FDP: Merkel soll Spekulationen über Wechsel nach Brüssel beenden

Foto: Collage

Berlin – FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, Spekulationen über einen möglichen Wechsel von ihr nach Brüssel nach der Europawahl zu beenden. „Kanzlerin Merkel sollte den Menschen in Deutschland reinen Wein einschenken und ihnen vor der Europawahl klipp und klar sagen, ob sie nach Brüssel wechseln möchte oder nicht“, sagte der FDP-Landesvorsitzende von Baden-Württemberg dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Frau Merkels ausgedehnte Abschiedstour lähme seit Monaten die Innenpolitik in Deutschland.

„Überfällige Entscheidungen von der Grundrente bis zum Klimaschutz vertagt die GroKo ein ums andere Mal auf die Zeit nach der Europawahl“, sagte Theurer. Die Kanzlerin hatte zuvor der „Süddeutschen Zeitung“ ein Interview gegeben und mit einem Satz Mutmaßungen über ihre politische Zukunft ausgelöst. Dabei sagte Merkel: „Viele machen sich Sorgen um Europa, auch ich. Daraus entsteht bei mir ein noch einmal gesteigertes Gefühl der Verantwortung, mich gemeinsam mit anderen um das Schicksal dieses Europas zu kümmern.“ (dts)

Loading...

16 Kommentare

  1. Wenn ich jedes mal diese Sprüche der Raute schon sehe und höre, sträuben sich bei mir die Haare. „…gesteigertes Gefühl..“, also vorher gefühllos, eiskalt. Oder „…wir werden mit Entschlossenheit…“. Also vorher Unentschlossen, Aussitzen, wie bei Kohl, ja, nein, vielleicht….. Alle Merkelsprüche, haben eins gemeinsam: Sie sind substanzlos.

  2. Pech für Frau Merkel: Die Europäer sind nicht so idiotisch devot wie die Deutschen. In Europa ist Frau Merkel nicht sicher, ob sie ihren Willen bekommt. Das stört sie enorm. Der EuropaRat – ist nicht der europäische Rat(das ist ein beabsichtigtes Verwirrspiel!) – ist ein noch schwierigeres Gelände, da dort noch andere Staaten mitspielen u.a. Russland. Mein Traum: Frau Merkel löst Tusk ab und die AfD stellt den Bundeskanzler und Bundesfinanzminister. Da ist kein Geld für Frau Merkel vorhanden. Und dann zeigt sich die Unfähigkeit dieser Frau ganz deutlich.

  3. Wenn sie nach Brüssel geht, dann wird ihr Einfluss noch größer und Europa säuft schneller ab. Die moslemische Fahne wird dann über dem EU-Parlament wehen. Die Mehrheit der Politiker/inen haben ihre Köpfe nur noch zum Haare schneiden. Ironisch.

  4. Auf welcher Position auch immer-sie wird größtmöglichen Schaden für das deutsche Volk anrichten.

  5. so ein böser Mensch! Wie kann er der oberten Mutti die Pistole auf duie Brust setzen!
    °Entweder vernichtet er die zukünftige Geld Einnahmequelle von Mutti…
    °oder er kostet der Union Stimmen!
    Beides ist Blasphemie!!!!

  6. Die Tragik der Figur Merkel ist, dass sie von ihrer Bedeutung selber überzeugt ist. Sie braucht mal wieder eine krachende Niederlage („Du, Horst, die wollen mich weghaben“) … vielleicht ist das EU-Parlament der passende Ort dazu.

  7. Am besten würde sie nach Vechta wechseln, das ist zwar näher, aber dafür hat es da Gitter und da gehörte sie auch hinter..

  8. Heute las ich auf T-Online, dass die Mehrheit der Deutschen glaubt, dass die EU in 10 bis 20 Jahren zerfällt. Mit Merkel könnte die „Tumorentfernung“ um ein Vielfaches beschleunigt werden.

  9. Nee, in Z_on herrschen momentan sehr vernünftige Leute. Der Botschafter in Berlin und dessen Sohn gehören allerdings leider nicht dazu.

  10. Schonklod hat mal wieder den Vogel abgeschossen: „Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk.“ Au!

  11. Werden wir die nie mehr los?
    Die einzige Frage, die ich habe, ist, wo kann sie mehr Schaden anrichten, in Berlin oder Brüssel?

  12. Merkel und reinen Wein einschenken??? Wer daran noch glaubt, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten! Mit absoluter Sicherheit wird A. Merkel sich nach ihrem Abgang so politisch positionieren, dass sie auch weiterhin grösstmöglichen Schaden anrichten kann!

Kommentare sind deaktiviert.