ARD-Mann in der Migrationsdebatte: Geht es doch nur um Neuansiedlungen?

Foto: Screenshot/Youtube

Am 15. Mai, also vor zwei Tagen, wurde in der Sendung „Phoenix vor Ort“ die Eurovisions-Debatte der Kandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten live übertragen. Die 90-minütige Debatte der Spitzenkandidaten für die Europawahl war die einzige, die alle Spitzenkandidaten in einer Diskussion zusammenbrachte.

Die Kandidaten waren mal wieder die üblichen Verdächtigen: 1. Nico CUÉ, Europäische Linke (EL) 2. Ska KELLER, Europäische Grüne Partei (EGP) 3. Jan ZAHRADIL, Allianz der Konservativen und Reformer in Europa (ACRE) 4. Margrethe VESTAGER, Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) 5. Manfred WEBER, Europäische Volkspartei (EVP) 6. Frans TIMMERMANS, Partei der Europäischen Sozialisten (SPE).

Interessant ist eine Äußerung des ARD-Mannes Markus Preiß, Moderator und Leiter des ARD-Studios in Brüssel. Er spricht (ab Minute: 12:50), glaubt man der Übersetzerin, von der „Idee der Neuansiedlungen“.

Was viele also vermutet haben, scheint Realität zu sein. Es ging die ganze Zeit gar nicht darum, arme Flüchtlinge zu retten, sondern Europa mit neuen Menschen zu befüllen, auf dass es der Wirtschaft hier auf Kosten der armen Länder besser geht.

Also doch keine Verschwörungstheorie?

Loading...

53 Kommentare

  1. Wo in DE will sich denn jemand „ansiedeln“? Oder verstehe ich das Wort „Ansiedeln2 falsch?
    In De gibt es keine freien Flächen. In den Städten haben wir genügend Menschen… zu viel! Ausserdem wollen die gar nicht „siedeln“! die wollen Kohle! Und das ohne Arbeit!

  2. Klar geht’s darum… Nur so wäre der Irrsinn der letzten Jahre zu erklären. Leider ist der deutsche Michel zu dumm das zu begreifen.

  3. Die Ansiedlung von Drittwelt-Glücksrittern kann niemals im Interesse der Wirtschaft sein, weil diese Menschen nicht kompatibel zum Arbeitsmarkt sind. Die Arbeitswilligen werden in den Zeitarbeitsfirmen verbrannt und lernen irgendwann, dass das Jobcenter minimal weniger Geld stressfrei liefert. Die anderen sind gar nicht am arbeiten interessiert und nisten sich im Kindergeld- und Hartz4-Elysium ein.
    Es muss also einen anderen Grund geben; und der liegt vermutlich tatsächlich in der Maxime, die Nationalstaaten in Europa zu schwächen und zu zersetzen.

    • Die Ansiedlung kann im Interesse der Wirtschaft sein. Nur eben nicht unserer Wirtschaft sondern der Wirtschaft des Landes, das uns mit der Migrationswaffe engreift. Mit arbeitsscheuen Analphabeten ist unsere Industrie künftig zum Scheitern verurteilt während die Industrie des angreifenden Landes besser dasteht als zuvor.

  4. ,,von der „Idee der Neuansiedlungen“
    Ist doch alles nichts neues, und auch keine Verschwörungstheorie. Steht in EU ,,Resettelements,, und anderen Beschlüssen zu lesen. Und, Ska Keller von den Grün Faschisten hat es in einem Interview 2017 in der NOZ(Neue Osnabrücker Zeitung) genau so zum Besten gegeben. Hier unten zum nachlesen:
    https://www.presseportal.De/pm/58964/3663942
    oder auch hier:
    https://www.welt.De/politik/deutschland/article165727071/Gruenen-Politikerin-will-syrisches-Dorf-in-Lettland-ansiedeln.htm
    oder hier:
    https://www.noz.De/deutschland-welt/politik/artikel/912395/ska-keller-gruppenumsiedlung-von-fluechtlingen-sinnvoll

  5. Manche brauchen eben etwas sehr viel länger um offensichtliche Sachverhalte zu realisieren. Was glauben die hirnbefreiten Moderatoren eigentlich wozu es diesen unsäglichen „Migrationspackt“ gibt, oder warum Menschen hilft, die eigentlich keine Hilfe benötigen, sondern nur dem Ruf in’s Schlaraffenland folgen?
    Was ist denn die reale Bereicherung, welche wir von den gewaltbereiten islamischen Horden haben? Sind es Ehrenmorde, Messerstechereien, Massenvergewaltigungen, Sozialbetrug, kriminelle Clans, oder die Tatsache, dass man Veranstaltungen jeder Art besonders schützen muss, da Joggen im Park für Frau ein erhöhtes Risiko darstellt? Auf diese Bereicherung hätten wir alle ganz gerne verzichtet und so manche Vollzugsanstalt, die inzwischen von diesen Klienten überfüllt wird auch!

  6. Fakt ist 5 Millionen neue Verbraucher kurbeln die Wirtschaft an…also gewisse Wirtschaftszweige wie Weißware/Raumasstattung, Lebensmittel, Energie/Strom, Telekommunikation, Bau, usw.

    Fakt ist aber auch wenn von den 5 Millionen 90% von der Stütze leben ist das Ansiedlungskonzept ein reines Umverteilungskonzept mit absehbaren Ende

    • Inwiefern helfen diese Analphabeten, Ziegenficker, können Sie genauer beschreiben? Hochspannend.

    • DAS ist gute Satire, aber angesichts dessen was geschieht, höre ich keinen lachen!
      Die UN-Migration ist v.a. Analphabeten- und Armuts-Migration, die die aufnehmenden Länder zunehmend destabilisiert. (ich verrate da kein Geheimnis, denn es ist bereits alles sichtbar!)

  7. Um was es geht hat Yascha Mounk doch vor mehr als 1 Jahr sehr deutlich gesagt. Danke nochmal an ihn für diese Offenheit.

  8. Schon vor Jahren, hat die EU-Kreatur Timmermans das lautstark verkündet, ebenso das UNHCR und die UN selbst.

    In -zig EU-Dokumenten finden sich die Aussagen über die geplante Umvolkung, genannt „Umsiedlung“!

    Was ist daran so schwer zu verstehen?
    Fehlen die Hirnzellen, um das in Denken umzusetzen?

    MfG
    R. K.

    • Timmermans, das ist doch der Soze, der gerade im TV brotsüß auf die Frage, ob der islahm zu Europa gehöre deklariert hat, daß „dies schon seit 2000(! sic!) Jahren der Fall sei“!

      Also bereits vor dem Leben gab es den Tod- das ist verheißungsvoll!
      Wenn man die Gründung Europas auf 800 n.Chr. mit der Krönung Karls d.Gr. ansetzt und vom islahm niemand was bis in die Mitte des 7.Jhdt. n.Chr. etwas gehört hat, … so ist das alles mächtig avant la lettre!

  9. Ja, es geht um Neuansiedlungen, aber nicht „auf dass es der Wirtschaft
    hier auf Kosten der armen Länder besser geht.“- Die europäische
    Wirtschaft kann mit Analphabeten rein gar nichts anfangen. Selbst zum
    Hof kehren wären sie nicht mal billiger, weil überall Mindestlohn
    bezahlt werden muß. Worum es vielmehr u.a. geht, ist das
    Revolutionspotential in den bevölkerungsreichen Ländern Afrikas zu
    minimieren, indem man Verzweifelte in europäische Sozialsysteme
    einwandern läßt. Zudem soll in Europa die Homogenität der Völker
    gebrochen werden, um leichter zentralistische Regierungsformen
    durchsetzen zu können. Die Wirtschaft hat davon wenig bis nichts, ihr
    geht es nur darum, lieb Kind bei den Politikern zu bleiben.

  10. Natürlich ist das keine Verschwörungstheorie. Es ist Realität und das Ganze ist schon lange bekannt.

    Im UN-Bericht „Replacement Migration“ (ST/ESA/SER A./206) der Bevölkerungsabteilung der UN (UN Population Division) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert, auch wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

    Und im EU „Migration-Resettlement-Project“ wird die Grundlage dafür beschrieben. Die Familien, die Basis jeder Gesellschaft, muß deswegen zerschlagen werden. Die Ehe für alle war der Startschuß.

    „Denn erst die Atomisierung der europäischen Gesellschaft in isolierte Individuen („atomization of society“) ohne gemeinschaftliche Verankerungen schafft die Möglichkeit, unpopuläre Gesetze und Maßnahmen durchzusetzen, ohne den Aufstand eines Kollektivs befürchten zu müssen. “

    Sarkozy am 17. Dezember 2008 in Palaiseau zu führenden EU-Politikern als Vorsitzender des Europäischen Rates:

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! […] Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    All das wird gerade durch die Massenmigration umgesetzt.

    • Den meisten Mitbürgern, fehlen eindeutig die Hirnzellen, um das Geschriebene und Verkündete gedanklich umzusetzen.

      Am Ende, will’s wieder keiner gewusst/gewollt haben.

      MfG
      R. K.

    • Auch Frans Timmermans erklärte 2015, dass wir uns von einem Europa mit Nationalstaaten verabschieden müssen, zukünftig wird es nur noch Mischvölker geben.

  11. Habe meinen Enkeln empfohlen Deutschland zu Verlassen, aufgrund guter Bildung werden die mit Kusshand genommen ob in Australien USA oder der Schweiz! Europa wird Sang und Klanglos untergehen, Leider. Man sagt ja die Hoffnung stirbt zuletzt, aber das was ich hier entwickelt, kann man absolut nicht mehr als positive Entwicklung anschauen

    • In die Schweiz hinein mag das noch klappen.
      Bei den USA und Australien sieht das schon etwas anders aus.
      Darf ich fragen, welche Bildung / welchen Beruf Ihre Enkel haben?

    • Wenn der mit seinem MEdizin-Studium fertig ist (und am besten noch seinen Facharzt hat) wird der am erfreulichsten in der Schweiz oder vllt. in Österreich aufgehoben sein.

      Aber nochmal: Die Schweiz liegt mitten drin! Und wie die letzten Ereignisse mit der Weltwoche in Zürich zeigen, liegt sie auch politisch in EU-Westeuropa.

    • Ok, damit haben beide die besten Voraussetzungen. Solche Leute werden immer gesucht…. 🙂

    • Dummerweise liegt die Schweiz mitten in Europa!

      Australien kann ich nicht einschätzen, aber im benachbarten New Zealand geht ja gerade die gesteigerte Hatz auf jeden los, der irgendwas gegen den islahm sagt.

      In den US laufen dieselben Prozesse ab wie in EU, Trump ist da zwar eine temporäre Bremse (was ich mit Dank und Achtung wahrnehme!), aber wenn man sieht, wie die antifa bspw. in Berkeley Fuß gefasst hat, dann sehe ich da nur beschränkte Hoffnung!

    • In Neuseeland gibt es auch einen enormen Zuzug von
      Moslems mit Familiennachzug und Vollalimentierung berichten
      Deutsche die dort leben.
      Die Kiwis sind genauso uninformiert wie unsere MSM/ÖR-
      Affinen.

  12. „Flüchtlinge retten“? Aber diese erst ins Wasser locken ,weil man ja be-
    schlossen hat ,deren Länder mit Krieg zu überziehen.
    Wirtschafts und Hungermigranten aus Afrika?
    Wer hat denn bewusst die afrikanische Küstenfischerei mit seinen hochmodernen Fangflotten so gründlich zerstört,dass kein Makrelen
    schwanz mehr über bleibt?
    Kleinbauernsterben in Subsahara ?
    Wer bezuschusst denn die billigen Agrarexporte nach Afrika,dass kein Kleinbauer mehr seine Hühner,Tomaten oder Feldfrüchte zu decken-
    den Preisen produzieren kann ?
    Bevölkerungsexplosion ? Beide großen Religionen liefen doch Jahrzehnte
    Sturm gegen Familienplanung.Die einen mit der Bibel,die anderen mit dem
    koran in der Hand!
    Die Einzigen,die den Afrikanern noch einen fairen Deal anbieten,ohne
    religiöse odere verlogen versteckte Ausbeutungsgelüste vorzuschieben,
    scheinen die Chinesen zu sein.was natürlich unseren „Eliten“ den Panik-
    schweis treibt.
    Lieber finanzieren sie den schwarzen Räuberhäuptlingen die neue
    klimatisierte Luxuslimusine und der Profit ist gesichert,als denen auch
    nur ein armer Mensch den Schlaf raubt !

    • Viele kommen mit dem Flugzeug – wieviele aktuell will die Regierung nicht sagen – Verschlussache.

      Die Mittelmeer-Videos dürften wohl nur zu Propagandazwecken gefertigt worden sein.

  13. „Es ging die ganze Zeit gar nicht darum, arme Flüchtlinge zu retten, sondern Europa mit neuen Menschen zu befüllen, auf dass es der Wirtschaft hier auf Kosten der armen Länder besser geht.“

    Das war/ist von Anfang an meine Meinung dazu gewesen. Die Finanzkrise ist nicht vorbei und alles was von der EZB unternommen wurde, das Wirtschaftswachstum anzuheizen, ist in die Binsen gegangen. Es geht nur darum neue Konsumenten in die EU zu holen, um die Binnennachfrage für den Industrie und Bankensektor zu steigern.Schon der Resettlement and Relocation Punkt im Unionswahlprogramm hätte die Leute stutzig machen müssen,aber es war viel schöner gegen die AfD Wähler zu wettern, das sie das AfD Programm nicht gelesen hätten.
    Der Euro ist im Prinzip Pleite und ohne Wirtschaftswachstum kommt man da nicht raus,wie denn auch,ist ja ein Schuldgeld Systhem. Es wird ja auch nichts unternommen, Abgelehnte wieder los zu werden, sondern alles dafür getan,dass sie irgendwie doch bleiben können. Das was wirklich abgeschoben wird,ist nichts weiter als ein politisches Placebo,damit das Volk die Füsse still hält.
    Jeder Kommi bei einschlägigen Mainstream Medien, den ich dort mit dem hier genannten Sachverhalt gepostet habe,ist wegen Nettiqette Verstoß abgelehnt worden…da kann ich sooo verkehrt dann nicht gelegen haben.

  14. Ist in derTat nur eineBestätigung, eine (Verschworungs) Theorie war’s nie; in Cdu und Unhcr offizielle Dikumente wird explizit von ‚resettlement‘ gesprochen, also Umvölkung

  15. Stand das noch in Frage? Klaro wollen die Wirtschaftseliten Millionen von potentiell billigen Arbeitskräfen in das Land lassen. Erstens wird dann der Druck auf die deutschen Arbeitnehmer größer – auch denen muss man dann langfristig weniger bezahlen -Warum? -Auf der Straße sind doch dann Millionen von Arabern, Afrikanern oder sonstigen Menschen die den gleichen Job für 1/3 des Lohns machen! Zweitens kann man direkt billige Tagelöhner über Zeitarbeit anheuern. Langfristig macht das die paar hundert Wirtschaftselitären noch reicher und alle anderen massiv ärmer!! Aber diejenigen die das betrifft wählen ja fleissig weiter die etablierten Parteien…was sagt uns das über die Deutschen? Jedenfalls Nichts Positives in Richtung gehobenen Intellekt – leider das Gegenteil!

  16. Klar, man braucht für die Errichtung eines zentralen Superstaat keine Menschen die eine gewisse Bildung haben um unangenehme Fragen stellt.
    Muslime die sich nicht für Politik interessieren sondern nur ihr 5maliges Gebet im Kopf haben kann man gut als Wahlvieh gebrauchen nur darum geht es.
    Je mehr Multikulti um so größer die Chance aus Europa eine Ostblock 2.0 zu machen.
    Dann bestimmt Brüssel wie einst Moskau wo es lang geht.

  17. Ich glaube nicht, dass es um billige Arbeitskräfte geht. Erst einmal geht es um Konsumenten. Die Leute kommen hierher, erhalten das Geld derer, die hier arbeiten, um es auszugeben. Dazu kommen alle Beschäftigten der Asylindustrie, die auch wieder konsumieren.
    Im zweiten Schritt geht es um die Halbierung der Weltbevölkerung. Und da haben viele Linke klare Vorstellungen zu: die Intelligenz soll weltweit auf ein Niveau von ca. 88 IQ gesenkt werden. Damit ist man gerade schlau genug, um Arbeitsanweisungen auszuführen, aber nicht schlau genug, um selbst zu denken. Und das schafft man in Europa, wo der IQ auch jetzt noch bei ca 98 IQ liegt, am schnellsten durch die Ansiedlung von Menschen mit einem IQ von unter 80.

    • Nun, wenn Sie nicht glauben, dass es (auch) um billige Arbeitskraefte geht, gleichzeitig aber schreiben, dass der IQ auf ca 88 abgesenkt werden soll, „um gerade mal schlau genug um Arbeitsanweisungen auszufuehren, aber nicht schlau genug, um selbst zu denken“ zu sein, ist das doch eigentlich ein Widerspruch in sich, oder?

      Wenn es nicht um billige Arbeitskraefte geht; warum soll dann der durchschnittliche IQ gesenkt werden?

      Wer soll denn all die Waren, die konsumiert werden sollen, denn produzieren?

    • Es geht darum, langfristig Menschen zu schaffen, die außer an ihre Arbeit an nichts denken und leicht zu lenken sind. Aber die aktuell Importieren sind keine Arbeitskräfte, weil ihnen dazu die Kompetenzen und der Wille fehlen, wie all die abgebrochenen Bildungs- und Arbeitsprojekte für „Geflüchtete“ belegen.

    • Der Plan ist klar, billige Arbeitskräfte und eine Konsumsteigerung …. das einzige was funktionieren wird, ist die Senkung des IQ, der Konsumbedarf steigt ….. aber arbeiten und noch dazu billig ….. werden diese Knuffuken niemals ….. da geb ich Brief und Siegel drauf …..

    • Na ja, ganz sooo wie man sich das erträumt hatte,funktioniert es dann doch nicht. Die Seenottäuscher schicken mehr Geld nach Hause als die hier ausgeben,und weil das verbliebene Geld nicht für Wohlstandsmüll und Futter zusammen reicht,stehen sie zu Hunderten vor den Tafeln an.

  18. Abschöpfung der Überbevölkerung in Afrika, damit man sich dort munter weitervermehren kann. Was hat das mit Klimaschutz zu tun. Schonmal darüber nachgedacht, meine kleine schwedische Waldhexe?

    • So viele wie da jährlich produziert werden kann weder Europa noch der Rest der freien Welt abschöpfen.

  19. Neuansiedlungen finde ich gut, zum Beispiel im sonnigen Nordafrika. In den vergangenen vier Jahren wurde Europa von Glücksrittern überlaufen. Jetzt sollten der Gerechtigkeit halber die Europäer den Afrikanern ihre kulturelle Bereicherung schenken und sich in Afrika ansiedeln.

    • Dafür dürften wir zu schwach sein, vielleicht ist es nur logisch, dass wir übernommen werden. Man nennt es auch Evolution.

    • Natürlich nutzt man die technischen und intellektuellen , die kulturellen Mittel, die man hat- auch das nennt man E v o lu t i o n!

    • Natürlich könnten wir noch wenden, wenn man endlich tut, was getan werden muss. Aber in unserer Dekadenz sind wir dazu nicht mehr in der Lage. Und das wird die Evolution bestrafen, gnadenlos, so wie sie es schon immer tat.

    • Wissen Sie, Herr Nissecke, – ich weigere mich, in diesem Zusammenhang von „wir“ zu reden! Offensichtlich ist ein großer Teil der deutschen Bevölkerung zu blöde und zu befangen in Irrlehren (Klimarettung, Sühne für Kolonialismus, Scham für das Privileg ein gebildeter, privilegierter, weißer Mann zu sein… usf.), gesondert wäre hier der atavistische Reflex zu nennen, angesichts jeder Anforderung der Realität an „unsere (ich nehme mich da wieder aus) besondere Schuld“ zu gemahnen… – also offensichtlich ist ein zu großer Teil der Deutschen zu blöde und da gehöre ich nicht dazu. Aus diesem Grund sehe ich da kein WIR, weder bei der Schuld, noch bei der Dekadenz, noch bei den Fähigkeiten, der Evolution die Krone aufzusetzen!
      Ich bin für die bornierte Doofheit einer Claudia Roth, für die hinterfotzige Bigotheit einer Angela Merkel, für …90% dessen, was sich da im BT als „Elite“ einen runterholt nicht verantwortlich. Auch nicht für die Gretas und Teddybärwerfer. Es gibt kein WIR – leider!

    • Statt zu „Kotzen“ gehe ich Bogenschießen, hilft auch und stärkt
      Körper und Geist.
      PS: Und man findet Gleichgesinnte überproportional zur Gesamt-
      gesellschaft:-)

  20. Selbstverständlich geht es um Umsiedlung.
    Unsere Götter haben entschieden, dass die europäische Bevölkerung aus stirbt, weil sie immer älter wird. Damit das nicht passiert, haben unsere Götter entschieden junge Menschen nach Europa zu holen, die auch gerne sich fortpflanzen wie die Muslime.

    Es geht auch darum China die Stirn zu bieten. Mit mehr Bevölkerung erhofft man sich auch mehr Macht. Nur ein kleines Problem. Die Chinesen sind nur ein Volk und sind nicht Multikulturell. Man weiss nicht, ob dieses Experiment mit Multikulti überhaupt funktioniert.

  21. Nun kommt, zum Schrecken aller (polit)Gläubigen, heraus, daß die sogen. VerschwörungsTheorien zumeist echte VerschwörungsPraxis sind.

    • Das erfahren die politgläubigen Fernsehglotzer ja nicht. Denen wird das immer noch als kollosale Bereicherung verkauft.

    • Stimmt, Viele wollen es immer noch nicht wahrhaben, aber ein schlichter Gang durch die Fußgängerzone, einige persönliche Begegnungen etc. machen die goldenen Bilder der goldenen Kamera und die goldenen Worte der welken Moderatoren, denen das Leben eine goldene Bitternis ins Gesicht schreibt, wohl immer schwerer glaubhaft! Oder?

Kommentare sind deaktiviert.