Mörderischer Schuss aus fahrendem Auto: Polizei sucht jetzt Mohammed mit den grünen Augen

Foto: Polizei

Offenbach – Knapp eine Woche nach dem spektakulären Mord in Offenbach, bei dem eine Frau, laut HR „Fatima T.“ in einem silbernen Porsche durch die Autoscheibe erschossen wurde, gibt die Polizei nun nähere Details zum Täter bekannt. Europaweit zur Fahndung ausgeschrieben ist jetzt laut Polizeibericht der 42jährige Mohammed Soultana. Er flüchtete dank sperrangelweit geöffneter Grenzen direkt nach der Tat nach Belgien, wo sich nach Polizeiangaben seine Spur verliert…   

In einer an die Presse verteilten Fahndungsaufruf bittet das Polizeipräsidium Südhessen die Bevölkerung um Mithilfe und nennt außerdem weitere Detail zum Tatverlauf. Außerdem warnt sie vor dem Täter, der wahrscheinlich immer noch bewaffnet ist. Die Familie der Ermordeten steht laut HR unter Polizeischutz.

„Nach dem Tötungsdelikt vom vergangenen Donnerstag, den 9. Mai 2019, in der Offenbacher Innenstadt bitten die Ermittler nun die Bevölkerung um Mithilfe. Bei dem Gesuchten handelt es sich um den 42 Jahre alten Mohammed Soultana, der zurzeit keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat.

Wie bereits berichtet, war am Tatabend gegen 19 Uhr in der Luisenstraße eine 44 Jahre alte Frau aus Frankfurt in ihrem Wagen erschossen worden. Das Opfer hatte dort am Straßenrand in ihrem Wagen gewartet. Der Verdächtige stammt aus dem unmittelbaren Umfeld der Frau, die ihren Sohn vom Sportunterricht abholen wollte.

Soweit den Ermittlern von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei bislang bekannt ist, soll es vor der Tat einen heftigen Streit zwischen dem Verdächtigen und der 44-Jährigen gegeben haben. Die genauen Hintergründe werden derzeit noch ermittelt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Verdächtige ahnte, wo er sein Opfer am Donnerstagabend antreffen würde und gezielt in die Luisenstraße gefahren ist.

Nach der Tat flüchtete der 42-jährige direkt nach Belgien; dort verlor sich allerdings seine Spur. Seither wird mit Hochdruck nach ihm gefahndet.

Mohammed Soultana ist mit 1,98 Meter auffallend groß, hat eine sportlich-muskulöse Figur, dunkel gelocktes, kurzes Haar und grüne Augen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er die Tatwaffe noch bei sich trägt. Zeugen sollten daher nicht an ihn herantreten, sondern sofort die Polizei über den Notruf 110 verständigen.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, hat für sachdienliche Hinweise 3.000 Euro ausgelobt.“

Auch der HR hat noch eine wichtige Information zum Hintergrund des Mordes. Als Motiv für die Bluttat wird Rache vermutet. „Die Schwester von Fatima T. ist demnach eine Ex-Freundin des Verdächtigen. T. soll auf ihre Schwester eingewirkt haben, die Beziehung zu beenden.“ Bei Mohammed Soultana soll es sich um einen Kriminellen handeln, der schon im Ausland im Gefängnis saß. Allein Anschein nicht lange genug.

Also, alle Offenbacher und Hessen, die sich gerade auf einer Städtetour in Belgien aufhalten. Vielleicht läuft der Bursche ja dem ein oder anderen in Brüssel, Antwerpen, Gent, oder gar am Krimi-Drehort Brügge (Brügge sehen und sterben), über den Weg. Und immer dran denken: Der Mann ist fast zwei Meter groß und hat grüne Augen und trägt dazu noch Deutschlands beliebtesten Vornamen „Mohammed“. (KL)

 

 

 

 

 

Loading...

12 Kommentare

  1. „Bei Mohammed Soultana soll es sich um einen Kriminellen handeln, der schon im Ausland im Gefängnis saß.“

    Was sonst? Ist das nicht Voraussetzung, um nach Germanistan zu kommen und als „integriert“ zu gelten!?

    MfG
    R. K.

  2. Der Mord ist mir schnurzegal, ich frage mich nur, was haben die für lukrative Jobs, dass die immer die dicksten Autof fahren.

    Da die unser Land nicht lieben und nur ausbeuten, gehe ich mal davon aus, das kaum einer Steuern zahlt und der Sozialstaat so richtig schröpft.

  3. So werden in manchen Kulturkreisen Meinungsverschiedenheiten oder Ehrverletzung kurz und schmerzlos geklärt. Eine Bereicherung für uns.

  4. “Grenzen auf, alle rein!” – Kathrin Göre-Ekelhaft Dünnschi$$ 90 / Die Vollidioten

  5. der ist doch noch keine 42 Jahre. Der ist 17 Jahre alt – Allerhöchstens! (Oder so ähnlich…)

  6. Wow! Ich möchte auch mal so obdachlos sein, dass ich mir einen fetten Karren und einen schicken Designeranzug leisten kann.

    Ich werde den arabischen Familienclans einfach mal meine Bewerbungsunterlagen schicken.

  7. Da haben wohl zwei was unter sich abzumachen gehabt. Meinetwegen…aber nicht unbedingt hier bei uns.

Kommentare sind deaktiviert.