Rücktritt von NRW Innenminister Herbert Reul gefordert

Andreas Köhler

Foto: Imago

Naive Bürger, die denken, sie würden immer noch in der alten „Demokratie“ leben und Mitläufer, die nicht in der Lage sind, richtig zu lesen, fordern unter weact.campact.de den Rücktritt von NRW´s Innenminister Herbert Reul, bei Insidern auch bekannt als „Jabba the Reul“. In einer Petition wird erklärt, dass man angeblich „genug von seinen Fake News und seiner Verlogenheit“ habe. Angebliche brauche man stattdessen „einen Innenminister, der keine Lügen verbreitet“

So weit, so gut. Trotzdem witzig! Denn offenbar wurde die nackte Realität in Bezug auf das aktuelle Irrsinns-System immer noch nicht verinnerlicht. Doch jetzt kommt der eigentliche Knüller: In der Petition heißt es wortwörtlich (Zitat): „Wir wollen keinen Innenminister, der zwischen den Zeilen ein bisschen Rassismus äußert und verächtlich über Menschen spricht, die seinen Ansichten im Weg stehen.“ So soll der Innenminister angeblich von „kriminellem Personal“ gesprochen haben, dass „vom Ausland“ aus „einsickere“ – und es gewagt haben, zumindest in diesem einen Punkt einmal die Wahrheit auszusprechen.

Die Weltfremden fordern, den Minister durch einen linientreueren System-Kandidaten auszutauschen – wie man das mit dem Präsidenten des Verfassungsschutzes bereits erfolgreich gemacht hat, der dem aktuellen Links-Regime und seiner Führerin im Wege stand, weil er es wagte, seinen Job zu machen, dezent aufzuklären und indirekt zu warnen.

Die Petition ist schizophren formuliert, denn „Jabba the Reul“ ist doch eigentlich einer der beflissensten Mitläufer des aktuellen Irrsinns-Systems, der überall weg schaut, wo es nur geht. Folglich ist die Petition etwas unverständlich. Daher folgende Empfehlung an die Petitions-Crew: Wachen Sie endlich auf! Und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Doch da selbst der Ausgang einer solchen Konsultation gewiss noch nicht zur gehirntechnischen Erleuchtung führt, soll hier auf die Schnelle etwas nachgeholfen werden, worauf sich die Begründung einer solchen Petition vielleicht unter Umständen beziehen könnte. Dazu nur drei aktuelle Beiträge von „Aktuelles aus Deutschland“ zu lediglich einem, von Innenminister Reul geförderten Thema, aus dem „Neusprech“ teilweise ins Deutsche übersetzt:

„Bereicherung“ in NRW durch schwere Verbrechen bis hin zu Tötungsdelikten: Lagebild des Landeskriminalamtes zur Clankriminalität in NRW 

NRW-Aktuell.tv berichtet über die Präsentation des ersten Lagebildes zur Clankriminalität in Nordrhein-Westfalen, erstellt vom Landeskriminalamt. Laut LKA seien bereits jetzt schon über ein Drittel der mehr als 14.000 untersuchten Straftaten importierten Mafia-ähnlich entwickelten Clans zuzuordnen, die das Land mit schwersten Gewaltdelikten „bereichern“. Erschreckende Zahlen! SPD und Grüne als ganz besondere Fans ihrer bevorzugten Zielgruppe, werden gewiss zufrieden sein und tanzen, während die CDU erneut relativieren wird.

„Bereicherung“ durch importierte Schwerstkriminalität in NRW: Fast 15.000 importierte Clan-Verbrechen in drei Jahren

Laut „T-online.de“ hat NRW als erstes Bundesland ein Lagebild zur Clankriminalität vorgelegt, wonach binnen drei Jahren 14.225 Straftaten durch importierte Großfamilien begangen wurden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man es hier „nicht mit Eierdieben und Tabakschmugglern zu tun“ habe. Vielmehr ginge es hier um den Import schwerster Verbrechen bis hin zu Tötungsdelikten. Diese werden politisch geduldet und durch die multimediale Idealisierung des Täterkreises noch in ihrem Tun und Handeln gestützt.

„Bereicherung“ in NRW durch importierte Araber-Mafia: Laut LKA 104 kriminelle Clans in NRW

Eigentlich sollten die importierten Kriminellen, die der Strafverfolgung in ihrer Heimat mit Hilfe der aktuellen deutschen Regierung entgangen sind, angeblich „alles so schön bunt“ machen – wie ungebildete dekadente Irre in der Politik sich dies wünschen, um auch außerhalb der regulär zuständigen Psychiatrie ihr Seelenheil zu finden. Doch nun beschwert man sich und wundert sich über 104 von der dümmlichen deutschen Systempolitik herangezüchtete kriminelle Großfamilien, die das Land mit Schwerstkriminalität „bereichern“. Doch für das vom LKA vorstellte Lagebild wird der senile und weltfremde Innenminister Jabba the Reul gewiss wieder die üblichen Ausreden und Umdeutungen parat haben. Unter anderem berichtet die „Welt“ über diese politisch umjubelte „Bereicherung“ im Sinne des Irrsinns-Systems und spricht stolz von rund 14.000 Straftaten der Idole des Einheits-Systems.

Abschließend noch eine kurze Empfehlung für Reul-Fans

Loading...

8 Kommentare

  1. Der tritt nicht zurück, er muss zum Rücktritt getreten werden. Sonst räumt er nicht das Feld.

  2. Verbrecherbanden verhalten sich wie Raubtiere. Wird durch Vermehrung
    das Revier zu klein,muss der junge Mobster auswandern und sich ein
    eigenes Revier erobern.So kamen die Wölfe nach Deutschland und die
    orientalischen Clans. Und wie bei den Wölfen,heult der domestizierte
    Gutmensch gequält auf,wenns mal ein Exemplar erwischt.Weil diese doch
    ganz natürlich zu unserer Buntheit und Kultür gehören.Tja,bis der Wolf
    in der eigenen Schafherde speist oder der Mobster zum Essen kommt.

  3. Reul hat einen Trümmerhaufen hinterlassen bekommen. Und diejenigen, welche ihn des Rassismus gegen die Clanmitglieder bezichtigen, haben sich des Rassimus und Hetze gegen autochthone, germanenstämmige Einheimische schuldig gemacht. Wenn man die A/72/186 durchliest, ist darin klar erklärt, daß Handlungen gegen Indigene (Autochthone) auch als rassistisch zu bewerten sind. Und was sind Indigene? Abstammend/Herkunft aus den Ureinwohnern. Und das sind Germanenstämmige. Sie lenken also vom eigenen schweren Rassismus ab, den sie selbst betreiben

  4. :-)) … als ich weact campact de gelesen hab wusste ich bescheid aus welcher Ecke der Wind weht. Danke für den doch recht amüsanten Artikel.
    Über soviel Vakuum in der Birne vieler Landsleute kann man inzwischen nicht einmal mehr lachen,und soviel Alkohol gibt’s gar nicht um sich dieses Elend noch schön zu saufen.
    Dekadenz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft, musste schon das römische Reich lernen…Deutschland hat fertig!

  5. Wo ist denn das Problem? Sind doch pro Clan nur 45,59 Straftaten im Jahr. Was haben die sich denn so? /Ironie off

Kommentare sind deaktiviert.