Frauen und Kinder in Angst: Muslimischer Mob greift Tommy Robinson und seine Fans an

Marilla Slominski

screenshot YouTube

Großbritannien – Bei einer Veranstaltung von Tommy Robinson zur EU-Wahl sei es zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Anhängern von ihm und Gegendemonstranten gekommen, so lautet die offizielle Berichterstattung der Krawalle in britischen Medien wie MailOnline. Es sei „rassistischer Abschaum“ geschrien und mit Ziegelsteinen geschmissen worden. Zwei Polizeiautos sollen beschädigt worden sein. Das Onlineportal politicalite erzählt  eine ganz andere Geschichte: Danach sollen Mitglieder der Gruppe „Muslim Defence League“ unter dem islamischen Schlachtruf „Allahu Akbar“ versucht haben, wahllos Menschen anzugreifen. 

Dutzende Mitglieder der „Muslim Defense League“ (MDL) hätten versucht, Zuschauer und Familien anzugreifen, die sich versammelt hatten, um Tommy Robinson, der für das Europaparlament kandidiert, zuzuhören, so politicalite. Tommy Robinson sei mit einer Polizeieskorte und unter dem Schutz zusätzlicher Sicherheitskräfte weggebracht worden, nachdem er seine Rede gehalten hatte. Radikale Muslime hätten alle möglichen Sorten von Steinen sowie Metallrohre in die Menge geschmissen. „Sie haben Steine geworfen, Autos zerstört und eine alte Dame in ihrem Haus angegriffen. Die Frau dachte, sie muss sterben“, berichtet ein Augenzeuge. Die Polizei hätte vor Ort versucht, die Menschen zu schützen und Kinder evakuiert. Es sollen auch Schüsse gefallen sein. Zwei Menschen seien durch Messerstiche verletzt worden, eine Nachricht die die Polizei nicht bestätigte, so das Portal politicalite, dass sich bei seinem Bericht unter anderem auf Videoaufnahmen beruft.

Wie eine Reporterin von Rebel Media in ihrem Video berichtet, habe es sich um rund 100 muslimische Angreifer gehandelt, die auch mit Eiern und Flaschen, die sie aus Mülleimern zusammengesucht hätten, geschmissen hätten. In dem Video sieht man einen aufgeheizten Mob, der versucht durch eine Polizeiabsperrung zu den Robinson-Anhängern durchzudringen.

Laut Polizei soll es sich bei den Angreifern um ortsfremde Personen handeln.

Loading...

43 Kommentare

    • Krieg ist es noch nicht. Die Geheimdienste sind noch nicht fertig mit ihrer Arbeit die Bevölkerung durch Desinformation auf „Linie“ zu bringen.

  1. Das ist erst der Anfang! Es müssen rechtzeitig Parteien gewählt werden die bereit sind das Militär gegen die importierten und eingeladenen Fremdarmeen einzusetzen! Ansonsten wird es uns so ergehen wie den Schafen auf der Koppel in die die Wölfe eingedrungen sind.

  2. In Zukunft sollte der polizeiliche Schutz so aussehen: Mehrere transportable Maschinengewehre unmissverständlich in Position bringen, um die Veranstaltung vor dem angreifenden Mob zu schützen. Mal sehen, ob die dann noch Steine und Eisenstangen werfen!

    • Zwischendurch einige Feuerstöße in die Luft, damit die auch wissen, dass die Dinger funktionieren.

    • Korrekt, nur so wird ein Schuh draus! Was glaubt Ihr wie schnell die den Schwanz einziehen würden

  3. Die nächste Stufe ist in Großbritannien erreicht. Taqiyya wird schon teilweise unnötig. Die Linken+Gutmenschen werden auch hier noch den Moslems Beifall klatschen. Irgendwann wird das, was hier geschieht auch ihnen durch den Schleier der Konditionierung ins Bewusstsein dringen. Vielleicht dann, wenn eine Moslempartei im Parlament offen Schariarecht fordert. Vielleicht dann.

  4. Diese halbkriminellen gefährlichen und gewaltaffinen Typen verkörpern genau das, wogegen sich Tommy Robinson mit zahllosen Europäern zurecht wehrt. Es sind existierende Beweise seiner Vorträge.Die offensichtlich sind dermassen beschränkt, dass bei denen niemals der Gedanke aufkäme, was geschähe, wenn Nichtmuslime sich in deren Herkunftsländer genau so verhielten!
    Heute werfen sie noch mit Eiern und Flaschen aus Mülleimern gegen uns, den „Kuffars“, den „Ungläubigen“. Deren Hass geht gewiss leider wohl so weit, dass sie möglicherweise bald Menschenmengen im AK47-Visier haben könnten, was leider kein satanisches „Novum“ wäre.
    Neben immer weiteren Teilen Afrikas streckt der teuflische Gangster-Terror-IS seine Tentakel offenbar immer weiter aus. Dies im Wissen um die uns, von der Politik aufdoktrinierte, einseitige suizidale „politische Korrektheit“, die endlich zu verschwinden, und dem Klartext zu weichen hat.
    Ausserdem sollten unsere westlichen Sicherheitskräfte endlich und unbedingt einen Gang raufschalten! Das sind doch keine Zukunftsaussichten mehr, wenn nur noch Hetze und Gewalt von nicht indigenen Teilen der Bevölkerungen das Sagen haben wollen!

    • Hetze und Gewalt kommen von der Indigenen Räächtsbevölkerung

      Märken Sie sich das
      Gz.
      Steinmeier

    • Die EU im Zusammenhalt mit den Altparteien macht uns wehrlos gegen den mörderischen Mob.

    • Dieses Gefühl habe ich auch.Es ist an vielen Stellen am Brodeln.Wir sollten uns ebenfalls wappnen für den Zeitpunkt des Überkochens um schlagfertig dagegen reagieren zu können.

  5. Vor 30,40 jahren hat das TV regelmäßig darüber berichtet, wie Moslems in ihren Ländern israelische, amerikanische, britische und sonstige westliche Fahnen hysterisch kreischend verbrannten. Nun ist dieser terroristische Mob nicht in seinen Ländern eingemauert sondern nach Europa geholt worden. Und jetzt steht man verdutzt da, und wundert sich, dass die hier genau das machen, was sie von ihren radikalen Eltern und Großeltern gelernt haben, womit sie schon als Kleinkinder gefüttert wurden.

  6. Moslems eben, aggressiv, gewalttätig und minderbemittelt! Geht’s zurück in Euren ach so friedfertigen Orient und haut Euch da untereinander die Mützen ein! Eure Blutspur die Ihr Muslime mittlerweile in der Welt gelegt habt ist absolut unerträglich und jetzt wollt Ihr hier in Europa damit weitermachen? Ihr werdet auf massiven Widerstand stoßen!

    • Ich hoffe sehr auf diesen massiven Widerstand hier in Europa. Die Heimat soll in der EU bestand haben. Der Islam gehört nicht zu Europa.

    • Der Islam gehört verboten, Angola hats gemacht, andere werden es irgendwann,ich hoffe bald, auch tun! Gut so!

    • Nach dem Wissensstand des möglichen neuen EU-Kommissionspräsers Timmermans gehört der Islam bereits seit 2000 Jahren zu Europa –
      also schon ca. 700 Jahre vor seiner Entstehung!
      So es hat das kluge Kerlchen vor ein paar Tagen doch äußerst salbungsvoll vor Millionen Zuschauern im „TV-Duell“ mit Weber kundgetan.

      Und so ein intellenter Mann weiß das doch besser als Ihnen! 🤣🤣🤣🤣🤣

    • @Edel Traud: Kommentare, die an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Supportemail [email protected]. Wir helfen gerne.

    • @Edel Traud: Kommentare, die an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Supportemail [email protected]. Wir helfen gerne.

    • @Edel Traud: Kommentare, die an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Supportemail [email protected]. Wir helfen gerne.

    • Der Islam war Besatzungsmacht. In Spanien, Griechenland, auf dem Balkan. Man nennt es auch Kolonialismus, was der da veranstaltet hat. Bis er von den Europäern blutig rausgeworfen wurde. Das wird wieder passieren, die Frage ist nur wann. Und wieviel es diesmal kosten wird.

    • Die haben noch niemals in ihrer Geschichte „Ungläubige“ in einer derartig komfortablen Situation abschlachten können wie ihnen das durch die Altparteien und die EU ermöglicht wird. Daher wären die dumm wenn sie in ihre Länder zurückgingen. Außerdem wird von den selbsternannten politischen Eliten alles getan um sie dazubehalten!

  7. Ich befürchte der geglückte „Systemchange“ in Österreich wird die
    Aggressionen durch den Hochmut der Links-Grünen noch
    verschärfen.

    • Ob der Systemchange in Ö geglückt ist, wird sich noch erweisen. Entweder in einer Woche oder im September.

  8. wird wohl noch eine heiße Woche werden. Wenn man schon die schäbige Dauerberieselungen mit Gleichsetzung EU und Europa sieht, und die Presse mit dem ewigen gleichen Schund von wegen „Europafeinde“, bei der sie in die falsche Richtung schauen. Heute kommt wohl das Tranchieren von Meuthen bei Will. Seine Gegnerschaft ist hart, die können Umdeuten und Lügen aus dem ff. So gut kann er sich gar nicht vorbereiten, daß er eine Chance gegen diese Leute hätte, und auch Will wird ihren Teil, der ihr zugewiesen ist, erfüllen.

  9. Mir wird Angst und Bange, wenn ich daran denke, dass Tommy noch mal aus irgendwelchen fadenscheinigenden Gründen inhaftiert werden sollte.

Kommentare sind deaktiviert.