Köthen: Tumulte im Gericht wegen zu milder Strafe

Symbolfoto: Collage
Symbolfoto: Collage

Dessau-Roßlau – Und schon wieder kommen ausländische Totschläger wohl mit einem blauen Auge davon: Im Prozess um den Tod des Kötheners Markus B. hat das Landgericht Dessau am Freitag die Urteile verkündet. Der 17 Jahre alte hauptangeklagte Afghane wurde zu einem Jahr und fünf Monaten Gefängnis verurteilt, sein 19-jähriger Landsmann wegen zusätzlich zwei weiterer Taten zu einer Gesamtstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Verurteilt wurden die beiden jungen Männer wegen Körperverletzung mit Todesfolge nach Jugendstrafrecht – die Aussetzung zur Bewährung ist möglich.

Im Gerichtssaal kam es bei Verkündung des Strafmaßes zu tumultartigen Szenen. Angehörige des Opfers klagten lautstark über das offensichtlich ihrer Ansicht nach zu geringe Strafmaß. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die beiden Angeklagten sollen am 8. September letzten Jahres auf einem Spielplatz im Osten der Köthener Innenstadt auf den 22-jährigen Markus B. eingeschlagen und eingetreten haben, woraufhin dieser verstarb. Vorher war es zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der die beiden zur Tatzeit 17 und 18 Jahre alten jungen Männern mit Landsleuten über eine Vaterschaft in Streit geraten waren. Mit leeren Bierflaschen und Holzlatten waren sie aufeinander losgegangen.

Den Ermittlungen zufolge kam unter anderem der 22-jährige Markus B. dazu, um den Streit zu schlichten. Nach der Tat kam es in Köthen zu Demonstrationen. (Quelle: dts)

Loading...

62 Kommentare

  1. Der Dummmichel hat es in der Hand, er kann das weitergehen lassen oder er kann es ändern….

  2. Richter sprechen ein Urteil …. im Namen des Volkes….. dass kann nicht sein …. keiner im Volk heisst dieses Urteil und tausend Andere für gut …..
    Haben die Richter Angst vor der Drohung….. ich weiss wo du wohnst und deine Tochter …..!
    Oder sind die schon so linksvergiftet, dass sie davon wirklich überzeugt sind.
    Diese Schmarotzer und Mörder gehören sofort des Landes verwiesen…. nur wer soll das übernehmen ?
    Es ist eine Bankrotterklärung des vermeintlichen Rechtsstaates ….

    • Vielleicht sollten sich Deutsche endlich dazu entschließen Drohungen auszusprechen.

      Aber da seit Jahrzenten die Familien durch meinungsvielfältige Manipulation aufgedröselt wurden ist ein Zusammenhalt unter den Deutschen sehr schwer machbar.

      Es gibt in der BRD drei Gruppierungen die sich radikalisiert haben.
      1. die Sozialisten schwarz/rot/grün
      2. Die Moslems
      3. die Eindringlinge

      Wer sich nicht radikalisierte ist der deutsche Patriot weil er so Dumm ist und an die Einhaltung der Gesetze durch seine Feinde, die Politkaste, glaubt. Und wie wir alle Wissen sollten DIE NATUR VERZEIHT NICHTS. Schon gar nicht Dummheit.

  3. Als Angehörige würde ich es so sehen: etwas mehr als ein Jahr, um zu entscheiden was mit den Angeklagten zu tun ist wenn sie rauskommen…

  4. Wie lange mussten die beiden Väter in den Knast, die ein leeres Haus, das Invasorenkaserne werden sollte, versucht haben abzufackeln: 10 Jahre.
    Wie lange musste der „Terrorist“ in den Knast, der vor einer feuersicheren Tür einer Moschee einen Polenböller gezündet hat: 10 Jahre.
    Und wieviel ist ein Menschenleben wert, wenn es von Afghanen ausgelöscht wird: wahrscheinlich zur Bewährung ausgesetzte menschenverachtende 20 Monate.
    Das ist nicht mein Rechtsverständnis.

  5. Für mich zeigen solche Urteile einer Kuscheljustiz zweierlei:
    Die Richter sind in ihrer Urteilsfindung weder frei noch unabhängig.
    Das Strafmass wird,wie in der DDR,von der Staatsmacht vorgegeben.
    Zweitens scheinen mir die Richter entweder naiv oder leichtgläubig
    darauf zu vertrauen,dass die dumme „Bevölkerung“(Gauck)diese Schand
    urteile vergessen wird oder die Staatsmacht sie ewig vor der aufgestauten
    Wut des Volkes schützen wird.
    Ich habe das alles schon einmal,nach dem Ende der DDR,erlebt!
    Die damaligen Richter und „furchtbaren Juristen“ (V.Klemperer) sind
    alle -höchstens-mit einem „blauen Auge“davongekommen und sitzen
    teilweise wieder in alten Ämtern und terrorisieren wieder die System-
    kritiker! Unter einer sie schützenden ehemaligen FDJ Säkretärin !
    Egon Krenz grinst noch breiter als früher!

  6. Die müssten beide für 10 Jahre ohne Bewährung hinter Schloss und Riegel mit anschließender Abschiebung weil das Jugendstrafrecht keine höhere Strafe kennt.
    Erwachsene würden dafür Lebenslänglich kassieren und erst frühestens nach 15 Jahren zur Entlassung in Betracht kommen.

  7. Wäre das mein Sohn gewesen, ich würde mir nach solch einem Unrechtsurteil, so es rechtskräftig wird, selbst Recht verschaffen. Man kann so ja nicht mehr weiter leben, jeden Tag aufstehen und sich im Spiegel sehen. Wenn der Staat mit seinen Organen nicht länger Recht spricht und das Recht durchsetzt hat er seinen Anspruch auf ein Gewaltmonopol verwirkt. Ich würde auch diesen Richter zur Rechenschaft ziehen. Ich bin ein biederer Bürger und kein Anarchist. Nach so einem Urteil kann einem aber der Glaube an einen Rechtsstaat verloren gehen.

    • Diesen „Rechtsstaat“ gibt es schon lange nicht mehr!
      Recht bekommt hier entweder der, der sich einen sauteuren Anwalt leisten kann, genug Geld hat um sich freizukaufen oder jene die den Muselstatus inne haben!

      Falls es ausnahmsweise mal ein Urteil gibt wo gegen Invasoren wirklich Recht gesprochen wird, bescheinigen die MSM diesem Gericht MUT!

  8. Aber wehe es fällt einem vor ner Moschee das Schinkenbrot aus der Hand. Dann gibt´s die volle Härte des Räächtsstaats. Aber zu zweit einen Deutschen tottreten gibt eher einen Bundesverdienstorden bzw. ein du du, lass dich dabei bloß nicht nochmal erwischen.

  9. Und die deutschen Schläger, die damals Dominik Brunner ermordet haben, wurden zu 10 Jahren Haft verurteilt. Täterschutz und Opferverhöhnung, so läuft das inzwischen in Deutschland.

  10. Bitte das Strafmaß anwenden, das in deren Heimat zum tragen käme. Ekelhaftes Gesindel. Auch die Richter!

    • Dann würde die beiden komplett straffrei ausgehen, bzw. wären nicht einmal angeklagt worden. Sie haben nur einen Kuffar getötet, das ist in der Sharia nicht illegal.

  11. Wer anderes erwartet hat und einen funktionierenden Rechtsstaat, wird aktuell darüber informiert wie unser Linksstaat handelt. Aber bezahlt mal die GEZ nicht oder parkt falsch. Dann werden Strafen, die teilweise drakonisch sind, nicht nur angedroht sondern auch vollzogen.

  12. „Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.“ Ob es das jemals wird? Ob es ein Dokument mit der Prozessordnung nach zwingend erforderlicher persönlicher Unterschrift des Richters geben wird oder wieder nur eine „Ausfertigung“ ohne Unterschrift oder mit Zeichnung eines nicht rechtsfähigen Gerichtsdieners?

    • Au weia, was für ein Unsinn. Rechtskräftig würde das Urteil nur dann nicht, wenn es von der Staatsanwaltschaft oder u.U (§ 400 StPO) einem Nebenkläger erfolgreich angegriffn würde. Abgesehen davon, daß es „Gerichtsdiener“ längst nicht mehr gibt, hat es „nichtrechtshähige“ Gerichtsdiener niemals gegeben, denn jeder Mensch wird bekanntlich mit der Vollendung seiner Geburt rechtsfähig.. .

  13. Ihr Symbolfoto von einem offensichtlich durch das verkündete Todesurteil auf Bewährung tief erschütterten Asylkriminellen ist ja wohl ziemlich daneben. Die Totschläger lachen sich schlapp über das Urteil. Aber ihr Opfer ist wirklich tot, endgültig, aus und vorbei, ohne Bewährung und mit dem Segen dieser unsäglichen Richter.

    • Das Foto ist eine Collage. Im Hintergrund sieht man nichtlegitimierte Richter-Darsteller, die nie ein Urteil (obwohl per Gesetz vorgeschrieben) unterzeichnen. Im Vordergrund ist ein mutmaßlich illegal eingewanderter Krimineller, der keinen Schokopudding mehr bekommen hat. Nicht sichtbar sind die Opfer, weder der Getötete, noch die Steuerzahler, die zur Finanzierung von korrupten Richtern und illegal Eingereisten ausgeplündert werden.

  14. Nächsten Sonntag, am 26. Mai, sind nicht nur Europawahlen, sondern auch Kommunalwahlen in ganz Ostdeutschland … auch in Köthen.

    • NÜTZT DIE CHANCE!! Es ist womöglich unsere Letzte. Wer weiß wie lange es noch freie Wahlen in der BRD geben wird.

    • Die Vorbereitung der AfD in Ostdeutschland auf die Kommunalwahlen ist eine einzige Katastrophe. Die glauben, mit dem Aufhängen von Wahlplakaten (die sowieso wieder abgerissen werden) hat es sich. Auch in den Freien Medien, wie Jouwatch, gibt es exakt 0,00 Hinweise auf die Kommunalwahlen! Dabei sind es genau diese Stadtverordneten, die JETZT abgewählt werden können, die die Antifa finanzieren und die das Weisungsrecht für die Antifa-freundliche Polizei haben … die Zustände werden ausufernd beklagt, aber die einmalige und legale Chance für deren Beseitigung wird nur halbherzig verfolgt.

  15. Unfassbar, Totschlag wird hier zur Farce. Das wird noch mehr Gewalt nach sich ziehen. Solche Urteile sind verantwortungslos und abstossend.

    • Ob die “ Richter der Gerechtigkeit “ noch wirklich in den Spiegel schauen können ? Ich wünsche mir das größte Übel für diese Lumpen !

      Für mich war das auch nicht nur Totschlag , sondern Mord !

    • Ob die “ Richter der Gerechtigkeit “ noch wirklich in den Spiegel schauen können ? Ich wünsche mir das größte Übel für diese Lumpen !

      Für mich war das auch nicht nur Totschlag , sondern Mord !

  16. Auch ohne Bewaehrung sind die nach dem deutschen Jugendstrafrecht nach der Haelfte der Zeit wieder draussen!
    Gestern stand Deutschland am Abgrund, heute seid Ihr schon einen Schritt weiter!

  17. Wie kommt überhaupt jemand auf die Idee einen Streit zwischen zwei dieser Migranten schlichten zu wollen? Sollen sie sich doch streiten, ich würde nur einschreiten, wenn einer ein Einheimischer wäre und dann ehr als Unterstützung.

    • wie ich oben schrieb die Natur verzeiht keine Dummheit.

      Allerdings ist das kein Argument das verbrecherische Justizsystem zu decken.

    • wie ich oben schrieb die Natur verzeiht keine Dummheit.

      Allerdings ist das kein Argument das verbrecherische Justizsystem zu decken.

    • wie ich oben schrieb die Natur verzeiht keine Dummheit.

      Allerdings ist das kein Argument das verbrecherische Justizsystem zu decken.

  18. Wieso? Das Urteil ist für die deutsche Justiz üblich. Wenn die sagen: „isch weiß, wo deine Haus wohnt“, ist die Angst um die Familie da. Und dann kommen solche Urteile raus.

  19. Es wäre interessant zu spekulieren, wie das Urteil ausgegangen wäre bei umgekehrter Sachlage: weißer deutscher Jugendlicher – 17 Jahre – tritt schwarzen XY-Asylanwärter tot.
    Strafmaß ……… 10 Jahre (?), weil er ja rääääächts gewesen sein muss …… logisch, und deshalb.

  20. Zutiefst parteiische Justiz,wen wundert das in dem Dreckhaufen,der einmal unser Deutschland war!

  21. Ein armer Rentner bekommt wg. Käsediebstal – Wert 4,55 € – drei Monate Bewährung aufgebrummt. Für Totschlah gibt´s 17 Monate. Finde den Fehler.

    • Der Rentner ist volljährig – diese beiden Afghanen erst 17 und konnten nicht wissen, dass es bei uns verboten ist 😪 – Jugendstrafrecht bei solchen Taten anzuwenden ist völlig Gaga und ja ich kann die Angehörigen verstehen, denn sie haben ihr Kind wegen dieser…. verloren. Ich wünsche Ihnen alle Kraft.

  22. Vollkommen falsches Signal. „Kommt alle nach Deutschland, die bezahlen euch noch dafür, Tritte, Schläge oder dass ihr ihnen das Messer reinrammt, das alles mit Ministrafe oder ohne Strafe? Das darf doch alles nicht wahr sein. Wir sind Freiwild im eigenen Land, beendet endlich diesen Spuk.

    • Ja wer soll es denn beenden??? Das können nur Wir die Bürger dieses Landes beenden wir dürfen auf keinen Fall länger warten wir müssen auf die Strasse gehen und Gesicht zeigen.

    • Es funktioniert nur nicht ! Niemand fühlt sich berufen -einer wartet auf den anderen !
      Es braucht mehr als Pegida.

  23. Bei Verkündung des Urteils sollten diese Richter auf den Zusatz „im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil“ verzichten.
    Das Volk würde, wie man sieht, anders entscheiden.

    Und dann noch das Wort Volk, erinnert doch zu sehr an 33-45.

    • Ich habe es oben schon geschrieben: Gericht im Namen des Volkes gleich Volksgerichtshof. Die wahren Erben eines Freisler

    • Ich habe es oben schon geschrieben: Gericht im Namen des Volkes gleich Volksgerichtshof. Die wahren Erben eines Freisler

  24. Zwei Dinge signalisieren solche Urteile :
    1.) die Migranten werden ermutigt, schwere Straftaten zu begehen, weil ihnen so gut wie nichts passieren kann
    2.) Der Rechtsstaat macht sich unglaubwürdig und schädigt massiv die Demokratie

Kommentare sind deaktiviert.