Die deutsche Marine säuft ab – im wahrsten Sinne des Wortes

Foto: Durch zimmytws/Shutterstock

Norwegen – Bei einer Übung gab es erneut einen peinlichen Vorfall bei der Bundeswehr. Ein U-Boot der Marine sank auf den Grund des Meeres. Mittlerweile bestätigte die Flotte den Vorfall im Rahmen einer Sitzung des Verteidigungsausschusses. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Nach Informationen des Spiegels kam es wieder zu einer folgenschweren Panne bei der Bundeswehr. Ein Unterseeboot der Marine sank im norwegischen Hafen Haakonsvern auf den Grund und wurde dabei beschädigt, so dass es derzeit vermutlich nicht mehr einsatzbereit ist. Bisher ist noch nicht klar, wie groß der Schaden ist und ob es bald wieder in See stechen kann.

Es handelt sich nicht um den ersten Fall dieser Art bei der deutschen Marine. Nach dem Debakel um die Gorch Fork und die horrenden Kosten für die Sanierung des Marineschulschiffs, gab es vorher schon im Jahr 2017 kein einziges seetüchtigtes U-Boot in der Flotte. Eigentlich hatte man geglaubt, dass sich nach dieser Peinlichkeit einiges in der Marine gebessert habe. Dem scheint nicht so zu sein. Derzeit sind nur drei von sechs U-Booten in der Lage, eingesetzt zu werden. Eine militärische Bereitschaft von 50%, die selbst in Friedenszeiten überaus unzureichend ist. Nach dem Unfall in Norwegen könnte sich selbige auf 40% reduziert haben.

Das U-Boot vom „u36“ vom Typ 212A war erst 2018 vom Hersteller repariert worden. Nach nur einem Jahr darf es womöglich wieder in den Heimathafen gebracht werden. (CK)

Loading...

8 Kommentare

  1. Dafür wird D aber perfekt verwaltet und die UN-Akademisierung schreitet voran mit gender-Professuren und veggie-Polis. Und- der Reichstag kann nicht sinken! (da gibt es zu viele Hohlköpfe)

    • Vielleicht ist die Verwaltung doch das Problem, die Logistik hakt: man hätte UBoot und Kongresshalle zusammenbringen müssen!
      Die Feuerwehr darf vermutlich nicht löschen, weil die Frauenquote nicht erfüllt ist oder jemand ein Hamburger Kennzeichen fährt!

  2. Dieses Land wird unterirdisch regiert.Seit langer Zeit.Ob das was mit dem weiblichen Personal zu tun hat?

Kommentare sind deaktiviert.