Messer-Angriff auf AfD-Ratsherrn

Reinhard Hirche (Bild: Reinhard Hirche)

Hannover – Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Stadtrat Hannover Reinhard Hirche wurde beim Plakatieren von einem arabisch aussehenden Mann mit einem Messer und einer Flasche angegriffen.

Der Angriff konnte  abgewehrt werden und der Täter flüchtete. Kurz darauf kam er aber zurück und bewarf Hirche und seinen Begleiter mit Steinen und traf den 70-jährigen Ratsherrn am Kopf.

„Wir ermitteln wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung“, sagte eine Polizeisprecherin. Nach AfD-Angaben wollte Hirche gerade ein Plakat aufhängen, als ihn ein Mann mit einem Messer angriff. Der Angreifer habe versucht, einen Stich in Richtung Brustkorb auszuführen und sei zunächst geflohen, als Hirche eine Dose Pfefferspray gezückt habe, hieß es in einer Mitteilung der Partei auf Facebook. Später sei der Angreifer zurückgekehrt und habe den Politiker mit Steinen beworfen und am Kopf getroffen. Die Polizei machte zum Ablauf des Vorfalls zunächst keine konkreten Angaben, so das t-Online-Portal. Die Fahndung der Polizei läuft, der Täter ist weiter auf der Flucht. (SB)

Loading...

23 Kommentare

    • Das wollten ja ihre Führungskräfte so. Aber immerhin keine Vergewaltiger oder Drogenhändler darunter. Und das Messern beherrschen die sowieso.
      Sicherlich geht diese Tat wieder in die rechtsextremistische Verbrechensstatistik ein.

  1. Jetzt gibt es also schon eine Art Arbeitsteilung zwischen den schwarzvermummten Faschos und ihren Brüdern im Geiste. Das nenne ich doch mal gelungene Integration. Outsourcing sozusagen.

  2. Schön! Wir ermitteln. Das hört man immer wieder bei Angriffen auf die AfD. Nur wo war mal der Erfolg?

  3. Unglaublich, wenn jemand gezielt einen Menschen mit einem Messer angreift, dann ist das mehr als nur versuchte Körperverletzung, bei einem Deutschen Täter wäre das zumindest ein Mordversuch gewesen.

  4. Achso !!! …. Ein arabisch vermutlich gutintegrierter aussehender Mann.

    Wenn ich den „Medienhype“ um diesen Mordversuch an einem Politiker so beobachte, finden offensichtlich viele, dass es schon den richtigen getroffen hat. Warum sonst so wenig Aufregung ? Und warum den Araber suchen, könnte doch genauso von einem echtdeutschen SS-Mann, also einem Anitfadenidioten so durchgeführt worden sein. Na gut, diese Feiglinge wären mindestens zu zweit und natürlich maskiert gekommen, aber von der Denke her genauso vorvorvorgestern.
    Welch eine Schanppatmung wohl durch die Systemmedien gegangen wäre, hätte ein Deutscher einen Araber bedroht oder ihm gar für ca. 8 Sekunden nachgelaufen. Ohoh, unser aller Oberhaupt der Steinmeier würde seine Brüllaffen die feinesahnefischfilets wieder gegen Rächtz anbrüllen lassen, die Sytemmedien würden nach dem VS fragen und natürlich wieder eine Brücke zur Gesinnung der AfD schlagen. Die Grünen würden alle tagelang mit hochroter, hohler Aufregerbirne ala Hofreiter rumlaufen. Die allerdümmste Claudia würde wieder ihren Nazi-Dünnschiß über Deutschland auslabern usw.usw. siehe Chemnitz.

    Und weil das so ist, bin ich froh, dass es AfD gibt. Die einzige Partei die noch Hirn da hat wo die anderen längst nur noch Dünnschiß haben.

  5. Da werden bei den Altparteien aber wieder die Sektkorken knallen.
    Und die Polizei ermittelt. Wäre das erste Mal, dass die einen Täter finden, der einem AfD-ler an die Wäsche geht.

    • Keine Angst, den werden sie nicht finden. Selbst, wenn der dort seinen Ausweis verloren hätte. (Seinen Neuen / Der Alte verstopft die Klos vor der Grenze.)

    • Natuerlich…Immer fuer den Fall, dass dringend etwas geschnitten werden muss..
      Bitte lesen Sie einfach nochmals meinen Kommentar… 😉

  6. Ich hoffe, Reinhard Hirche muss sich jetzt nicht wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und Körperverletzung verantworten. Wegen dem Pfefferspray.

  7. Verbreitet das. Die Altparteien haben soviel Angst, das jedes Mittel Recht ist.Auch ein Mord.Willkommen im Bürgerkrieg:
    Und liebe AFd-wann endlich lernt ihr, das man mindestens zu zweit Plakate aufhängen sollte? Besser noch ein Sicherungsfahrzeug hinterher fahren. Muss es erst Tote geben?

  8. Die Saat der Linksfaschisten geht auf!!!
    Der wurde sicher von der Antifa geschickt! Diese Invasoren können kein Deutsch. Weder lesen noch schreiben!

  9. Wie ich schon sagte: kurz vor der Wahl wird es noch einen Mordanschlag geben.
    Erst vor der EU-Wahl und dann vor der Sachsenwahl

    • Seh ich auch so.Ich Tippe auf eine False Flag Aktion wie in Neu
      Seeland.Irgend eine Schweinerei,die man ganz allgemein RÄÄÄCHTZ in die Schuhe schieben wird.

  10. Nur gut, dass die ÖR-Medien uns so gut informieren. Diese Meldung wird bestimmt auch, wie die „Strache-Affaire“, in Endlosschleife gesendet. Danke, dafür zahle ich gerne meinen Rundfunkbeitrag.

Kommentare sind deaktiviert.