Emnid: Volksparteien eine Woche vor Europawahl im Tief

Foto: Collage

Berlin – Eine Woche vor der Europawahl kommen CDU/CSU und SPD nicht aus dem Umfragetief. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, erreicht die Union unverändert 29 Prozent, die SPD verharrt bei 16 Prozent. Die Grünen verlieren im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und kommen auf 18 Prozent.

FDP und Linke stehen weiterhin bei jeweils 9 Prozent. Unverändert ist ebenso das Ergebnis der AfD, die 13 Prozent erreicht. Die sonstigen Parteien gewinnen einen Punkt und liegen bei 6 Prozent.

Befragt wurden insgesamt 1.975 Menschen im Zeitraum vom 9. bis 15. Mai 2019. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Interessant ist, dass sich eine Woche vor der Wahl des Europäischen Parlamentes eine hohe Wahlbeteiligung in Deutschland abzeichnet. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Emnid für „Bild am Sonntag“ ergeben. Demnach wollen 57 Prozent der Befragten mit Sicherheit zur Wahl gehen, 20 Prozent wollen wahrscheinlich wählen.

Jeweils 10 Prozent wollen wahrscheinlich oder mit Sicherheit nicht wählen. 3 Prozent machten keine Angabe. Auf dieselbe Frage hatten zwei Wochen vor der Europawahl 2014 noch 51 Prozent angegeben, mit Sicherheit wählen zu wollen, 19 Prozent wollten wahrscheinlich wählen.

10 Prozent wollten wahrscheinlich nicht und 18 Prozent sicher nicht wählen. Für „Bild am Sonntag“ hat Emnid 506 Menschen am 16. Mai 2019 befragt. Frage: „Werden Sie sich an der Europawahl in einer Woche beteiligen?“ (dts)

Loading...

34 Kommentare

  1. In Australien haben die Wähler gerade die (wohl auch frisierten) Umfrageergebnisse deutlich Lügen gestraft! Warten wir’s ab.

    • Bei uns wird aber neuerdings österreichisch gewählt.!

      Mit gesundem Menschenverstand sind solche Wählerwanderungen, die medial gesteuert werden, einmal zur FDP, jetzt zu den GRÜNEN Deutschlandhassern- und abschaffern nicht mehr nachzuvollziehen…Entweder werden „Umfragen“ und „Wahlergebnisse“ in Deutschland in immer größerem Stil skrupellos manipuliert, oder die Verblödung des Wählers ist durch die jahrzehntelange mediale Indoktrinierung, tatsächlich doch wesentlich größer als bisher angenommen..

      Das wird nun sowieso gängige Praxis in ganz Europa werden „österreichisch“ auszuzählen, wie die mannigfachen Vorfälle bei und stets zu Lasten der AfD aufzeigen. Was den Altparteien nicht passt, wird passend gemacht.

      „Wißt ihr, Genossen“, sagte Stalin, „was ich über diese Frage denke? Ich meine, daß es völlig unwichtig ist, wer und wie man in der Partei abstimmen wird; überaus wichtig ist nur das eine, nämlich wer und wie man die Stimmen zählt.“
      (Bažanov, B., Ich war Stalins Sekretär, Frankfurt a. M. u.a. 1977, S. 68.)

      Diese Wahlergebnisse bedeuten glasklar den Volksselbstmord. Also mit Freude in die Kreissäge des Islams. Das ist BRD live, eine Bevölkerung die sich mit aller Leidenschaft selbst erniedrigt und sogar ihre Kinder opfert, damit diese in naher Zukunft zu Sklaven der Mohammedaner werden.
      Ich verachte den Deutschen Verräter, ein Judas-Volk der übelsten Sorte….

      Ab und zu blitzt die mögliche Zukunft Deutschlands auf, wenn der Islamisierung durch unsere Altparteien weiter Vorschub geleistet wird. Die phantasielosen Naiven werden aber immer noch nicht begreifen, wohin der Weg führt. Ab wann die Moslems in Deutschland in der Mehrheit sein werden, hat uns der “verteufelte” Herr Sarrazin wiederholt unangreifbar vorgerechnet. Was dann passiert, ist genau im Koran vorgegeben, vorher wird wie zur Zeit schon die Salamischeibenpolitik angewendet. Und was macht die Regierung? Inzwischen
      macht sie etwas, aber so behutsam, dass die vielen einfältigen Obrigkeitshörigen das möglichst nicht bemerken. Sie schreibt inzwischen ab und zu vom Programm der AfD ab und beschweigt oder wiegelt die täglichen Angriffe der vom Koran aufgewiegelten Fanatiker, die es immer geben wird und in der Zahl zunehmen werden, ab. Und später werden unsere Nachkommen, wie schon gehabt, fragen:

      Wie konnte das alles passieren?

      Wir verschenken unser Land, verschleudern die Leistungen unserer Vorfahren, verraten unsere Kultur und nehmen unseren Kindern und Kindeskindern die Zukunft. Was, um Himmels Willen, hat man aus uns Deutschen gemacht…?

    • Für Ihren so präzisen, sauberen Kommentar verdienen Sie wirklich ganz großen Dank! Für mich stellen sich diese Fragen und die wahrhaft schauderhaften Perspektiven genau so.

    • Das Problem rei den Umfragen in De ist, dass sich nicht alle trauen ehrlich zu sagen: ich wähle die AfD.

      Ich hoffe, die AfD wird wesentlich mehr Stimmen bekommen als diese 13 %.

  2. Bei der BTW 2017 kam die AfD in Bayern auf ca. 15% — bei der LTW 2018 in Bayern waren es nur noch um die 10% was war passiert ? Die Wahlbeteiligungen waren fast gleich aber es gab einen großen Unterschied – die „Freien Wähler“(5 Kolonne der C*SU) machten mächtig Stimmung gegen Überfremdung , Ausländerkriminalität und für Grenzschutz im Koalitionsvertrag fand man aber nichts mehr von ihren Forderungen — der Plan von Seehofer/Söder ging auf. Jetzt bei der EU-Wahl wird die 5 Kolonne der C*SU stark auf den Boden der Tatsachen fallen. In aktuellen Umfragen liegen diese nur bei 5% aber wir sollten uns lieber auf die Mitte Deutschlands konzentrieren wo es in allen 3 Länder zur Regierungsbeteiligung durch die AfD kommen kann denn die C*DU steht dort kurz vor der Implosion entweder mit der AfD oder den Mauermördern bei der 1.Möglichkeit ist die Führung der C*DU Geschichte und bei der 2. laufen ihnen die Wähler ganz stark weg – GROSSES KINO.

    • Das ist durchaus nicht von der Hand zuweisen.
      Deshalb gehe ich 17:50 Uhr erst in mein Wahllokal und bleib dort um bei der Auszählung dabei zu sein. Das sollte in jedem Wahllokal so sein. Dann fällt es den demokratischen Altparteien etwas schwerer ”Fehler bei der Auszählung“ zu begehen!

  3. Man kann nur hoffen, das hier die „13“ eine Glückszahl ist und die Tendenz in binnen 1 Woche stark steigt.

  4. Unabhängig davon, ob solche ”Umfragen“ vertrauenswürdig sind, gibt es mir trotzdem zu Denken, dass immer noch viele Bürger unseres Landes ihre Stimme Parteien geben, die sich nachweislich für die Zerstörung unserer Werte und Kultur einsetzen!

    • Das kommt auch davon das sich eine AfD nicht genügend um ein Wählerpotential kümmert das 20 Millionen Personen betrifft und dadurch weiterhin die Altparteien wählen wird, weil sie es schon seit 50 – 60 Jahren so gemacht haben, die RENTNER!
      Gerade die Rentner sind eine enorme Macht die von ALLEN Parteien fallen gelassen werden in der heutigen Zeit. Dabei sind es die Rentner die abgezockt werden ohne gleichen.

    • Das Durchschnittsalter der ÖRR- Zuschauer liegt bei über 60. Also besonders bei den Rentnern und Pensionären ist die Indoktrination perfekt. Darum wird die Afd auch vom ÖRR ausgeschlossen. Über 80% dieser Altersgruppe haben 2017 die Altparteien gewählt (Emnid). Die Afd hat kaum Chance diese Altersgruppe zu erreichen, da sich auch nur die wenigsten davon im Internet informieren. Und wenn, dann kaum bei den „Freien Medien“, weil man ihnen schon früh eingetrichtert hat die seien böse „Rechte“. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    • Vielleicht sollten die Rentner sich auch mal selbstständig informieren ?? ich dachte , das Bildungssystem war früher so gut!?

    • Die informieren sich schon, in ARD/ZDF und in der Tageszeitung. In letzterer bevorzugt über Fussball und englische Prinzen.

    • Ich persönlich halte das für einen Irrtum. Schau mal die Demos von Pegida an. Auch andere. Wie viele „Alte“ sieht man da, ich meine fast, mehr als Junge. Die AfD ist eben nicht mit Hüpfern voll! Gestern am Stand in der Stadt, das ältere Semester war da zu sehen. Auch in den Foren, selbst 80jährige haben wir hier. Zu pauschal eben.
      Die Alten wissen auch, das Staatsführung anders geht als das was jetzt geboten wird.

    • Das Durchschnittsalter der ÖRR- Zuschauer liegt bei über 60. Also besonders bei den Rentnern und Pensionären ist die Indoktrination perfekt. Bei einem Wählerpotenzial von mittlerweile 30% ist das gewaltig. Darum wird die Afd auch vom ÖRR ausgeschlossen. Über 80% dieser Altersgruppe haben 2017 die Altparteien gewählt (Emnid). Die Afd hat kaum Chance diese Altersgruppe zu erreichen, da sich auch nur die wenigsten davon im Internet informieren. Und wenn, dann kaum bei den „Freien Medien“, weil man ihnen schon früh eingetrichtert hat die seien böse „Rechte“. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    • Einspruch Euer Ehren die meisten Mitglieder der AfD kommen aus dem Bereich der 50-60jährigen .Was hier abläuft ist eine gewaltige Stimmungs , Meinungs und Gesinnungsmache ungeheuren Ausmaßes durch die Staatsmedien. In einer aktuellen Umfrage nach den größten Problemen steht das Thema UMWELT mit weiten Vorsprung auf Platz 1. gefolgt von Wohnung/Miete und Digitalisierung — noch Fragen ?

    • Einspruch, wehrte Emma. Mit über 60 meine ich Rentner und Pensionäre. R und P stellen 30% der Wähler. Macht in etwa 22 Millionen. Die Afd hatte 2017 rund 6 Millionen Wähler. Nehmen wir
      an alle 6 Millionen Afd Wähler wären R und P, dann hätten 27% also
      Afd gewählt. 73% nicht. Da nicht alle der 6 Millionen Wähler R und
      P waren kommt man eben auf die rund 80% die die Altparteien gewählt haben.

    • Da kann ich Ihnen nicht zustimmen, Ich kenne viele Rentner die hellwach sind. Leider hocken aber viel zu viele jeden Tag stundenlang vor der GEZ-Klotze und werden durch die Kirchenvertreter bei den Altennachmittagen gehirngewaschen. Selbst die Landfrauenvereine sind da mit einbezogen. Z.B. Leitthema 2019 „Weichen stellen für Morgen“ Jahresthema: „Farbe bekennen für eine offene Gesellschaft“ (Ich geh k***en!

    • Vermutlich sind es immer die Gleichen, die dazu befragt werden. Denn ist schon extrem auffällig, daß sich die Werte kaum ändern.

    • Noch auffälliger ist, daß diese Umfragezahlen ziemlich genau dem Wahlverhalten entsprechen.
      .
      Notfalls wird geschätzt.
      Und kommt damit durch.

  5. Die 13% der AfD sind noch nach oben offen. Emnid ist nicht gerade zuverlässig bei der Statistik sie arbeitet für BILD das sagt alles. Auch die 13% wäre ein gigantischer Erfolg für die AfD.

    • Also was denn, weiter bei 13% dümpeln, weiter nur ein Auffangbecken für Oppositionsstimmen sein, ohne Perspektive zur politischen Gestaltung, das finden Sie gut?
      Vor 2Jahren stand die AfD bundesweit bei 16%.

    • Merkel hat bisher zwölf Jahre gebraucht um Deutschland halbwegs zu ruinieren. Man kann nicht erwarten dass sich das jetzt von heute auf morgen umkehrt.

    • Adolf hat es auch in 12 Jahren geschafft, seine Versprechen zu halten. Jedem eine „sonnige und luftige Wohnung“ zu verschaffen. Wenn Merkel fertig ist, war 1945 der reinste Kindergeburtstag.

  6. na und ? Fast jeder dritte wählt immer noch die Merkelpartei und fast jeder fünfte die Grünen. Wir sind von einer Wende kilometerweit entfernt.

Kommentare sind deaktiviert.