Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten Schulausweisen

Foto: Von ESB Professional/Shutterstock

Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt. Doch jetzt will man – mal wieder – einen Riegel vor dem großen Sozialbetrug schieben:

Die NRW-Landesregierung prüft die Einführung von fälschungssicheren Schülerausweisen oder Schulbescheinigungen, um den Sozialbetrug von Armutsmigranten einzudämmen. „Kommunen aus dem Ruhrgebiet wie Duisburg und Gelsenkirchen wünschen die Einführung von fälschungssicheren Schülerausweisen. Die Landesregierung prüft das und steht dem Wunsch aufgeschlossen gegenüber“, sagte NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ und dem „Westfälischen Anzeiger“ (Donnerstagsausgaben).

Mehrere Ruhrgebietsstädte berichteten laut Scharrenbach „von Versuchen von Zuwanderern aus Südosteuropa, mit kopierten und gefälschten Schülerausweisen und Schulbescheinigungen Kindergeld für Kinder zu beantragen, die gar nicht in NRW leben“. Die Landesregierung kläre daher mit den kommunalen Spitzenverbänden Kosten, Nutzen und Arbeitsaufwand für die neuen Schülerausweise. Um Kosten zu senken und um alle Kommunen für diese Idee zu interessieren, könnten in die neuen Karten Bustickets oder Bibliotheksausweise integriert werden.

Scharrenbach nannte die Arbeitnehmer-Freizügigkeit ein „elementares Grundrecht in der EU und eine echte Errungenschaft“. Die Landesregierung achte und schütze diese Freizügigkeit. „Wir müssen sie aber auch verteidigen vor Menschen, die nur vorgeben, zur Arbeitsaufnahme zu uns zu kommen“, sagte die Ministerin den Zeitungen.

Na, dann viel Spaß – bis zum nächsten Versuch. (Quelle: dts)

Loading...

10 Kommentare

  1. 1. Gebt den Zecken kein Geld (Hartz IV) sondern nur Lebensmittel und Kleidung.
    2. werft jeden Betrüger sofort (!!!) aus DE raus!
    3. Fingerabdruck von jedem Goldstück.

    4. Alle Illegaglen raus!
    5. Jeden testen auf das reale Alter. (Ultraschall est)
    6. ……

  2. Ach,Kindergeld beantragt man mit einem Schülerausweis? Ich dachte dazu braucht man eine Geburtsurkunde. Ist aber doch egal, es reicht aus in D ein Gewerbe anzumelden um in der Heimat Kindergeld für seine Gören zu bekommen. D ist schon ein selten dämliches Land: Leistungen an die Einheimischen nur bei diversen Voraussetzungen die allesamt belegt werden müssen, aber Ausländer bekommen einfach mal eben so die Kohle.

    Siehe auch der Schwachsinn bei Neubeantragung eines Personalausweises: man braucht eine Geburtsurkunde, egal wie lange man schon auf der Welt ist und wieviele Personalausweise man schon bekommen hat. Aber ohne Papiere ins Land, das ist vollkommen ok. Die spinnen doch hochgradig!

  3. Ach,Kindergeld beantragt man mit einem Schülerausweis? Ich dachte dazu braucht man eine Geburtsurkunde. Ist aber doch egal, es reicht aus in D ein Gewerbe anzumelden um in der Heimat Kindergeld für seine Gören zu bekommen. D ist schon ein selten dämliches Land: Leistungen an die Einheimischen nur bei diversen Voraussetzungen die allesamt belegt werden müssen, aber Ausländer bekommen einfach mal eben so die Kohle.

    Siehe auch der Schwachsinn bei Neubeantragung eines Personalausweises: man braucht eine Geburtsurkunde, egal wie lange man schon auf der Welt ist und wieviele Personalausweise man schon bekommen hat. Aber ohne Papiere ins Land, das ist vollkommen ok. Die spinnen doch hochgradig!

  4. dauert ja dann nur noch 3-4 jahre bis zur einfuehrung, na bis dahin sind die kassen von dummland eh leer

  5. Ich weiss genau,wer mit diesen „Südeuropäern“gemeint ist.Man muss das mal so sehen:Für diese Familien ist ALLES,was dem Unterhalt der Familie und des Clans nützt gut.Wenn Handel oder Arbeit genügend abwirft und
    nicht zu anstrengend ist oder an Pünktllchkeit oder Disziplin gebunden
    ist,OK,dann auch das.Ansonsten wird eben das Land,das die laschesten
    Gesetze hat,und das mit Schuldkomplexen und „ICH will gutes tun“ Idioten
    überfrachtet ist,gnadenlos ausgeplündert. Hmm,welches Land mag das
    wohl sein ? Verflixt,kann mir da mal jemand helfen ?

  6. Für Deutsche, jedenfalls für „die die schon länger hier leben“, und die dann Kindergeld beantragen wollen, ist der Nachweis mittels einer Geburtsurkunde des Kindes, eine absolute Pflichtkür. Dazu noch der Nachweis des dauerhaften Auendhaltsortes (Einwohnermeldeamt). Also kann man die „Bereicherer“ auch zweitdeutig sehen. Sie „bereichern“ uns. Womit auch immer, mit ihren besonderen „Fähigkeiten“. Besonders „bereichern“ sie sich selbst, ohne Gegenleistung.

Kommentare sind deaktiviert.