    Hier gibt es nix zu sehen. Bitte gehen Sie weiter.

  10. Ein Glück, eine Deutscher. Aber der Täter wird natürlich wesentlich härter bestraft, denn er hat einen Gast von Frau Merkel verhauen. Das wiegt schwerer. Dan Walter Steinmeier wird ein Bürgerkrieg in Deutschland immer wahrscheinlicher, denn er rief ja auf, dass die Hirngewaschenen sich rühren müsse, auch an den Arbeitsplätzen. Das hat es seit Kriegsende vor ca. 70 Jahren noch nie gegeben, dass ein angebliches Staatsoberhaupt zur verbalen Revolte aufrief.

  11. Der Ami hat ja gesagt das es 2020 Bürgerkrieg in Europa geben wird. Gratulation Frau Merkel sie liegen voll im Zeitplan

Kommentare sind deaktiviert.