Gutmensch-Gaga: Werbung für den Islam auf dem Apfelweindeckel

Foto: Collage

Maintal – Eine Gaga-Meldung geistert gerade durch das Nachrichtenportal hessenschau. Im Ort Maintal vor den Toren von Frankfurt sind die Stadtväter auf die Idee gekommen „uff hessisch“ auf Apfelwein- und Bierdeckeln Verständnis für den Islam zu wecken. Das vorauseilende -aus Gutmenschsicht nützliche- Unterwerfungsritual hat sich jedoch als Rohrkrepierer herausgestellt. Bei den Apfelweintrinkern findet es kein Interesse und bei muslimischen Maintalern sorgt es für Empörung. Denn viele dieser toleranten Neubürger trinken, wie jeder weiß, keine alkoholischen Getränke, und am allerwenigsten wohl Apfelwein.    

Ausgedacht hat sich die sprichwörtliche Schnapsidee der Verein „Orient Netzwerk“. Umgesetzt hat sie die Stadt und die Integrationsbeauftragte Verena Strub. Sie lässt in Kneipen und Restaurants Islam-Untersetzer verteilen. Auf diese Weise sollen nicht-muslimische Maintaler mehr über den Islam erfahren. Das funktioniert mit einem QR-Code auf der Rückseite des Bier oder Apfelweindeckels. Aber damit man ihm überhaupt umdreht, stehen auf der Vorderseite „uff hessisch“ Fragen zum Islam, die jedem Apfelweintrinker förmlich auf der Seele liegen. Zum Beispiel: „Wie is des mit dem Koppduch?“ (Wie ist das mit dem Kopftuch?). „Wie is des bei de Muslime mittem Wuzzeflaasch?“ (Wie ist das bei den Muslimen mit dem Schweinefleisch?). „Derfe die Fußballer im Ramadan garnix esse?“ (Dürfen die Fußballer im Ramadan gar nichts essen?). „Gibt´s vom Islam verschiedene Sorde“… Die Antwort gibt dann via Smartphone eine Internetseite der Stadt. Die Idee stammt von Freiburger Studenten. Die haben den Verein „Orient-Netzwerk“ mit dem Ziel der Förderung der Völkerverständigung und Bildung gegründet.

Wie der HR weiter berichtet, hat die Stadt Getränkeuntersetzer mit zehn verschiedenen Fragen rund um das Thema Islam bedrucken lassen. „1.700 Euro hat sich die Stadt die Aktion kosten lassen, wie der Hanauer Anzeiger berichtete. 5.000 Getränke-Untersetzer wurden mit dem Geld produziert.“

Harsche Kritik an der Aktion kommt laut HR vom türkischstämmigen Vorsitzende des Ausländerbeirats Salih Tasdirek. Die Aktion sei sicher gut gemeint, aber sie diene nicht der Sache. Der Grund: Auf den Untersetzern sind Apfelweinkrug und -Glas abgebildet. Muslimische Bürger hätten sich deshalb beim Ausländerbeirat beschwert. Strenggläubige Muslime würden keinen Alkohol trinken. Tasdirek fordert sogar die Stadt auf, die Untersetzer wieder einzusammeln und zu vernichten.

Laut Hanauer Anzeiger ist die Resonanz der Islam-Untersetzer ohnehin gering. Das bestätigen auch eine Gastronomin aus Maintal-Hochstadt, der Apfelweinhauptstadt der Region: „Wenn wenigstens die Antworten hinten draufgestanden hätten“, sagt sie und resümiert: „Die Gäste haben nicht verstanden, wie es funktioniert.“ Die verbliebenen der rund 50 Untersetzer, die sie erhalten hat, verteilt sie in ihrem Restaurant nicht mehr.

Indes zeigt sich die Maintaler Integrationsbeauftragte Verena Strub, weiterhin überzeugt von ihrer Aktion: Sie wolle über den Islam informieren und aufklären, sagt sie dem HR. „In einer relativ neutralen Form, auf einer humorvollen Ebene.“ Die Kritik des Ausländerbeirates könne sie nicht nachvollziehen. „Hier wird nicht Alkohol mit dem Islam in Verbindung gebracht“, behauptet sie felsenfest. (KL)

 

Loading...

75 Kommentare

  1. Voll Gaga, Muslime sollen keinen Alkohol trinken!!! Wenn ich so was auf einen Apfelwein drucke ist das doch Rassismus und Allah-Beleidigung. Der Staatsschutz sollte sich hier einschalten.

  2. Vielleicht schauen doch nicht Millionen zu. Aber sie haben Recht, das ist schon starker Tobak.

  3. Also ich hätte druffgeschrieben: z. B. Warum gilt das Tierschutzgesetz nicht für Moslems? Oder warum geht die Justiz nicht gegen Beschneidung, Kinderehen oder vielweiberei vor? Warum werden deutsche Bürger aus sozialwohnungen geworfen bzw. müssen jahrelang darauf warten während Neubürger bevorzugt werden? Warum werden Neubürger nicht medizinisch untersucht und bei der Gelegenheit gleich das wirkliche Alter festgestellt? Usw usw usw

  4. Hahaha, so verblödet. Diese Gutmenschen. Völlig neben der Spur, aber sich dabei immer moralisch haushoch überlegen vorkommen. man man man

    • Dunning-Kruger Effekt. Dumme merken nicht wie blöd sie sind, und wenn ihnen gesagt wird, wie toll sie sind, glauben sie den Scheiss auch noch. Hochnotpeinlich, aber leider Realität in der (linksgrünkommunistischen) Politik.

  5. Wenn Frau Strub wirklich die Aufklärung über die mittelalterliche Mord- und Totschlagssekte Islam am Herzen liegt, dann hätte sie die Getränkedeckel mit jenen 100 Koranversen bedrucken sollen, die ALLE Moslems zu Terror, Gewalt und MORD gegen die Ungläubigen auffordern. Das wäre wesentlich effektiver und informativer gewesen!

    • Kann ich nachvollziehen. Gestern hat sich eine Burkafrau(?) an der Kasse an mir vorbei gequetscht. Die hielt mit beiden Händen ihr ausgebeultes Kostüm fest, so dass jeder spontan an Diebstahl dachte. Aber wurde sie angehalten und überprüft? Nope. Mir scheint es, die haben einen Freischein. Erst recht, wenn das ZDF jetzt auch schon Bekopftuchte einstellt und zeigt. Die wahren Feministen sind die Frauen, die sich von dem Kopftuchzwang lösen, nicht umgekehrt.

  6. Wie blöd kann man sein. Tolerante Menschen werben für Intoleranz. Das halte ich nicht aus. Auf Bierdeckeln…. klar. Au weia!

  7. Das lässt sich noch ausbauen. Sprüche auf der Schinkenhaxe, im Puff oder als Jacke für schwarze Hunde. Schön wären die Sprüche auch im Darkroom, auf Kondomen oder Klopapier.

  8. Diskutieren kann man eine so blösinnige Idee eigentlich nicht. Von Islam haben die „Aktivisten“ keine Ahnung. Die Deutschen haben den politischen Verstand eines Huhns – bis auf leider nur wenige Ausnahmen.

  9. DIe Idee sollte man mal aufrollen, indem man reale Aufklärung betreibt, auf Bierdeckeln, diesmal aber mit den richtigen Antworten gleich hinne druff.
    Schätze mal, die codes sind ungenutzt geblieben, nicht weil die Leute nicht wissen, wie man sie scannt, sonndern weil sie es satt haben, ständig islamisch belogen zu werden.

  10. Wäre es dann nicht viel sinnvoller, auf Halal-Verpackungen Fragen zur deutschen Kultur abzudrucken, damit den Islamis unsere Weltanschauung nähergebracht würde? Man könnte doch z.B. Bilder von einer Bierflasche draufmachen und danach fragen, was das Reinheitsgebot ist. Oder man zeigt ein Hämmchen und bietet in der App das dazugehörige Rezept an.

  11. Ach, die Kritik kann sie nicht nachvollziehen? Für mich ein eindeutiges Zeichen, daß diese Frau den Islam nicht verstanden hat, sonst wäre sie überhaupt nicht auf diese Schnapsidee gekommen. Ich gehe mal davon aus, daß die Islam-Erläuterungen allesamt in die Richtung „Islam ist Frieden“ gehen, stimmt’s?

    >>Umgesetzt hat sie die Stadt und die Integrationsbeauftragte Verena
    Strub. Sie lässt in Kneipen und Restaurants Islam-Untersetzer verteilen.<<

    Ich bin auch dafür, daß man dringend den Straftatbestand der Verschwendung von Steuergeldern einführen sollte, so wie die AfD das fordert. Schon alleine aus diesem Grund würde es sich lohnen, die AfD zu wählen.

    Die etablierten Po-litiker müssen endlich mal wieder lernen, daß sie mit unserem (Steuer)geld sparsam umzugehen haben. Auch Steuergeldaufkommen ist endlich. Spätestens bei einer Besteuerung von 100% ist nämlich Schluß. Falls die Po-litiker das nicht kapieren sollten, bin ich gerne bereit, ihnen dies für ein fürstliches Honorar aus deren privatem Geldbeutel zu erläutern… 😉

  12. Alkohol ist im Islam haram.
    Noch toleriert der Musel den Genuss von Alkohol durch Ungläubige, da man noch in der Minderheit ist.
    Könnte aber auch sein, dass ein paar Rechtgläubige sich sehr beleidigt fühlen und den Verein mit Kalaschnikows besuchen, um sich den gehörigen Respekt einzufordern.

    Diese „Stadtväter“, man sollte sie besser Stadttrottel nennen, haben vom Wesen des Islam nichts, aber auch gar nichts, verstanden.

  13. Dem letzten habe ich gesagt, schön langsam bin ich mir nicht mehr sicher ob Demokratie überhaupt funktionieren kann.
    Jedenfalls nicht wenn 90% der Bevölkerung aus Leuten besteht die trotz Warnung auf dem Großenkeltrick oder auf ein Pyramidenspiel oder „sie haben gewonnen, aber überweisen sie mir 1000€ für die Überweisungskosten“ reinfallen.
    Und noch immer Autos von Firmen kaufen die sie bereits einmal beschissen haben.
    Oder….die Beispiele sind endlos.

  14. Schade, dass sie nicht noch ein paar Koran-Schriftzeichen mit draufgedruckt haben. Dann würde das Rathaus schon brennen…

  15. „Der Wahnsinn muss doch ein Ende haben?“

    Nur nichts überstürzen!
    Gut‘ Ding will Weile haben!

    😉😁🤣

  16. Vergewaltigen, Messern und Morden uff Hessisch´ beim Äppelwoi ?

    Man kann für alles eine Entschuldigung finden, man muss nur lange und tief genug suchen.
    So wird die BRD zur Bekloppten Republik Dummland. Ein Land in dem wir als Wirtschaftsflüchtlinge gut und gerne auf Kosten der deutschen Arbeitssklaven leben.

  17. Frau Strub, wenn mangelnder IQ weh tun würde, müssten Sie 24 Stunden lang ohne Pause vor Schmerzen schreien. In diesem Dummland wundert einen nichts mehr, bei solchen Zeitgenossen!

  18. Eigenartigerweise scheint es immer mehr von denen zu geben, die nicht wahrhaben wollen, das Multikulti nicht funktioniert.

    • Wundert Sie das?
      Die Ergebnisse der PISA-Studie(n) zeigen ihre Auswirkungen
      ja nicht nur auf dem Papier! 😮😲😵

    • Wundert Sie das?
      Die Ergebnisse der PISA-Studie(n) zeigen ihre Auswirkungen
      ja nicht nur auf dem Papier! 😮😲😵

    • Kommt auf die „Kulti“ an. Wir haben in Deutschland schließlich keinerlei Probleme mit Spaniern, Engländern oder Filipinos.

      Immer nur mit denen, die sich Kraft ihres Märchenbuches für etwas besonderes halten….

    • Es waren ja auch ausschließlich immer nur die Muslime,
      die man uns mit blöden Sprüchen schmackhaft machen wollte und will!

    • Es waren ja auch ausschließlich immer nur die Muslime,
      die man uns mit blöden Sprüchen schmackhaft machen wollte und will!

    • Weil man das bei anderen Ausländern nicht muß, die integrieren sich nämlich. Die muß man uns nicht schmackhaft machen. Es gibt doch weder mit ausländischen Atheisten, Christen, Buddhisten, Hindus Probleme. Massive Probleme machen überall doch nur die Moslems, egal, ob sie nun aus Pakistan, Syrien, Afghanistan, Afrika oder woher auch immer kommen. Das liegt m.E. am Weltherrschaftsanspruch des Islam. Und solange die den nicht aufgeben und sie sich nicht menschlichen Werten öffnen, ist der Islam mit unseren Rechten inkompatibel und gehört definitiv nicht zu D.

      Und Dinge die mit dem GG nicht vereinbar sind, die gehören in D verboten, egal ob Religionsfreiheit oder nicht. Oder würden die einer Religion die Menschenopfer erbringt auch erlauben, diese weiterhin zu erbringen, weil wir ja Religionsfreiheit haben? Ich denke mittlerweile, daß das dann erlaubt wäre. Wer Bigamie und Pädophilie aus religiösen Gründen erlaubt und dann sogar noch die dt. Staatsbürgerschaft anbietet, der würde auch Menschenopfer als religiösen Gründen erlauben. Sorry, aber ich kann nicht anders als davon auszugehen.

    • Weil man das bei anderen Ausländern nicht muß, die integrieren sich nämlich. Die muß man uns nicht schmackhaft machen. Es gibt doch weder mit ausländischen Atheisten, Christen, Buddhisten, Hindus Probleme. Massive Probleme machen überall doch nur die Moslems, egal, ob sie nun aus Pakistan, Syrien, Afghanistan, Afrika oder woher auch immer kommen. Das liegt m.E. am Weltherrschaftsanspruch des Islam. Und solange die den nicht aufgeben und sie sich nicht menschlichen Werten öffnen, ist der Islam mit unseren Rechten inkompatibel und gehört definitiv nicht zu D.

      Und Dinge die mit dem GG nicht vereinbar sind, die gehören in D verboten, egal ob Religionsfreiheit oder nicht. Oder würden die einer Religion die Menschenopfer erbringt auch erlauben, diese weiterhin zu erbringen, weil wir ja Religionsfreiheit haben? Ich denke mittlerweile, daß das dann erlaubt wäre. Wer Bigamie und Pädophilie aus religiösen Gründen erlaubt und dann sogar noch die dt. Staatsbürgerschaft anbietet, der würde auch Menschenopfer als religiösen Gründen erlauben. Sorry, aber ich kann nicht anders als davon auszugehen.

    • 👍👍👍
      Aber diesen Herrschaftsanspruch, den werden die nie ablegen!
      Der ist in der Moslem-Bibel verankert; und was da drin steht, das ist für diese Völker ohne Rücksicht auf Verluste bindend.
      Da ist mit „moderat“ oder sonstigem Dummquatsch nix zu machen!

  19. Verena Strub und die Studenten,mein Vorschlag:
    Kopf>Boden,Kopf>Boden,Poppes hoooch!
    Ich bin in einem Alptraum gefangen und möchte endlich wieder erwachen

    • …Kopf in den Boden und Poppes hoch – Frau Verena Strub und die Studenten wären doch gute Fahrradständer!

  20. „… über den Islam informieren und aufklären … auf einer humorvollen Ebene.“

    Sollen wir jetzt also über das „stereotype Geschlechterrollenverständnis“, die gelebte Homophobie und den Herrenmenschenanspruch samt konsequenter Integrationsverweigerung des Islam lachen? Kann man ja machen, verrückt wie wir sind.

    Aber spätestens beim eingeschleppten Antisemitismus und viel mehr noch den unzähligen Opfern von Gewalt, Vergewaltigung und Totschlag – auch in Frankfurt! – hört bei mir die „humorvolle Ebene“ auf. Echtes Informieren und Aufklären sollte sich diesen bitter ernsten Themen widmen und sich nicht (angestachelt durch einen ominösen Verein „Orient-Netzwerk“) mit lächerlichen Fragen um Kopftuch und Schweinefleisch auf die verharmlosende Ebene begeben.

  21. „Die Idee stammt von Freiburger Studenten. Die haben den Verein „Orient-Netzwerk“ mit dem Ziel der Förderung der Völkerverständigung und Bildung gegründet.“ Ich wusste gar nicht das Moslems – Islam – ein Volk ist. Ist es nicht eher eine faschistische Ideologie?

  22. Die sind schlau genug um Abitur zu machen und einen Behörden-Job zu ergattern aber zu blöd sich selbst objektiv über den Islam zu informieren.
    Und außerdem so dämlich und überheblich jedem der den Islam kritisch sieht zu unterstellen er täte dies nicht wegen seiner Kenntnis, sondern Unkenntnis.

    Naja, und als Krönung auch noch die Wut derer hervor zu rufen denen man in den Arsch kriecht.
    Das Land ist verloren, und mir ist es allmählich egal, weil mir die Trottel die es bewohnen nicht mehr leid tun.

    • „Die sind schlau genug um Abitur zu machen…….“

      Glauben Sie das ernsthaft? Heutzutage?? 🤣🤣🤣

    • Das Abitur wurde leicht genug gemacht, und wenn‘s trotzdem nicht klappt gibt es eine Petition.

    • Kein Wunder, daß D unter Fachkräftemange leidet. Die lernen auf der Uni offenbar nur noch Bödsinn zu verzapfen.

  23. „mit dem Ziel der Förderung der Völkerverständigung und Bildung gegründet“

    Und da hat gerade die Zielgruppe, für die man schon wieder etwas getan hatte ohne daß es gewollt war, mit Unverständnis reagiert? Ich lach mich schlapp. Ich wette bei den Studenten, die es entwickelt hatten, war kein einziger Muslim dabei und sie haben nicht daran gedacht irgeneinen Muslim zu fragen, bevor sie ihre beknackte Idee umgesetzt hatten.

    • nicht nur, dass kein Musel dabei war: sie haben auch keinen blassen Dunst von dieser Ideologie, genannt Religion.
      Als Studenten sollten sie eingentlich Lesen gelernt haben.

  24. Wieso sind eigentlich andauernd Muslime ( entschuldigend ) mit “ der Mann war alkoholisiert “ beschrieben , wenn sie doch gar keinen Alkohol trinken …. .

    • Die wollen sich ihren Mohammed eben mal für ein paar Stunden wegsaufen — hält ja sonst im Kopp keiner aus.

    • Die machen das wie der ehemalige König von Ägypten, Faruk. der setzte sich unter einen Tisch, trank Wein und Schnaps und sagte: „so kann mich Allah nicht sehen!“

    • …hier stehen sie vor Aldi, im Gebüsch, auch ohne Blätter, also sichtbar und sagen, hier kann Allah es nicht sehen…leider kein Witz

    • Und ich kenne hier hochreligiöse eingewanderte Baptisten,
      die gucken das böse Fernsehen – aber nur heimlich im Keller:
      So sieht der baptistische Nachbar nix! 😎

    • weil das Ganze Getue dieser, in meinen Augen äußerst verlogen ist.
      So auch meine Erfahrungen aus diversen Ländern und Begegnungen vor Ort.
      Bspw. bei Empfängen auf nem dt. Schiff. „Da sieht das Allah nicht, weil es ungläubiger Boden ist, und Allah da nicht hinschaut“ etc. Solche Begründungen und noch abwitzigere hört man dann.
      Oder siehe Ramadan. Tagsüber auf gläubig machen und nachts die Sau rauslassen.
      Im Ausreden erfinden, sind so eige Spezialisten wahre Meister.

    • Ganz einfach, Moslems können im Haus des Krieges, alles machen. Schweinefleisch essen, Schnaps trinken usw.. Lasst euch nicht immer einen Bären aufbinden.

    • Sie wollen nicht aber der Satan ist zu stark. Und schuld sind wir, weil wir sie verführen, wie wir es auch mit unseren leicht unverhüllten Frauen und Töchtern tun.

    • Islamis sind wie Linke. Ihre eigenen Gesetze gelten für sie nur, wenn sie ihnen in den Kram passen.

    • Die wollen sich ihren Mohammed eben mal für ein paar Stunden wegsaufen — hält ja sonst im Kopp keiner aus.

  25. 1700Euro für diesen Dreck verschwendet, wo die Kassen leer sind und in Kindergärten und Schulen Ebbe herrscht.
    Die Verblödung und Unterwerfung vor dem Islam schreitet in einer Geschwindigkeit voran die einem Angst macht.
    Scheinbar kommt die Alte gar nicht schnell genug unters Kopftuch und in die Küche.
    Dann ist nämlich Schluss mit lustig und Genderdreck, dann herrscht das Mittelalter und die Hexenverbrennung und Rübe ab wird unser Frauenlos.

    • Man sollte Strafanzeige gegen die Islamisierungsbeauftragte wegen Veruntreuung von Steuergeld stellen.

    • google mal nach der Frau, und du wirst feststellen, dass man sie sich genau so zuvor vorgestellt hat. Einzig was fehlt ist der Doppelname.

  26. Diese permanenten Umerziehungsversuche nerven nur noch- ob sich die Msl dadurch beleidigt fühlen interessiert mich schon gar nicht

  27. Also ganz ehrlich: würde mir meine Religion Alkohol verbieten, wäre ich auch wenig begeistert, von solch einer Aktion.
    Da kann ich sogar fast verstehen, dass sich Muslime beschweren.

    Fasziniert bin ich nur immer wieder aufs neue von der Weltfremdheit der Gutmenschen, ganz nach dem Motto: „wenn du denkst dümmer geht es nicht mehr, kommt von irgendwo ein Gutmenschen daher.“

    Bleibt nur noch die Frage: warum können die Erfinder eigentlich nix ohne das Geld der Steuerzahler? Hallo? Lächerliche 1.700 Euro bekommen die nicht zusammen und sie müssen aus dem Stadtsäckel genommen werden? Ein Armutszeugnis!

    • Ja, leider wird aber eben diese “ Religion “ als solche aufgefasst . Für mich ist das absolut keine , sondern eine zutiefst menschenverachtende Ideologie.

  28. Wieder ein gutes Beispiel für die grenzenlose Blödheit dieser linksgrünen Gutmenschenfraktion.

  29. Wenn demnächst vielleicht “auf humorvoller Ebene“ gemessert und geschändet wird, haben wir Autochthonen bestimmt auch mehr Verständnis für diese Art kultureller Bereicherung.

    Ich werde diese Gutmenschen niemals verstehen!

  30. Die sind schlau genug um Abitur zu machen und einen Behörden-Job zu ergattern aber zu blöd sich selbst objektiv über den Islam zu informieren.
    Und außerdem so dämlich und überheblich jedem der den Islam kritisch sieht zu unterstellen er täte dies nicht wegen seiner Kenntnis, sondern Unkenntnis.

    Naja, und als Krönung auch noch die Wut derer hervor zu rufen denen man in den Arsch kriecht.
    Das Land ist verloren, und mir ist es allmählich egal, weil mir die Trottel die es bewohnen nicht mehr leid tun.

  31. Wie is des mit de Tötung de Ungläubigen?
    Also die Intoleranz der toleranten Moslems freut mich. Bierdeckel einstampfen, aber das Geld wurde mal wieder sinnlos verschwendet.

Kommentare sind deaktiviert.