Geplanter islamischer Terroranschlag mit Rizin hätte bis zu 100 Menschen töten können

Symbolfoto: Durch Nadya Kubik/Shutterstock

Köln –  Ein im vergangenen Jahr in Köln vereitelter Biowaffen-Anschlag hätte mehr Opfer fordern können als bislang bekannt. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, führt die Bundesanwaltschaft in der 94-seitigen Anklageschrift gegen die mutmaßlichen Islam-Terroristen Sief und Yasmin H. aus, dass deren mit dem Gift Rizin versetzte Bombe bis zu 100 Menschen hätte töten können. Laut Anklage hatte das islamistische Ehepaar aus Köln-Chorweiler bereits Sprengstoff und Geschosse beschafft, einen Zünder fast fertiggebaut, eine erfolgreiche Probesprengung durchgeführt, mehr als 3.000 Rizinusbohnen gekauft und bereits 84 Milligramm des tödlichen Gifts hergestellt.

Erst Hinweise eines US-Nachrichtendienstes brachten die deutschen Ermittler auf die Spur der beiden, sodass der Anschlag vereitelt werden konnte. Den US-amerikanischen Agenten waren die sonderbaren Bestellungen des Paars im Internet aufgefallen. Sief H. und seine Frau müssen sich demnächst vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf verantworten.

Ihnen wird unter anderem die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. Die Richter werden mit Sicherheit wieder Milde walten lassen – ist ja nichts passiert. (Quelle: dts)

Loading...

8 Kommentare

  1. Vielen Dank an die US Agenten. In Deutschland schaut man leider ausschließlich auf die „riesengroße Gefahr“ von Rechts. Da sind Geheimdienste usw. natürlich nicht in der Lage, auf islamistische Bombenbauer zu achten.
    Und in Köln gilt sowieso das Motto “ Et hätt noch emmer joot jejange „

  2. In dem Land, in dem wir gut und gerne leben, in dem die meisten Messerer Michael heißen und die Zustimmungsrate für die Regierungspolitik laut seriösen Umfragen bei 350 Prozent liegt, in diesem Land ist der oben abgebildete Mann mit Gasmaske jemand, der altes merkelsches Brauchtum pflegt. Hatten wir schon immer, gell?

  3. Warum ist ein Landesgericht für solche Typen zuständig? Da es ein Angriff auf den Staat und seine Bürger ist, gehören die vor ein Militärgericht!
    Hier kommen Gotteskrieger, die unsere Gesellschaften hassen, und oft eine militärische Ausbildung haben – morden, vergewaltigen und töten vor Amts-
    oder Landgerichte!
    Die Aufgaben des Amtsgericht bestehen in konzentrierter Zuständigkeit für Register-, Insolvenz-, Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen sowie Wirtschafts,- Steuer-, und Umweltstrafsachen.
    Landgerichte sind in Beschwerdeverfahren gegen Entscheidungen des Amtsgerichts zuständig. In Zivilverfahren ist das Landgericht die zweite Instanz für Berufungsverfahren und Beschwerdeverfahren gegen Urteile und Entscheidungen der Amtsgerichte.
    Von Terror ist nirgends die Rede –
    finde den Fehler! Oder gelten Terroranschläge als Umweltstrafsache?

    In Strafsachen ist das Oberlandesgericht hauptsächlich für die Revision gegen Urteile der Amtsgerichte sowie gegen Berufungsurteile der großen und kleinen Strafkammern der Landgerichte (§ 121 GVG) und für Beschwerden gegen Beschlüsse der Landgerichte zuständig.

  4. Wenn man sich um dem Kampf gegen Andersdenkende kümmert und versucht einen Regierungssturz in Österreich herbeizuführen, bleibt keine Zeit sich um wirkliche Gefahren zu kümmern. Wem hatten der Anschlag gegolten und wo hätte er stattgefunden? Im Kölner Dom oder davor? Ich sehe schon den Schweigemarsch wie in Paris und nicht endlos wertenden Beileidsbekundungen der Heuchler und das der Schuldige die AfD ist, weil sie immer so hetzt. Alle andere Schuld nur nicht die wahren Schuldigen die dann sabbernd ihren Hetze und Lügen absondern würden und dann geht alles so weiter wie bisher, als wäre nichts geschehen.

  5. Da kann man sehen wo unsere nachrichtendienste ihre Augen haben. Wundern tut mich das nicht mehr das ist ja normal geworden. Ich glaube es vergeht keine einzige Woche ohne Messer Gewalt Vergewaltigung Mord oder zumindestens mordversuch. Aber es sind ja immer nur einzeltäter einzelschicksale Punkt achso ja dieses einzelschicksal Opfer von diesem Berliner Ding sitzt wahrscheinlich bis ans lebensende in der nervenheilanstalt wenn das nicht so schrecklich wäre nein da bleibt mir einfach das Wort im Munde stecken

  6. Ohne den amerikanischen Geheimdienst wäre das also nicht aufgefallen? Knaller! Anstatt sich um die Sicherheit hier zu kümmern, werden die Ressourcen der Geheimdienste, zum bespitzeln der Opposition verschwendet! Ihr tickt doch nicht mehr richtig!

  7. Warum ist ein Landesgericht für solche Typen zuständig? Da es ein Angriff auf den Staat und seine Bürger ist, gehören die vor ein Militärgericht!
    Hier kommen Gotteskrieger, die unsere Gesellschaften hassen, und oft eine militärische Ausbildung haben – morden, vergewaltigen und töten vor Amts-
    oder Landgerichte!
    Die Aufgaben des Amtsgericht bestehen in konzentrierter Zuständigkeit für Register-, Insolvenz-, Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen sowie Wirtschafts,- Steuer-, und Umweltstrafsachen.
    Landgerichte sind in Beschwerdeverfahren gegen Entscheidungen des Amtsgerichts zuständig. In Zivilverfahren ist das Landgericht die zweite Instanz für Berufungsverfahren und Beschwerdeverfahren gegen Urteile und Entscheidungen der Amtsgerichte.
    Von Terror ist nirgends die Rede –
    finde den Fehler! Oder gelten Terroranschläge als Umweltstrafsache?

    In Strafsachen ist das Oberlandesgericht hauptsächlich für die Revision gegen Urteile der Amtsgerichte sowie gegen Berufungsurteile der großen und kleinen Strafkammern der Landgerichte (§ 121 GVG) und für Beschwerden gegen Beschlüsse der Landgerichte zuständig.

Kommentare sind deaktiviert.